[Nahfeldmonitore] RCF Ayra Five - hat die jemand im Einsatz?

klangsulfat

Nein-Voter
Mich interessieren die Ayra Five von RCF. Leider findet man im Web kaum Reviews/Erfahrungsberichte dazu. Die wenigen User-Bewertungen bei Thomann & Co. sind durch die Bank weg sehr positiv.

Ich würde mir die ja lieber bei einem Händler anhören, nur leider hat Session (der einzige Händler, der halbwegs der Nähe ist) die Ayras nicht im Programm.

Bevor ich mir die Boxen durch die halbe Republik schicken lasse: Hat vielleicht jemand von euch Erfahrungen mit diesen Lautsprechern?
 

borg029un03

Elektronisiert
Kenne RCF eigentlich nur von PA Anlagen. Da fand ich die Satelliten ganz gut und die Subs ein bisschen zu schwammig. S.O.S. schreibt dass die Boxen gemessen an Größe und Preis gut sind, aber in dem Preissegment gibt es auch reichlich Alternativen.
 

klangsulfat

Nein-Voter
aber in dem Preissegment gibt es auch reichlich Alternativen.
Das dachte ich vor ein paar Wochen auch noch. Wenn du möglichst wenig Grundrauschen, keinen brummenden Trafos und die Basshöhle vorne haben möchtest, wird die Auswahl schnell übersichtlich :)

Forenkollege @xtortion hat die Ayra-Monitore, mit ihm hab ich mich über PN etwas ausgetauscht. Er scheint ziemlich begeistert zu sein und hat mir bestätigt, dass bei ihm die Boxen leise wie ein Grab sind. Für mich ist das wichtig, da ich die Lautsprecher im extremen Nahfeld (80 cm Entfernung) betreiben möchte. Wenn die Rückabwicklung meiner KRKs abgeschlossen ist, werde ich wohl die Ayras bestellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich kann dir in der preisklasse die neuen kali audio ans herz legen. die gibt es erst seit kurzem in europa und die berichte sind alle durchwegs positiv. beim testhören waren es die mit abstand am detailiertest darstellenden Boxen. die werden auf jeden fall meine neuen.

a ja alleine die vielen optimierungsmöglichkeiten bez. aufstellung sind es wert und hübsch sind sie auch ;-)
 

klangsulfat

Nein-Voter
Um das Thema hier mal abzuschließen: Ich hatte zwei Ayra Five für eine Woche da und war positiv überrascht. Der Lautsprecher ist tatsächlich still wie ne tiefgefrorene Maus: Kein Brummen, kein Rauschen, nix. Wirklich erste Klasse fürs nahe Nahfeld. Auch am Klangcharakter und an der Stereoabbildung gibt es auch nix zu meckern. Die Ayras sind für 5-Zöller ziemlich wuchtig und schwer, aber top verarbeitet. Leider entwickeln die Lautsprecher ihr wahres Potential erst bei einer Lautstärke, die mir beim Musikmachen schon zu laut ist. Daher gehen die Lautsprecher wieder zurück. Wen das nicht stört, bekommt für das Geld wahrscheinlich nichts Besseres.
 

fanwander

*****
Dann fehlt Dir 1.) die Diffusion und 2.) unterschätzt Du den Einfluss des Raumes auf die Basswahrnehmung bei kleinen Boxen. (Kleine Boxen sind keine Kopfhörer!)
 

klangsulfat

Nein-Voter
Das dürfte aber kein Problem dieser Lautsprecher sein, sondern eines der Abhörentfernung. Mit so extremem Nahhören wirst Du nicht zufriedenstellend mischen können.
Ich betreibe die Boxen in ca. 2 m Entfernung zur Hörposition (allerdings hatte ich vor, die Boxen rechts und links vom Bildschirm aufzustellen, was ich wieder verworfen habe, weil die Stereo-Ortung dann suboptimal ist). Nach meinem Hörempfinden gibt es Lautsprecher, die klingen schon bei niedrigeren Lautstärken gut, während andere erst bei höheren Lautstärken in die Pötte kommen. Da ich nicht mehr laut abhöre, war/ist mir das wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sogyra

Abgemeldet
Boxenfrage...die steht in kürze auch bei mir an. Aber RCF AYRA ist mir bis jetzt noch nicht unter gekommen...und ich dachte das ich nach all den vielen Lesestunden im Netz-einschließlich DIY (Beispiel TAFAL) so gut wie alle durch hab. Muß ich wohl nochmal gucken...

Hatte aber gestern einen 1:1 Boxentest zwischen meinen KSdigital C5 und den Yamaha HS5 und den größeren HS8 gemacht. Er hat beide im Raum stehen. Na das war ein Spaß hahaha. Also ich mach da sicher einen riesen Bugen um den Preisbereich. Was ich mir aber die nächsten Tage antun werde, ist ein Pärchen Abacus C3. Die sollen ja im Prosektor der Tip schlechthin sein. Muß ich mir mal ein Testpärchen holen, und die gegen meine C5 tanzen lassen. Den Keller bis zum Erdgeschoß decke ich mit den beiden Subwoofer ab. Bis ~100Hz bin also schonmal versorgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

marco93

Moderator
Boxenfrage...die steht in kürze auch bei mir an. Aber RCF AYRA ist mir bis jetzt noch nicht unter gekommen...und ich dachte das ich nach all den vielen Lesestunden im Netz-einschließlich DIY (Beispiel TAFAL) so gut wie alle durch hab. Muß ich wohl nochmal gucken...

Hatte aber gestern einen 1:1 Boxentest zwischen meinen KSdigital C5 und den Yamaha HS5 und den größeren HS8 gemacht. Er hat beide im Raum stehen. Na das war ein Spaß hahaha. Also ich mach da sicher einen riesen Bugen um den Preisbereich. Was ich mir aber die nächsten Tage antun werde, ist ein Pärchen Abacus C3. Die sollen ja im Prosektor der Tip schlechthin sein. Muß ich mir mal ein Testpärchen holen, und die gegen meine C5 tanzen lassen. Den Keller bis zum Erdgeschoß decke ich mit den beiden Subwoofer ab. Bis ~100Hz bin also schonmal versorgt.
Wie fandest du den Bassbereich der H5? Eher boomig oder nicht vorhanden?
 

Sogyra

Abgemeldet
So gut wie gar nicht. Zumindest nicht so wie ich es gewohnt bin, und ich weiß was Linearität und Bassbereich bedeutet. Also ohne Subwoofer wären das für mich nur bessere PC/Hifi Regal-Tröten. Die Mitten müßen gepusht werden, und die Hochtöner klingen obenrum schrill. Ganz anders als wie bei den C5.
Die HS8 haben zwar mehr Bass, aber irgendwie nicht so linear. Irgendwie gepusht so bei 50-60Hz. Kann aber auch an seiner Aufstellung gelegen haben, denn die standen nicht ganz optimal. Außerdem ist sein Raum nicht vollständig akustisch behandelt, sondern nur mit echt viel Noppenschaum zugekleistert von oben bis unten und links zu rechts und ums Eck. Aber ich hab die Boxen an mehreren Stellen im Raum gehört.
Interessiert haben mich sowieso nur die HS5, wegen der bereits vorhanden Subwoofer. Ich fahre lieber 3 wegig. Aber als ich das gehört habe was da rauskommt, hab ich mich eigentlich nur eins gefragt: wie zum Kuckuck können diese Boxen nur so vielen gefallen? Ich denke das hier der Hype-Faktor voll zuschlägt...und wie die Lemminge rennen sie alle hinterher gg
Räumliche Darstellung und Tiefe sind auch keine Paradedisziplin von den Yamahas. Der Preis sagt schon alles wie ich erfahren durfte. Weiße Teller verkaufen sich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

marco93

Moderator
Die HS7 soll am ausgewogensten klingen. Die HS5 hatte ich mal, habe sie aber getauscht gegen die Neumann KH80 und dann später die KH80 gegen die Eris 5. Beide gefallen mir deutlich besser als die Yamaha.
 

Sogyra

Abgemeldet
Wenn in den HS7 auch solche Hochtöner verbaut sind, na dann gute Nacht. Hört denn dieses Quäkeln niemand? So im Bereich von 12-15 kHz find ich die furchtbar.
Die Neumänner (allerdings die KH120) wären meine Mindestanforderung, aber vorher teste ich mal die Abacus. Von den C2 haben ja schon früher die Pros geschwärmt: https://recording.de/threads/abacus-c2.161920/page-1
interessant wirds ab dem Zeitpunkt, wo sich TEEBAUM auch welche geholt hat.


Lese ich da richtig? Du hast die HS80 gegen die Eris getauscht? Also HS80 weg und Eris 5 behalten?

EDIT: vielleicht mach ich mir noch den Spaß, und hol mir vorher

* RCF Ayra Five
* Presonus Eris 5
* JBL 305p MKII

ins Haus, und lass sie gegen die C5 antreten. Die Yamahas kenn ich schon. Aber wenn schon in etwa der Preisbereich, dann würde ich wohl blind zu den Focal Alpha 65 tendieren. Sehen zwar grottenhäßlich für mich aus, sollen aber ganz gut sein...vor allem wegen der hochwertigen Bauteile im inneren.
 
Zuletzt bearbeitet:

marco93

Moderator
1. Yamaha HS5 gekauft und zurückgegeben, da die Woofersicken schief geklebt waren.
2. Die Neumann KH 80 gekauft. Von Anfang an hatten die ein Problem auf dem Board (kam laut Neumann nur bei ganz wenigen vor) und man bot mir damals einen Austausch an, sobald die Neumann App erscheint, da man zuerst dachte, man könne das über ein Firmware update repaieren
3. Die App kam dann 1.5 Jahre später raus und das Problem ließ sich nicht beheben. Ich habe dann ein neues Paar bekommen und die alten auf meine Kosten zurückgeschickt.
4. Neues Pärchen schnarrte auf der Rückseite bei gewissen Frequenzen
5. Neues Pärchen geholt, da hatte eine Knistern im Hochtöner
6. Kompletttausch gegen die Eris 5 und seither zufrieden.

Ich hatte mir dann trotz allem noch überlegt die KH120 zu kaufen, aber da mir der Typ im Laden zu den Eris 5 riet, blieb ich dabei. Ihm gefielen sie sogar besser als die KH 120. Versteh ich zwar nicht, aber ich hab viel Geld gespart.
Sobald ich in einem anderen Raum bin, wo ich mehr Möglichkeiten habe etwas zu optimieren, werde ich mich mal nach etwas größerem umschauen. Vielleicht sogar Presonus Eris 66 oder die Kaliaudio. KS wäre auch eine Option. Da ich aber extrem pingelig bin, müssen die für das Geld dann 100% in Ordnung sein, d.h. nix schief, kein Scheppern, keine unerklären Knistergeräusche in unregelmäßigen Abständen, etc.

Achso: von der Neumann App sollte ursprünglich eine Android - Version rauskommen. Das ist bis heute nicht passiert ... Da ich keine Appleprodukte habe und einen keinen Windows-PC, machte das am Ende sowieso keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sogyra

Abgemeldet
Boxen und App? Neumodisches Unding meiner Meinung nach. Bin auch kein Freund von Class D Verstärkern-schon gar nicht bei billigen Hupen. Aber das und DSP sind die Zukunft, weil man da eben deutlich mehr aus dem Chassis und den Treiber rausholen-bzw alles zusammen besser anpassen/optimieren kann.

Kompromisslos richtig gemacht wirds dann aber etwas teurer.


KS wäre auch eine Option. Da ich aber extrem pingelig bin, müssen die für das Geld dann 100% in Ordnung sein
Ich kann hier aus längerjähren Erfahrung heraus nur für C5 sprechen, und genau die Sicherheit kannst du bei KSdigital haben. Da gibts einfach nix billiges, und das bemerkt man eben auf jeder Linie. Allerdings hab ich auch schon gelesen, das die neue digitale Serie auch ihre Probleme haben sollen. Analog aber ist man in diesem Hause auf der sicheren Seite. Die Produkte kosten dann aber halt. Genauso wie PSI, Gaithein und Co. Ab da fängt die professionelel Ebene an, und da gibt es im Normalfall keine abartigen Schwächen. Es hat schon seinen Grund warum es solche Produkte gibt. Die C5 klingen umso besser-je lauter sie gespielt werden. Bei den Hs5/8 hab ich schon bei mäßiger Lautstärke zurück gedreht. Sowas hat Auswirkungen auf sein produktives Treiben ;-)
Wer nie einen Mercedes gefahren hat, wird immer seinen Hyundai für super befinden.
 

Sogyra

Abgemeldet
Eine gute Woche noch, dann kann ich mir selber ein klangliches Bild von den Eris 5 und den RCF Ayra im Vergleich zu den C5 machen. Dann auch noch hier mit gut optimierter Raumakustik und nicht in irgendwelchen mit Noppenschaum zukleistertem Raum, welches zugegebenenrmaßen aber schick aussieht.
Das Ergebnis poste ich dann hier. Die JBL's lass ich glaub ich aussen vor.
Kannst du solange warten @klangsulfat ?
 

marco93

Moderator
Das DSP wäre wirklich nett gewesen, aber ich geb Dir absolut recht. Für mein Gefühl (ohne jetzt über die Qualität der LS zu urteilen), war mir da zu viel Technik im Signalweg. Deshalb wollte ich am Ende einfach zwei Monitore mit Class A Verstärkern.

Die Presonus sind natürlich auch Billighupen, aber klanglich find ich sie wirklich gut. Zumindest haben sie Mitten. Die KH 80 waren natürlich knackiger und die Raumauflösung war besser. Bin gespannt auf den Vergleich :).
 

Sogyra

Abgemeldet
So, ich hab jetzt mal Abacus angeschrieben.
Hab mich gestern noch über die Eris 5 und die Ayra eingelesen. Irgendwie hab ich da kein so gutes Gefühl... :fresse:
Aber vielleicht kann mich die eine oder andere dann doch überraschen.

Die "gelben" sehe ich ähnlich angesiedelt wie die HSx. Aber ok, wenns gefällt dann ist d(e)i(n)e Welt ja in Ordnung. Für mich werden die sicher nix sein. Eher die alten, aber die gibt es längst nurmehr gerbaucht, und ich kauf lieber neu.

Die KH 80 waren natürlich knackiger und die Raumauflösung war besser
...und trotzdem hast du sie gegen die Eris 5 getauscht? Warum macht man sowas :denk:
Ich nehm das schon Ernst was da geschrieben wird...vor allemn das Fazit (immerhin hab ich mir aufgrund solcher Beiträge die C5 geholt, und die waren zurecht Nr1 im Semi-Pro Sektor):
 

xtortion

|||||
Ich kann hier aus längerjähren Erfahrung heraus nur für C5 sprechen, und genau die Sicherheit kannst du bei KSdigital haben. Da gibts
Wahnsinns Boxen, auch die C55 und C88. Man sollte aber nicht verschweigen das sie, grade im Nahfeld, extrem rauschen.manche stört das nicht, bei manchen sind sie deshakb wieder raus geflogen.
 

Audiohead

|||||||||||
..verschweigen sollte man auch nich das der Hochtonbereich, und damit die Räumlichkeit/Ortung nur in einem eingeschränkten bestimmten Abhörbereich voll zur Geltung kommt. Der Sweetspot ist nicht besonders gross. (das fiel mir bei der C88 auf)
 

Sogyra

Abgemeldet
Also meine C5, BJ~2010, rauschen so gut wie gar nicht. Zumindest nicht hörbar auf 1,3 m. Vielleicht würden sie rauschen, wenn ich die Boxen hinten voll aufdrehe, und dann mit mininmalen Pegel reinfahre. Aber sowas macht man ja nicht.
Ich hab alle Einstellungen auf null-also Mitte. Alles andere mach ich mit einem zeiten Sequencer (SX3) wo jede Box und Subwoofer separat angepasst wird. Bei recording.de hab ich dazu mal ein Tutorial verfasst was in die Basic FAQ mit aufgenommen wurde. Im Prinzip nichts anderes als quasi DSP gestützetes Feintuning...nur eben so wie ich es hier brauch.


Der Sweetspot ist nicht besonders gross
Das liegt in der Natur der Sache von Waveguides. gerichtete Schallbündelung eben. Die coaxialen Systeme machen das ja alle. Ein Waveguide ist bei wenig bis gar nicht optimierten Abhörplätzen von Vorteil. Wer Seiten, Front und Deckenabsorber hat braucht sowas nicht wirklich. Deshalb halte ich von solchen Systemen eher Abstand.
 
Zuletzt bearbeitet:

xtortion

|||||
und dann mit mininmalen Pegel reinfahre.

Das Rauschen von dem ich rede, bleibt konstant...egal wie man den Pegel hinten an den Boxen dreht. Es ist einfach ein starkes Grundrauschen. Das wird auch von sehr vielen Usern kritisiert und ist wohl auf die extrem "großen" Endstufen zurückzuführen. Der KS Digital Chef hat mir das mal am Telefon erklärt. Nur mit solchen Endstufen kann man diese Dynamik erzielen. Der Preis dafür ist das Grundrauschen. Ich hatte lange Jahre auch die C5 und auch die haben stark gerauscht. Evtl. bist du nicht so anfällig für Rauschen. Mein Studio ist komplett Geräuschfrei, da fällt sowas extrem auf.
 

Sogyra

Abgemeldet
Evtl. bist du nicht so anfällig für Rauschen
Doch, aber wenn es sich am Abhörplatz im nichthörbaren Bereich befindet, ist mir das egal. Boxen sind am Ende immer analog, und analog bedeutet rauschen. Klar.
Wie gesagt, meine rauschen hier nicht hörbar, und ich hab auch einen raumakustisch optimierten -aber keinen zugeklebten Raum. Wenn ich ganz nah zu den Boxen gehe, dann höre ich auch ein leises rauschen. Nach 30 cm ist das nicht mehr wahrnehmbar. Ich wohn auch in einer sehr ruhigen-fast schon ländlichen Gegend. Ich höre eher den Kühlschrank im Nebenraum grunzen und zwitschern als das ich ein Rauschen vond en C5 wahrnehmen würde.

