Nord Lead A1 oder DSI Prophet 08

Dieses Thema im Forum "Polyphon" wurde erstellt von Ken No, 20. Dezember 2015.

  1. Ken No

    Ken No ..

    Hallo zusammen,

    ich verfolge das Forum schon recht lange, allerdings ist dieses mein erster Threat.

    Der Betreff sagt es ja schon. Ich liebäugle mit den beiden genannten Synth, bin mir aber nicht sicher, welcher sich besser in meinem bestehenden Setup machen würde. Meine aktuellen Spielgefährten wären momentan:
    Moog sub 37, Elektron analog Four und Access Virus ti.

    Für Tipps und oder Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde den Prophet nehmen, denn Synthese per Software ala VA hat du mit dem Virus ja schon und der soll seine Sache für Software nicht schlecht machen.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich würde alternativ den Prophet6 mal ansehen, der ist auch einfach strukturiert, klingt gut, ist sehr "spaßvoll" als das was der Angelsachse "Nutzererfahrung" nennt.
    Der Prophet08 ist nett, aber er ist schon auch begrenzt. Da kann der A1 sogar eher mehr und ist dabei auch durchaus intuitiv. Der ist sicher nichts für "fett" aber sonst für viel. Der P08 kann genau das was der A1 nicht so gut kann. Der P6 aber noch eher, er hat nur weniger LFOs, nämlich nur einen, was ich als "einzigen" Schwachpunkt nicht verheimlichen mag.

    Ja, er ist auch teurer als die beiden anderen, aber wenn ich da wählen würde, würde ich den trotzdem empfehlen.
    Ich glaube du suchst gerade ein gut klingendes polyphones Ding und da der Virus sehr digital klingt ist der P6 ebenfalls eine gute Sache.
    Kommt aber bisschen drauf an, dies ist kein Playdoyer gegen digital.
     
  4. serge

    serge ||||||||||

    Es wäre für einen Tipp wäre es gut zu wissen, warum es denn überhaupt ein weiteres Instrument sein soll – was brauchst Du, wonach suchst Du, was erhoffst Du Dir?

    Je nachdem, was es ist, was Dir fehlt, kann sich ja auch herausstellen, dass zusätzliche Peripherie Dich weiter bringt als ein weiterer Synthesizer. Ein Beispiel: Der Zugriff auf die Klangerzeugung beim A4 fühlte sich für mich arg mittelbar an. Für mich hat es gelohnt, meinem A4 einen MIDI-Controller (Faderfox PC4) zur Seite zu stellen, mit dem ich die für mich wichtigsten Klangparameter des A4 im direkt spielbaren Zugriff habe:


    Zurück zu den von Dir erwähnten Instrumenten: Für den Nord Lead A1 spricht, dass ich mich bei diesem Instrument nicht in dem Abschmecken von allerlei Parametern verliere – und dass die Kiste für das Gebotene einfach unfassbar leicht und transportabel ist (nicht ganz unwichtig, falls Du live spielen solltest und das Ding daher hin- und herschleppen musst). Nachteilig finde ich, dass die niedrigste Vibrato-Frequenz mit 4 Hz für meinen Geschmack zu hoch ist, und dass es keinen "Manual"-Mode gibt: Man kann also nicht auf Tastendruck den Klang haben, der den aktuellen Stellungen aller Regler des Bedienpanels entspricht. Das vom A1 abgedeckte Klangspektrum ist deutlich größer als das des Prophet-08, inwieweit es Schnittmengen mit dem des Virus aufweist, vermag ich allerdings nicht zu sagen.

    Mit Sub 37 und A4 hast Du bereits zwei analoge Synthesizer, insofern muss es nicht zwingend ein weiterer sein.
     

    Anhänge:

    • pc4.jpg
      pc4.jpg
      Dateigröße:
      1,9 MB
      Aufrufe:
      304
  5. Shunt

    Shunt |||||

    Würde auch einen Prophet nehmen. Hatte den A1. Der ist gut, aber eben nur gut.
    Kann viel, sehr viel, aber mit einem echten analogen kann er m.M.n nicht mithalten.
    Irgendwie fehlt ihm die Durchsetzungskraft, es klingt doch immer noch sehr nach Nord.

    Wenn man nur den A1 hat, ist man wohl der glücklichste Mensch der Welt, aber da du schon Spezialisten besitzt,
    würde ich den A1 nicht unbedingt empfehlen.
     
  6. nox70

    nox70 System konformer Querdenker...

    Gehe in ein Musikgeschäft und setze Dich vor beide Geräte, so dass Du latent schon mal einen Favoriten hast. Danach kannst Du ja die 30 Tage nehmen um in Ruhe zu schauen obs passt.
     
  7. Ken No

    Ken No ..

    Wow, so schnell so viele Antworten. :)

    Ja, was suche ich?
    Was Polyphones mit direktem Zugriff.
    Musikstil: "Melodic Techno"
    Dabei bin ich auf die beiden Kandidaten gestoßen.

    Verschachtelte Menüs usw. habe ich ja schon beim Analog Four und beim Virus.
    Brauche dann eher das Ponton zum Sub 37. Kann ruhig auch ruhig Charakter haben.

    @moogulator: Danke für den Tipp, aber der Prophet6 liegt mir da Preistechnisch doch eine Latte zu hoch.

    @serge: Auch dir danke für die Anregung! Wo liegt der Kontroler preislich?

    Klar würde ich mir die Synth noch einmal in Natura ansehen/anhören. Youtube Videos reichen mir da auch nicht wirklich aus.
    Aber vorab hole ich mir da lieber erst noch Meinungen hier im Forum ein, in der Hoffnung, dass es hier einige gibt die eins der Beiden oder besser beide Geräte kennen. :)
     
  8. serge

    serge ||||||||||

    Das liest sich so, als würdest Du verschachtelte Menüs eigentlich nicht wirklich mögen. Wäre es da nicht eine Überlegung wert, sich von einem oder gar beiden dieser Instrumente zu trennen?

    Würde im Zweifelsfalle die finanziellen Mittel freisetzen, einen Prophet-6 zu erwerben, falls Dir beim Probespielen auffallen sollte, dass dieser Dein Anforderungsprofil deutlich besser erfüllen würde als ein Prophet-08.

    Allerdings würde ich mich vom A4 nicht leichtfertig trennen, da die Verknüpfung aus Sequencer und Klangerzeugung (vor allem Parameter-Locks) in dieser Form wirklich einzigartig ist – wenn man sie denn nutzt. Ansonsten: weg damit.

    Als Pendant im Sinne eines ergänzenden Gegenstücks zum Sub 37 ist meiner Ansicht nach der Nord Lead A1 deutlich besser geeignet als der Prophet-08, da letzterer dem Sub 37 klanglich doch deutlich näher liegt als ersterer.

    199 Euro, weitere Infos hier. Hat aus meinem A4 wirklich einen spielbaren Synthesizer gemacht.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Na anhören in "echt" unbedingt! Und vielleicht noch ein paar andere. Vielleicht ist ja auch was anderes noch cool, System 1, Boutique, halt was sogar günstiger ist und (in dem Falle 4) Stimmen hat.
     
  10. rz70

    rz70 öfters hier

    Hatte beide und hier steht noch der A1. Der kann einfach mehr und passt perfekt zum Sub37 (hab ich auch). Der P08 ist ein toller Synth, aber irgendetwas störte mich immer am Sound. Ist aber Geschmacksache.
     
  11. ...ich würde auf jeden Fall den A1 nehmen, da er sehr viel mehr kann als der P08.
    Allerdings würde ich den P08 auch nicht ausschliessen.
    Ich würde vielmehr den Virus vielleicht ziehen lassen gegen einen von den beiden.

    Der Analog Four ist sehr speziell und eigen, wenn er Dir zusagt, behalten.
    Sub 37 hab ich noch nicht gehabt, kann ich nicht beurteilen.

    Aber der A1 klingt sehr gut und ist enorm vielseitig, das kann ein P08 nicht ersetzen, wenn die Entscheidung wirklich nur zwischen den beiden getroffen werden soll.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Spar dir liener das Geld für den A1 und hol dir einen Nordrack 2x gebraucht.
    Klingt viel besser.
    Außerdem hast du einen Virus, für Melodic Techno eine super Maschine.
    Kauf dir lieber Analoge Synths.
    Virus und Nordrack 2x reichen absolut aus. Besser gehts eh nicht im VA Bereich.
    Mehr VA braucht man nicht.
    Analog kann man nie genug haben.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das würde ich so nichts sagen, wohl aber dass der NL2x mehr kann, weil der A1 und ML4 zB FM und Ringmod und Sync nicht kombinieren kann. Der NL2/x hingegen kann das. Das wäre das Argument.
     
  14. serge

    serge ||||||||||

    Dafür kann der A1 klanglich einiges, was der NL2x nicht kann: größerer Wellenformvorrat, eingebaute Effekte – und er klingt mindestens genau so gut.
     
  15. :lollo:
     
  16. Ken No

    Ken No ..

    Die Roland Sachen fallen schon mal weg. Das System-1 hatte ich schon mal und den JP-08 habe ich gerade wieder weggeschickt. Die Boutiques sind mir dann doch eine Spur zu klein.


    Zum Thema Nord Lead. Gibt es denn im Grundklang einen großen Unterschied zwischen Nord 2x oder a1?
    Ich meine, ist der a1 genauso "Nord-Typisch" wie die Modelle 1 oder 2?
     
  17. Ken No

    Ken No ..

    ??? Irgendwas stimmt hier nicht. Du schreibst was über VA Synth und hängst hinten dran,
    dass man nicht genug analoge Synth haben kann? Habe ich jetzt nicht verstanden. :P
     
  18. rz70

    rz70 öfters hier

    Also ich empfand den Unterschied als groß. Und ich hatte den NL4 und den A1 hier. Die Filtermodelle sind zwar gleich/ähnlich, aber der Grundsound des A1 ist viel harmonischer/analoger. Schwer zu beschreiben. Aber ein Unterschied ist da auf jeden Fall zu hören.
     
  19. serge

    serge ||||||||||

    Besessen und gespielt habe ich den Nord Lead 1, den Nord Lead 3, das ursprüngliche Nord Modular, das Nord Modular G2 und den Nord Lead A1. Den 2x habe ich bei einem Freund immer wieder gespielt, ebenso den ursprünglichen Stage. Der A1 klingt meiner Einschätzung typisch "nord", kann aber auch analoger klingen als die anderen nicht-modularen Nords.
     
  20. Horn

    Horn ||||||||||

    Der Hauptunterschied ist m. E. weniger der Grundklang als das grundsätzliche Bedienkonzept. Nord Lead 1, 2 und 2x haben einen echten Manual-Mode. Alle Parameter werden "von Hand" eingestellt, während man am A1 in der OSC-Sektion zwischen bestimmten Voreinstellungen auswählt. Nord Lead 1, 2 und 2x verfügen außerdem über einen sehr guten Drum-Mode und sind vierfach multitimbral.

    Für meinen Geschmack ist der Nord Lead 2x unter allen bisher erschienenen Nord Leads die beste Wahl. Aber darüber gehen die Meinungen auseinander.

    Den Prophet '08 und den Nord Lead hatte ich eine Zeit lang nebeneinander. Für mein Empfinden ist der Nord die bessere Wahl, weil er klanglich einfach flexibler ist als der Prophet. Die Frage ist natürlich, ob Du überhaupt einen der beiden "brauchst" angesichts der Synths, die Du schon hast.
     
  21. serge

    serge ||||||||||

    Vierfach multitimbral ist auch der A1.
     
  22. Ken No

    Ken No ..

    Danke erst einmal für die vielen verschiedenen Meinungen und Erfahrungen. :supi:
    Wenn ich hier abwiegen würde, dann wäre der Nord A1 die Wahl.
    Letztendlich wird dann aber doch der direkte Test beim Händler entscheiden.

    Wenn ihr natürlich noch weitere vergleichbare Synth in der Hinterhand habt,
    immer her mit den Ideen. :idea: :idea: :idea:
     
  23. microbug

    microbug |||||||||

    Alternative wäre eine gebrauchte Novation Supernova (II) als Keyboard.
    8fach Multimode, Effekte, direkter Zugriff, viele Möglichkeiten und ein sehr genialer Arpeggiator. Nicht zu vergessen die Hervorragende Tastatur, das Topmodell von Fatar.
    P08 hat auch eine Fatar drin, aber das kleinere Modell, der A1 dagegen die billigste Fatar, die für den Geräterpreis einfach eine Unverschämtheit dargestellt.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Eigentlich nicht, der NL4 und A1 klingen etwas anders und durch die Filter noch etwas erweitert - aber auch nicht mehr.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das hast du dann inhaltlich falsch verstanden.
    Damit sollte gemeint sein, dass 2 gute VA Hardware Synthesizer völlig ausreichen
    und dass man von Analogen Synthesizern nicht genug haben kann.

    Bedeutet für den Thread, dass er einen Virus hat und sich noch einen Clavia Nord Rack 2x holt
    und somit keine weiteren VA Synths mehr benötigt.
    Und in Zukunft dann nur noch Analoge (Überwiegend Monophone) kauft.
    Weil man davon nicht genug haben kann.

    Hoffe der Sinn ist jetzt übergeschwappt.
     
  26. tandem

    tandem ....

    Ich würde - wie auch andere schon geschrieben haben - zwei andere Modelle empfehlen: den Nord Lead 1, 2 oder 2x wegen der besseren Möglichkeiten, die es im A1 und NL4 nicht mehr gibt (Drum-Mode, echter Manual-Mode); die Filter im A1 klingen zwar etwas analoger, aber dafür würde ich mir halt zusätzlich einen echten analogen Poly-Synth holen, und zwar den Prophet-6.

    Habe hier NL1 und P6 stehen, und die ergänzen sich prima!

    Den NL1 habe ich seit 20 Jahren, und ich könnte mir eigentlich nie vorstellen, ihn abzustoßen, aber wenn ich mich entscheiden müsste (zum Glück muss ich das nicht :D ), dann würde ich inzwischen den P6 bevorzugen.
     
  27. Ken No

    Ken No ..

    jaaa alles klar, gecheckt :)
     
  28. Wenn Du die Geräte im Laden direkt vergleichst, wirf ggf. noch einen Blick auf den Studiologic Sledge. Geht klanglich nochmal in eine etwas andere Richtung (VA mit 3 VCOs, von denen einer aber auch Wavetables kann) und ist vom Konzept "1 Funktion - 1 Knopf" sehr schön zu schrauben. Die Engine stammt von Waldorf, das 5-Oktaven-Keyboard von Fatar. Das Gerät ist durch die luxuriöse Bedienoberfläche etwas ausladend geraten. Und ein bisserl gelb. Und preislich bleibt noch Luft für einen kleinen Analogen :selfhammer:
    Andreas
     
  29. Mit zusätzlichen VA's ala Virus(den hat doch der TE bereits!?) und Nord Lead 1-2x wäre ich aber vorsichtig, und würde die an deiner Stelle erstmal nur probieren gebraucht "günstig" zu bekommen um ihn dann auszuprobieren ob er Dir zusagt.

    Die Soundengines sind bei diesen Geräten doch sehr alt(20 Jahre) und damals gings halt nicht besser, wir hatten nach dem Krieg ja nix anderes :mrgreen: .
    Ich finde da einiges an VA klanglich heutzutage sehr viel besser und teilweise finde ich auch andere Geräte aus der Zeit(oder etwas später) sehr viel besser klingend(AN1x z.B.).

    Sledge halte ich auch für eine sehr gute Idee, es gibt kaum etwas was besser zu bedienen ist!
    Ob er einem optisch gefällt, tja, das ist halt die andere Seite...
     
  30. Das stimmt meinem Klangempfinden nach nicht, ich finde 1-2x und A1 klingen überhaupt nicht mehr ähnlich.
    Auch sind andere Parameter wie z.B. Hüllkurven imho nun besser abgestimmt worden, so das z.B. auch softe Flächen nun möglich sind.

    Kein Gerät hatte ich so oft wie den Nord Lead 1-2x, weil ich es doch immer wieder mit ihm versuchen wollte, aber mir hat er immer wieder nicht gefallen und bestimmte Dinge gehen einfach für mich mit dem Gerät nicht.

    Wenn er's für mich gekonnt hätte, wäre ich der erste der ihn behalten hätte.