Neu Ideen für Flächen gesucht

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von dns370, 4. November 2008.

  1. dns370

    dns370 -

    Nun, ich habe den MicroQ schon ordentlich hergebeutelt und meistens mache ich Flächen da diese sehr schön klingen und interessant sind.

    Verwendet habe ich bisher:
    FM (meist Sinus oder Tri),
    Filter-FM (LFO´s, ENV, OSC´s),
    Filtermodulationen,
    Pan-Modulation,
    alle Filtermodelle in allen Kombinationsmöglichkeiten,
    alle OSC-Modelle samt Modulationen (bei denen es möglich ist),
    OSC´s einfliegen lassen,
    Filter-Pan,
    OSC-Filterpan mit ENV-, LFO-Modulation
    zt. Modifier-Modulationen (da lässt sich noch einiges machen)
    OSC-Tonhöhenverschiebung (sanft) in Kombination mit FM via LFO oder ENV,
    Ring-Modulator-Effekte,
    Zarte Noise-Anteile,
    LFO´s mit ENV´s oder LFO moduliert und dann irgendwo als Modulationsquelle eingesetzt

    also alles zusammen natürlich mit unterschiedlicher Gewichtung moduliert

    Gut, externe Signale habe ich noch nicht durch die Filter gejagt und verbogen, ebenso nicht über die FX-Sektion an den Ring-Modulator!
    Genau so habe ich auch die Keytrack-Options bei den OSC´s bisher nur sehr sparsam und mit Respekt verwendet.


    Na wenn da jemand eine Idee hat bitte mitteilen. Ich werde bei gegebener Zeit mal ein paar Beispiele hochladen

    Gruß

    Robert
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    sehr geil kann die ringmod klingen, wenn man die wavetables "durchfährt".
     
  3. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Die ganze Liste einfach nochmal von vorne durchspielen. Es wird immer wieder etwas neues entstehen.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hast du schon Unisono-Variationen z.B. von Filter, Wavetable Pos., Panning, Vibrato-Speed (mit Hilfe Unisono und Voice% oder LFO/Huellkurve/Controller * Unisono o. Voice% im Modifier als Quelle in der Matrix das jeweilige Ziel modulieren ) probiert oder nen Oszillator (auf Sinus oder Wavetable gesetzt) auf 0Hz runtergestimmt (Oszillator Keytracking auf 0 und mit Max -> Pitch d. Osc. die Tonhoehe runterschieben) und per FM als Waveshaper genutzt?
     
  5. dns370

    dns370 -


    Nein, da habe ich alles noch nicht probiert ..... da werde ich mich mal einarbeiten.

    Ebenso die Wavetable durch den Ringmod, komisch das mir dass noch nicht in den Sinn gekommen ist! Ich scheine wohl zu sehr auf den Standard-Modquellen herumzueiern!

    Danke
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Anstelle von all dem Modulationszinnober, der sehr lustig ist, kannst du mal genau das Gegenteil probieren.

    Also Flächen, die überhaupt nicht wabern, sondern stabil sind und tragen.

    Welche die durchsichtig und gläsern sind und einer Solostimme dadurch mehr Präsenz geben.

    Flächen, die bei Tastenanschlag sofort da sind, ohne einen Knack-Attack zu haben.

    Die den Eindruck erwecken lange auszuklingen, obwohl die Release Time kurz ist.

    Auf Reverb zu verzichten und trotzdem etwas nachklingen nach Taste loslassen.

    Mit dem Pitch Envelope nach Taste loslassen die Fläche "nach oben abhauen lassen". Oder nach unten. Oder nach links.

    Ich verrate genau nicht, wie du das alles machen musst, finde es selber raus!
     
  7. tsoabi

    tsoabi -

    uuuh daran hab ich noch gar nie gedacht werd ich gleich mal ausprobieren
     

Diese Seite empfehlen