Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Beim Virus ist mir immer aufgefallen, dass schnellere Modulationen irgendwie "nicht so richtig greifen" und nicht in den Freq.Bereich wie beim One kommen. Noisig sind nicht die Wellen sondern das Tempo ist da nötig.
In dem Fall scheinbar doch, hab' den TI an meinem Internet PC und das von daher kurz vor meinem Posting getestet. Ich kann nur raten warum das funktioniert, vielleicht gehen die PCM Waves als LFO Wellenform vergleichsweise ungefiltert bzw. kaum bis gar nicht interpoliert auf die Pitch und der Effekt ist ähnlich wie das was man das von den alten 4 OP FM-Synths kennt. :dunno:
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||||
@swissdoc

Das SVF sind eigentlich 2 Filter…Deswegen hat der One eigentlich 3 Filter…
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Das SVF sind eigentlich 2 Filter…Deswegen hat der One eigentlich 3 Filter…
OK, ich lese das tatsächlich zum ersten Mal und im Handbuch D und E steht es genau so. Sehr verwirrend, wenn man sich die bekannten Schaltbilder zu SVFs in anderen Synth so ansieht. Ich mochte es nun nicht so recht glauben, aber es ist klar, wenn man weiter im Handbuch liest. Fein, so kann mich der Synth nach all den Jahren doch noch überraschen und ich sollte wohl öfter mal die Handbücher auch lesen. Tse...

Also, danke für den Hinweis.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
In dem Fall scheinbar doch, hab' den TI an meinem Internet PC und das von daher kurz vor meinem Posting getestet. Ich kann nur raten warum das funktioniert, vielleicht gehen die PCM Waves als LFO Wellenform vergleichsweise ungefiltert bzw. kaum bis gar nicht interpoliert auf die Pitch und der Effekt ist ähnlich wie das was man das von den alten 4 OP FM-Synths kennt. :dunno:
Du kannst natürlich
eine Wave malen, die zB 4 Wellendurchläufe hat, dadurch würde die Modulation scheinbar 4x schneller -
Ansonsten finde ich das super mit den Wavetable-LFOs - oder sowas wie einzeichenbar - glaube aber dass mir oft Speed bei Modulation wirklich gut gefallen wird mit Tracking und weit über 100Hz, lieber 500 und mehr.
Deshalb sagte ich das.

Hab den TI nicht mehr so auf dem Schirm - aber ich meine da gab es bei der Modulation so kleine Ausrutscher auf der Pitchmod, wenn man ein gewisses Level überschreitet - das war auch beim Q so. Ja, kann gut sein. Aber ich will hier nicht mit so Seitenbla langweilen.


Den One hätte ich tatsächlich wegen dieser LFO HiSpeed Sachen - weil das kaum irgendeine HW kann in dieser Weise - Blofeld/Q können - aber analog halt. Oder mit etwas was gut genug klingt. Na - klar FM Synth können das - mit OP - aber..
Naja, anderer Sound.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Du kannst natürlich eine Wave malen, die zB 4 Wellendurchläufe hat, dadurch würde die Modulation scheinbar 4x schneller -
Ansonsten finde ich das super mit den Wavetable-LFOs - oder sowas wie einzeichenbar - glaube aber dass mir oft Speed bei Modulation wirklich gut gefallen wird mit Tracking und weit über 100Hz, lieber 500 und mehr.
Deshalb sagte ich das.
Naja, selbst malen braucht man nicht - geht ja auch nicht, aber die Wellenformen mit div. (sagen wir mal Up und Down) Zacken funktionieren scheinbar recht gut um Noise zu erzeugen, das auch (wenn was langsamer abgespielt) nach Band vor-/rückspulen klingt. Gestimmt (tracking) und FM muss es beim TI ja nicht können, der hat abhängig vom Ziel (Wavetable oder Classic Oszillatoren) 5 (mit Audio Input L/R/Stereo sogar 8 ;-)) FM-Methoden zur Verfügung.

Hab den TI nicht mehr so auf dem Schirm - aber ich meine da gab es bei der Modulation so kleine Ausrutscher auf der Pitchmod, wenn man ein gewisses Level überschreitet - das war auch beim Q so. Ja, kann gut sein. Aber ich will hier nicht mit so Seitenbla langweilen.
Ja, man muss ein klein wenig unter dem Maximum bleiben damit es funktioniert.

Den One hätte ich tatsächlich wegen dieser LFO HiSpeed Sachen - weil das kaum irgendeine HW kann in dieser Weise - Blofeld/Q können - aber analog halt. Oder mit etwas was gut genug klingt. Na - klar FM Synth können das - mit OP - aber..
Naja, anderer Sound.
Generell zu dem Preis müsste ein Synth bei mir ganz viele meiner Voraussetzungen an einen Synth erfüllen, aber nicht unbedingt analog sein. Aber die erwähnte LFO Envelope/One-Shot Funktion nutze ich mittlerweile beim TI (bei den beiden LFOs wo das als Option angeboten wird) recht häufig und ich glaub mich daran zu erinnern dass Elektron das beim Digitone auch anbietet. Manche Softies bieten gleich Slots an die man so halbmodular zwischen LFO, div. Envelope Typen whatever umschalten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Das ist ein Abgleich aus Sicht des Moog One und mit Idee ggf. einen Synth aus oder vom Moog One beeinflusst zu machen.
Keine Sorge. Habe auch meinen OT Teil bereits eingeklappt.

