Möchte jemand einen neuen EMS?

Lothar Lammfromm
Lothar Lammfromm
..
Physical Evidence schrieb:
...meinetwegen---aber mal im Ernst: Das kann doch niemand mögen, der "im Koppe" noch halbwegs normal ist.
Nun, wer als Mensch den Drang zum Sonderlingshaften hat, für den mag so etwas sogar besonders reizvoll sein. Ist es nicht eigentlich ein schöner, jedenfalls interessanter Zug eines Menschen, wenn er das Außergewöhnliche sucht? In der Geschichte waren Sonderlinge oft großartige Innovatoren, als Erfinder, Ingenieure, als Naturwissenschaftler, Künstler. Als Konstrukteure von Synthesizern oder als innerfamiliär hoch erfolgreiche Bentleypropagandisten. ;-) Aber das ist vielleicht noch einmal ein anderes Thema. Mittlerweile denke ich, dass man sich zwar mit Sonderlingen reiben kann, aber auch mit ihnen auskommen kann. Ich würde Markus vermissen, wenn er unserem Forum fern bleiben würde, und mögen auch manche seiner Ansichten für uns noch so schwer nachvollziehbar sein.

Die, ähem, avantgardistische (?) Musik konnte ich immerhin drei Minuten lang ertragen, teils sogar mit einem gewissen Genuss. Ich musste anfangs über die anstaltsmäßige Inszenierung und Selbstsdarstellung der Musiker lachen. Aber die Töne bzw. Musik, die sie veranstalteten, könnte ich mir z.B. als Hintergrundmusik zu einer Reportage über "Der Urwald im deutschen Wald" prima vorstellen.

So richtig meins ist das trotzdem nicht. Aber ich glaube, wenn sich die Gehörgewohnheiten (z.B. durch hartnäckiges Anhören derartiger Avantgardemusik) ein wenig eingeschleift, äh, angepasst haben, dann kann irgendwann einmal auch der Punkt kommen, wo man solche Musik wirklich mag. An manchen Stellen habe ich mich an die musikalischen Spiel- und Ausdruckstechniken sogenannter "primitiver Völker" erinnert gefühlt. Vielleicht ist solche Musik viel menschlicher und nahe liegender als wir glauben, und die Sonderlinge sind wir, die wir uns eingehend über Oscillatorenklang und das Resosonanzverhalten analoger Filter im Bassbereich wunderbar unterhalten können... :D

(wie auch immer: Ich will keinen neuen EMS - für meine Begriffe ist bereits das aktuell angebotene System unseres Forumsmitglieds Crabman für 1300,- Euro (*klick*) deutlich spannender)
 
Z
Zotterl
Guest
Lothar Lammfromm schrieb:
Die, ähem, avantgardistische (?) Musik konnte ich immerhin drei Minuten lang ertragen, teils sogar mit einem gewissen Genuss. Ich musste anfangs über die anstaltsmäßige Inszenierung und Selbstsdarstellung der Musiker lachen. ...
Das Selbstdarstellergedöhns und Provokationsgehabe hat mich ebenfalls lange abgehalten, mich der Neuen Musik zu
widmen. Der Zeitgeist hat sich zum Glück gewandelt und die Musik ist wieder im Vordergrund.
Es gibt Perlen unter der NM. Vorzugsweise live hören und nicht im Auto - letzteres nervt nur.

(z.B. durch hartnäckiges Anhören derartiger Avantgardemusik) ein wenig eingeschleift, äh, angepasst haben, dann kann irgendwann einmal auch der Punkt kommen, wo man solche Musik wirklich mag.
Allein "hartnäckiges" Anhören wird Dich eher nerven.
Sich damit zu beschäftigen, ein Konzert besuchen ist da erfolgreicher.
In ein paar Wochen werde ich wieder in Donaueschingen abhängen. Das ist jedes Jahr spannend
und die Leute sind recht locker drauf.
 
serge
serge
*****
Lothar Lammfromm schrieb:
Ich würde Markus vermissen, wenn er unserem Forum fern bleiben würde, und mögen auch manche seiner Ansichten für uns noch so schwer nachvollziehbar sein.
Dieses sich zum Sprachrohr aller blähende "für uns" hätt' nich' Not getan.

