Nikon Z/Canon EOS R Mirrorless Hype

Shunt

|||||||||||
Fullframe 400 ISO f4 50mm, wenn du exakt die gleichen technischen Werte auf MFT haben möchtest muss man auf 100 ISO f2 und 25mm gehen.
MFT hat also auch 4x mehr Noise, ist ja auch logisch, da der Sensor 4x kleiner ist.
Deshalb ist ISO 3200 auf MFT gleichzusetzen wie 12800 auf FullFrame
 

rauschwerk

pure energy noise
Nur so als Überlegung. Wenn man z.B. auf MFT geht, dann sind die typischen Zooms mit 2.8 ja "nur" einer Blende 4 bei Vollformat äquivalent. Gibt es da bessere Objektive?
Nicht ganz.
Was Lichtstärke (im Sinne der Apertur) eines Objektivs angeht, ist z.B. F1.8 bei mFT gleich F1.8 bei VF oder APS-C. Das, was als Anfangsblende auf dem Objektiv steht, ist auch so.
Bez. Freistellung eines fokussierten Objektes jedoch, verhält sich 2.8 bei mFT wie 5.6 bei VF (z.B.)
Die Annahme, ein VF 2.8er Objektiv würde das Doppelte an Licht ggü. 2.8er bei mFT einfangen und auf dem Sensor pro mm2 verarbeiten, ist ein Mythos.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Wobei die Belichtungszeiten bei gleicher Blende, aber unterschiedliche Kamerahersteller variieren kann.

Soviel ich weiß ist das nicht genormt.... :dunno:
 

swissdoc

back on duty
Oops :) Klar, es sind 2 Blendenstufen bei MFT vs. VF. Lichtstärke ist 1:1 aber eben nicht Freistellung/Schärfentiefe. Man bekommt halt nichts geschenkt.
 

Shunt

|||||||||||
Aber trotzdem ist das von dir angesprochene f1.7 10-25mm MFT Objektiv schon ne Granate. Es ist aber eben auch nicht mehr ganz klein, obwohl es ja nur 20-50mm KB entspricht. Die f1.7 umgerechnet f3.4 an VF, da sollte schon richtig schönes Bokeh mit gehen und würde mir persönlich langen. f2.8 VF also f1.4 an MFT bräuchte ich nicht unbedingt auch noch. Das scheint so also ein wirklich guter Kompromiss zu sein.

Vor allem ein 20mm - xxmm Zoom an VF gibt es glaube ich schon mal gar nicht.
 

swissdoc

back on duty
Nur so als Überlegung. Wenn man z.B. auf MFT geht, dann sind die typischen Zooms mit 2.8 ja "nur" einer Blende 4 bei Vollformat äquivalent. Gibt es da bessere Objektive?
Ein 10-25 f/1.7 gibt es von Panasonic/Leica. So um die EUR 2000. Das wäre dann knapp im Bereich 24-70, halt 20-50. Aus 1.7 wird eine 2.4 dann. Gewicht ca. 690 g. Nicht schlecht.
Gibt es da noch andere, irgendwo in der Mitte?
Wenn man das wirklich möchte und braucht, dann kann man einen Speebooster nehmen. Caveat Emptor: Billiger wird es nicht und man kann dann auch gleich bei VF bleiben.
 

rauschwerk

pure energy noise
Oops :) Klar, es sind 2 Blendenstufen bei MFT vs. VF. Lichtstärke ist 1:1 aber eben nicht.
Doch. Die Lichtstärke ist gleich (gleicher licht-input pro mm2 des Sensors) .. nur die Freistellung der Blende nicht (Sensorgrösse und demnach Lichtkreis des Objektivs und der Lichtwinkel).
Unter der Voraussetzung, dass der Sensor Pixelpitch entspr. der Gleiche ist
-> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Pixelpitch
 
Zuletzt bearbeitet:

rauschwerk

pure energy noise
Genau ;-)

Ein aktueller VF-Sensor mit mittlerer Auflösung um 24MP stellt IMHO das beste Kompromiss bez. Pixelpitch (-dichte), Pixelgrösse (Lichtempfindlichkeit) und somit wenig Bildrauschen selbst rel. hohen ISO.
Um einen so großen Sensor jedoch vollständig ablichten zu können, braucht es dem entspr. großen Glasdurchmesser. Dazu kommt noch die Bauweise des Objektivs (8 oder 11 Linsen/Gruppe) und die resultierende Größe je nach Apertur der Offenblende.

Und so wirkt ein z.B. 85/1.8 VF vergleichbar zu einem 42.5/1.7 mFT unverhältnismäßig riesig.
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
mFT ist sicher cool, was Kompaktheit und Gewicht angeht. Wenn man Offenblende und Freistellung mag, dann muss man zu Kompromissen bereit sein. Ein 42.5/1.2 gibt es von Leica oder ein 42.5/0.95 von Voigtländer. Klein, leicht und billig sind diese Linsen dann auch nicht mehr.

Hier ein netter Vergleich eines 42.5/1.7 Lumix mit dem 42.5/1.2 von Leica.

https://www.youtube.com/watch?v=eqzpw-QhBAs
 

rauschwerk

pure energy noise
Das Leica Nocticron 42.5/1.2 hatte ich schon fast gekauft - das Teil gehört zu den besten Gläser im Bereich mFT. Ich werde (und möchte) mFT jedoch (weiterhin) kompakt halten und bleibe somit bei dem Olympus 45/1.8

Wir sollten uns des bez. jedoch lieber in dem Foto-Technik-Thread austauschen und hier gezielt onTopic bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

rauschwerk

pure energy noise
Als Alternative möglicherweise von Interesse.
Zwar APS-C (heisst hier DX) aber das war noch nie ein Grund zu sagen : neeeee. Und: um einiges günstiger ggü. Z6/7

Nikon Z50 (allerdings ohne IBIS)

https://youtu.be/kBgygZA9vxw
 
Zuletzt bearbeitet:

Shunt

|||||||||||
Als Alternative möglicherweise von Interesse.
Zwar APS-C (heisst hier DX) aber das war noch nie ein Grund zu sagen : neeeee. Und: um einiges günstiger ggü. Z6/7
Ich finde die Nikon Z6 inklusive dem 28 -70 f4 aktuell preislich sehr interessant. Nikon gewährt ja 400 € Sofortrabatt um den neuen Kamera Mount unter das Volk zu bringen. Ich bin jedenfalls gerade ein wenig angefixt :weich: die Kit lens soll richtig gut sein.

1829 €

 

rauschwerk

pure energy noise
Ja, das Angebot für die Z6 + 28-70/4 ist aktuell wirklich verlockend.
Wahrscheinlich auch deshalb, weil Nikon ganz genau weißt, dass rel. bald mit einer Sony A7mk-IV zu rechnen ist. Gerüchten zufolge, soll bald etwas (Z8/Z9 ?) kommen, was der aktuellen A7Rmk-IV das Leben schwer machen soll...

-> https://www.bestcameranews.com/tag/nikon-z8
 

swissdoc

back on duty
Ist echt lustig:

Sony A7 I Kit CHF 949
Sony A7 II Kit CHF 999
Sony A7 III Kit CHF 2099
Nikon Z6 Kit CHF 1899

Als Neuling würde ich wohl bei Nikon landen. So wundere ich mich über den massiven Aufschlag für einen etwas besseren Sensor und Video Krams zwischen der A7 II und A7 III.
Die Altglas-Adaptier-Krone geht aber so auch sicher an Sony. Fraglich, ob man in China für Nikon ebenso fleissig Adapter fräsen wird.
 

rauschwerk

pure energy noise
Fraglich, ob man in China für Nikon ebenso fleissig Adapter fräsen wird.
Ohh .. das wird sicher kommen, keine Sorge (Z-Mount auf .. was'auch'immer).

