Modular System als Software

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von XeroX, 27. Juli 2006.

  1. XeroX

    XeroX -

    so,

    da mich nun auch mein felix überzeugt hat ins modulare ein-zu-steigen brauche ich ein wenig unterstützung.

    die hälfte des jahres lebe ich in indien und dort nehme ich ausser meinen laptop nix mit was klänge erzeugen kann.
    ich suche nach einem "software modular system" mit dem ich mich schon mal einarbeiten kann. um dann später ein wenig mehr wissen zu haben was den umgang mit modular systemen angeht und auch weis, welche module ich als erweiterung zu meinem felix brauche.
    ein paar zusätzliche tips was bücher (in deutsch) zum thema modular angeht, wäre auch nicht schlecht.
    am liebsten wäre es mir, wenn es freeware gäbe. oder nicht ganz so teure software.
    g2 fällt aus ;-)

    :idea: :?:
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. XeroX

    XeroX -

    ich glaub das ist ne nummer zu hart. ;-) ist wohl eher was für puristen.

    aber danke schon mal für die tips.
    ich schau mir die sachen mal an.

    was mir auch noch eingefallen ist, wie sieht es mit dem nord micro modular aus ?
    kann nur leider nix im netz finden, was die modul-auswahl angeht.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Modulauswahl ist identisch mit dem ersten Nord Modular. Auch die sonstigen Möglichkeiten, aber nur höchstens 4 Stimmen. Kann sich bei komplexeren Patches auch auf eine Stimme reduzieren.
     
  6. cereal

    cereal -

    Etwas alt und buggy, wird nicht mehr weiterentwickelt (scheinbar)... vielleicht eher Om?

    Ich habe auch gerade erst angefangen, das anzuschauen. Aber die Tutorial / Help-Files dafür sind ziemlich gut und man kann relativ bald interessante Dinge machen, wenn man sich dransetzt. Aber ob es dich weiterbringt bezüglich der "Felix-Erweiterung", wage ich zu bezweifeln, ich würde PD nämlich eher für Dinge einsetzen, die man mit einem analogen Modularsystem nicht oder nur schwer umsetzen kann... (aber Eben, ich bin da noch ganz am Anfang und kann das vielleicht noch nicht so gut beurteilen :))
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Beim Miccro Modular hat man bei über 50% Prozessorlast nur eine stimme.
    Das tut der Sache aber keinen abbruch.
    Man ist aber ruck zuck bei 100%.


    Den G2 gibts als Demo, und zwar gratis.
    Das läuft dann nativ.
    Summa vertritt die Ansicht das er klanglich hinter dem G2 hinterherhinkt.
    Ich vertrete die Ansicht dass er mit einer sehr guten Soundkarte sehr ähnlich tönt, allerdings mit zusätzlich nem Reverb.

    Wenns aber ums patchen geht ist er aber (fast) ebenbürtig.
    Es fehlt der Hall und noch irgendwas.............., ach ja............logo, die Inputs.
    http://www.clavia.se/products/nordmodular/demo.htm

    ____________________________________________________________________________________________

    Ansonsten kann ich dir schon von meinen Erefahrungen berichten bezüglich des Felix:
    (bin mir nicht sicher inwieweit ein softmodularer wirklich von nutzen ist wenn man nicht so ne grosse Ahnung hat, um module auswählen zu können.
    Das zusammenspeil eines zweiten Filters mir dem des Felix kannst du z. Bsp. nicht erforschen.
    Die Clavia module haben zudem schon oft andere integriert.
    Aber G1+G2 sind auf jeden Fall sehr interessante Tools )

    Das erste was dem Semtex fehlt sind Multiples. Hierfür benütze ich ne Behringer Patchbay.
    Das zweite was fehlt und was fast ein muss ist,, und wirklich sehr schade das es weggelassen wurde: ein Inverter ( bei Doepfer : A-175)

    Der Doepfer LFO A-145 macht sich sehr gut zum Felix da er noch ein stück schneller ist (5khz).
    Das bedeutet man hat bei FM mehr tonlagen wo es einklickt.
    Ich werde aber einen LFO des Felix abändern.

    Der Q150 ( Trtansistor Ladder filter) von Dotcom mag ich sehr gerne zum Felix.
    In Serie gehängt sind einfach andere Klangnuancen möglich, z. Bsp. coole 303 sounds (ok, das geht auch schon alleine)
    Der Q150 ist auch allein immer gut: tönt immer druckvoll und breit und cremig.

    Etwas vom besten ist das Doepfer A-133 Dual VC polarizer.
    Das ist ne wucht wenns darum geht ne Sequenzerlinie (oder auch S&H) (zuerst per Multiple vervielfältigt) mehrfach einzusetzen, aber doch quasi unterschiedliche Linien draus zu machen.
    Ich gebe meistens eine Linie auf drei Filter gelichzeitig. so kann ich zwischen positiver und negativer modulation bequem manuell umblenden, oder noch nen LFO draufgeben.

    1 linear Mixer verträgt der Felix auch, jenachdem auch zwei.

    Nebst Q150 Ladder Filter und A-133 VC Polarizer nutze ich als drittes nen Curetronic VCO quasi permannet mit dem felix zusammen.
    ergänzt sich sehr schön.

    Müsste ich wählen, und könnbte nur entweder oder, 15V oder 12V, dann würde ich zu 12V = Doepfer (und alle kompatiblen) raten für ein zusatz Rack zur ergänzung des Semtex.
     
  8. XeroX

    XeroX -

    das ist nicht so wichtig.
    mir geht es ja hauptsächlich darum, das ich mich mit einem modular system auseinander setzte. wenn ich vorher an meinen synthies rumgeschraubt habe, habe ich mir nicht so viele gedanken gemacht. intuitives geschraube ohne wirklich ahnung davon zu haben. doch jetzt durch meinem felix ist das interesse grösser geworden und ich möchte verstehen, was da genau passiert. vieleicht hab ich mich in meiner frage nicht richtig ausgedrückt. die spätere erweiterung des felix ist im moment noch nebensache. ich will nur die 6 monate nutzen um mich in die materie besser einzuarbeiten. und da ich viel zeit haben werde, sind das doch die besten voraussetzungen ;-) .
    danke schon mal für die vielen tips. werd mir die clavia demo version mal anschaun.

    wie sieht es noch mit etwas lektüre aus ? aber wie gesagt, bitte in deutsch ;-)
     
  9. herw

    herw -

    Literatur:
    • Synthesizer, Florian Anwander, PPVMEDIEN GmbH Bergkirchen, 3. aktualisierte Auflage 2005
      ISBN 3-937841-18-0
      behandelt am Beispiel des Doepfer-Systems die Grundkenntnisse der modularen Synthese. Erfrischend zu lesen und man bekommt Geschmack
    • Workshop Synthesizer, Uwe G. Hoenig, PPVMEDIEN GmbH Bergkirchen, 2. Auflage 2005
      ISBN 3-932275-27-6
      behandelt am Beispiel der Software REAKTOR 4 die Grundkenntnisse der modularen Synthese. Die beigelegten Ensembles kann man wohl auch mit der aktuellen Version REAKTOR 5 laden, ergänzt das erste Buch sehr, ebenfalls lockere Urlaubslektüre.
    Es gibt auch einen echten Software-Modularen mit Kabelverbindungen auf dem Bildschirm auf der Basis des REAKTOR (vorsicht Eigenwerbung) als freeware: MODULAR MINI 1 (geringe CPU-Last) und MODULAR MINI 2. Vielleicht sagt dir das ja zu. Dann müsstest du dich aber entschließen, auf REAKTOR einzugehen.

    Unabhängig von diesen beiden Modularen ist REAKTOR in jedem Fall eine musikalische Ergänzung zu jedem Hardwaresystem, da es klanglich unerschöpflich ist und sehr von der Kreativität der user-library mit mehreren -zig interessanten und ausgereiften Ensembles aus insgesamt 2500 lebt.

    ciao herw
     
  10. das sind versionen für reaktor5, oder?
     
  11. herw

    herw -

    ja, da virtuelle Kabel mit R4 ein Plage waren; habe ich über ein halbes Jahr versucht, endet aber in Hunderten von Multipictures. Dann kam die Erlösung durch R5 ;-)
    ciao herw
     
  12. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

  13. XeroX

    XeroX -

    reaktor 5 ist mir leider zu teuer. aber kompliment, deine MODULAR MINI's
    sehen sehr einladend ein ;-)

    "Synthesizer, Florian Anwander" lese ich gerade. das andere werde ich mir mal anschauen. danke für den tip :!:
     
  14. XeroX

    XeroX -

    **nochmal nach oben push**

    habt ihr noch ein paar bücher-tips [in deutsch] :?:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

  16. herw

    herw -

    unten im Anhang findest Du einen Verweis auf ein Forum; dort gibt es in unregelmäßigen Abständen Workshops. Zwar beziehen sich die Artikel auf Reaktor, doch sind sie auch so allgemein gehalten, dass man sich Wissen zur modularen Synthese aneignen kann.
    Vielleicht sind dir die Inhalte aber auch schon geläufig, da die Workshops sich an Anfänger wenden.

    ciao herw
     

Diese Seite empfehlen