moogerfooger mf105 bass murf

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Moogulator, 23. November 2005.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    wie murf normal, nur engere frequenzen f

    wie murf normal, nur engere frequenzen für katzdarm-bass fans..

    [​IMG]

    der normale murf ist derhier.. auf die FREQUENZBÄNDER ACHTEN!!!

    [​IMG]
     
  2. Ermac

    Ermac Tach

    Gro

    Großartig! Mein Thereminspielender Freund hat sich den normalen MURF dazu gekauft. Wenn da noch der Ringmodulator davor hängt gibt es keine Rettung mehr!
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist doch sicher auch f

    Ist doch sicher auch für Synth-Bässe luschtig. :cool:
     
  4. XeroX

    XeroX Tach

    weis jemand ob man die patternsection auch über cv dem tempo anpassen kann ?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Moogulator

    Was bräuchte man in modular um den nachzubauen ? klingt geil das Teil, aber wenn der aufwand nicht zu gross ist wärs noch geiler in modular
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    nachbauen ist etwas schwieriger, da es hier filter mit festen einstellungen gibt.. man bräuchte ja einen <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> und filter, die entsprechend arbeiten.. das ist also schon recht viel an vorbedingung..
     
  7. cereal

    cereal Tach

    Es soll ja bald den CV-steuerbaren Spectral Multiplexer von Plan B geben. Wenn ich das alles richtig verstehe, sind das ja beides (Multiplexer und MuRF) resonante Filterbänke.
    Ich habe jetzt aber keine sinnvolle Lösung gefunden, solche "Muster" zu Sequenzieren, wie es das MuRF-Teil scheinbar kann. (Ich komme auf einen Sequencer pro Frequenzband... das würde wohl ein bisschen teuer werden ;-))
     
  8. Spectralis?
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    tjaja.. das ist es halt.. die sache mit der filterbank.. da ist der specki natürlich dick drin..
     
  10. ACA

    ACA bin angekommen

    Mit der Döpfer Synthese Einheit des Vocodersystems (oder eben dem Spectral Multiplexer von Plan B) und einem Döpfer Shepardgenerator sollte man ähnliche Resultate erhalten wie der Murf. Dieser Shepardgenerator hat die Zusatzfunktion einen LFO mit Phasenverschobenen Ausgängen zu liefern und damit kann man dann die einzelnen Bandpassfilter im Volumen modulieren.

    Wie auch immer, den Murf hatte ich mal angetestet und ihn schlussendlich nicht gekauft weil er ein störendes Eigenrauschen hatte. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber wenn man das Pattern 1A eingestellt hatte arbeitete der Murf als normale Filterbank. Wenn man nun alle Filterbänder zugezogen hatte, konnte man ein Störsignal hören. Vielleicht war das auch nur ein Montags-Model. Wäre toll, wenn das ein Besitzer eines Murf nachprüfen könnte. Es war übrigens nicht der Bass-Murf.
     
  11. Filterbänke rauschen nicht. Sie atmen!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Jörg
    Du meinst der spectralis ersetzt nen Murf ?

    Ich habe das Gefühl dass man dann die Lautstärke der einzelnen filterbänder automatisieren können müsste, oder irre ich mich ?

    dies ist übrigens eh einer meiner wichtigsten Wünsche für den specki und ich hegte von anfang an die stille hoffnung dass dies eines Tages möglich sein würde,( am liebsten sowohl von intern als auch von extern. )
     
  13. Über den StepSequencer lassen sich die Filterbänder doch schon seit Anbeginn automatisieren. Ab der nächsten Version geht das ganze auch per MIDI. Beim Murf geht das allerdings nicht. Ausserdem kann man beim Murf ja auch keine eigenen Sequenzen basteln. Sicherlich ist die gleiche Idee der Ursprung für die beiden sehr unterschiedlichen Geräte. Der Spectron war allerdings vorher da und erzeugte ebenfalls schon automatisierte Filterbänder;-)
    Der Murf ist sicherlich ideal für Leute, die mal schnell ohne Aufwand ein paar dieser Effekte nutzen möchten. Der Spectralis ist dann eher das Gerät, wo man die vollständige Kontrolle haben möchte und alles selbst programmieren können will.

    Hier noch mal zur Erinnerung die automatisierte Filterbank des Spectralis auf Rauschen angewendet:

    http://www.spectralis.de/demos/spectralis_noisegroove.mp3
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dass man am Murf auf ein paar Presets beschränkt ist ist ja dass was mich stört.
    die Gefahr dass man die schnell nicht mehr mag ist gross finde ich.


    @Jörg

    Du hast mich falsch verstanden.
    Ich meinte die automation über die einzelnen Lautstärkeregler durch schrauben an den Reglern.


    Freut mich zu hören dass man bald per Midi automatisieren kann :D
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    die gibts doch im specki..
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    hmm ? bin jetzt etwas verunsichert.
    Ich ging immer davon aus dass man keine Reglerbewegungen aufzeichnen kann.
    Das soll erst im nächsten Update kommen.

    Aber wie es mit der Möglichkeit ausssieht über die Volumenpotis pro Stepp die Türe aufzumachen bin ich mir nicht im klaren.
    Ich hatte Probleme damit bei meinen versuchen.
    Das liegt jetzt mittlerweile auch ein weilchen zurück.
    Hab dann halt nur noch per stepp + dazugehörender minihüllkurve Noisegrooves gebastelt.
     

Diese Seite empfehlen