Übrigens..
'hatte neulich mal wieder eine Lumix S1r in der Hand (inkl. dem 50er/1.4 S). Die Kamera reizt mich rein technisch - und weil sie "gut in der Hand liegt", aber...
Nee! Sowas von einem Klotz ! .. und ganz abgesehen von den Objektivpreisen für L-Mount: alle Objektive hierfür sind ebenfalls riesig im Vergleich zu anderen VF-Gläsern. Das Lumix 50/1.4 S mag zwar hervorragend bez. Obbildungsleistung sein, aber = Mega-Tube und dann noch der Preis.
L-Mount wird wohl doch nicht :sad:

https://www.youtube.com/watch?v=YiN3qVF5wN8

All das ist aber noch nichts im Vergleich zu dem seitens Nikon vorgestellten Nikkor Noct 58mm/F0.95 !
Eine Festbrennweite mit einem (achtung) nur manuellen Fokus (also nur MF) = Preis wird so um € 8k liegen. Gewicht um 2kg :selfhammer:
Ich sehe selbst, welch' gute Freistellung ich mit VF und F1.8 (oder F1.4) hinbekomme/n kann - oft sogar zu stark, so dass ich auf F2.0 oder F2.4 abblende. Bei einem Tele-Glas, wie z.B. einem 70-200mm reicht mir am langen Ende sogar F4.0 um schön freistellen zu können/wollen, daher frage ich mich .. was soll man mit F0.95 am VF (?)

Schaut selbst..

https://www.youtube.com/watch?v=H-uoDcKxjAM


https://www.youtube.com/watch?v=H-V8GUPBf2g
 
Zuletzt bearbeitet:

rauschwerk

pure energy noise
Um so besser ! Der Unterschied am unteren Ende zwischen 28mm und 24mm Brennweite macht viel aus!
Ich habe für die Sony jetzt das Zeiss 24-70/4 und finde es bez. Handlichkeit, Qualität, Abbildung sowie Grösse und Gewicht absolut im Rahmen (im Gegensatz zum 24-70/2.8 GM, z.B.)
 

Shunt

|||||||||||
Ja, muss man sich echt überlegen, ob man f2.8 braucht. Die Kit-Linse wiegt gerade mal 500g, womit mit der Z6 ein Gesamtgewicht von gerade mal 1,1 kg zusammen kommt. Kit-Linsen wird ja immer nachgesagt, dass sie minderwertig sind, was meist auch stimmt. Ich habe das halbe Internet quer gelesen und diese soll bis in die Ecken scharf sein, auch bei Offenblende. Wenn man noch nix hat und VF will, was will man mehr. Ich sage mal 1200€ für die Cam und 600€ für die Linse. Dazu hat die Z6 einen klasse EVF (glaube 3,5 Mio Bildpunkte) und auch ein klasse Display (glaube 2 Mio Bildpunkte) was voll Touch fähig ist. Allein das macht schon so viel aus, da kann die A7III mal gar nicht mithalten. XQD Karten ist natürlich so ne "unnötige" Sache, 64GB für 169€, aber bei Calumet gibt es auch ein Gesamtpaket mit der Karte für ein Hunni mehr. Nützt ja nix.
 

rauschwerk

pure energy noise
Die ersten Z6 und Z7 hatten noch eine XQD-Card dabei. Das hat Nikon dann später geändert. Leider.
Und bez. Kit-Objektiv .. naja: oft nicht so dolle, aber nicht immer. Meine A7.1 hatte das 28-70/3.5-5.6 dabei .. dieses Exemplar war ausgezeichnet (habe es verkauft zugunsten des ZEISS). Wirklich ok angesichts des Preises, den man da zuzahlte (der Käufer des Objektivs hat sich mehrmals bei mir bedankt, und zeigte seine unerwartete Begeisterung bez. der Abbildungsleistung, Gewicht, Dimension und Preis). Dann noch z.B. die PEN-F, welche oft mit dem Olympus 17/1.8 ausgeliefert wurde (ausgezeichnetes Objektiv) .. oder OM-D E-M5 (teils auch die M1) gab es mit dem ausgezeichneten Olympus 12-40/2.8 Pro im KIT. Das sind aber eben Ausnahmen.

