Modular (in diesem Forum) nicht mehr angesagt?

GOOSEBANE

|||||
Und hoffentlich ist der ganze Clown-Zirkus-B wenigsten im ersten Schritt dafür gut das die Preise und sei es nur der Gebrauchtmarkt sich vernünftig schrumpfen, wenn nicht auch gut ich spiel trotzdem weiter modular!
 

pyrolator

|||||||
Die ganze Modulargeschichte ist doch eher ein Randgebiet der elektronischen Klangerzeugung - man sieht es hier und auch privat mache ich die Erfahrung dass man da eher vereinsamt. Wenn ich mich mit Freunden treffe, die auch Musiker sind, so kann ich kaum über das Thema reden, man wird halt kaum verstanden, wenn man nicht recht umständlich erklärt wofür und warum.
Dazu kommt dann noch, dass es selbst hier nicht so viel Konversation zu neuen Sachen gibt. Beispiel: Eines der spannensten Neuerscheiungen der letzten Monate war für mich das Arbhar von Instruo, den ich auch hier vorgestellt habe, da gab es nicht mal einen Kommentar dazu, während bei Muff die Diskussion schon 10 Seiten stark ist. Da beziehe ich meine Infos doch eher daher.
Hier lese ich gerne mit, ist mir ab und zu aber zu spärlich, was da an inhaltlicher Diskussion entsteht.
Und wenn es dann ein Thema ist, was ausführlich diskutiert wird, wie das Behringer System 55 - dann interessiert es mich erst einmal nicht, weil es nicht einmal erhältlich ist, oder man es überhaupt vom Klang beurteilen könnte. Nur auf Spekulation hin wie es sein könnte, oder YT-Videos finde ich das nicht so prickelnd (von der immer wieder gerne geführten Ethik-Diskussion mal abgesehen.)
Aber so ganz ausgetrocknet ist es ja hier noch nicht, wie man an diesem Thread erkennen kann....
 
Nur habe ich dann herausgefunden, dass es zwar lustig ist die "Patches" zu bauen und herumzutüfteln, aber ich konnte mir das Gefiepe und Gezwitscher eigentlich nicht anhören...
:auslach: Sehr geil :)

Genauso geht es mir auch. Es kann zwar sein das Musik-Einsteiger mit Elektronik-Grundlagenwissen da besser reinkommen, aber ich glaube die Schnittmenge ist gleich 0. Musik lernen kann man halt mit einem Monophonen gefiepe und gezwitscher schwierig. Musik lebt viel von Meldodien (und für mich auch von Harmonien), aber ich komme eher ursprünglich auch mal aus der klassischen Musik. Habe dann viel anderes gemacht, aber immer war Harmonie und Melodie sehr wichtig.

Ich würde behaupten wollen mit einem Polyphonen Synth kommt man wesentlich schneller voran und auch irgendwo hin. Egal welcher Polyphone Synth.

Wie auch immer - für mich klingt das Zeug was ich auf Youtube so gesehen habe alles gleich und maximal Ambient kommt dabei raus. "Richtige" Musik habe ich da noch keine vernommen ... Und von zufällig generator Patterns halte ich auch nicht so dolle viel.

Also wenn ich jetzt aus diesen Ich-bezogenen geschwafel eine Ableitung versuche, so bedeutet das für mich: Der Einsatzzweck ist recht begrenzt, wer einen hat, ist begeistert und wer keinen hat, hatte schon sowas in den Fingern oder versteht den Sinn nicht. Wenn sich dann hier nicht genug Leute für Modular zusammenfinden, dann wird das Thema eben woanders diskutiert. Ist für mich okay - viele Mütter haben schöne Töchter und ich glaube es gibt auch wirklich genug Foren.

Soweit meine Anmerkung dazu.

