(nicht) LOGIC - Studiotechnische Fragen

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Aeternus, 27. Februar 2006.

  1. Ich habe mehrere Fragen:

    1) Wo finde ich die FUnktion die mir die wav´s zu einer zusammengibt?

    2) Sobald ich Record bei einer Spur aktiviere ist der zB Lead Sound
    doppelt so laut und man hört die zeit versetzt ... kann dann nur aufnehmen
    wenn ich die Kopfhörer an den Mixer stecke ....

    Das ist eine wichtige Frage auch im BEzug auf 3) und wen ich alleine jamme
    (also Mackie Mixer)

    3) Ich habe eine Motu 828 mkII => theoretisch kann ich 2 DInge machen:
    entweder ich lasse meinen Mackie Mixer aus und nehme die SPuren einzeln
    über Logic und das Motu auf ... oder ich mache das per midi und nehme
    nacheinander auf da kann dann der Mixer dabei sein ... anonsten sind die
    wav´s nciht klar definiert wenn es immer nur 2 sind ... also eine links eine
    rechts ...
    was würdet ihr mir raten?

    4) wie funktioniert das bei Logic eigentlich über Midi?
    Das müsst ihr mir nicht beantworten wenn ihr nicht wollt - aber es
    wäre sehr nett!

    Danke schon mal im Voraus!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    mit dem klebe-tool in der toolbox kann man die zusammenkleben.. "merged" heissen dann die ergebnisse

    2) seltsam, evtl spielst du das gleiche ein und dann gibts verdopplungen..?
    klingt nach einem loop oder sowas..
    welche logic version? 6 oder 7?

    3)hä? es kommen doch stereofiles raus, man sollte da aber nicht jopint stereo,sondern echte stereofiles einstellen.. und aiff ist eh bevorzugt..
    vielleicht hab ich die frage auch nicht verstanden..

    4)ehm, was denn genau? WAS funktioniert über midi??
    bitte nochmal genauer formulieren "wie iss dat mit midi" kann ich nicht beantworten.. ja, hat es! ;-)
     
  3. escii

    escii -

    Ad 2) Softwaremonitoring abschalten die Motu kann Hardwaremonitoring.

    Ad 3) Im Mixer die Audiospuren unten mittels klick auf Kreis erstmal auf Stereo schalten.

    Ad 4)

    Midi ist die Sprache, das Protokoll der Verständigung zwischen Computer und vorwiegend dem Keyboard. Die Wahrnehmung der unterschiedlichen Anschlagsgeschwindigkeit, des Drucks der Taste und wann und wie schnell ich sie loslasse (alles Zusammen: Anschlagsdynamik) beschreibt in hinreichender Form den Ton. Der Computer lauscht also, über das Midikabel mit dem Keyboard verbunden, diesen schon in Maschinensprache übersetzten Tönen, und die Software notiert sich dies. Für jede Spur, die ich nacheinander einspiele, mit einem anderen Instrument oder Sound (Preset).


    Bei der Wiedergabe werden nun die vorhin eingespielten Klänge wie von einer Walze des Drehorgel, vom Instrument wieder abgefordert. Nur mit einigen feinen Unterschieden: Die Töne klingen so lebendig, wie ich sie angeschlagen habe (kann auch ernüchternd sein) und ich kann sie einzeln oder Gruppen bearbeiten (editieren).


    Ich kann Änderungen vornehmen, und hier setzt die intuitive Oberfläche ein: ich muß nicht mehr den Zahlensalat des Midiprotokolls verstehen, sondern kann in viel geeigneter Weise diese musikalischen Ereignisse (jeder einzelne Ton ist ein Ereigniss) verändern. Kleine Fehler wiedergut machen oder einfach experimentieren. Wiederholungen oder Schleifen zum Üben eines Parts erzeugen und mehr.


    In diesen Editoren kann ich je nach Bedürfniss und Situation über das Notenbild, die Walze oder das Arrangefenster, Einfluß auf die Musik nehmen.

    General MIDI
    General MIDI ist kein Standard, der in irgendeiner Form
    von MIDI abweicht. Wenn ein Instrument das GM-Em-
    blem trägt, ist damit im Grunde nur gemeint, dass fol-
    gende Mindestausstattung gewährleistet ist:
    16-facher Multi Mode (16 verschiedene Sounds auf 16
    verschiedenen MIDI-Kanälen, den sogenannten Parts);
    alle polyphon spielbar mit dynamischer Stimmenzu-
    ordnung (man muss nicht einstellen, wie viele Stim-
    men jeder Sound erhält);
    wenigstens 24 Stimmen (24 Noten k.nnen gleichzeitig
    erklingen);
    128 standardisierte Klangprogramme (Programmnum-
    mer 1 ist immer ein KlavierE);
    26 Drum- und Percussion-Sounds mit standardisierter
    Tastaturbelegung auf Kanal 10;
    Chorus- und Halleffekt; Bestimmte MIDI-Befehle werden verstanden (An-
    schlagsdynamik, Pitch Bender, Modulationsrad und
    andere).

    Der Hersteller Roland verfolgt ein General MIDI-Konzept
    namens General Standard (GS), das vollkommen auf-
    wärtskompatibel zu General MIDI ist. Wenn Sie mit ei-
    nem Roland GS-Klangerzeuger arbeiten, können Sie den
    GM/GS/XG-Mixer an dessen Besonderheiten anpassen.
    Der Hersteller Yamaha verfolgt ein General MIDI-Kon-
    zept namens Extended General MIDI (XG), das vollkom-
    men abwärtskompatibel nicht nur zu General MIDI, son-
    dern auch zum GS ist. Wenn Sie mit einem Yamaha XG-
    Klangerzeuger arbeiten, k.nnen Sie den GM/GS/XG-Mi-
    xer auch an dessen Besonderheiten anpassen. Manche Ya-
    maha-Instrumente tragen das XG-Emblem, obwohl Sie
    nicht zu General MIDI kompatibel sind, sondern nur für
    das Zusammenspiel mit anderen XG-Instrumenten kon-
    zipiert wurden (Yamaha P-50m, Yamaha VL 70m). Durch
    Anfassen des nebenstehend abgebildeten Schalters und
    Wahl der richtigen Einstellung nehmen Sie die Anpas-
    sung vor.

    Generell belibt zu klären ob evtl. google bei dir nicht funzt...oder ob nicht ein genereller Exkurs in Sachen computer auch was bringen kann (nicht böse gemeint, es erleichtert aber ungemein das Arbeiten).
     
  4. also erstmal danke wegen den Antworten ...
    das mit der Midi Frage war etwas unpräzise aber egal ...
    danke für die sehr ausführlich ANtwort!

    hmmmm ... Stereo ist auch checked ... und mit merged ist auch perfekt
    jetzt....

    Was bleibt ist der "Dopplereffekt" wie mache ich das mit dem Hardwaremontoring only?
    .. habe leider keine Bedienungsanleitung .... muss ich wohl nachlesen im Internet

    ....
     
  5. escii

    escii -

    kenne logic nur bis zur version 5.51, da Pc-User. Da klickt man Audio und Audio Hardware und Treiber und nimmt den Haken bei Softwaremonitoring raus.
     
  6. ahhhhh .. herrlich .. danke!
    das plagt mich schon etwas länger ... war früher Cool Edit Nutzer ...
    seit dem Umstieg auf Mac und Logic habe ich eigentlich nur gejammt
    und nur 12 Aufnahmen gemacht ...

    naja ... letzte Frage :

    Wo installiere ich den Neuron VS bei dem mac Logic (7) genau?
    also welche komponenten wo? habe mir eben den Neuron VS
    gekauft und habe es irgendwie flasch reingegeben .. jetzt kommt nur konnte
    Neuron Db und componentnicht laden ..
     
  7. Ok ... habe jetzt alles hinbekommen .... bis auf das "merged"

    Wenn ich mehrere wav´s habe .. zB Drums Lead SOund Bass und FX Sounds ...
    und ich möchte die alle in einer langen Spur haben ... dann muss ich die alle
    mergen ... das ist ja schon mal seltsam dass es da keine eigene Funktion gibt um alles auf einmal zu einer master wav zusammenzubekommen ...

    ich habe dieses klebe tool entdeckt und ... es hilft nichts .. ich will die
    eine spur ankilcken udn dann auf die andere kleben ... das bring nichts ...

    ich meine die die UNTEREINANDER sind .. vielleicht Missverständnis
     
  8. Noise

    Noise -

    Normal einfach auf den Masterkanal im Enviroment gehen und bouncen. Filename eingeben - that´s it.
     
  9. aha .. sehr seltsam ... wenn ich bounce stürzt alles ab ...
    das kommt davon wenn der Freund die Original Version hat ...
     
  10. tomcat

    tomcat -

    Mach den Motu Mixer auf und schalte dort das Hardwaremonitoring ab.

    Oder in den Logic Prefs bei Audio Hardware Treiber gibts den Button Soft Monitoring.


    Mit dem Klebetool kannst du nur Regions zusammenkleben, aber keine Spuren!

    Mergen? Route doch einfach die gwünschten Spuren auf einen gemeinsamen Bus und bounce diesen.
     
  11. beim bouncen stürzt eben alles ab .. also das bouncen unter dem Menü ...
     
  12. escii

    escii -

    was wird denn gebounced? Midi oder brooklyn?
     
  13. ich kenne sogar Brooklyn Bounce .. damit wurde ich
    mal auf eine SKiWOche gefoltert ....

    Die SPuren werden gebounced ...
    Midi Funktionen bzw das schrieben an sich
    habe ich nicht überrissen bei Logic ..
    kann die 16tel Noten schön auswählen aber das hilft nichts ....
    kann nichts renschreiben wenn ich im Notenfenster bin.

    Kann mir jemand bei Neuron VS Problem helfen?
     

Diese Seite empfehlen