Aber die Töne bzw. Musik, die sie veranstalteten, könnte ich mir z.B. als Hintergrundmusik zu einer Reportage über "Der Urwald im deutschen Wald" prima vorstellen.
Liest sich auf den ersten Blick ja ganz passabel, erinnert bei näherer Betrachtung aber doch an die Auffassung von Musik als Ware: Solange Musik für etwas außerhalb ihrer selbst verwertbar ist, hat selbst die vermeintlich unverständlichste Musik noch eine Daseinsberechtigung. Einen eigenen, nur in ihr selbst ruhenden und aus ihr selbst stammenden Wert hat sie, die Musik, demnach nicht. Das wolltest Du doch sicherlich nicht gesagt haben.

Woher kommen eigentlich diese Assoziation wie Anstalt, Wahnsinn, Monster, Aliens, wild wucherende Natur und dergleichen, wenn es mal nicht gleich hitparaden- oder wenigsten clubkompatibel tönt?

…die Sonderlinge sind wir, die wir uns eingehend über Oscillatorenklang und das Resosonanzverhalten analoger Filter im Bassbereich wunderbar unterhalten können...
Ja!

(wie auch immer: Ich will keinen neuen EMS
Keine Angst, ich bin sicher, dass Dir niemand einen aufzwingen will.
 
Lothar Lammfromm
Lothar Lammfromm
..
serge schrieb:
Lothar Lammfromm schrieb:
Ich würde Markus vermissen, wenn er unserem Forum fern bleiben würde, und mögen auch manche seiner Ansichten für uns noch so schwer nachvollziehbar sein.
Dieses sich zum Sprachrohr aller blähende "für uns" hätt' nich' Not getan.
Darüber habe ich (vor dem Schreiben) mehrfach nachgedacht - vielleicht nicht lange genug. Aber ich finde, dieses "uns" (man lasse die polemischen Beiworte von dir einfach weg) kann an dieser Stelle stehe gelassen werden. Ein wenig anmaßend klingt es allerdings trotzdem, zugegeben. Ansonsten, Serge, freue ich mich, dass du in Kampfes- bzw., genauer gesagt, Stichel-Laune bist. Wenn ich gerade Zeit hätte, würde ich dir gerne etwas Nettes bzw. freundlich-amüsantes (frage an den Rechtschreibexperten: "freundlich-amüsant" oder "Freundlich-amüsant"?) antworten, aber ich muss gleich los. Insofern: Dir noch einen wunderbaren sonnigen Tag und lass die Töne schwingen! :D
 
A
Anonymous
Guest
was ich hier im forum nicht verstehe, wieso die sounds in der modular diary oft als gedudel abgetan werden, aber dann gleichzeitig der schrott von leuten mit namen haben für kunst gehalten wird. muss man das konservatorium besucht haben oder einfach nur ein sehr guter verkäufer bzw. marketing type sein um damit ernst genommen zu werden? (ähnliche fragen gibt es wohl in vielen kunstbereichen, ich stell sie trotzdem mal in raum)
 
Hank1969
Hank1969
.
Musik hat halt viele Formen.
Für die einen ist es halt Lärm, Krach und gedudel und für den anderen allerfeinster Ohrenschmaus.

Kommt halt immer auf das Auge des Betrachters an, und das ist auch gut so.

Trotzdem wird man den Preishype für einige Geräte wohl nie richtig verstehen können.
Solange man nicht selbst von dem "muss ich haben, koste es was es wolle virus" erfasst wurde.
 
M
Markus Berzborn
..
Es hat hier doch gar keiner den Begriff "Kunst" bemüht.
Warum wird jetzt wieder so eine Grundsatzdiskussion daraus?
Ich habe lediglich ein paar Beispiele für eine m.E. interessante Verwendung eines EMS-Synthesizers angeführt.
Und dabei handelt es sich auch um nichts sonderlich Neues. Diese freie Improvisationsszene, die aus dem Free Jazz erwachsen ist, gibt es in dieser Ausprägung mehr oder weniger schon seit gut 40 Jahren.
Es steckt auch keine großartige Theorie dahinter - wie denn auch, es ist ja nichts komponiert. Es geht lediglich um spontanes miteinander Spielen.
Und damit dabei etwas Interessantes herauskommen kann, müssen die Musiker zum einen ihre Instrumente beherrschen, so dass sie über diesen Aspekt gar nicht mehr nachzudenken brauchen und zum anderen offen und inspiriert sein und sich gegenseitig gut zuhören. Welche Musiker und Ensembles dies gut können und welche weniger gut, das merkt man dann mit etwas Übung und Hörerfahrung sehr schnell.
 