Ser,
der SemiModular versucht hat und festgestellt hat daß er damit einfach nichts anfangen kann ...
 

tichoid

Maschinist
Ich habe für mein Hobby eigentlich immer viel zu wenig Geld über. Vor zwei Jahren hatte ich mal angefangen, Zeug zu verkaufen das bei mir nur rumlag und nicht gebraucht wurde. Dann dachte ich daran, mir ein kleines Drone-System zusammenzustellen und habe gesehen wie weit ich mit ca. 1200 Euro komme. Die Hälfte wäre da allein für ein Case und Stromversorgung draufgegangen. Da habe ich es wieder sein gelassen und mir den Virus gekauft. :polizei:
Das Behringer-Modularzeug werde ich vielleicht mal ausprobieren. 6 Oszillatoren, Mixer-Modul (evtl. mit Ringmod), massig LFOs und 2 oder 3 verschiedene Filter, ich denke das ergäbe schon brauchbare Drones... mit sowas setzt man mich wahrscheinlich beim HK vor die Tür* :lollo: aber das ist mir egal.. Marken bedeuten mir nichts, mir geht es nur um die Funktion.

* das mit dem vor-die-Tür-setzen ist natürlich nicht ernst gemeint!
 
Zuletzt bearbeitet:

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ich finde, dass es in letzter Zeit extrem ruhig geworden ist in dieser Forumsecke. […] Wie seht ihr das?
Es werden ständig Nebenkriegsschauplätze eröffnet, wenn es um Billigerzeugnisse geht, und das Darüber-Zanken ist wichtiger als alles andere.

Was wahrscheinlich daran liegt, daß a) Modular viel zu teuer ist, b) man vor lauter Kuriositäten für's Eurorack gar nicht mehr weiß, was man anschaffen soll, und wofür es gut sein soll, und c) das Thema einfach irgendwie überstrapaziert und ausgereizt erscheint. Was früher (vor 20 Jahren) zu wenig war, ist jetzt einfach zu viel.

Ich für meinen Teil habe gar kein Interesse mehr an modular -- Eurorack will ich nicht, Serge oder Buchla sind mir einfach zu teuer, und auch der Bereich der Moog-inspirierten Systeme ist mir zu unübersichtlich geworden (und im Vintagebereich sowieso uninteressant, da unbezahlbar und zu schwer erhältlich).

Stephen
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ich habe für mein Hobby eigentlich immer viel zu wenig Geld über. Vor zwei Jahren hatte ich mal angefangen, Zeug zu verkaufen das bei mir nur rumlag und nicht gebraucht wurde. Dann dachte ich daran, mir ein kleines Drone-System zusammenzustellen und habe gesehen wie weit ich mit ca. 1200 Euro komme. Die Hälfte wäre da allein für ein Case und Stromversorgung draufgegangen. Da habe ich es wieder sein gelassen und mir den Virus gekauft. :polizei:
Das Behringer-Modularzeug werde ich vielleicht mal ausprobieren. 6 Oszillatoren, Mixer-Modul (evtl. mit Ringmod), massig LFOs und 2 oder 3 verschiedene Filter, ich denke das ergäbe schon brauchbare Drones... mit sowas setzt man mich wahrscheinlich beim HK vor die Tür.. :lollo: aber das ist mir egal.. Marken bedeuten mir nichts, mir geht es nur um die Funktion.
Auf dem HK wirst Du damit bestimmt nicht "rausgeschmissen". Auf mein erstes HK kam ich ürbigens mit einem Cwejman VM-1 und einem Doepfer LFO in einem Pappkarton. Ich wurde von allen freundlich empfangen.
 

tichoid

Maschinist
@Mr. Roboto ich habs noch einmal editiert, ich meinte das im Hinblick auf die unterschiedlichen Reaktionen zu Behringers 'Modular-Offensive'
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Roboto

positiv eingestellt
[...]
b) man vor lauter Kuriositäten für's Eurorack gar nicht mehr weiß, was man anschaffen soll, und wofür es gut sein soll, und [...]
Dem ist leider wirklich so. Dem kann ich nur beipflichten. Solche Threads blähen das Muffs-Forum natürlich ordentlich auf: "Ich habe noch 800 Dollar von meinem dritten Kredit über, was soll ich davon kaufen?". :rolleyes:

Auf so einige Themen in anderen Foren kann ich hier schon ganz gut verzichten.
 

tichoid

Maschinist
Vllt sind das nur unterschiedliche Strategien, die einen verfolgen zielstrebig eine bestimmte Konfiguration weil sie bestimmte Sachen realisieren wollen. Die anderen wollen halt nur rumspielen. Da kann es dann schon mal passieren dass gefragt wird wie man noch 2000 Euro in sein Modularsystem massiert bekommt...
 
