noch mehr schöne Moogs

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von microbug, 12. Oktober 2010.

  1. hoi,

    nach dem Hijacking im Thread um Christian Bruhns Synths hab ich nochmal gesucht und dachte, ich mach mal was Neues dazu auf.

    Ne Menge Moogs gibts nach wie vor bei Eloy, zB hier:



    Die Akkorde bei 8:00 und später bei 8:38 klingen mir doch sehr typisch nach Polymoog - kann das jemand bestätigen? Florian?

    Dann mal bissl was aus der Pop&Disco-Ecke, fiel mir zum Thema Moog wieder ein:



    Müßte sein Polymoog (Akkorde) und Minimoog (zweistimmiges Solo). Witzig: der Typ hat gerade die alten Sachen wieder neu aufgenommen dieses Jahr, klingt nur leider nimmer so schön wie die alten Sachen. Auf Videos hab ich jedenfalls die Moogs gesegen, aber auch einen PS3100.

    Das hier hab ich auch nebenan gerade gepostet:



    Ziemlich verdächtig nach Memorymoog klingend. Was sagen die Kenner?

    Nicht zu vergessen Marillion, auch viel deutlicher Minimoog-Einsatz, zB hier:


    oder das:



    Hey, die haben ja ihren alten Sänger wieder - wurde auch Zeit. Wobei Mark Kelly live aktuell einen Roland spielt, der von hinten verdächtig nach JX-8P/JX-10 aussieht.

    Achtung, Discokram, aber viel Moog dabei:



    und noch ne olle Kamelle:



    Wobei da im Studio fürs Playback offenbar ein Fourvoice rumstand, zu hören ist aber ziemlich sicher Polymoog und Minimoog - oder täusche ich mich etwa? Ich erinnere mich aber auch an einen TV-Liveauftritt, wo der Keyboarder Poly+Mini spielte.

    Mehr hab ich erstmal nicht. Es ist wie immer: Einen (Mini)moog hört man einfach deutlich raus :)
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    hab mir das unterste video gerade mal angetan. selten sowas diletantisches und talentbefreites (auf ganzer linie) gesehn!
    aber sagt mal, ist das da links der matten? ich erkenne da eine erscheckende ähnlichkeit. vor allem diese handbewegung ist sehr schön... :gay:

    :lol: :lol: :lol:
     
  3. typisches Playback-Video aus den 70ern halt ... Man mußte ja nur bissl rumhampeln. Machen die aber heut auch nicht anders :)


    Jaja, die Bewegung hat mich auch schon schmunzeln lassen, aber ich glaub zu dieser Zeit dürfte Herr Matten noch etwas mehr Matte auf dem Kopf gehabt haben wie Jonas Zweit-Tastenmann im Video. Den Song hat er, laut britischer Wikipdedia, mit einen Polymoog zu Hause komplett selbst eingespielt.

    Zum Thema Playback und Moog fällt mir außerdem noch das hier ein:



    Hab ich damals "live" im TV gesehen. Was mir damals allerdings nicht auffiel, war, daß der Auftritt Komplettplayback ist. Sieht man nur, wenn man die Geräte kennt. Ob man aus dem Moog Modular ohne ein Patchcord einen Ton rausbekommt vermag ich nicht zu sagen, die fehlenden Kabel bei den 4 Keyboards und die Tatsache, daß der rechte Keyboarder Akkorde auf dem Multimoog spielt, obwohl man den Polymoog hört, sind da deutliche Indizien.

    Ich frag mich nur, wie die das damals geschafft haben, denn zu dieser Zeit mußte noch komplett live gespielt werden, während heute beim ESC ja nur noch der Gesang live zu sein hat. Aber das nur nebenbei ...
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Bei den meisten Sachen haette ich auch in den 80ern schon umgeschaltet :?
    Nach Kayleigh fand ich Incommunicado eher entaeuschend...
     
  5. Urgs. Wenn es einen Song von Marillion gibt, den ich nimmer hören kann, dann ist es Kayleigh. Das ist mindestens genauso totgespielt wie "Moonlight Shadow" :shock:

    Aber stimmt schon, Incommunicado war nicht der Brüller. Am liebsten sind mir immer noch die ersten beiden Alben von denen. Neulich mal Arena gehört, die klangen zumindest Anfangs genauso wie Marillion auf den ersten beiden Alben. Schon verblüffend, war doch das einzige gemeinsame Element der Ex-Drummer.
     

Diese Seite empfehlen