Mischpult schonen...

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Crash-id, 10. Februar 2006.

  1. Crash-id

    Crash-id Tach

    Wie lange kann ich mein Mischpult eigentlich dauerhaft in Betrieb haben? Ich habe ja jetzt meinen Rechner und CD-Player daran angeschlossen. Manchmal kommt es vor, dass ich den ganzen Tag Musik höre und sie Nachts einfach leise weiterlaufen lasse und am nächsten Tag dann weiter laut Musik höre. Können solche Betriebszeiten von 1-2 Tagen (sprich 48 Stunden) das Gerät zerstören (z.B. durch Überhitzung oder so)? Nachts höre ich ja leise Musik, da ist das Gerät ja sicher nicht so belastet.
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    mein mischpult, sowie derrest meines studios laufen in der regel rund um die uhr und werden nur sehr selten mal ausgeschaltet. bislang ist da noch nichts kaputt gegangen...
     
  3. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    gerade Professionelle analoge Mixer werden immer in Betrieb gehalten und auf die Betriebstemperatur eingemessen....
     
  4. motone

    motone eingearbeitet

    Kommt auf die Qualität des Geräts an, z.B. das Netzteil. Wenn es besonders warm wird, ist ein Dauerbetrieb nicht so gut... Andererseits schlaucht das Anschalten die Bauteile besonders, da hier Stromspitzen auftreten.
     
  5. Crash-id

    Crash-id Tach

    Ah, hatten wir letztens erst in Physik: der Ionisierungseffekt bei dem die Elektronen durch die Luft gehen und auf den Leiter treffen wodurch dieser rau werden kann.

    Was hat das denn für nen Sinn? Ist das nicht unnützer Stromverbrauch?
     
  6. serenadi

    serenadi Tach

    Daß der Einschaltvorgang den Geräten nicht so gut tut, ist kein Witz.
    Darum macht es auch Sinn, den Kram nicht jede halbe Stunde ein und auszuschalten.

    In dem Studio, in dem ich gearbeitet hatte, wurde schon nach Feierabend alles ausgeschaltet.
    Unnützer Stromverbrauch ist natürlich auch Quatsch.
    Aber es gibt ja auch Studios, die rund um die Uhr arbeiten. ;-)
     
  7. Crash-id

    Crash-id Tach

    Wieso ist das quatsch? Es wird ja auch immer mehr an Geräten. PC, Mixer, CD-Player, Keyboard, Verstärker, ... Naja ok, die hab ich ja meißtens nicht alle gleichzeitig an.

    In welchem Studio hast du gearbeitet?
     
  8. serenadi

    serenadi Tach

    Ich meinte Quatsch in dem Sinn, daß es Quatsch ist unnütz Strom zu verbrauchen.

    Das Studio war ein recht kleines, privates Audio/Video Studio in der Nähe von Köln, hauptsächlich wurde für's Fernsehn (WDR, RTL) und für die Industrie (Grundig, VW usw) gearbeitet.
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich speichere prinzipiell meine verwendeten sounds/effekteinstellungen nicht. und wenn ich an einem projekt arbeite bleiben so die sounds/einstellungen immer so wie ich sie gerade eingestellt habe. dass ich dann mischpult und monitore nicht ausschalte ist hauptsächlich faulheit. aber soooooviel strom zieht das ganze studio ohnehin nicht. ich glaub der neoncoil hatte bei sich mal ca. 500 W gemessen (und hat eine ähnliche ausstattung wie ich).
     
  10. serenadi

    serenadi Tach

    Das machst Du aber auch nur so lange, bis Du mal 'nen ordentlichen Stromausfall hattest! :evil:
     
  11. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Da lässt Du Dir die Bequemlichkeit ja einiges Kosten ;-)
    12KWh x 365 Tage x 16,8 cent = ca. 735 Euro pro Jahr

    Gruß,
    Hilmar
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meßt bitte nach was tatsächlich an Strom verbraucht wird, bei dieser Rumraterei vertut ihr euch. Die Meßgeräte gibts für wenige 10€. [2]
    Hilmar hat ja immerhin schon mal den Energiepreis verraten, schön finde ich immer die Energiesparer, die nicht wissen was eine kWh eigentlich kostet.

    Analogtechnik braucht sehr wenig. Üblicher PC 80-120W[*] Monitor 80W (Flachbildschirme sind wohl nicht (viel) besser, ich muß die in de Firma mal nachmessen, aber so von der Wärmeentwicklung kommt das schon hin...).
    Richtig heftig sind grosse Flachfernseher (400W!).
    Mein Sony Verstärker 70W, das ist extrem viel, normal wäre so um 15W.
    Glühbirne 40..60W. Dimmer spart kaum was(!) vor allem nicht bei Halogen. Die gedimmten Deckenfluter sind echte Energieschleudern, machen aber 'ne schöne Lichtfarbe.


    [*]Die z.b.: 400W vom Netzteil sind theroretische Maximalleistung, dank verbreiteter Überdimensionierung schaffen die billigen Dinger heute ihre Nennleistung kaum noch rauchfrei.

    [2]lohnt sich. Meins hat meinen Fehrseher als 21W Standby-Stromschlucker entlarvt - ich hätte so 5W vermutet - und sich so amortisiert. (Ein Jahr = 8750 Stunden)
     

Diese Seite empfehlen