Mein Lieblings-Pop-Song

Area88
Area88
|||||
Hier mein Favorit aus den 70ern:

Und hier eine live-Version, bei der mir aber das Sax-Solo weniger zusagt:
 
Space
Space
Bronson
Es gibt wie immer viel mehr als nur eine gute Antwort auf Pop.


Diese sind aber sicher auch irgendwie dabei. Alles aus verschiedensten Gründen.

Ist Pop nicht das Zeug, das im Radio läuft? Sicherlich coole Stücke dabei, aber irgendwie zu speziell um wirklich Pop zu sein. IMHO.. Die Leichtigkeit fehlt irgendwie. Dark Pop, Drug Pop, Electro Pop?
Aber sicherlich eine gute Antwort auf Pop. Fever Ray erinnert mich an Knife...
(There is no Pop like Iggy Pop!)

Wenn ich Pop auflegen müsste...
Mylene Farmer - Désenchantée
https://youtu.be/z7kVI2W5jGw
 
Feinstrom
Feinstrom
|||||||||||
Der ultimative Popsong ist "La Paloma".
Erstens ein wunderschönes Lied mit der eingängigsten Melodie EVER, und seit mehr als 150 Jahren nicht totzukriegen (es gibt eine CD-Serie mit ganz unterschiedlichen Aufnahmen des Songs - großartig!).
Schade, dass sich jemand wie Robbie Williams oder ein ähnliches Kaliber da nicht mal dranmacht. Muss ja nicht die Hans-Albers-Textversion sein - die ursprüngliche Fassung ist im Grunde ein Liebeslied.

Schöne Grüße,
Bert
 
serge
serge
*****
Es wäre wunderbar, wenn in solchen Threads jeder Titel und Künstler nicht nur als Video, sondern auch noch als Text geposten werden würde, dann könnte danach gesucht werden, was Doppelungen vermeiden würde.
 
BTH 3000
BTH 3000
||||
Ist Pop nicht das Zeug, das im Radio läuft? Sicherlich coole Stücke dabei, aber irgendwie zu speziell um wirklich Pop zu sein. IMHO.. Die Leichtigkeit fehlt irgendwie. Dark Pop, Drug Pop, Electro Pop?
Aber sicherlich eine gute Antwort auf Pop. Fever Ray erinnert mich an Knife...
(There is no Pop like Iggy Pop!)

Wenn ich Pop auflegen müsste...
Mylene Farmer - Désenchantée
https://youtu.be/z7kVI2W5jGw
Fever Ray ist The Knife.
 
Feinstrom
Feinstrom
|||||||||||
Es wäre wunderbar, wenn in solchen Threads jeder Titel und Künstler nicht nur als Video, sondern auch noch als Text geposten werden würde, dann könnte danach gesucht werden, was Doppelungen vermeiden würde.
Bitte sehr, bitte gleich:
Dies hier ist der Text, den ich gemeint hatte (weder das Original noch der Hans-Albers-Text).

La Paloma (Die Taube)

Mich rief es an Bord, es wehte ein frischer Wind
Zur Mutter sprach ich: O, bete nur für dein Kind
Und draußen am grünen Hage, da sah ich sie
Ein Wort nur des Trostes, sage, ich trag es nie
Falle ich einst zum Raube empörtem Meer.
Fliegt eine weiße Taube zu dir hierher
Lasse sie ohne Fehle zum Fenster ein
Mit ihr wird meine Seele dann bei dir sein


Auf Matrosen, ohe
In die wogende See
Schwarze Gedanken, sie wanken
Und fliehn geschwind
Uns wie Sturm und Wind


Wenn einstens zur Heimat ich kehre froh zurück
Zu dir und der Mutter, was wäre gleich solchem Glück
Dann lebe ich dir zur Seite und nur für dich
Mein Schiff, zieh in die Weite nur ohne mich
Schmücken mit Blumenkränzen soll ich das Haus
Gäste herbei zu frohen Tänzen und frohem Schmaus
Küster, die Glocken läuten: mein wird sie sein, mein
Pfarrer herbei, denn heute soll die Hochzeit sein


Auf Matrosen, ohe
In die wogende See
Frohe Gedanken Sie wanken
Und fliehn geschwind
Uns wie Sturm und Wind


Nun sind wir daheim, ich sehe mein Mütterlein
Und fliege zu ihr, doch wehe, sie ist allein
Wo weilt Nina, sprich? Sie schweiget und zieht mich fort
Ihr Haupt sich wie betend neiget! Wir sind am Ort
Weh mir: ein Grab, dort schläft sie in ewiger Ruh
Nina, die weiße Taube warst Du, warst Du
Schläfer erwache, hast ja die Wache versäumt
Wahrlich, Patron, ich habe geträumt, geträumt


Auf Matrosen, ohe
In die wogende See
Schwarze Gedanken Sie wanken
Und fliehn geschwind
Uns wie Sturm und Wind

Text: übersetzt aus dem Französischen vom Mainzer Musikdirektor Heinrich Rupp (1838–1917), die französische „La Paloma“-Version von Joseph Tagliafico (1821–1900) war aber alles andere als das Original.
Quelle: https://www.volksliederarchiv.de/mich-rief-es-an-bord-la-paloma/

Schöne Grüße,
Bert
 
Feinstrom
Feinstrom
|||||||||||
Ich finde den hier irgendwie cooler:


..., als das hier:

Hast du die beiden Links selbst mal angehört? Vermutlich nicht, sonst wäre dir möglicherweise aufgefallen, dass es sich um zwei völlig unterschiedliche Songs handelt.
Und sollte dir wirklich der erste Clip besser gefallen als der zweite, brauchen wir glaub ich auch nicht mehr weiterzudiskutueren (ich hoffe allerdings, das war als Witz gemeint gewesen).
Brauchen wir aber auch wirklich nicht, denn es war ja ursprünglich nach "Songs" gefragt, und nicht nach "Darbietungen".
"La Paloma" ist halt ein Song, in den die jeweiligen Interpreten den jeweiligen Zeitgeist hineingearbeitet haben - auch das macht einen zeitlosen Popsong aus.

Schöne Grüße,
Bert
 
Feinstrom
Feinstrom
|||||||||||
Danke Bert, auf Dich ist Verlass. Aber ich meinte nicht das Lied als Text (gibt natürlich Bonuspunkte, harhar), sondern nur Titel und Künstler als Text.
Ach so, sagte der Esel.
Ja, das ist absolut sinnvoll.
Also: "La Paloma" von Sebastián de Yradier.

Schöne Grüße,
Bert
 
audiot.
audiot.
|||||
Retro:
Ich war/bin allergrößter Tears For Fears Fan :)
Hier das poppig-schönste ever (für mich) - sogar mit Text zum Karaoke-üben: ;-)

Tears For Fears - Everybody Wants To Rule The World
https://youtu.be/z0xBWPHHzBw


Ach so:
Deren "Sowing The Seeds Of Love"-LP läuft immer noch ab & zu als Vinyl auf meinem Platt'n-Spieler (nach mehr als 30 Jahren :shock:) - soo genial - für mich ein Album mit fast Beatles-Qualität (die selbstverständlich die noch größeren Pop-Songs veröffentlicht haben).
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ist Pop nicht das Zeug, das im Radio läuft? Sicherlich coole Stücke dabei, aber irgendwie zu speziell um wirklich Pop zu sein. IMHO.. Die Leichtigkeit fehlt irgendwie. Dark Pop, Drug Pop, Electro Pop?
Aber sicherlich eine gute Antwort auf Pop. Fever Ray erinnert mich an Knife...
(There is no Pop like Iggy Pop!)

Wenn ich Pop auflegen müsste...
Mylene Farmer - Désenchantée
https://youtu.be/z7kVI2W5jGw
So ich den Thread und Markus verstehe, meint er "Synth-Popsong". Oder? (Nur wegen einiger Posts, die eher Pop allgemein. Also ein Song, der für IHN ein guter Prototyp für einen guten Synth-Pop-Song ist. Mein Beitrag ist eine direkte Antwort auf sein Intro - nicht nur auf die Überschrift. Sonst müssten wir neu würfeln, geht aber auch. Also eigener Geschmack, prototypisch, Synth und Pop - und für mich ist das Popmusik, was ich gepostet habe - das hören viele - populär. Mainstreampop oder für die Massen würde ich anders bewerten und mit Synth-Pop und ohne Synth-Pop Hinweis ebenfalls - denn das ist ja eine leichte Genre-Begrenzung. Im guten Sinne.

Fever Ray ist das Soloprojekt von Karin D., the Knife ist sie und ihr Bruder, also ein Duo. Live ist Fever Ray aber mit mehreren Performerinnen. Sicher ist sie nicht der Inbegriff des Mainstream, was aber auch nicht Thema war nach meiner Auffassung - ich find's schön sich genau diese Selektion zu zeigen. Das ist ja auch ein bisschen "inneres" aktivieren und sehen, was da passt. Ich hätte mehr - die auch passen könnten.

ZB sowas hier.

https://www.youtube.com/watch?v=Lhy5Wba8hnw


La Roux und ähnliche Acts wären auch denkbar und und und..
Natürlich Depeche Mode auch - aber die sind ein bisschen "ältlich" im Sinne von hier jedem bekannt (gut so), daher lass ich den alten Kram stecken, neuere Acts halt. Wobei Massive Attack ja auch nicht soo neu ist. Aber die Konzerte sind gut besucht. Ist also nicht uninteressant - scheint mir. Fever Ray war im Palladium - auch nicht klein - Kann Fotos vorlegen - das ist schon eine Hausnummer.

Find ich übrigens schön, solche Diskussionen und interessant, sie sagen was über Pop, über euch hier und was ihr so hört und vorlegen würdet. Also… gern mit Feedback - und supergern mit Beispielen, weiteren..

Ansonsten @Horn - kannst du ja lenken und sagen, was du erwartest, dann passen wir unsere Beispiele so an.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Also eher so etwas:

wenn das deine Interpretation von @Horns Post ist, ja. (das soll nicht mit Unterton sein, ich frage quasi indirekt - ob das deine Antwort wäre oder das was maximal erfolgreich ist oder sein könnte oder dein Prototyp Number one?) - würd ich wirklich gern wissen. Find ich interessant.
Meine Interpretation hab ich eben aufgeschrieben. Kann falsch sein, so es falsch hier gibt - geht ja um Geschmack und eigenes Empfinden für dieses ansich tolle Genre der elektronischen Popmusik. Ich fand Popcorn bisschen eintönig und nicht mal faszinierend und ohne Gesang - ich habe für mich emotional ansprechende - halbwegs populäre Beispiele genannt, die ich entsprechend setzen würde als "gute prototypische neue Synth-Popsongs". Da ist für mich meist auch eine interessante Stimme dabei.

*(mein Empfinden..)
 
Synth
Synth
|
Jeder hat so seine Lieblinge,
das ist bis heute meiner, in der Originalversion.

https://www.youtube.com/watch?v=aGSKrC7dGcY


mit Text

Enjoy the Silence​

Depeche Mode

Words like violence
Break the silence
Come crashing in
Into my little world
Painful to me
Pierce right through me
Can't you understand?
Oh, my little girl
All I ever wanted
All I ever needed
Is here in my arms
Words are very unnecessary
They can only do harm
Vows are spoken
To be broken
Feelings are intense
Words are trivial
Pleasures remain
So does the pain
Words are meaningless
And forgettable
All I ever wanted
All I ever needed
Is here in my arms
Words are very unnecessary
They can only do harm
All I ever wanted
All I ever needed
Is here in my arms
Words are very unnecessary
They can only do harm
All I ever wanted
All I ever needed
Is here in my arms
Words are very unnecessary
They can only do harm


Quelle: LyricFind
Songwriter: Martin Gore
Songtext von Enjoy the Silence © Sony/ATV Music Publishing LLC
 
Horn
Horn
||||||||||||
So ich den Thread und Markus verstehe, meint er "Synth-Popsong". Oder? (Nur wegen einiger Posts, die eher Pop allgemein. Also ein Song, der für IHN ein guter Prototyp für einen guten Synth-Pop-Song ist. Mein Beitrag ist eine direkte Antwort auf sein Intro - nicht nur auf die Überschrift. Sonst müssten wir neu würfeln, geht aber auch. Also eigener Geschmack, prototypisch, Synth und Pop - und für mich ist das Popmusik, was ich gepostet habe - das hören viele - populär. Mainstreampop oder für die Massen würde ich anders bewerten und mit Synth-Pop und ohne Synth-Pop Hinweis ebenfalls - denn das ist ja eine leichte Genre-Begrenzung. Im guten Sinne.
Ich meinte tatsächlich eigentlich Synth-Pop-Songs im Sinne von "populär" (dabei denke ich durchaus eher an Mainstream, verstehe aber auch, wenn man es anders einordnet - "Pop" ist ja ein sehr dehnbarer Begriff) und mit "Synthesizern" gemacht. Das ein oder andere, was hier im Thread genannt wurde, würde ich stilistisch eher unter "Indie" oder "Wave" oder so etwas fassen. Und manches, was genannt wurde, ist nicht mit Synths gemacht ... aber das hatte ich ja durch den missverständlichen Thread-Titel auch nicht eindeutig ausgeschlossen.

Von mir aus also alles gut! Ich freue mich über die zahlreichen schönen Songs, die hier gepostet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Komische Vorstellung von Pop... vielleicht hätte @Horn als Threadstarter das besser definieren sollen was er unter Pop versteht :dunno:Populär oder zumindest eingängig und von typischem Aufbau.
 
Horn
Horn
||||||||||||
vielleicht hätte @Horn als Threadstarter das besser definieren sollen was er unter Pop versteht :dunno:Populär oder zumindest eingängig und von typischem Aufbau.
Als Pädagoge könnte ich jetzt antworten, dass ich einen Impuls gegeben und damit Denkprozesse und Diskussionen ausgelöst habe. Dies wäre unterblieben, wenn ich gleich vorab definiert hätte, was ich selbst unter "Pop" verstehe ;-) ... In Wirklichkeit habe ich mir einfach gar nicht so viel dabei gedacht ;-) ... Wie ich zwei Beiträge weiter oben schon schrieb, ist mein eigenes Verständnis von "Pop" tatsächlich eher "Mainstream". Deine Definition "Populär oder zumindest eingängig und vom typischen Aufbau" trifft es für mein eigenes Empfinden sehr gut. Aber man kann "Pop" auch viel, viel weiter gefasst definieren und darunter alles fassen, was nicht Volks-/Weltmusik, Jazz oder Klassik ist.

[Rein musikwissenschaftlich gesehen ist "Pop" übrigens nicht dasselbe wie "populäre Musik". Unter "Pop" als stilistischem Oberbegriff im weiteren Sinne kann je nach Sichtweise z.B. auch Techno, Dark Wave, Punk oder Heavy Metal fallen, ob diese Musikstile "populär" sind im Sinne von "eingängig und einer großen Mehrheit der Menschen vertraut und bekannt", sei aber dahingestellt. Umgekehrt sind z.B. Strauß-Walzer oder bestimmte Volkslieder sicherlich "populäre Musik" im Sinne von "eingängig, allgemein bekannt und vertraut", aber stilistisch kein "Pop".]
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Komische Vorstellung von Pop... vielleicht hätte @Horn als Threadstarter das besser definieren sollen was er unter Pop versteht :dunno:Populär oder zumindest eingängig und von typischem Aufbau.
Populär-Musik heißt doch von vielen gehört und Synth-Pop ist nur oder vorwiegend mit Synths gemachte Musik im entsprechenden Bereich.

zB iamiwhoami
hat 65.131.516 Aufrufe
Sind das zu wenig?


Ja, wo beginnt denn dann "populär"? ab 100 Millionen?
Ich finde der Geist des Threads ist vom Starter vorgegeben und der sagt ja - macht mal - Pop - und ich freue mich darüber, von euch was zu hören. Ich verstehe es NICHT als Sammlung der kommerziellst-möglichen Popmusiken, die gerade noch mit Synths gemacht werden sondern um Synthpop als Musik mit klarem Pop-Kleid und Anmutung. Das ist hier der Fall. Pop ist eine Sammelbezeichnung.

Aber darum streiten will ich mich eher nicht - find ich langweilig, dachte wir reden endlich mal über Musik und zeigen uns einfach Sachen - und doof finden ist natürlich kein Thema - das könnt ihr tun - Auch das würde mich interessieren.

Ich könnte mir das auch einfacher machen und einfach die erfolgreichen DM, OMD Songs nennen, ich möchte aber was neueres liefern - Ich möchte auch nicht den oben gemachten Enjoy the Silence Post schlecht machen, find den Song super! Aber hey, über 65 Mio Klicks - wer hier im Forum kann das vorweisen? Meiner Ansicht wird Pop immer noch als eine der innovativsten Stile möglich bleiben. Waren sicher schon Sachen in den Charts mit weniger "Klicks".

So - Grundsatzdiskussion -eine der Dinge die ich eher öde finde. Ich hab geliefert. Und Markus war zufrieden, mehr wollt' ich nicht - ich hätte eher gern über die Musik geredet, auch über Geschmack, Stile, Subrichtungen, Macharten und es ist doch faszinierend, dass es immer auch tolle Songs gibt, die nicht so "straight" sind oder etwas dark und funktionieren - das haben ne Menge Leute goutiert. Ich halt auch. Die FUNKTIONIEREN WENN DIE ZAHLEN STIMMEN.

Viel lieber würde ich sagen - in diesen Songs finde ich unterschiedlichste Dinge gut, zB transportieren sie etwas, sie nehmen mich mit, sie haben sogar eine Message und sie berühren mich. Popmusik, die das tut ist cool - und sie wird geklickt und gekauft.
Nicht wenig. Ich kann sogar anhand von Bildern belegen, dass die Konzerte nicht leer sind *G*
Für mich moderne Versionen und Fortführungen von Pop auf verschiedenen Wegen. Mal zuckersüß (Grimes, Christal Castles), mal melancholisch-düster (Fever Ray) mal irgendwie geheimnisvoll (iamiwhoami) und mal durch Gesang oder eine gute Hook, einen Sound, etwas was man wieder hören möchte.

Mein Wocht zum Sonntach.
Schönen Tach. Und nicht zu sehr sich torpedieren mit Gesetzesblabla, mein Tipp - besonders bei Musik..
Tja, ich denke, dass in den Köpfen viel Blockade herrscht - diese Bands und Acts sind oft nicht in einem anderen Genre unterwegs als "Pop" - die haben keine Szene - die haben sich hochgespielt. Mein großer Respekt. Wegen sowas geh ich jedenfalls auf Konzerte.

Würde jetzt aber vermuten - eiiigentlich sollten es schon glattere Sachen sein - kenne ich auch.

Das hier ist auch nicht übel, auch im größeren Kontext:

https://www.youtube.com/watch?v=hGCPj32plSU&pp=sAQA
1 Mio Aufrufe. Weiss nicht ob genug? Stimmeinsatz und Songsetzung finde ich passend.

https://www.youtube.com/watch?v=f2JuxM-snGc

wie gesagt- ich versuche etwas zu machen, was noch nicht dran war - ist spannender für einen Thread um Musik, finde ich.

232Mio Aufrufe (nicht das ich so denken würde) - aber Lorde war/ist sicher offiziell Pop.


Synthpop wäre zB auch das - hat recht wenige Aufrufe - ist aber durchaus für seine Zeit im Rahmen gewesen.. das ist ja in den 80ern gewesen.
https://www.youtube.com/watch?v=Gfnmvd-ATII
Gibts übrigens auch in einer neueren deutschen Version, die etwas "kitschiger" wirkt, weil es halt deutschsprachig ist.
https://www.youtube.com/watch?v=fbiC36Tg5ds
Modernschlager, Spartenmusik oder Popmusik? Oder ist das alles irgendwie "Indie-Something"?

Ansonsten finde ich Robyn ist ein sehr gutes Beispiel - Call you girlfriend oder who's that girl etc..
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Naja, du weißt ja wie Youtube Hits generiert werden und nach welchem Algorithmen einem die Videos angeboten werden, das macht aus der Musik noch kein Pop und von Synth Pop war hier im Eingangsposting keine Rede. Speziell Massive Attack ist mir das ein klein wenig aufgestoßen, dessen Genre zumindest auf Wikipedia ganz anders definiert wird und ich auch nicht bei Pop einordnen würde. Der Rest - ich glaub die Künstler sind froh wenn sie was Beachtung erhalten, egal in welche Schublade man sie steckt.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Als Pädagoge könnte ich jetzt antworten, dass ich einen Impuls gegeben und damit Denkprozesse und Diskussionen ausgelöst habe. Dies wäre unterblieben, wenn ich gleich vorab definiert hätte, was ich selbst unter "Pop" verstehe ;-) ... In Wirklichkeit habe ich mir einfach gar nicht so viel dabei gedacht ;-) ... Wie ich zwei Beiträge weiter oben schon schrieb, ist mein eigenes Verständnis von "Pop" tatsächlich eher "Mainstream". Deine Definition "Populär oder zumindest eingängig und vom typischen Aufbau" trifft es für mein eigenes Empfinden sehr gut. Aber man kann "Pop" auch viel, viel weiter gefasst definieren und darunter alles fassen, was nicht Volks-/Weltmusik, Jazz oder Klassik ist.

[Rein musikwissenschaftlich gesehen ist "Pop" übrigens nicht dasselbe wie "populäre Musik". Unter "Pop" als stilistischem Oberbegriff im weiteren Sinne kann je nach Sichtweise z.B. auch Techno, Dark Wave, Punk oder Heavy Metal fallen, ob diese Musikstile "populär" sind im Sinne von "eingängig und einer großen Mehrheit der Menschen vertraut und bekannt", sei aber dahingestellt. Umgekehrt sind z.B. Strauß-Walzer oder bestimmte Volkslieder sicherlich "populäre Musik" im Sinne von "eingängig, allgemein bekannt und vertraut", aber stilistisch kein "Pop".]
Ok, don't mess with the Music Teacher, ist dein Thread. Ich wäre beleidigt wenn man meine Musik unter Pop einordnen würde, das rangiert gerade mal 'ne Stufe über Schlager für mich. 😠
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Spezielle Haltung, find ich ;-)
Neben diesem Grundsätzlichem - was ist denn mit den anderen rein musikalischen Dingen, neben Klickse und so hin und her.

Das Alle Farben-Teil zB ist jetzt auch nicht total weit von sowas wie Young Buck (postete ich oben) entfernt in der Machart und lebt vom Gesang.
Das ist doch schon alles Pop. Also für jeden geeignet. Es ist auch interessant, dass zB so Sachen wie Pet Shop Boys für mich viel kommerzieller wirken (aber rundgelutschter) als zB Depeche Mode oder Hurts aber eben auch die die ich so gepostet habe. Dennoch kamen so Sachen durchaus ja auch an und immerhin gibt es in jeder anständigen Stadt Depeche-Mode Parties. Dieses leicht kaputte und nicht-in-Ordnung Gefühl, dieses leicht "Indie" ist bei massiv vielen guten Stücken eben auch schonmal vorhanden. Und manches ist so dermaßen groß und auch einfach gut, es rollt einfach durch.

Ich denke, dass die Macharten schon nicht egal sind und zu durchschnittlich auch nicht immer funktionieren werden. Oder doch? Funktionieren bedeutet "im Laden" früher und kaufen und so. Aber das Verlangen nach einem Song ist für mich schon "Erfolg" - wenn man eben hingeht, sich den Song anhört oder er sogar rumgereicht wird unter sehr unterschiedlichen Leuten.

Pop finde ich als Stil sicher nicht abwertend. Zumindest was ich so nenne.
 
Horn
Horn
||||||||||||
Ich wäre beleidigt wenn man meine Musik unter Pop einordnen würde, das rangiert gerade mal 'ne Stufe über Schlager für mich. 😠
In diesem Fall definierst Du "Pop" in einem engeren - oder sogar sehr engen - Sinne als populäre Musik, die eingängig, vertraut und "relativ anspruchslos" ist. Da würde ich so auf keinen Fall mitgehen. Macht aus meiner Sicht in dieser Weise keinen Sinn. Widerspricht auch sämtlicher Fachliteratur.

Ich würde im Gegenteil als Auszeichnung empfinden, wenn jemals irgendwas, das ich musikalisch gemacht habe, von jemandem bereitwillig und vollherzig als "Pop" aufgefasst würde. Das habe ich bisher zwar auch nicht wirklich versucht, hätte es in Nebenwirkung aber durchaus gerne geschafft ;-) ...
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
In diesem Fall definierst Du "Pop" in einem engeren - oder sogar sehr engen - Sinne als populäre Musik, die eingängig, vertraut und "relativ anspruchslos" ist. Da würde ich so auf keinen Fall mitgehen. Macht aus meiner Sicht in dieser Weise keinen Sinn. Widerspricht auch sämtlicher Fachliteratur.

Ich würde im Gegenteil als Auszeichnung empfinden, wenn jemals irgendwas, das ich musikalisch gemacht habe, von jemandem bereitwillig und vollherzig als "Pop" aufgefasst würde. Das habe ich bisher zwar auch nicht wirklich versucht, hätte es in Nebenwirkung aber durchaus gerne geschafft ;-) ...
Ich glaub für einen sehr großen Teil der Bevölkerung ist der Bereich gar nicht so eng, sondern genau das was sie hören - was im Radio oder div. streaming Plattformen (??? - sowas nutze ich gar nicht) so läuft.
Egal, gut zu wissen - dann bin ich hier erst mal raus - die Kriterien sind mir zu weit gefasst ;-) Mein Posting ist ja auch nicht all zu populär gewesen, enthält vom Aufbau aber alle Zutaten eines Pop Songs.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ja, aber auch im Stil oder Anmutung - was ja eigentlich ein breites Feld ist - genau darum ging es "mir" zumindest auch. Pop ist sich auf einem Feld ohne Szene zu behaupten und hochzuspielen - das ist richtig gut. Es gibt da ja keine Szene, bestenfalls für darken Synthpop - aber das sind nicht die coolen Acts heute - die sind eher anderswo her. Möchte aber niemanden "überzeugen" - so sehe ich es.

Aber die Diskussion über die Musik klappt nicht so recht, kann das sein? Ich hab genug hingelegt, dachte da krieg ich jetzt was zu hören - wenigstens ein "ne, mag das nicht, ist mir zu lasch" oder sowas. bis hin zu "Gesang bewerten" oder technischem wenns nicht anders geht..

Oder ist das zu sensibel? Also ich mag diese Sachen auch, die ich gepostet hatte.
 
 


News

Oben