A
Anonymous
Guest
das erklärt schon mal einen teil und wie würdest du reagieren, wenn das von normalbegabten 7 jahrigen kinder gespielt werden würde? würdest du das schlichtweg nicht für möglich halten?
oder die leute nur so zeugs machen würden, ihre instrumente sonst aber nicht beherschen und eigentlich bänkler sind und keine musikbio haben?
 
M
Markus Berzborn
..
Soundwave schrieb:
wie würdest du reagieren, wenn das von normalbegabten 7 jahrigen kinder gespielt werden würde?

Begeistert natürlich.
Aber die Zahl von Kindern auf diesem Level hält sich extrem in Grenzen.
 
Lothar Lammfromm
Lothar Lammfromm
..
Soundwave schrieb:
leute nur so zeugs machen würden, ihre instrumente sonst aber nicht beherschen und eigentlich bänkler sind und keine musikbio haben?
Ich denke, wenn du dich auf eine bestimmte Musikrichtung eingehört hast (z.B. avantgardistischen Freejazz), dann merkst du das schon ziemlich schnell. Ob etwas völlig uninspirierter Lärm ist oder von Musikern gemacht wird, die musikalisch miteinander und aufeinander agieren und reagieren, diesen Unterschied kann man i.d.R. sogar ziemlich leicht hören. Ob etwas dann wiederum echte und/oder hochwertige Kunst ist: Das zu beurteilen setzt dann schon mehr Hörerfahrung und Wissen voraus. Je spezieller ein Stil ist, umso wichtiger sind diese Vorerfahrungen. Ich könnte z.B. nie und nimmer Deathmetalbands beurteilen, nicht einmal ansatzweise. Der versierte Hörer dieser Musikrichtung vermag aber vielleicht die besondere Kunst des Doubledrumspielers präzise zu erfassen und zu genießen. Andere Menschen hören gerne Kunstgesang und lassen sich davon zu Tränen rühren. :)

Es ist immer schwierig das beurteilen zu wollen, was einem fremd ist.
 
Cyborg
Cyborg
|
Lothar Lammfromm schrieb:
Ich denke, wenn du dich auf eine bestimmte Musikrichtung eingehört hast (z.B. avantgardistischen Freejazz), dann merkst du das schon ziemlich schnell. Ob etwas völlig uninspirierter Lärm ist oder von Musikern gemacht wird, die musikalisch miteinander und aufeinander agieren und reagieren, diesen Unterschied kann man i.d.R. sogar ziemlich leicht hören.

Genau! Das ist genau das,w as ich auch immer wieder geschrieben hatte. Es ist ziemlich erschütternd, wie viel "uninspirierter Lärm" als "Kunst" definiert wird.
Man könnte eigentlich eine neue Schublade aufmachen und die z.B. "Blender" oder "DSDS-Spaßkandidat" nennen ;-)
Ich denke gerade an unzählige, sogenannte DEMOS bei Youtube mit denen irgendwelche Synthesizer oder einzelne Module vorgestellt werden sollen. Da sieht man dann minutenlang jemanden völlig planlos an Knöppen drehen und verzweifelt an Schaltern herumklicken, ohne dass irgendwas passiert. Wenn dann doch zufällig ein Poti gefunden wird, das den Klang beeinflusst, popelt man dann ewig daran rum.
Naja, sowas wird jeder schon gesehen haben...... richtig geil wirds dann, wenn solche Null-Checker Werturteile über die gerade vorgeführten Module abgeben...... und das mit einem Wortschatz der dem Pipi Langstrumpfs deutlich unterlegen ist ;-)
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Achttausend und ein paar Gequetschte.

Deutlich weniger als ich erwartet hatte -- in Anbetracht des grassierenden EMS-Wahns hatte ich die 10.000-Taler-Grenze schon geknackt gesehen. Ob einem ein EMS und die Eigenheiten, die dieses Instrument zu bieten hat, soviel Geld wert sein sollten, kann man bis in alle Ewigkeiten diskutieren -- ich für meinen Teil hätte wahrscheinlich schon eine Bestellung bei Rex Probe plaziert.

Stephen
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
ppg360 schrieb:
Achttausend und ein paar Gequetschte.

Deutlich weniger als ich erwartet hatte -- in Anbetracht des grassierenden EMS-Wahns hatte ich die 10.000-Taler-Grenze schon geknackt gesehen. Ob einem ein EMS und die Eigenheiten, die dieses Instrument zu bieten hat, soviel Geld wert sein sollten, kann man bis in alle Ewigkeiten diskutieren -- ich für meinen Teil hätte wahrscheinlich schon eine Bestellung bei Rex Probe plaziert.

Stephen

Das war ja auch "nur" ein Synthie A, ohne den gesuchten KS Keyboard-Sequencer. Einen alten Synthie A gabs bis vor kurzem noch für 3- 4000 Euronen uns soooo extrem selten sind sie ja nun auch wieder nicht.
Der EMS The Putrney / VCS3 mit dem Cricklewood / DK-1 liegt da schon eher knapp an den 10 kEus dran, obwohl die Technik ja eigentlich identisch ist.
 
Cyborg
Cyborg
|
Bernie schrieb:
Das war ja auch "nur" ein Synthie A, ohne den gesuchten KS Keyboard-Sequencer. Einen alten Synthie A gabs bis vor kurzem noch für 3- 4000 Euronen uns soooo extrem selten sind sie ja nun auch wieder nicht.
Der EMS The Putrney / VCS3 mit dem Cricklewood / DK-1 liegt da schon eher knapp an den 10 kEus dran, obwohl die Technik ja eigentlich identisch ist.

Ich kann nur wiederholen, was ich von Berliner Lehrern erfahren hatte, die bei uns damals einen Synthykurs machten: Alle Gymnasien (zumindest in Berlin) hatten einen EMS-Synthesizer gekauft. Die wenigsten haben die Dinger aber tatsächlich im Unterricht benutzt weil die Lehrkräfte überhaupt nicht wussten, damit umzugehen und das Potential (vereinigt prima Musik, Mathematik und Physik) auch nicht erkannten.
Wer weiß, vielleicht stehen noch immer einige der Kisten in den Lehrmittelräumen herum.... Vielleicht nicht nur in Berlin.
 
Hank1969
Hank1969
.
Cyborg schrieb:
Bernie schrieb:
Das war ja auch "nur" ein Synthie A, ohne den gesuchten KS Keyboard-Sequencer. Einen alten Synthie A gabs bis vor kurzem noch für 3- 4000 Euronen uns soooo extrem selten sind sie ja nun auch wieder nicht.
Der EMS The Putrney / VCS3 mit dem Cricklewood / DK-1 liegt da schon eher knapp an den 10 kEus dran, obwohl die Technik ja eigentlich identisch ist.

Ich kann nur wiederholen, was ich von Berliner Lehrern erfahren hatte, die bei uns damals einen Synthykurs machten: Alle Gymnasien (zumindest in Berlin) hatten einen EMS-Synthesizer gekauft. Die wenigsten haben die Dinger aber tatsächlich im Unterricht benutzt weil die Lehrkräfte überhaupt nicht wussten, damit umzugehen und das Potential (vereinigt prima Musik, Mathematik und Physik) auch nicht erkannten.
Wer weiß, vielleicht stehen noch immer einige der Kisten in den Lehrmittelräumen herum.... Vielleicht nicht nur in Berlin.


Dann laßt uns mal die Schulen der Republik plündern. :)
Bei uns an der Schule gab es keine EMS geschweige denn andere Synthis.
Nur ein paar Tischhupen von Bontempi.
 
A
Anonymous
Guest
ems rehberg hat daraus schon ein geschäft gemacht... ihr seid ein paar jahre zu spät dran. ;-)

und mit einem kundenverzeichnis arbeitet es sich natürlich nochmals leichter!
 
serge
serge
*****
Hank1969 schrieb:
Dann laßt uns mal die Schulen der Republik plündern.
Bei uns an der Schule gab es keine EMS geschweige denn andere Synthis.
Bei uns auch nicht, aber an einer anderen Schule in unserer Stadt – und seit 11 Jahren ist er meiner.
 
Hank1969
Hank1969
.
serge schrieb:
Bei uns auch nicht, aber an einer anderen Schule in unserer Stadt – und seit 11 Jahren ist er meiner.


Du Glücklicher. :supi:
Ich hätte auch gerne einen, aber mir ist der Kurs für den die EMS gehandelt werden zu hoch.
 
serge
serge
*****
Das gilt für den VCS3, für den Synthi A(KS) fehlt aber der Spartanite-Koffer ebenso wie der KS-Sequencer.
Das Ergebnis hat dann einen eher rustikalen Charme:
LrgPhutneyUpperFrontPanel1.jpg

LrgPhutneyPatchbay1.jpg
 
A
Anonymous
Guest
was bitte ist denn trapezoid?
ein 3eck lfo? hm hat nur nen level Regler wohl eher nicht
 
 


News

Oben