Ich denke, dass dieses Forum kein guter Maßstab für die Vitalität von Modular ist. Als vor ein paar Jahren die großen Musikgeschäfte anfingen, auch Sachen von kleineren Modularfirmen zu verkaufen und die kleineren Hersteller sich fast unüberschaubar vermehrten, dachte ich, es geht bergab. Jetzt, wo Behringer ankündigt (oder sollte man sagen androht), 50€-Moog-Module zu machen, denke ich das wieder (und ich mache mir ersthafte Sorgen über den Wiederverkaufwert; sollte eigentlich meine Altersvororge sein).

Was ich in diesem Forum aber schwierig finde, ist, dass a) Info sehr stark mit Meinung vermixt wird: wenn ich mich für Synthesizer x interessiere, ist das eher uniteressant, sich 30 Seiten Kommentare zu dem Thema duchzulesen; und b) dass der Unterton der Diskussion oft wenig positiv sondern eher etwas abgrenzend und machmal auch abwertend ist. Das gilt naturlich nicht für alle Beträge, aber viele Diskussion bekommen einen etwas eigenartigen Verlauf, wo man da am Ende nicht mehr weiß, worum es am Anfang mal ging.

Also: Modular lebt und gedeiht und verändert sich. Und noch mehr als Uli, der von vielen offensichtlich als guter Kumpel empfunden wird, bewundere ich den Dieter, dem der Erfolg nie zu Kopfe gestiegen ist, und der den Hype zwar mit ausgelöst aber dann staunend (fast von außen) betrachtet hat, der oben auf der Welle nicht fett expandieren wollte, wissend, dass Hypes auch wieder vorbeigehen, und der, soweit ich weiß, bisher keine Armee von parallel arbeitenen Entwicklerteams eingestellt hat, um die Ideen und Erfahrungen von anderen Leuten zu Geld zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jörg

*****
Wer sich für Modulares interessiert, der geht zu Muff. Ich schätze es ist wirklich so einfach.

Ich persönlich interessiere mich für das Thema sowieso nicht mehr besonders, denn mein Modular ist fertig, da wird nichts mehr geändert. Theoretisch könnte ich ihn erweitern, indem ich ein Eurorack-System daneben stelle. Aber...
a) finde ich den Kram unverhältnismäßig teuer
b) habe ich schon lange den Überblick verloren und hätte null Lust dazu, mir einen Überblick im chaotischen Markt zu verschaffen
c) finde ich das was ich so höre klanglich meistens nicht gerade spannend - ich weiß nicht wie oft ich mir bei irgendwelchen Demos gedacht habe "toll, kann mein DX7 auch"

Aber das bin nur ich, also eigentlich total uninteressant. :mrgreen:
Wie gesagt, die Anlaufstelle ist Muff, nicht Sequencer.de und auch nicht Gearslutz etc.
 
(und ich mache mir ersthafte Sorgen über den Wiederverkaufwert; sollte eigentlich meine Altersvororge sein)
Das meinst Du jetzt nicht ernst, oder? Technologie als Altersvorsorge funktioniert leider in den allermeisten Fällen nicht, weil sie eben einfach nur alt ist. Da muss man dann schon liebhaber finden, wie z.B. bei bestimmten alten Autos. Aber woher weiß man vorher das ein Auto in 50 Jahren mal was besonderes ist? So ähnlich ist es mit Synthesizern ... tja wenn man jemand findet, der das Geld, was man dafür haben will auch bezahlen möchte ist alles okay. Dummerweise gehe ich davon aus, daß das in den meisten Fällen einfach nicht der Fall ist.

Aber wenn Du natürlich ein Funktionsfähiges Model 15 oder 55 hast :)
 

n@utilus

|||||
Wer sich für Modulares interessiert, der geht zu Muff. Ich schätze es ist wirklich so einfach.
so seh ich das zb.

muff hat den vorteil das es dort quasi für jedes modul einen thread gibt wo immer jemand was weiß oder helfen kann oder was auch immer...
ist hier halt nicht der fall,dafür sind die ganzen anderen themen dies hier gibt meist gut besucht und informativ !
modular ist hier einfach son rand thema... aber auch nicht wirklich schlimm.....
 

Joergsen

|||||
Also mir ist es gerade beim Ornament & Crime aufgefallen, welches ich mir für den Einsatz als Quantizer geholt habe. Da gibt es hier leider kaum etwas zu finden und dabei hat es doch eigentlich für vergleichsweise wenig Geld sehr viel, da hatte ich dann auch so gedacht hmmmm, müsste doch hier mehr dazu geben?!
Aber wahrscheinlich ist es wirklich der rudimentären Form des Forum geschuldet, es bringt halt dafür viele Genres und seine Musiker unter eine Domain.
 

Jörg

*****

lilak

||||||||||||
(und ich mache mir ersthafte Sorgen über den Wiederverkaufwert; sollte eigentlich meine Altersvororge sein)

👍
Als ich mir das erste mal Sorgen gemacht habe hab ich mal durchgerechnet was ich ausgegeben habe. Das war vor ca. 5 Jahren das hat gereicht. Danach hab ich dann doch lieber wieder plugins gesammelt, dann kam das mit dem Module als plugins und jetzt warte ich auf die plugins als Module, dann fang ich wieder an.

I'm ernst jetzt das ist der post des neuen Jahres für mich 😃
 

sushiluv

||||||||||||
so langsam stößt's halt auch an Grenzen, welche neuartigen Module man noch sinnvoll mit CV/Gate usw. machen kann

von daher ist es halt auch etwas "langweilig" geworden.. - neuer Filter anyone?

vielleicht braucht es mal was Neues wieder, z.B. ein polyphones System oder sowas
Nach dem Rossum Morpheus ist das Thema Filter vorerst erledigt:)

intellijel Tete (kommt erst) und Tetrapad hab ich mir gekauft, geniale Combo.
 

lilak

||||||||||||
Sehr cool... Ich programmiere sowas inzwischen selbst weil kaufen war schon. Zb rebel tech. In pure data gepatched und ein Knopfdruck schont das Bankkonto.
 

Niki

|||||||||||
Ich bin damals auf das Forum wegen der modular Rubrik gestoßen. Es hatte mir anfangs sehr geholfen.

Zeit lang hatte ich vor zu jedem neuen modul einen eigenen Thread aufzumachen um darüber plaudern zu können und um den Übersicht zu behalten was es so neues auf den Markt kommt.
Doch nach gewisser Zeit ist mir die Lust dazu vergangen.

Was Eurorack angeht, ich will nicht mehr ohne.
 

Niki

|||||||||||
Ich denke es lag größtenteils an den Forumsmitglieder.
Es gibt viel shitstorm und manchmal viel zu viel klugscheiserei auf höheren Ebenen.
Es gibt manche die Anscheinend nicht verstehen das wir alle Menschen sind egal ob Anfänger, modularist, mit ausländischem accent oder einer der schon einige Albums releast hat. Jeder mit seinen eigenen Fragen.
Und dann gibt es noch welche die nur auf irgendwas warten um Aktion zu machen, vielleicht seine sau rauszulassen.
Und dann welche dennen immer irgendwas nicht passt.
Keine Ahnung, habe hier schon einiges erlebt.
Das bezieht sich allerdings auf gesamtes Forum.

Deswegen lese ich mittlerweile viel lieber als schreiben.

Bei dem SeqTalk wollte ich eig auch unbedingt mitmachen, habe aber keine lust auf shitstorm weil ich vll andere/anders mucke mache als manchen lieb ist.


Aber bitte nicht falsch verstehen. Es gibt hier im Forum auch richtig nette Kollegen die mir und vielen anderen schon sehr oft und nett geholfen haben und mit denen man/Ich über das Forum Freundschaften geschlossen hatte.

Ach ja, und muffwigger wäre für mich wie für viele andere modular User wegen mangelnder Englischkenntnisse keine gute Option.
 

Niki

|||||||||||
Ach ja und es sind viele alte Mitglieder nicht mehr aktiv bzw vll nur noch sehr selten. Da vermisse ich auf jeden fall ein Paar.
Aber wer weiß, vielleicht liest @darkwalter oder @vankerk noch bisi mit und kommt zum HK :)
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ja danke; die o.a. Antworten habe ich bereits befürchtet, schade. Ich denke, dass es nicht nur Dir, sondern auch so manch anderem hier so geht.
 


News

Oben