MS-20 auf dem iPad

klangsulfat

klangsulfat

Nein-Voter
Coole Sache, das. Jetzt, wo auch das MIDI-Gedöns in Kürze geregelt ist, fürchte ich, dass das iPad 2G fürchterlichen G.A.S. bei mir auslösen wird.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
fies, jetzt gehts also los. Wann wird wohl Reaktor für iPad fertig sein?
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Hm...ich schwanke ja gerade zwischen I-Pod-Touch, und I-Phone...aber wenn ich das hier so sehe...verdammt, das i Pad ist ja doch einiges größer :D
 
elektrolabel

elektrolabel

..
Freuen wir uns dann schon mal auf die +2000 Songs von vielen neuen "MS20" besitzern bei beatport.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
trommler7170 schrieb:
Hm...ich schwanke ja gerade zwischen I-Pod-Touch, und I-Phone...aber wenn ich das hier so sehe...verdammt, das i Pad ist ja doch einiges größer :D
Auf den Phone & Touch wird das nicht laufen, ebensowenig Electrify und iElectribe. Das sind reine iPad Apps. Sind quasi nur aufwärts kompatibel.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Problematisch ist nur das Keyboard auf der Glasfläche (keine Dynamik, schwer zu spielen). Da wäre zur Verbesserung natürlich eine iClaviatur ganz nett. Oder ist das altmodisch, jetzt?
 
s-tek

s-tek

.
bin ich wirklich der einzige der sich wirklich vehement versucht gegen die apple unterwanderung in allen lebensbereichen zu wehren???
ich finde das schlimm. es sollte vielmehr sowas für alle smartphones geben. ;-)
 
BOB1

BOB1

...
Moogulator schrieb:
Problematisch ist nur das Keyboard auf der Glasfläche (keine Dynamik, schwer zu spielen). Da wäre zur Verbesserung natürlich eine iClaviatur ganz nett. Oder ist das altmodisch, jetzt?
is aber erlernbar, dynamik könnense ja durch verschiedene anschlagzonen der keys reinfummeln und für dich dann evtl. reinzoomen bis zu 2xxxxxl tasten implementieren, quasi den flavio moogulatore :lol:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Dann würde das Keyboard sehr groß oder die Wurstfinger sind zu groß. Wenn du spielst, zoomst und wieder raus könnte das auch ne Menge Performance kosten. Nur ein Bedenken. Es wird Virtuosen geben.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Moogulator schrieb:
Auf den Phone & Touch wird das nicht laufen, ebensowenig Electrify und iElectribe. Das sind reine iPad Apps. Sind quasi nur aufwärts kompatibel.
:idea: danke gut zu wissen, das wusste ich noch nicht dass es da auch so spezial-dinger gibt :idea:


Jonson schrieb:
trommler -> ´nen iPad und ne Wavedrum, mmh? 8)
:D :D :D
 
klangsulfat

klangsulfat

Nein-Voter
Moogulator schrieb:
Problematisch ist nur das Keyboard auf der Glasfläche (keine Dynamik, schwer zu spielen). Da wäre zur Verbesserung natürlich eine iClaviatur ganz nett. Oder ist das altmodisch, jetzt?
Nö, ist auch mit externer Klaviatur noch avantgardistisch genug. Nach iOS 4.2 wird es außer dem Akai-Dingens mehr Keyboards geben, die man anschließen kann. Was Anschlagdynamik anbelangt: Ich hatte letztes Jahr irgendwann mal eine App in den Händen, da konntest du immerhin anschlagdynamisch trommeln. Keine Ahnung, wie die das hinbekommen haben.
 
verstaerker

verstaerker

*****
s-tek schrieb:
es sollte vielmehr sowas für alle smartphones geben. ;-)
soweit ich weiß ist das niemanden verboten, sowas für eine andere Plattform zu entwickeln - die Entwickler werden gute gründe haben, das iPad gewählt zu haben
 
A

Anonymous

Guest
Letzten Monat wurde hier noch gefragt, ob Moog eine App für das iPad rausbringen darf und pfui das darf doch nicht sein. Jetzt freut man sich über ne verkappte Nintendo/Korg DS10 App.

Was für ein Haufen Heuchler.
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Schon mal mit dem Finger auf dem iPad einen Drehregler bedient? Dieses Bedienkonzept ist einfach so lächerlich, weil an den Anwender vorbei, gestrickt.
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
@intercorni
Bei dem Filtatron auf dem iPhone geht das durchaus. Dass das nicht jedermanns Sache ist, ist selbstredend. Aber lächerlich ist es keineswegs, sondern eine Methode per Touch Parameter anschaulich zu beeinflussen. Ausserdem:

Kaoss Pad function allows intuitive performance and control
Auch das gibt´s zB beim Filtatron und lässt sehr feinfühlige Parameteränderungen zu.

@pulsn
Meinst du hier jemanden Speziellen? Oder sprichst du allgemein die an, die hier posten? Geht das bitte spezifischer? Denn in letzterem Falle würde ich mir den Anwurf verbitten. Ich war einer der ersten, die das iPad schon vor Markteinführung als Tool gesehen und bezeichnet haben.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Das Teil ist einfach nur der Hammer! Rockt tierisch!
Neben Looptastic HD eine der allerbesten Musikapps.
 
klangsulfat

klangsulfat

Nein-Voter
ist übrigens ein Einführungspreis. Ab Ende Januar wird das Ding doppelt so teuer.
 
BOB1

BOB1

...
Mr. Roboto schrieb:
Das Teil ist einfach nur der Hammer! Rockt tierisch!
Neben Looptastic HD eine der allerbesten Musikapps.
Also da gibts schon noch allerbestere als Looptastic


@moogi
die zoomerei muss ja net so ultra fancy aussehen, alleine so ein reduziertes interface wie Sunvox würd doch schon passen, wobei grade da interfacegrabbelei und tastengematsche nich gleichzeitig gehen. Für solche Funktionen würd ich ja auch einfach mal direkt den Entwicklern mit Fingerpistole in der Tasche drohen
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Nach einigem rumschrauben kommt es mir ein bißchen so vor, als hätte Korg die Engine der iElectribe genommen und halt ein neues GUI/Bedienungskonzept darauf aufgebaut.
Es ist theoretisch nur eine Synthspur möglich, aber dadurch, daß jede Drumspur über den SQ-10 Sequencer auch tonal spielbar ist und auch jeder Sound auf einen Drumtrack geladen werden kann, sind es also letztendlich doch mehr Synthtracks.
Was den Sound betrifft, so finde ich persönlich den klasse, kann aber nicht sagen, ob er wirklich in Richtung MS-20 geht. Dafür kenne ich das Original nicht mehr gut genug.

Habe übrigen 'ne Weile gebraucht, den SQ-10 für den Synth einzublenden. Geht aber ganz einfach: einfach nur im Hauptscreen scrollen :roll:
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
klangsulfat schrieb:
ist übrigens ein Einführungspreis. Ab Ende Januar wird das Ding doppelt so teuer.
:?

Naja, legitim. Und preislich dann immer noch attraktiv. Wenn ich mir überlege, dass das als VSTi locker das 5 fache gekostet hätte.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
BOB1 schrieb:
Also da gibts schon noch allerbestere als Looptastic
Nö, nicht auf dem iPad :mrgreen:

Was den Preis angeht, so ist es natürlich Schade, daß es da keine Testversion gibt. Zumal man eine App bei nichtgefallen nicht einfach weiterverkaufen kann.
 
BOB1

BOB1

...
Mr. Roboto schrieb:
BOB1 schrieb:
Also da gibts schon noch allerbestere als Looptastic
Nö, nicht auf dem iPad :mrgreen:

Was den Preis angeht, so ist es natürlich Schade, daß es da keine Testversion gibt. Zumal man eine App bei nichtgefallen nicht einfach weiterverkaufen kann.
nanostudio geht auch aufgepustet und Sunvox gibts auch in gross. will aber auch eher komponieren als gadgetieren.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben