Modernes CV Pedal für Prophet-5/10 ???

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von maisonvague, 29. September 2010.

  1. Kann jemand empfehlen ein modernes CV Pedal, das ich z.b. mit einem Prophet-5/10 benutzen könnte (Output muß 0 bis +10V sein)? Gibt's sowas überhaupt auf dem Markt? Ich brauche kein "Vintage" Pedal. Danke im Voraus.
     
  2. Phil999

    Phil999 Tach

    kann mir vorstellen, dass dies schwierig zu finden ist. Aber mit einem gewöhnlichen Schwellpedal sollte das gehen. Eine Zusatzbuchse ans Pedal für den Gleichstrom, und so verkabeln, dass man von 0-10V regeln kann. Habe auch schon mal ein Pedal aus Lego gemacht. Knirscht immer ein bisschen, also ein gewöhnliches Schwellpedal ist da besser.
     
  3. aus Lego? Das klingt ja interessant! Könntest Du mir die schematic schicken? :lol:

    Wie würde ich denn ein gewöhnliches Schwellpedal modifizieren? Ich möchte eigentlich mehr lernen über Elektronik, Löten, usw., und dieses scheint ein perfektes Grundschule DIY Projekt zu sein.

    Ich habe mittlerweile dieses Pedal gefunden, aber es ist etwas teuer:

    http://www.rhodeselectrics.com/korgcvpedal.htm

    Also, lieber DIY. Suggestions? Danke.
     
  4. citric acid

    citric acid aktiviert

    ist ja ein alter post. hänge mich noch mal drann. gibt es was ausser dem link oben?
     
  5. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Es gibt noch dieses hier:
    http://www.vintagemusicparts.com/korgcvpedal.htm

    Das ist aber erstens mit ca. 150€ relativ teuer (ist aber auch sehr stabil gebaut!), und zweitens ist der brauchbare Bereich des Pedals nur etwa die Hälfte des gesamten Regelwegs (das haben Clark und und ich mittlerweile beide bemerkt).
    Ich werde mal den Hersteller kontaktieren, ob das irgendwie zu ändern ist, und meinen Leib-und-Magen-Techniker werd ich da auch mal reinschauen lassen.
    Sollte ich Neues erfahren, melde ich mich wieder!

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  6. citric acid

    citric acid aktiviert

    Hi Bert,

    danke. Aber genau dieses Pedal ist das, welches zu teuer ist.
    Es muss doch ein Pedal geben, welches erschwinglich und erhältlich ist.

    Verstehe das nicht.

    Zudem, gibt es keine Diy Projekte hierzu.


    Lg
     
  7. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Prinzipiell finde ich 150€ für ein solches Pedal nicht zu teuer. Super Verarbeitung, kleine Auflage - ist mir lieber als eine Plastik-Volca.
    Dass der Regelweg so eingeschränkt ist, ist allerdings schon ärgerlich, mag aber auch vom angeschlossenen Gerät abhängen.

    Ich hatte vorher eins, das mir mein Techniker aus einem Volume-Pedal und einer 9V-Batterie gebaut hatte.
    Das funktionierte prima, irgendwann dann aber leider gar nicht mehr.
    Ein Selbstbau kann somit aber keine Hexerei sein...

    Schöne Grüße,
    Bert
     

Diese Seite empfehlen