Und die Leica Q gibt es sogar mit dem hervorragenden und stabilisierten Summilux 28/1.7 ! ... geht nur leider nicht ab, da fest mit der Q verbunden ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Kit-Linsen wird ja immer nachgesagt, dass sie minderwertig sind, was meist auch stimmt. Ich habe das halbe Internet quer gelesen und diese soll bis in die Ecken scharf sein, auch bei Offenblende.
Wenn es nur halb so gut ist, wie das Nikon 28-80mm f/3.5-5.6 AF-D (eine alte Kit-Linse für lächerliches Geld), dann ist es super :mrgreen:
 

swissdoc

back on duty
daher frage ich mich .. was soll man mit F0.95 am VF
Das ist wohl so eine Art GX-1 der Photographie... Nikon hat ja (F-Bajonet) in AF "nur" ein 50mm 1.4 und das "alte" MF 50mm 1.2. Nun zeigen sie, was sie können und verbeugen sich vor dem alten Noct von 1977.

Es wird vermutlich im Leben eines Profis Momente geben, wo es genau nur so ein Spezialist reisst und dann sind die paar Euro einfach nur egal. Gerade war ich in Heathrow und dort hingen verschiedentlich wahrlich risige Werbeplakate an den Wänden. Sagen wir mal, so 20m breit und 2m hoch. Dafür braucht man dann schon sehr gute Bilder.
 

weinglas

Tube-Noise-Maker
Das mit dem 0.95 ist einfach nur ein Zeichen, dass man es kann. Canon und Leica hatten es vorher schon für Messsucher und an der Leica M gibt es sicherlich einige Nutzer, die ihr Noctilux [egal ob 1.0 oder 0.95) nie abblenden. Das gibt einen ganz speziellen Look mit viel räumlicher Tiefe.
 

rauschwerk

pure energy noise
OK, dann lasse ich das mal so gelten ;-)
Schliesslich war ich selbst (mehrmals) kurz davor das Leica Nocticron (für mFT aber) zu kaufen. Bis jetzt siegte immer die Vernunft und ich blieb bei dem kleinen (und im Grunde völlig leistungstechnisch ausreichenden) 45/1.8 von Olympus.
 

rauschwerk

pure energy noise
Ich war mit dem Kit-Objektiv 28-70/3.5-5.6 zufrieden. Ich hatte das Glück ein Exemplar erwischt zu haben, welches sehr gut abgebildet hat.
Ich hätte es sonst nicht verkauft - habe jedoch zusätzlich das 24-70/4 Zeiss gut ergattern können = zwei Zooms dieser Art braucht man dann doch nicht.

Wenn man ein immerdrauf-Zoom, welches vor allem günstig, leicht und rel. kompakt (für VF) ist sucht, dann ist das Kit-Teil super (und zusätzlich zu dem 5-achen-IBIS der A7mk3 auch selbst stabilisiert = OSS)
Foto-Samples gibt es u.a. hier -> https://www.flickr.com/groups/2495110@N21/
Neu bekommt man das Teil um 150,- (gebraucht um 130,-). Dafür ist es vollkommne ok. Man beachte, was ein 24-70/4 Zeiss oder ein 28-75/2.8 Tamron oder eben das 24-70/2.8 GM kostet (!) <- die sind zwar alle besser als die Kit-Linse, jedoch um vielfaches teurer. Und sollte einem das Glas dann doch nicht gefallen - wie gesagt: um 130,- wird man das immer gut los (bei Bedarf).

Der Preis für die A7mk3 + Kit ist übrigens Topp!
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben