neu hier und glei ne grosse frage

the acid test

the acid test

...
Hi, unzwar hab ich mal in nen video gesehen wie einer mit nen synth scratch sounds gemacht hat, und auch aus vielen chemical brothers alben ist so ein "synthscratch" zu hören, doch ich bekomm das nicht annäherd hin.
Hab nen microkorg & korg ms 10. Vll hat einer ne idee?? Ich denke der ms 10 is eher für so abgefahrenes geeignet.
 
mookie

mookie

B Nutzer
Da gabs doch irgendwann mal so ein Tool, Keyboardversion glaub ich sogar, mit dem man Samples und SOunds auf so nem Pad scratchen konnte. Weiß leider nicht was das war.
 
the acid test

the acid test

...
erstmal danke für den coolen smilie^^

der link hat schonmal gut geholfen. und ich trottel find sowas ne.....*tzzzz*

da war die frage doch ne so groß^^...ok, vll schon, aber die antwort war schnell und klein, danke!
 
Moogulator

Moogulator

Admin
the acid test schrieb:
Hi, unzwar hab ich mal in nen video gesehen wie einer mit nen synth scratch sounds gemacht hat, und auch aus vielen chemical brothers alben ist so ein "synthscratch" zu hören, doch ich bekomm das nicht annäherd hin.
Hab nen microkorg & korg ms 10. Vll hat einer ne idee?? Ich denke der ms 10 is eher für so abgefahrenes geeignet.
Auf YT findest du sowas von "The Moogist", der etwas in der Art mit dem Voyager macht. Alternativ kannst du mit Samples und dem V-Synth und Handbewegung am D-Beam auch sehr cool scratchings bauen. Allerdings auch wesentlich "billiger" an einem Microkorg analog zu dem wie der Moogist mit dem Voyager arbeitet. Habe das hier mal gepostet, glaub ich.. sonst such kurz nach ihm und/oder Voyager danach. Er kommt aus dme Hiphop und ist aber auch Pianist.

Der Trick dabei wäre eigentlich die vom Turntable bekannte Tonhöhenerhöhung zu simulieren, also zB auf das Modwheel eine Kombi aus Modulation der Tonhöhe (alle OSCs) legen und ggf. eine leichte Filteröffnung ist nicht übel. Dazu könntest du dann noch den "Inhalt der Platte" auf einem Synth simulieren durch LFO Mod auf das Filter, aber nur sehr wenig, Reckteck, ruckartig und den LFO wiederum modulieren mit Zufall, so erhieltest du quasi ein scheinbares "Signal" was da irgendwie ist, was auf der "Platte" gewesen sein könnte. Die LFOs am besten auch etwas schneller machen, wenn das Wheel hochgedreht wird.

Wenn du einen Controller hast am Synth wie Ribbon oder so, dann ist das damit ggf. noch besser oder mit nem 2D-Pad..
 
the acid test

the acid test

...
cool, da setz ich mich morgen gleich mal dran^^ vll bekomm ich noch nen audioloop mit rein, so als man wirklich was scratchen würde^^

danke für die genaue beschreibung!
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ist aber rel. exotisch und ist auch nicht notwendig. Man kann das mit sehr vielen Dingern machen, schätze hier ging es sogar um den Synth-Scratch..
Nur samples eines Scratches sind bisschen lahm, gabs im Morpheus zB, aber das braucht man so eigentlich nicht. Alternativ kann man sowas im Ensoniq Sampler modulieren in Loop-Position. Auch nett. Aber da geht sogar noch viel cooleres als "nur" scratching..
 
motoroland

motoroland

..
mein mks-50 macht nen abgefahrenen scratch-sound (der klingt v.a. extrem geil, wenn man ihn tief spielt, dann klingt er wie knirschende schritte im schnee :lol: ). also falls du vor hast, die kiste zu kaufen - ich schicke ihn dir gerne. könnte dir ggf. auch die parameter rausschreiben, falls das hilft.
 
sadnoiss

sadnoiss

..
Kein Sachzusammenhang, muss nur raus aus meinem Kopf ;-)

Can you pass the Acid Test?



Hippiekacke :lol:
 
the acid test

the acid test

...
@ sadnoiss:

haha..."Can you pass the acid test" war mal ne zeit lang mein myspace "slogan"*lol*
haha, aber hippie bin ich keiner....der name is aus nen chemical brothers lied^^
 
S

Sound Engine

.
Scratchin´ solltest du dir nochmal überlegen - denn das wirkt nur noch doof heutzutage. :shock:
 
the acid test

the acid test

...
aaaach, was interessiert mich was heutzutage doof klingt^^ ich steh drauf XD
 
b166er

b166er

..
"Mode ist für Leute, die keinen eigenen Geschmack haben." :mrgreen:

Frohes Kratzen !
 
 


News

Oben