Metasonix

A
acronym
Guest
Hallo,

zu Metasonix gibts hier im Forum recht wenig Erfahrung so scheint es.
Muffs ist down und angemeldet bin ich dort eh nicht..
Also frage ich euch mal hier.
Ich steh total auf diese verrauschten, verzerrten Metasonixklänge, gerade perkussives!

Leider ist die D-1000 drummaschine ziemlich schwer zu finden, also überlege ich mir Module zu kaufen.
Gerade auf R-53 und R-54 bin ich scharf.. ich weiß, discontinued aber findet man noch gut gebraucht.

Ich frage mich ob man mit den Modulen nicht eh flexibler ist, als mit der D-1000 standalone?
Haben die Module große Sweetspots oder braucht man ewig um gute Klänge zu bekommen?
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Ich habe ein Metasonix Modul seit Monaten allerdings habe ich ein Rauschen mit dem Netzteil, mein Netzteil läuft nicht mit dem Modul und weiter hatte ich noch nicht die Zeit mich damit zu beschäftigen... Ich finde aber auch, die Module klingen sehr schön brutal..l In your face....

Gut das du mich daran erinnerst, müsste langsam mal ein anderes Netzteil kaufen! ;-)

Frank
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Leider ist die D-1000 drummaschine ziemlich schwer zu finden, also überlege ich mir Module zu kaufen.
es gab eben nicht so viele Leute, die bereit waren, für dieses Schrottgerät solche Unsummen zu bezahlen.
Ist zwar sehr "exklusiv", taugt aber nichts.
Habe ein Metasonix Filter und den Ringmodulator, noch aus der ersten Produktionsserie.
Beides recht coole Module und empfehlenswert, aber definitiv viel zu teuer.
Die Röhren kosten praktisch gar nichts, da das olle russische Fernsehröhren aus Schrottbeständen kommen, da ist der Zoll und Transport wohl der größte Kostenblock.
Sehr störend ist der Regelweg, denn bei manchen Einstellungen passiert auf 98% nichts aber auf den letzten 2 mm am Potiknopf so viel, das man es kaum justieren kann.
Meine Empfehlung: Für den, der sonst schon alles hat und der noch was krankes böses sucht, sicherlich eine Bereicherung.
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Ja, das stimmt mit den Reglern, ich habe den Trogrotonic (https://trogotronic.com/product/m277/) und da ist genau dasselbe.. Bis ca. zur hälfte der Regler passiert teilweise gar nichts und dann geht das extreme Rauschen los und es fängt an zu verzerren, aber nicht langsam sondern es ist einfach da und schon sehr brutal... Ich habe damals gedacht, Mensch, das Teil ist doch defekt und habe Trogrotonic angeschrieben und gefragt und die meinten gleich, das ist normal und nicht anders Händelbar, sehe ich anders....

Ok, beide Module sind ziemlich teuer und für das was sie können, brutal verzerren, eigentlich zu teuer... Aber in vielen Produktionen bzw. in vielen Sample Libs werden die Teile verwendet und das was sie machen können sie auch gut.. Das extreme rauschen, muss ich ehrlich gestehen, habe ich bisher noch nicht so wirklich in den Griff bekommen... In Verbindung mit FM, habe ich festgestellt, kann das aber alles schon sehr brutal und in your face klingen...

Frank
 
NPN
NPN
Transistor
Ist alles Elektroschrott. Diese Zerre kriegt man mit jedem x-beliebigen und schlecht beschaltetem Transistor hin. Just my fifty cents.
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Ist alles Elektroschrott. Diese Zerre kriegt man mit jedem x-beliebigen und schlecht beschaltetem Transistor hin. Just my fifty cents.

Das ist hart aber wenn man sich das mal durch den Kopf gehen lässt, Regler funktionieren erst ab ca. 50% und etwas mehr, könnte man schon denken das du Recht hast...

Frank
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: NPN
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Ist alles Elektroschrott. Diese Zerre kriegt man mit jedem x-beliebigen und schlecht beschaltetem Transistor hin. Just my fifty cents.
Da hast du nicht ganz Unrecht. Als Ramschware von Großhändlern bekommt man die alten Fernsehröhren palettenweise geschenkt, die sind froh, das sie das Zeugs nicht als Sondermüll teuer entsorgen müssen. Hier sind ja keine hochwertigen Röhren verbaut, wie man sie in teueren Endstufen findet, das möchte uns nur das Marketing weismachen.

Man kann einen sehr schönen Tube-Verzerrersound auch billiger haben.
Da wäre z. B. das D1 "Shred-O-Matic" von Akai, ein sehr cooles Pedal mit Röhre und Transistorverzerrer, ist umschaltbar. Vielleicht nicht ganz so böse, aber gut brauchbar. Gibts für sehr kleines Geld.

Akai-D-1.jpg
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Nun gut, den in sin Uhl ist det andern sin Nachtigal. Sicher klanglich einzigartig, aber ein wenig rauschig. Und z.B. Weinglas kommt damit ja zu Ergebnissen. Sicher teuer, aber die Diskussion haben wir in jeden Easel-Thread auch. Billig geht anders und man kann auch (sehr gute) Musik am Laptop nur mit Freeware machen, wer sich in Buchla oder Metasonix verliebt, hat ein finanzielles Problem. Ist so und bleibt so.

Die kurzen Regelwege kann ich für den R54 bestätigen, auf den letzten 2mm Regelweg passiert alles, davor nichts. Die Folge ist mehr oder weniger ein Sweetspot, auf dem man das Modul dann immer betreibt. An den R53 erinnere ich mich nicht mehr. Hör' Dir die Dinger vor Kauf an oder verkauf' sie wieder. Allerdings werden die geforderten Preise auf den Gebrauchtmarkt nicht immer gezahlt, die Dinger liegen meist wie Blei in den "Regalen" der (virtuellen) Gebrauchtmärkte... Für beide gibt es übrigens Nachfolger, in der Schneiderei sofort verfügbar und sicher auch antestbar. Sind platzsparender als die gelben Riesenflächen und vielleicht gibt es ja jetzt auch Regelwege.

Die letzte D-1000 ist bei ebay für 1300€ Sofort kaufen vor ca. 4 Wochen weggegangen. Und das in ein paar Stunden, das hat mir das Nachdenken darüber erspart, dann ich hab's zu spät gesehen. Klar, kenne ich die Nachteile auch, aber das Ding macht halt Spaß. Bau' Dir was Ähnliches doch nach: Außer den oben angesprochenen Modulen gibt es von Metasonix noch die Noisedrum. Auch platzsparend. Davon zwei, plus die RK4 + VCA + ADSR, Doepfer erfüllt den Zweck, aber auch jeder andere, der ADSR sollte halt fix sein für Drums. Falls der Schmutz nicht reicht, gibt es bei Klangbau Köln oder L-1 Röhren VCAs. Beil letzterem ist DIY angesagt, ähnliches gibt es auch bei Ken Stone (Elby) und im Übrigen auch ein paar nette Röhrenschaltungen auf dieser Seite, wenn man sich DIY damit antun möchte und die entsprechende Erfahrung hat. Oder einen der sich auskennt...

Der Sequencer der D-1000 ist extrem simpel, hier tut es der nächste beste Trigger-Sequencer. Oder ein Baby8, ein paar Kippschalter und ein Lötkolben.

Also, das geht schon, auf die ein oder andere Art, aber die gebratenen Tauben fliegen einen entweder nicht in den Mund oder sind teuer. Und schmecken dazu auch noch nicht jedem....
 
A
acronym
Guest
Naja, die Diskussion ob Metasonix schrott ist oder nicht, möchte ich mir nicht anmaßen.
Es gibt genügend tolle Musik die mit Metasonix gemacht wurde.. ein Beispiel:
 
evs
evs
|
Ja, zu sagen das ist Schrott ist großer quatsch. Mir gefällts. Ist halt wir immer Geschmacksache. Gibt halt nichts was auch nur annähernd so klingt wie seine Teile. Wenn man das gut findet braucht man das, da hilft dann auch kein Pedal oder Erica Modul. Ist halt komplett was anderes, und geht auch nicht darum ob es besser klingende Röhren gibt. Das geht komplett am Konzept vorbei. Also entweder man mag den Stil oder nicht.

Die neuen Module sind sehr viel billiger um übrigen, haben aber auch weniger Funktionen, UND ganz wichtig, so ein rk-4 verbraucht mal eben um die 1000ma beim anmachen. Kein Witz.
Alte doepfer Stromversorgungen könne übrigens am Anfang kurz über ihre eigene Angaben gehen. Also ein psu2 oder diy doepfer power bräuchtest du dann schon..

Oder halt eins der gelben Module. Die verbrauchen im Vergleich dazu moderat:)
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Oder halt eins der gelben Module. Die verbrauchen im Vergleich dazu moderat:)

Ich habe das gelbe und mit meinem Netzteil geht es schon mal nicht, irgendsoein Zeus Netzteil habe ich, aber noch nichts neues gekauft...

Es gibt genügend tolle Musik die mit Metasonix gemacht wurde.. ein Beispiel:

Wann fängt denn die tolle Musik an? Ich habe da nichts hören können, nach 2 min. habe ich aufgehört...

Frank
 
P
Peter hates Jazz
Guest
Metasonix ist super für Out of Tune Tracks, oder atonalen Freejazz.. Ich verfolge Eric Barbour seit seinen ersten Schaltplanskizzen im Netz.
Verglichen mit dem was ich als stabilen Röhrenoszillator verwende sind seine Sachen einfach ein Witz.
Wobei ein Bruel Kjaer damals ü 20k gekostet und ungefähr die Größe eines System 15 hat.
Dafür durchgehender Sweep 20Hz bis 20Khz
Ein richtiges Filter gibt es auch heute noch nicht von der Firma.

beat_frequency_oscillator_1022_791587.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
evs
evs
|
Oder halt eins der gelben Module. Die verbrauchen im Vergleich dazu moderat:)

Ich habe das gelbe und mit meinem Netzteil geht es schon mal nicht, irgendsoein Zeus Netzteil habe ich, aber noch nichts neues gekauft...

na das ist klar, dieses tiptop zeugs ist schlecht und taugt nicht. lieber eine vernünftige lineare stromversorgung holen, oder eine doepfer psu3.

Es gibt genügend tolle Musik die mit Metasonix gemacht wurde.. ein Beispiel:

Wann fängt denn die tolle Musik an? Ich habe da nichts hören können, nach 2 min. habe ich aufgehört...

Frank[/QUOTE]

hm, auch wenns den eigenen geschmack nicht trifft (meinen auch nicht direkt...), ein bisschen respekt vor dem geschmack anderer leute kann doch nicht schaden.
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
EVS: Wenn das jetzt Respektlos rüberkam dann war das so nicht gewollt, aber es passierte nicht viel und ich sage mal so, nach 2 min. sollte schon irgendwas passieren, macht ja keinen spaß.... Ich habe vor jedem und allem Respekt und ich höre mir auch sehr viel an aber es sollte schon ein bischen passieren...

Aber zum Thema: Ich weiß z.B. ganz gut das die Metasonix Geräte in vielen Hollywood like Sample Libraries Produktionen eingesetzt worden sind, allen voran Heavyocity um nur ein Beispiel zu nennen, diese ganze verzerrten Damage Sounds sind z.B. damit gemacht worden....

Frank
 
P
Peter hates Jazz
Guest
EVS: Wenn das jetzt Respektlos rüberkam dann war das so nicht gewollt, aber es passierte nicht viel und ich sage mal so, nach 2 min. sollte schon irgendwas passieren, macht ja keinen spaß.... Ich habe vor jedem und allem Respekt und ich höre mir auch sehr viel an aber es sollte schon ein bischen passieren...

Aber zum Thema: Ich weiß z.B. ganz gut das die Metasonix Geräte in vielen Hollywood like Sample Libraries Produktionen eingesetzt worden sind, allen voran Heavyocity um nur ein Beispiel zu nennen, diese ganze verzerrten Damage Sounds sind z.B. damit gemacht worden....

Frank

Dafür geht auch ein Brute.. und wohl einiges kontrollierter.
Gute Röhrensynthsounds..hört mal das.. sind mit Metasonics ausgeschlossen..
aber da kann eh das meiste einpacken.
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=t4kh9OVFaJc
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
evs
evs
|
EVS: Wenn das jetzt Respektlos rüberkam dann war das so nicht gewollt, aber es passierte nicht viel und ich sage mal so, nach 2 min. sollte schon irgendwas passieren, macht ja keinen spaß.... Ich habe vor jedem und allem Respekt und ich höre mir auch sehr viel an aber es sollte schon ein bischen passieren...

selbst ob was passieren sollte oder nicht ist ja arge geschmacksache. ich weiss noch, anfang der 90iger war das, das ich einige menschen kannte die kraftwerk fürchterlich fanden wil ja nix passiert, das wäre nicht gut, das wäre ja endlos monoton. das hat denen auch keinen spass gemacht:)
das man was nicht mag, geschenkt, das gibt es oft, aber bewertung ob etwas "nicht gut" ist sind find ich immer schwierig..


