Neue coole App von Yamaha

klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
http://de.yamaha.com/de/products/music- ... mode=model

Nicht zu verwechseln mit der ebenfalls sehr guten, aber schon älteren App "Keyboard Arp & Drum Pad", die MIDI only ist. Die neue App hat zusätzlich eine multitimbrale Klangerzeugung und zwar einen Rompler mit subtraktiver Nachbearbeitung und Effekten (die besser sind als alles, was ich bisher so auf dem iPad gehört habe). Die richtig coolen Performance-Sachen wie Stepsequencer pro Pad, Chord-Modus und programmierbare Roll-Pattern sind geblieben. Ebenfalls neu: Die App empfängt nun auch MIDI, dass heißt, man kann den Arpeggiator auch in einen externen Keyboard-Synth einschleifen. MIDI Clock wird auch unterstützt. Alles in allem: Runde Sache, das.
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Ja Danke. Leider ist es aber mal wieder wie bei der anderen von Dir erwähnten App so, daß Midi nur über WiFi und das Yamaha eigene i-MX1 iPad-Midiinterface funktioniert. Verstehen icht ganz, was das soll.
Evtl. drücken sie sich ja nur falsch aus und es läuft doch mit anderen Midiinterfaces?
 
darsho
darsho
Sö Sünteßeisör !
Geht das also nicht über mein iRig MIDI ? Wäre ja schade.
WIST hat es wohl auch nicht.
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Mr. Roboto schrieb:
Evtl. drücken sie sich ja nur falsch aus und es läuft doch mit anderen Midiinterfaces?
Das läuft mit jedem MIDI-Interface, das von CoreMIDI unterstützt wird. App und Interface ist von ein und denselben Hersteller. Das würde ich an Yamahas Stelle auch nicht anders in die Anleitung reinschreiben :mrgreen:
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
klangsulfat schrieb:
Mr. Roboto schrieb:
Evtl. drücken sie sich ja nur falsch aus und es läuft doch mit anderen Midiinterfaces?
Das läuft mit jedem MIDI-Interface, das von CoreMIDI unterstützt wird. App und Interface ist von ein und denselben Hersteller. Das würde ich an Yamahas Stelle auch nicht anders in die Anleitung reinschreiben :mrgreen:

Hm, O.K. Ist halt etwas mißverständlich. Ich habe auch nur gefragt weil in einer Appbewertung des Vorgängerprogramms jemand meinte, daß es NUR mit dem Yamaha Interface laufen würde. Kam mir auch merkwürdig vor, da ja von Core MIDI die Rede ist. Egal, hab's gekauft (für den Preis! - und es läuft ja auch standalone) und werde es heute Abend mal mit 'nem anderen Interface ausprobieren.
 
darsho
darsho
Sö Sünteßeisör !
Von den Screenshots her sieht es furchtbar chaotisch aus, finde ich.

itunes link :

http://itunes.apple.com/de/app/synth-ar ... 53346?mt=8

wy720aNXQj5DZUmvrXtG9w-temp-upload.mbypxauc.480x480-75.jpg


wy720aNXQj5DZUmvrXtG9w-temp-upload.ztekmney.480x480-75.jpg


wy720aNXQj5DZUmvrXtG9w-temp-upload.jisbvdel.480x480-75.jpg


wy720aNXQj5DZUmvrXtG9w-temp-upload.wfrubkfz.480x480-75.jpg


wy720aNXQj5DZUmvrXtG9w-temp-upload.dmpbzgju.480x480-75.jpg
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Du kannst pro Bereich einen eigenen Skin auswählen. Damit kann man natürlich auch Sachen machen, die shice aussehen. Die Bedienung ist jedenfalls total durchdacht. Ich benutzt die Vorgänger-App über ein halbes Jahr, das geht echt geschmeidig über die Bühne.
 
rz70
rz70
öfters hier
Mr. Roboto schrieb:
Evtl. drücken sie sich ja nur falsch aus und es läuft doch mit anderen Midiinterfaces?

Das geht ohne Probleme. Ich nutze z.B. iConnectMidi mit den Yamaha Apps und hab keine Probleme.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Das Yamaha eigene iMX-1 ist meines Wissens baugleich mit dem MIDI Mobilizer II und somit ein CoreMIDI-Interface. Die haben das nicht selbst entwickelt, sondern zugekauft bzw lizensiert, machen die neuerdings wohl öfter, siehe Audiointerfaces GO22/44, die sind zB von Terratec.

Im Linktext oben steht aber auch deutlich "CoreMIDI kompatibel"
 
E
electrofux
.
Die app ist sehr gut wie ich finde. Macht richtig Spass und hat schon eine Menge Arp styles und sequencen eingebaut.

Hab nur ein Problem die mit genome zu syncen. Wenn die Yamaha slave über einen virtual port ist, dann spielt sie 2 mal zu schnell :/
 
 


News

Oben