Mobile Recorder für Ambient-Aufnahmen?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von pD, 2. Januar 2012.

  1. pD

    pD -

    Ich bin schwer am überlegen welchen "Field-Recorder" ich mir zulege.
    Ich möchte Naturgeräusche anstendig einfangen. Draussen aber auch drinnen.

    Für mich stehen schon zwei Modelle fest, kann mich jedoch nicht entscheiden...

    Roland R-05
    Zoom H2n

    Kosten beide mit Zubehör Paket gleich viel. Doch welcher solls werden?
    Kennt jemand vielleicht sogar beide und kann mir einen Tip geben?
     
  2. Wenn es um die Qualität der Aufnahmen ohne ext. Microfon geht, führt z.Zt. kein Weg am Olympus LS-5 vorbei - vorallem bei dem Preis.
     
  3. +1
     
  4. +2
    (benutze den ls-10. übrigens auch mit externen mikros.)
     
  5. pD

    pD -

    Hm, ...für mich kommen aber nur die beiden genannten in frage.
    Warum? Das hat dämliche Gründe: Schauen besser aus und tragen keinen so abstossenden Namen. (ich bin einKonsument, ich kann mir das erlauben!)
    Also, welcher von den beiden mir genannten eignet sich am besten für meine Zwecke?
     
  6. warum nimmste nicht beide, bist schließlich konsument.
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Verstehe deine Einstellung zwar nicht, ist aber auch egal. Ich habe den Zoom H2 (die erste Serie) und das Ding ist einfach klasse. Qualität absolut okay, Micros eingebaut und kann auch 4-Kanal recorden. Er braucht halt seine 15 Sekunden nach der Aufnahme fürs speichern und wenn man nach einer session vorschnell die Steckdose abschaltet ist die Aufnahme platt. Habe mir zweimal deswegen die Aufnahme vom Gig zerschossen und daher immer zusätzlich noch ein paar Batterien drin.
     
  8. Ha ha, der verkappte Rasier von Zoom sieht besser aus als der LS-5 :selfhammer:

    Warum wirfst du nicht einfach eine Münze? :meise:
     
  9. zid

    zid aktiviert

    Beim H2n dauert das mit dem Abspeichern zum Glück nicht so lange.. eigentlich 'dauert' da überhaupt nichts :) (Bernie: kann das beim H2 vielleicht an einer 'langsamen' SD Karte liegen? Oder ist das Allgemein bei anderen auch so?)

    Besitze den H2n seit ca. einem Monat und bin bisher ganz zufrieden damit. Hab aber immer noch nicht alle 'Features' ausprobiert.. und vor allem die verschiedenen Mikrofoneinstellungen muss ich noch erforschen. Aber die Stadtgeräusche & auch Innenaufnahmen sind bisher ganz gut geworden. Einzig der Look des H2n sagt mir nicht so zu.. da muss ich Nanotone recht geben. Trotzdem ist er doch recht kompakt und nicht sehr schwer (Plastikgehäuse). Wenn ich den H2n nicht zu einem super Preis gekriegt hätte, dann wäre meine Wahl wohl auf den schon genannten Olympus LS-5/LS-10 gefallen.
     
  10. Indoozeefa

    Indoozeefa aktiviert

    hab den h2 und find den klasse. einfach zu bedienen. also ich nutze ihn ausschliesslich batteribetrieben und bei mir dauert das abspeichern ca 1-2 sekunden
     
  11. pD

    pD -

    Danke an diejenigen denen meine Beweggründe egal sind. :)

    Jetzt hoffe ich nur noch auf jemanden der Erfahrungen mit Rolands R-05 hat.
     
  12. Bernie

    Bernie Anfänger

    Darauf bin ich noch garnicht gekommen, guter Tip! Ich hab momentan eine uralte 10GB Karte drin. Mit der 4GB, die ursprünglich mal dabei war, gings nämlich deutlich schneller.
     
  13. pD

    pD -

    Okay, ich versuche mal innere Qualitäten schätzen zu lernen und kauf mir nun doch den von euch vorgeschlagenen LS-5 von Olympus. :kaffee:
     
  14. pD

    pD -

    :lollo: Die anderen beiden kaufe ich mir aber auch noch, ich bin schliesslich nur ein Konsument und habe keine Wahl! :adore:
     
  15. Phil999

    Phil999 aktiviert

    was auch noch geht ist ein Stereomikrophon und ein Netbook. Wir haben verschiedene Aufnahmen damit gemacht, und die Qualität kann sich fast mit der eines H4 messen. Ohne Audiointerface, einfach direkt in den Mikrophoneingang. Klar, das Mikrophon ist auch nicht ganz billig, es liegt sowieso in der Preisklasse eines kleinen Handrecorders. Aber wenn man es schon hat, dann geht das ganz gut.
     

Diese Seite empfehlen