Möglicherweise wurden im Lauf der Zeit andere Technologien eingesetzt. Wäre ja kein neues Thema. Meine rauschen jedenfalls nicht. Aber wie gesagt: ich hab hinten an den Einstellungen nichts verändert. Vielleicht würden sie am Abhörplatz rauschen, wenn ich den Volume-Poti auf maximum drehe, aber das werd ich nicht machen. Auch nicht testweise, weil ich die Boxen demnächst verkaufen werde. Es wird für mich Zeit in die Profiliga zu schnuppern :)
 

xtortion

|||||
nah zu den Boxen gehe, dann höre ich auch ein leises rauschen
Genau das meine ich, bei mir standen sie im direktem Nahfeld (ca. 80cm) und da hat es mich extrem gestört. Daneben standen Neumann KH 120, die waren absolut still. Aber man kann nicht alles haben, dafür klingen die KS absolut genial, da kann auch die KH 120 nicht mithalten.
 

Sogyra

Abgemeldet
Hättest du Bock mal mit dem Handy eine Aufnahme davon zu machen?
Ich könnte dir sogar ein Video machen. Hab aber nur eine Fotokamera (Fuji HS20EXR) und keinen Camcorder. Allerdings macht sie schon 1080p, und Audio geht auch ganz gut damit. Paralell dazu kann ich dir eine hochwertigere Audiodatei mit einem Fieldrecorder (Olympus LS10) machen. Da kannst du dann auch schön die Datei in den Sequencer laden und mit einem Analyzer ganz tief hinein zoomen. Ein gewißes Grundrauschen haben klarerweise beide Geräte. Der Fieldrecorder sollte dabei aber bessere Ergebnisse liefern.

Interessiert?

dafür klingen die KS absolut genial, da kann auch die KH 120 nicht mithalten
Ich hab schon mehrmals gelesen, das man die KS gegenüber den KH120 bevorzugt hat.
 

Sogyra

Abgemeldet
20-30cm von den boxen entfernt
Ich hab da jetzt einen größeren Test zum besseren Vergleichen/Beurteilen gemacht. Wichtig dabei zu wissen ist, das ich folgende Einstellungen im Fireface gemacht hab: -10dBV, und im Totalmix geht es hoch bis zu -6db ca um auf die ~85db(c) Abhörlautstärke zu kommen. Die Aufnahme im Fieldrecorder hab ich mit 44,1 kHz und 24 bit gemacht...eingepegelt manuell, aber etwas schärfer-sodaß der interne Limiter häufiger anspringt.


Ich hab mir die Aufnahme im Nachhinein auch mal angehört, und der Klangcharakter ist überhaupt nicht mit der realen Situation vergleichbar. Das Wort hochwertig nehm ich hiermit zurück. Dürfte wohl an den internen Mikrofonen liegen. Was ich aber sagen kann ist, das am Ende das wahrnehmbare Rauschen bei 10-0 cm in der Realität auch nur dort so zu hören ist. Auf der Aufnahme klingt es sogar noch etwas übertrieben, was wohl an dem hohen Eingangslevel vom Recorder liegt.
Nach 10cm nehm ich ein rauschen selbst bei dem eingestellten hohen Pegel nicht mehr wahr. Ich hör da eher die PC-Lüfter und die Kopfhörer, bzw alles was im Nebenraum und darüber hinaus passiert.

EDIT: ich bin der Meinung, das wenn man ein starkes rauschen direkt von den Boxen hört, entweder die Volumeregler hinten zu weit aufgerissen sind, oder das irgendwas rauschendes im Signalweg liegt. Mischpult zum Beispiel. Ich hab meine C5 mit je einem XLR Kabel direkt am FF800 hängen, und die Lautstärker wird über MIDI-Controller (Behringer BCN44) geregelt. Bei allen 4 Boxen gleichzeitig. Also 2x C5 und 2x Subwoofer.

Aja, in der Aufnahme hab ich auch einen kurzen Test mit und ohne Subwoofer gemacht, bzw auch nurmal die Subis alleine gespielt. Hört man eh. Also ICH brauch auf jeden Fall einen Subwoofer, weil sich unterhalb von 60Hz noch eine Menge tut, das wirklich Spaß macht. Mir zumindest. Ich brauch den Bass-ohne könnt ich nicht leben :D
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben