Midi Clock

5anir

......
Mich intessiert es wie ihr es so mit einer stabilen midi clock handelt. Insbesondere natürlich im Hybriden. Als daw und externe Geräte.

Ich hab das so meine Probleme das im griff zu bekommen.
Finde von Expert Sleepers den USAMO ganz interessant.
Von E-RM das Midiclock+ fällt wohl raus da es ja eine externe clock erzeugt und somit für die Benutzung mit einer DAW wegfällt da die DAW ja dann als Slave läuft, dass soll ja dann auch so seine Probleme mitbringen.

Der große Bruder Multiclock von E-RM ist da schon wieder interessanter aber auch eine tiefer Griff im Portemonnaie.

Wäre natürlich auch interessant ob hier schob jemand Erfahrungen mit den Geräten gemacht hat.
 

Dark Walter

||||||||||||
Ich nehm mir mal kurz Zeit und fange ganz vorne an:

Die Aufgabe eine stabile Midi Clock auszugeben hat in den Computern in der Regel die niedrigste Priorität. Aus diesem Grund gibt es diverse Boxen die zum Teil auf Basis eines Audiosignales (was stabiler ausgegeben wird) eine Midi Clock ableiten.

Jetzt gibt es dazu folgende Probleme:
- Einzelne Geräte können unterschiedliche Reaktionszeiten haben
- Die Taktung des Clock Signales ist extrem langsam
- Bei einer Midi Verkabelung von Gerät zu Gerät gibt es zusätzliche Verögerungen

Mit den von Dir erwähnten Boxen und der richtigen Verkabelung kannst Du auf jeden Fall eine halbwegs vernünftige Synchronisierung erreichen. Die Geräteverzögerung lässt sich in der DAW auch oft pro Kanal einstellen allerdings wirst Du bedingt durch die sehr grobe Taktung /Auflösung nie ein 100 prozentig sample genaues Timing erreichen. Angenommen Du nimmst ein Pattern einer Drummachine auf, gibst dieses wieder und hörst Dir parallel das gleiche Pattern live an wirst du jedes mal einen anderen minimalen Versatz bzw. eine Art Phasing Effekt hören. Besser wird es leider nicht werden.

In der Praxis, gerade wenn Du auf diese Art Dein Timing checken willst kann Dich das verückt machen. Allerdings sind dies nur ein paar wenige Millisekunden und ohne den oben genannten Test nicht so stark wahrnehmbar.

Hier ist übrigens ein guter Deutschsprachiger Artikel zum Thema Midi Sync:
https://www.bonedo.de/artikel/einzelans ... kshop.html
 

5anir

......
Die Aufgabe eine stabile Midi Clock auszugeben hat in den Computern in der Regel die niedrigste Priorität. Aus diesem Grund gibt es diverse Boxen die zum Teil auf Basis eines Audiosignales (was stabiler ausgegeben wird) eine Midi Clock ableiten.
Darüber bin ich informiert. Deswegen hab ich die ja Boxen angesprochen. Wäre mal intressant Erfahrungen darüber zu hören. Bei der USAMO von Expert Sleepers soll es ja schon ganz schön kniffelig sein das mit dem kleinen Rädchen einzustellen.

Die Geräteverzögerung lässt sich in der DAW auch oft pro Kanal einstellen allerdings wirst Du bedingt durch die sehr grobe Taktung /Auflösung nie ein 100 prozentig sample genaues Timing erreichen. Angenommen Du nimmst ein Pattern einer Drummachine auf, gibst dieses wieder und hörst Dir parallel das gleiche Pattern live an wirst du jedes mal einen anderen minimalen Versatz bzw. eine Art Phasing Effekt hören. Besser wird es leider nicht werden.
Auch bekannt und Erprobt. Genau wie du sagst hab ich es auch hinbekommen ganz ok mit Phasing Effekt aber mehr halt nicht....
 
also ich benutz ne e-rm multiclock mit copperlan ... bin soweit zufrieden, aber die unterschiedlichen Verzögerungen und Jitter der gesinnten Geräte kann schon nerven
eigentlich bräuchte ich zwei multiclocks um alle gerate korrekt auszugleichen .. aber ich habs mal akzeptabel auf die 4 Kanäle zusammengefasst

Roland ju-06 hat z.B. gut 15 ms Verzögerung, der Arturia beatstep scheint mir etwas wackelig zu sein - stabil und kurze delayzeiten haben das doepfer midi-cv interface und die analog-Kisten von Elektron
 

fanwander

*****
Aber das spricht doch eigentlich dafür, dass nicht mal unbedingt die DAW das Problem ist, sondern die Ext-Clock-Verarbeitung in den anderen Geräten.
 
fanwander schrieb:
Aber das spricht doch eigentlich dafür, dass nicht mal unbedingt die DAW das Problem ist, sondern die Ext-Clock-Verarbeitung in den anderen Geräten.
ich glaube es liegt an beidem - bei mir war die clock aus der daw auch schon ohne multiclock stabil ... aber je nach Interface/Treiber/OS Version kann das natürlich auch anders sein
 

siebenachtel

||||||||||||
bin auch grad an dem thema interessiert,
zusätzlich auch an CV ausgabe über expert sleepers silent way + hardware "ausgabe" module dazu

hab mich da die letzten zwei tage ein bisschen in die "module" dies gibt reingelesen.
ist etwas unübersichtlich .

tendiere stark dazu auf expert sleepers zu setzen statt ner teuren syncbox.
werde mir wohl die sylent way software mal als demo laden und gucken was es auf sylent way interner basis alles an einstellmöglichkeiten gibt.

laut Os ist btw. das neue Es-8 nicht nur das modernste sondern bietet anscheinend auch höhere auflösungen an.
Das Es-8 geht für alles. CV ausgabe, aber auch clocks etc.

die ganze expandersache ist etwas unübersichtlich.
am einfachsten liest man sich da über das Es-40 rein......welches zwingemnd expander module benötigt.
.......gibt z.bsp. ein eigenes midi/DinSync modul !

.......man stolpert da bei den texten oft über das wort samplegenau btw. ;-)


expert sleeper unterforum bei muffs
https://www.muffwiggler.com/forum/viewforum.php?f=35
 

5anir

......
Re: Midi C

ich glaube es liegt an beidem - bei mir war die clock aus der daw auch schon ohne multiclock stabil ... aber je nach Interface/Treiber/OS Version kann das natürlich auch anders sein
Hättest du dir das Geld dann nicht sparen können und eine die Delay Zeiten für die einzelnen Spuren in der daw einstellen können ?

Also über die Hardware Module von Expert Sleepers hab ich nur gutes gelesen.scheint ja ne klasse für sich zu sein.
 
Re: Midi C

5anir schrieb:
Hättest du dir das Geld dann nicht sparen können und eine die Delay Zeiten für die einzelnen Spuren in der daw einstellen können ?
genau genommen ja ... das weiß man ja vorher nicht

aber die multiclock bringt einen anderen Vorteil der mir was wert ist ... ich kann völlig ohne Computer meinen gesamten Fuhrpark starten und im sync halten. dazu einzelne midi-clocks taktsynchron starten und stoppen + swingen lassen + verschiedene Clockteiler pro Kanal
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben