Moog Little Phatty plus MPC 1000

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von tziad, 17. Oktober 2013.

  1. tziad

    tziad -

    Hallo Leute,

    Ich hoffe es ist okay, dass ich das Theme eröffne. Ich mache sample basierte HipHop Beats mit der MPC 1000 und wollte diese jetzt mit nem analogen Synthesizer ergänzen. Das heißt Samples und Synthesizer kombinieren.

    Ich hatte mir ein paar geräte angeschaut. Unter anderem den Moog Sub Phatty, den Slim Phatty und den Mini Taut (falls der so geschrieben wird, habe es vergessen) und zu guter letzt den Little Phatty, der mir mit Abstand am besten gefallen hat. Da ich über nicht so viel geld verfüge: Lohnen sich die Fünfhundert Euro mehr statt des Slim Phattys?
    Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Gerät? Ich möchte damit fette Bässe und Flächen machen, vielleicht auch mal ne Melodie...

    Als DAW würde ich gerne die MPC 1000 nutzen, da ich komplett software frei arbeite. Geht das ? Kann ich den Moog mit der MPC live aufzeichnen ohne dass dabei etwas vom Sound des Moogs verloren geht? Kann die MPC überhaupt so einen Synthesizer recorden oder brauche ich ein Interface? Ich habe immerhin schon von meinem Ipod gesamplet ;-) Aber klappt das auch mit nem Moog?

    Fragen über Fragen ;-)

    Beste Grüße und vielen Dank
     

  2. Hallo .

    Da die MPC 1000 über einen Record-In verfügt sollte das möglich sein ! Einzig der Samplespeicher ( RAM ) wird bei der Aufzeichnung Grenzen setzen .

    Maximale Erfolge !
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    MPC hat MIDI und auch RAM.

    Aber sie ist, bis auf die MPC5000 kein HD Recorder.

    Sonst MV8080 u.ä.

    MPC ist vs. war bei schon immer die Zentrale ;-)
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Du kannst mit der MPC auch den Moog über Midi ansteuern.Sprich die Melodien über die MPC "einklopfen".
    Wenn Du aber nur die MPC hast um die Audiodaten dann aufzuzeichnen, solltest Du den Moog wohl eher samplen.
    Imho sind Slim und Little Phatty gleich, nur das der Slim noch ne Klaviatur da dran hat.
    Das mußt Du wissen, ob dir ne Tastatur wichtig ist, oder ob Du eh über die MPC "einklopfen" willst.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    er hat doch die MPC und da geh ich davon aus, das er sie kennt. er sucht wohl eher einen Synth :roll: ...wenn ich seinen text direkt noch mal lese.
     
  6. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    In Bezug auf Flaechen bitte beachten, dass der Little Phatty - so wie alle Moogs - Monophon, also einstimmig ist. Einfach gesprochen: immer nur eine Taste erklingt, keine gegriffenen Akkorde.
     
  7. Aufgezeichnet werden soll der Moog ( welcher es dann in naher Zukunft auch immer sein wird ).

    Daraus ergeben sich wieder weitere Fragen : soll der Synth als Begleitung und Unterstützung der Beats dienen oder Teil des Sampling an sich werden !


    Weiteren Aussagen des Threaderstellers wären hilfreich .
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Das lese ich genau anders, als Du.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    . Ich mache sample basierte HipHop Beats mit der MPC 1000 :dunno:
     
  10. tziad

    tziad -

    ich möchte zu einem sample mit dem synthie begleitend bässe spielen oder eben zu einem sample flächen.
    danke für eure antworten erstmal ;-)

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was für einen unterschied das macht? kann ich ohne qualitätsverlust den moog "samplen " ?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    man kann nix - ohne qulitätsverlust - samplen.

    wohl gilt aber das um so besser das eingangssignal und um so höher die auflösung der samplerate um so näher das ergebnis am original.

    ich finde das die mpc 1000 einen tollen eigenklang hat - aber verfremden tut sie (es ja ich weiss...)

    bei der mpc ist es allerdings so das mir der eigenklang gefällt.

    und das ist die hauptsache.

    zumal ja die 1000er einzelausgänge hat - das ist toll für live und studio.
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    MPC5000: HD Recorder

    Der HD Recorder in der MPC5000 ist auch nicht mit einer DAW zu vergleichen. Man kann direkt auf die Festplatte 1 x Stereo bzw. 2 x Mono aufnehmen und direkt von der Festplatte 4 x Stereo bzw. 8 x Mono wiedergeben. Es gibt keine Patterns. Jede Spur ist von Anfang bis Ende eine Einheit. Es ist also ein linearer HD Recorder. Man kann aus dem HDR-Mode heraus auch nicht weiter MIDI bearbeiten. RAM-Speicher ist aber ausreichend groß, um mehrere Audiofragmente im Sequencer per MIDI zu triggern. Die MPC5000 kann so bis zu 64 Stereo-Streams verarbeiten. Wer durch eine DAW verwöhnt ist, wird Schwierigkeiten haben sich mit der extrem veralteten Arbeitsweise auf der MPC anzufreunden.
     
  13. Die heutigen Moogsynthesizer sind monophon. Das bedeutet, sie können nur eine Note gleichzeitig spielen. EInen Akkord können sie nicht spielen. Ein Moogsynthesizer kann keine Flächen spielen.


    Ach ja, wegen Qualitätsverlust: vergisses. Es gibt keinen Qualitätsverlust in unserer aller Genre. Wenn Du Arthur Rubinstein wärest, und dem letzten Ausdruckfizzel im Chopinpreludium nachspürst, dann findest Du vielleicht einen Qualitätsverlust. Popmusik mit 16 Bit gesampelt ist kein Problem.
     
  14. tandem

    tandem aktiviert

    Ich besitze u.a. ein MPC3000 und einen Little Phatty. Kann mir gut vorstellen, dass man mit der Kombi sehr gut HipHop produzieren kann. Der frühe Dr-Dre-Sound wurde doch wahrscheinlich ähnlich gemacht.

    Kann man mit dem MPC1000 gleichzeitig eine Sequenz laufen lassen und samplen? Mit dem MPC3000 geht das nicht. Falls das mit dem MPC1000 ebenfalls nicht geht, müsstest Du den Moog manuell spielen und das dann samplen. Für Bässe dürfte das kein Problem sein. Für Flächen/Akkorde müsstest Du die einzelnen Töne einzeln samplen, da der LP - wie von den anderen schon erwähnt - monophon ist. Würde aber bestimmt geil klingen :)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die MPC 1000 (JJOS) hat separierte audiospuren wo man zb einen externen synth per MPC MIDIsequenz anspielen kann(oder freihaendig) und paralell punktgenau auf der eins einstartend recorden...
    ohne latenzprooobleme oder nachtraegliches festlegen der looppoints..
    Weiterhin steht der loop zur bearbeitung frei .. zb zum slicen.

    Vocals.gitarre.resampling bzw bouncen kompletter analoger audiobusse..
    ein hiphop-track oder auch andere genres sind mit ner MPC problemlos auf hohem niveau aus-produzierbar.

    Ueberhaupt ist ne MPC/MOOG kombi perse phat hiphop livestyle.

    Go for it.
     
  16. tandem

    tandem aktiviert

    wow, vielleicht brauche ich doch noch mal 'ne MPC1000 + JJOS

    :supi:
     
  17. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    - Moog is ganz allgemein ne gute Entscheidung, insbesondere aber für Synthi-Anfänger.
    - JJOS2 für die MPC1000 is jeden Cent wert. (Jetzt darf nochmal über dieses wohklingende Wort "Softwarefrei" sinniert werden)
     

Diese Seite empfehlen