Der Moog One wird aber nach meiner Einschätzung schlicht so bleiben - und / oder sterben, besonders wenn die Entwickler weg sind fasst das niemand mehr an. Sehr schade. Aber Moog hat ja in den anderen Synth auch schon 500Hz Modulation..
Wie auch immer - ich fand das Bombe was man damit machen kann - und grade mit den S&H Sachen und mit Tempoänderungen.
Hab sicher andere Ideen als Summa von Sounds und Zielen - und bin natürlich nicht auf den Virus fixiert - aber die komplexen Waves SIND cool. Das steht jedem Synth gut. Soweit dazu. Ich weiss nicht ob die One User das anders sehen oder sie ihn wie der eine Demotyp den eher als Jupiter-Ersatz haben - das der das auch "könnten soll" und deshalb nicht so fett sein darf und muss - ist klar.

Oft setzt eine Company auf eine "Plattform" bzw eine klare Ziel-Aktion und alles folgt dieser. Beim One sieht das nicht so aus.
Daher wird er so für sich stehen.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Man kann mit den LFOs sehr schön lineare FM auf den Parameter BEAT FREQ machen. Schnell genug sind sie und tracken können sie auch. Komplexe Waves bei den LFOs habe ich noch nie vermisst.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Pflichtenhefte werden schon auch und grade bei Moog gemacht. Und ein neuer Moog Two oder sowas könnte…

Ich hatte auf der SB 1/"h dran rum gedreht. Und da ging auch was mit Wumms und cool, sogar mit "oh, cool".
Nicht alles an der Bedienung ist super für den Preis - aber wie es wirkt - gefällt.
Die Lüfter gehören natürlich so laut und so beängstigend nicht in so ein Ding, wenn man das auch anders machen kann.

Das ginge schon - aber - es wäre wohl eben doch eine Umentwicklung, wenn die anderen abgesprungen sind - oder man hat die Pläne und den Code und kann andere dran setzen, so es sich lohnt - mein Tipp: so Projekte helfen die anderen zu verkaufen. Die Frage ist also - was kommt wenn sie ihn abkündigen?

Natürlich ist das nur eine Hoffnungsgruppe - den aktuellen finde ich gut genug, mein Geldbeutel hingegen sagt "…".
Aber eine Verbesserung in Lauf 2 wäre auch eine Idee, Mk2.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hier geht es übrigens um den Moog One :nihao:
Sorry, wenn dir die Grundsatzdiskussion zu bestimmten Funktionen auf den Sack gehen.
Natürlich ist das nur eine Hoffnungsgruppe - den aktuellen finde ich gut genug, mein Geldbeutel hingegen sagt "…".
Aber eine Verbesserung in Lauf 2 wäre auch eine Idee, Mk2.
Hier ist nichts was JA sagen würde, weder Geldbeutel noch Verstand und man kann nur hoffen dass da nicht irgendwann irgendwas zu kleben anfängt, wie bei meinem Little Phatty😬🤡
Trigon oder 3rd Wave würden finanziell vielleicht noch gehen, aber ich warte lieber bis was kommt das ich unbedingt haben will, auf Behringers PPG bin ich als klangliche Referenz gespannt und hab' in etwa 'ne Idee was es mir Wert sein könnte.
Du hast in den Videos doch da jetzt so ein Iridium stehen, das Ding kann einen doch auch Monate bis Jahre beschäftigen, um die Möglichkeiten komplett erfassen und nutzen zu können.
Pflichtenhefte werden schon auch und grade bei Moog gemacht. Und ein neuer Moog Two oder sowas könnte…
Ich denke auch dass Firmen sich erst mal das passende Marktsegment suchen, gerade bei Moog wird man was machen wollen dass nicht gleich von B. kopiert wird und trotzdem den User nicht überfordert.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||||
Die Build Quality ist absolut top... Auch die Bedienung ist sehr einfach, hat aber ein paar "Kniffe", die man trotzdem schnell erlent. Der "more" button bei den verschiedenen Modulen bringt einen schnell zu den zusätzlichen Funktionen. Die kleinen Oleds sind informativ und das große Display ist auch von sehr guter Qualität. Eines ist klar; Der Moog One ist riesig und schwer...
 
Zuletzt bearbeitet:
electric guillaume
electric guillaume
keine Information
Der Moog One ist riesig und schwer...
Ja, als Live-Bandkeyboard sehe ich den auch nicht.
Und auch wenn der offiziell noch nicht abgekündigt ist glaube ich nicht, dass der aktuell noch gebaut wird, wenn man sich die Lieferzeiten so anschaut.
Vielleicht legt Moog ja nochmal einen Batch nach wenn genügend Bestellungen vorliegen.
Immerhin gibt es den auf dem Gebrauchtmarkt praktisch nicht, und wenn dann zum Neupreis von vor einem Jahr.

Edit: abgekündigt statt angekündigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deep6
Deep6
|||
[QUOTE="duplobaustein, post: 2539565, member: 9066
... Glücklicherweise ist er unfassbar schwer und groß...
[/QUOTE]

Als mein Moog One wegen Reparatur von UPS abgeholt wurde, da habe ich meinen Augen nicht getraut:
Der UPS Fahrer hat den ONE mit samt Karton, alleine und mit ausgestreckten Armen (also den ganzen Karton umfassend) von meiner Tür zum Auto getragen.

Ich dachte echt, ich höre jetzt jeden Moment nen lauten Knall und der One kracht auf den Boden...

Also dieser Fahrer war vermutlich insgeheim Superman oder sonst wie mit Superkräften ausgestattet..

(Auf dem Karton steht übrigens, dass ihn 2 Personen tragen sollen 😁)
 
electric guillaume
electric guillaume
keine Information
Worauf sollte man denn beim Kauf eines gebrauchten Moog One achten?
Baujahr, Seriennummer?
Oder sind die anfänglichen Probleme mit dem Tuning, der Lüftersteuerung und den Notenhängern mit der aktuellen Firmware auch bei den frühen Geräten behoben?
 
tandem
tandem
||||||||||
Worauf sollte man denn beim Kauf eines gebrauchten Moog One achten?
Baujahr, Seriennummer?
Oder sind die anfänglichen Probleme mit dem Tuning, der Lüftersteuerung und den Notenhängern mit der aktuellen Firmware auch bei den frühen Geräten behoben?

Das würde mich auch interessieren. Weiß jemand, ob man frühe Seriennummern meiden sollte? Oder ist das egal?
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Ich habe von irgendwelchen schlechten Seriennummern nichts gehört. Ich weiß nur, das es bestimmte Firmware Versionen am Anfang gab, die das Tuning verschlechterten. Und dieses wurde mit Version 1.5 und der da verbesserten großen, Stundenlangen (!!!) Voice Calibration wieder behoben.

Die Lüftersteuerung hat bei meinem, einer der ersten der Serienfertigung in Deutschland, nie Probleme gemacht. Der Lüfter läuft ruhig. Ich habe bei mir auch im Sommer kein extremes Aufheizen durch Sonne. Und das die Lüfter beim Booten erst einmal mit Vollgas loslegen ist normal. Das beruhigt sich, sobald der die Temperatur erkennt und merkt, dass der One nicht so gekühlt werden muss. Ich habe meine Lüfter im normalen Modus laufen. Nicht die manuell gedrosselte Einstellung.
 
godan
godan
||||
Die Lüftersteuerung hat bei meinem, einer der ersten der Serienfertigung in Deutschland, nie Probleme gemacht. Der Lüfter läuft ruhig.…Und das die Lüfter beim Booten erst einmal mit Vollgas loslegen ist normal. Das beruhigt sich, sobald der die Temperatur erkennt und merkt, dass der One nicht so gekühlt werden muss. Ich habe meine Lüfter im normalen Modus laufen. Nicht die manuell gedrosselte Einstellung.
Kann ich nur bestätigen. Auch ich hatte mit meinem One16 - ebenfalls eines der ersten Modelle - keinerlei Probleme, schon gar nicht die Lüfter betreffend. Die einzige mir jemals aufgefallene Anomalie…Er knackt bei länger Nichtbenutzung - nach dem Einschalten (Erwärmen) und manchmal auch noch einige Zeit nach dem Ausschalten (Abkühlung) - was aber nur das (Holz)Gehäuse betrifft - nicht etwa die Elektronik.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher

Er knackt bei länger Nichtbenutzung - nach dem Einschalten (Erwärmen) und manchmal auch noch einige Zeit nach dem Ausschalten (Abkühlung) - was aber nur das (Holz)Gehäuse betrifft - nicht etwa die Elektronik.
Ich denke, es sind die metallischen Elemente des Gehäuses. Holz hat eine zu geringe Wärmeausdehnung.

Es knack nur akustisch ein oder zweimal beim Aufwärmen bei mir. Da es nicht auf den Ausgängen zu hören ist, ist das weniger schlimm als einige besonders lauten Busse die bei mir am Haus vorbeifahren.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Meiner knackt nur nach dem Ausschalten. Als es das erste Mal passiert ist und ich im Nebenzimmer mit offener Tür sass, da habe ich einen richtigen Schreck bekommen.
 
godan
godan
||||
Meiner knackt nur nach dem Ausschalten. Als es das erste Mal passiert ist und ich im Nebenzimmer mit offener Tür sass, da habe ich einen richtigen Schreck bekommen.
Mir ist das anfangs gar nicht störend aufgefallen, da ich bestimmte neue/interessante Synthesizer mit zu mir nach Hause nehme und dachte, es wäre der Kamin😅 Erst Tage später ist mir aufgefallen, dass der One noch besser knacken kann. Ist manchmal wirklich echt laut.
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
3K
Aufrufe
313K
FixedFilter
FixedFilter
 


News

Oben