Aber zum Thema: Ich weiß z.B. ganz gut das die Metasonix Geräte in vielen Hollywood like Sample Libraries Produktionen eingesetzt worden sind, allen voran Heavyocity um nur ein Beispiel zu nennen, diese ganze verzerrten Damage Sounds sind z.B. damit gemacht worden....

Frank

klar, die klingen toll! ist halt wirklich ein eigener klang der sich mit anderen röhren geräten null vergleichen lässt. zielt halt auf etwas ganz anderes ab.
 
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
Du kannst doch nicht so einen Thread starten, wenn ich in Rotterdam bin ;-)

Und vielen Dank an @Feedback :lieb:

Zunächst mal zum Netzteil. Für die gelben Module brauchst Du mindestens ein Doepfer PSU2. Für die neue Reihe ein PSU3. Ansonsten das Trogotronic case. Alles andere ist zumindest riskant und verlangt mindestens nach Dingen, wie einer Einschaltverzögerung (kann auch ein einfacher Kippschalter sein).

Das ist genau der Punkt, warum die D1000 und die S1000 im Nachhinein so beliebt wurden, da man viel weniger Ärger mit der Stromversorgung hat.

Für einen Einstieg würde ich den R53 empfehlen. Der macht aus jedem Klang einen Metasonix-Sound. R54 ist perfekt für abgrundtiefe Bassdrums. Um damit Melodien zu spielen, muss man einen zweiten VCO opfern und dessen Audio out als Input für den R54 nutzen.

Eine D1000 ist eine eigene Welt. Als Drummaschine rauscht sie, ist nicht flexibel, hat einen minimalen Sweetsopt, die ersten haben nur Sync out, die Resonance Regler liegen auf der Platine (und das ist gut so fürs Gehörvermögen von Dir und Deinen Zuhörern) und abgesehen vom BD-Sound eigentlich nicht zu empfehlen (das meiste gilt übrigens auch für die D2000). ABER: Das Teil ist modular. 3 Röhren-BP, die selbstoszillierend sind, durch die man alles durchjagen kann, die sogar (mit viel gutem Willen) tonal spielen können und ein sehr gut spielbarer Live-Sequencer. Google mal nach Videos von Hainbach oder Ritchie de Carlo.

Ich würde sie definitiv niemandem empfehlen, aber meine (heftig gemoddete: u.a. liegen die Resonanz Potis nun außen, was aber auch zu heftigsten Pfeifen führen kann -> niemals mit Kopfhörer) nehme ich mit ins Grab und habe mir für live sogar eine D2000 gegönnt.

Zum Preis: Sie ist zu teuer! Ja, aber wenn Du überhaupt eine kriegst, wirst Du sie später auch jederzeit international wieder los. Das Ding ist sehr rar. Ich glaube so um die 100 Stück und die, die jetzt eine haben, geben sie nur bei akuter Geldnot oder Hobbyaufgabe ab. Und drei R54 plus die paar Zusatzmodule und die Stromversorgung... Nachbauen ist auch nicht billiger. Daher probier lieber mal R53, R56 (oder wie der Federhall mit Röhrenpreamp heißt) oder (in harmlos) R51. Oder wirklich erstmal nur einen Röhrenverzerrer.
 
patilon
patilon
||
Hatte mal einen R-51. Im sehr begrenzten Sweetspot-Bereich hat mir das Modul gut gefallen.
Da ich mit sowas schlecht designtem aber nicht meinen Modularplatz/strombedarf verschweden wollte,
hab ich mir einen L1 Tube VCA gebaut, der bei deutlich geringerer Größe und Strombedarf klanglich
nicht wirklich schlechter ist. Ein Vergleich zum Klangbau Köln Tube VCA würd mich mal interessieren.
 
evs
evs
|
wenn man nur
Hatte mal einen R-51. Im sehr begrenzten Sweetspot-Bereich hat mir das Modul gut gefallen.
Da ich mit sowas schlecht designtem aber nicht meinen Modularplatz/strombedarf verschweden wollte,
hab ich mir einen L1 Tube VCA gebaut, der bei deutlich geringerer Größe und Strombedarf klanglich
nicht wirklich schlechter ist. Ein Vergleich zum Klangbau Köln Tube VCA würd mich mal interessieren.

habe den klanbau, tolles modul, kann ich sehr empfehlen, aber der vergleich von metasonix zu diesem oder zu erica synth usw. geht voll daneben. ist äpfel mit birnen vergleichen. nur weil alle module mit röhren hantieren heisst das nicht das sie dasselbe wollen.
die metasonix module sind einfach sehr speziell und nicht dafür da um etwas hinterher leicht einzufärben.
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Zunächst mal zum Netzteil. Für die gelben Module brauchst Du mindestens ein Doepfer PSU2. Für die neue Reihe ein PSU3. Ansonsten das Trogotronic case. Alles andere ist zumindest riskant und verlangt mindestens nach Dingen, wie einer Einschaltverzögerung (kann auch ein einfacher Kippschalter sein).

Danke für den Hinweis, ich hatte ja damals schon Metasonix angeschrieben und die haben mir dasselbe gesagt. nur leider wusste ich das vorher nicht und deswegen hatte ich das Zeus Netzteil schon gekauft und installiert- Das "kleine" Problem was ich bisher hatte ist, das ich mir mein ganz kleines Eurorack System in ein 19" Rahmen eingebaut habe und deswegen musste ich ein Netzteil haben, was ich vorne auch An/Ausschalten kann. Ich möchte auch nur solchen Speziellen Module haben wie das Metasonix, Musik oder Sounds möchte ich mit solch einen System gar nicht machen, im Endeffekt gehen da ein paar Soundmodule rein, fertig, bin damit sehr zufrieden... Wenn ich dann mal wieder Zeit und Luft habe, werde ich mich um ein anderes Netzteil kümmern, das von Doepfer wird sicher nicht gehen dann ich kann das ja nicht in ein 19" Rahmen schrauben.

Frank
 
patilon
patilon
||
habe den klanbau, tolles modul, kann ich sehr empfehlen, aber der vergleich von metasonix zu diesem oder zu erica synth usw. geht voll daneben. ist äpfel mit birnen vergleichen.

Ich hab die Tube VCAs von Klangbau/Erica nie besessen und mich in meinem Post allein auf den Vergleich L1 Tube VCA <> R51 bezogen,
verstehe daher die Bezugnahme auf meinen Beitrag nicht.
Bzgl. L1 zu R51 hab ich es jedenfalls anders gehört als du es bei Klangbau/Erica zu Metasonix hörst.
Beide waren für mich im apfel-bereich, nur dass das Metasonix-Modul zu 90 Prozent aus Kerngehäuse bestand
und auch nicht sonnengereifter geschmeckt hat. Beide Module können leicht färben (beim Metasonix bedeutend mehr Arbeit)
und beide können sehr brachial werden. Hab das Gefühl, die prahlerische Fassade der Metasonix-Module trägt nicht wenig
zu deren Beliebtheit bei.
 
P
Peter hates Jazz
Guest
Schlussendlich kochen alle auch nur mit Wasser, alles Penthoden Röhren, was mit Trioden habe ich noch nicht gesehen.
Aber Eric Barbours Module sonst sind aus der "schlimmer geht es nicht" Kategorie. OSC mit fraktalem Eigenleben, Filter die alles andere machen außer filtern.
Da besteht doch die Hoffnung, das andere Hersteller es wenigstens ein bisschen besser machen... überteuert sind ja alle.
Was ich mich grundsätzlich frage, eine normale EF86 Pentode ist ab ca. 300 Volt glücklich...wird das rauftransformiert ?
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Gibt es denn andere Röhren die man da einsetzen kann? Beim Togrotonic kann man die raus nehmen, nehme an, beim Metasonix auch, vielleicht klingen andere da besser bzw. anders?
 
A
acronym
Guest
...aber es passierte nicht viel und ich sage mal so, nach 2 min. sollte schon irgendwas passieren, macht ja keinen spaß...... höre mir auch sehr viel an aber es sollte schon ein bischen passieren...
Was du für einen Unfug von dir gibst ist kaum zu glauben .. wo steht denn geschrieben das nach 2 Minuten was passieren muss um gute Musik zu sein .. das ist dein persönlciher Geschmack und das solltest du auch so kommunizieren. Du musst dein Maßstab nicht auf alles anlegen und hier so gemeingültigen Aussagen treffen...
Aber wieder zurück zum Thema:

@weinglas: vielen Dank für den Aufschlussreichen post! Ich liebäugle grade mit dem R53 .. leider muss ich mir dazu dann noch ein neues Case kaufen.
 

Similar threads

H
Antworten
34
Aufrufe
4K
Bernie
Bernie
Mickey_Charon
Antworten
12
Aufrufe
881
Mickey_Charon
Mickey_Charon
Moogulator
Antworten
0
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben