MFB - Dominion, Sinus durch Waveshaping möglich?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von sägezahn-smoo, 20. März 2013.

  1. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Auf der MFB-seite steht, durch waveshaping der einzelnen VCO's sei Sinus möglich. Das liest man aber in keinem Test (der gelesenen) und optisch ist das auch nicht ersichtlich.

    Kann der Dominion auf VCO-Ebene Sinus? Falls ja, wie sauber klingt die SInuswelle?

    Danke, gruss
     
  2. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ja, es gibt einen Sinus. Der ist allerdings nicht sehr sauber, man hört deutlich Obertöne.
     
  3. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Danke! Sinuswaveshaping bei Sägezahncore-VCO ist halt extrem aufwändig. Aber es geht (z.B oakleys VCO Sinus ist sehr sauber).

    Extrem schade finde ich dass dann die Ringmodulatoren nur auf Rechteck zugreifen. Ist halt mit sinus viel spannender. Ist das bei FM auch so gelöst wie bei Ringmod?
     
  4. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Puuh, weiß ich garnicht mehr so genau. Hatte den nur ein paar Stunden da, hab ihn wieder zurückgegeben. Ich meine es war so, das OSC3 wahlweise OSC1, OSC2 oder beide moduliert. Ging aber IIRC mit allen Wellenformen.
     
  5. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Dann ist die richtige Antwort: NEIN, es gibt KEINEN Sinus.
    Ein bischen schwanger gibt es auch nicht.
     
  6. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Zumindest steht Sinus in der Anleitung.
     
  7. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    @cyborg. Das sehe ich nicht so. Es gibt auf analoger ebene VCO's, die sind "einem Sinus ähnlich", aber klingen extrem gut und dick. Und es gibt die andere Seite, Sinus-VCO's die zwar einem Sinus ähnlich sind, aber nicht gut klingen (z.B. Doepfer 111, 110 und Cwejman Dual-VCO). Der Sinus von einem Wiard 300 VCO oder einem AFG von Livewire klingt extrem druckvoll, schön und sind auch perfekte Quellen oder Ziele für FM und Ringmod. Mit recht wenig Obertönen, aber mehr als digital und mehr als gute Selbstoszillierende Filter. Dass sie trotz den paar Obertönen keine perfekten Sinus sind, das ist nicht nur egal, sondern musikalisch sogar sehr nützlich.
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    das kannst Du sehen wie Du magst, eine Sinusschwingung definiert sich physikalisch und mathematisch dadurch, dass es KEINE Obert öne gibt. SINUS ist quasi das ATOM aus dem alle anderen Schwingungen zusammengesetzt werden. Mit anderen Grundwellenformen ist das ähnlich, sie sind durch das Obertonspektrum und das Lautstärkenverhältnis der Obertöne zum Grundton klar definierbar. Weicht eine Wellenform von den Definitionen ab, sind es dann nicht SINUS oder Rechteck sondern Sinus-ähnliche oder Rechteck-ähnliche Wellenformen. Daran wird auch die blumenreichste Umschreibung von Herstellern nichts ändern. Gerade Sinus kann gar nicht sauber genug sein. Grundsätzlich ist es gut wenn man präzise Wellenformen als Ausgangsmaterial hat, bearbeiten kann man sie immer noch, von Haus aus schlecht generierte kann man aber kaum verbessern. Ohne präzises Ausgangsmaterial beschränkt man sich sehr in den Möglichkeiten der Synthese
     
  9. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Hab in nem Video mal die Wellenformen des Dom X auf nem Oszilliskop gesehen. Der Sinus sah doch sehr deformiert aus. Und auch klanglich hat er mir nicht gefallen. Der Rechteck sah übrigens aus wie ein in der Mitte invertierter Sägezahn.

    Mir ist ein sauberer Sinus auch lieber. Um die Erbsenzählerei komplett zu machen: Ein Synthesizer wird niemals einen perfekten Sinus produzieren können. Nach deiner Definition hätte dann überhaupt kein Synthi einen Sinus.
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Nun, man könnte schon einen richtigen Sinus erzeugen aber das wäre sehr aufwändig und es würde sich für den Synthesizermarkt nicht lohnen weil kaum mit einem größeren Interesse zu rechnen ist. Es ist manchmal aber ganz heilsam wenn man sich mal auf die Physik besinnt wenn man schon ständig damit arbeitet. Viel zu leicht fallen viele auf Werbesprüche der Branche herein, was den gleichen Leuten beim Gebrauchtwagenkeuf nicht einfallen würde ;-) Weißt Du was ich meine? Nicht alles glauben. Klar, meine Definitionen sind rein physikalisch und daher idealisiert.
    Wenn ich VCOs teste und SINUS im "Angebot" sehe, höre ich gerne mal rein und wenn das dann nach allem klingt aber nicht nach Sinus, ist das für mich ein Warnsignal dass es der Hersteller vielleicht auch anderswo nicht so genau nimmt. Ich stehe da ganz hinter der MARIENBERG-Philosophie.
     

Diese Seite empfehlen