Nord Rack/Lead 3 - Frage zur Fusslage von Osc. 1

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Chromengel, 10. Dezember 2010.

  1. Chromengel

    Chromengel Tach

    Liebes Forumsvolk,

    seit ca. einem halben Jahr besitze ich einen Nord Rack 3 und bin so gesehen ganz zufrieden damit,
    was das An- und Abspielen der Presets angeht. Bis jetzt bin ich aus Zeitgründen noch nicht zur
    tiefere Programmierung der Sounds gekommen.

    Das Problem ist, dass ich nicht weiss, wie ich die Fusslage des Osc. 1 verstelle. Das Handbuch gibt
    mir spontan keine Antwort darauf und auf dem Gerät ist auch kein Schalter dafür vorgesehen. Lediglich
    Osc. 2 kann gegenüber Osc. 1 mit den Reglern "Coarse-Tune" und "Fine-Tune" verstimmt werden (das
    steht nicht nur im Handbuch, sondern es gibt auch eigene Regler...).

    Nur zum Verständnis, ich fummele schon jahrelang an solchen Geräten rum, aber hier scheint die Funktion
    zu fehlen :?

    Ist das evlt. in den Gerät so geregelt, dass ich mir einen Sound aus dem Bass-Berich zum umprogrammieren
    nehmen muss, um die 16er Fusslage zu bekommen, bzw. Lead oder Streicher für die höheren?

    Wer kann dazu erschöpfende Auskunft geben?

    Besten Dank und frohe Weihnachten

    Michael
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie wär´s mit Octave Shift? ;-)
     
  3. Chromengel

    Chromengel Tach

    Ja, ja, damit geht das, aber es ist doch eigentlich für die Oktaven-Verschiebung für das Keyboard gedacht,
    so wie bei anderen Geräten auch.
    Gibt es die grundlegende Funktion, das beim Osc. 1 einzustellen?
    Ich finde das einfach nur seltsam, dass es das nicht geben soll......
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Nein, der Parameter ist auch bei der Rack Version vorhanden, MIDI Out wird nicht beeinflusst...
     
  5. Chromengel

    Chromengel Tach

    ...aus der Anleitung:

    Im Slot Octave Shift Modus (Standard) beziehen sich die OCTAVE SHIFT Taster nur auf das Program im
    gewählten Slot. Noten, die über MIDI OUT gesendet werden, werden nicht transponiert. Das bedeutet,
    dass der Nord Lead 3 im Slot Octave Shift Modus nur MIDI Noten in einem Bereich von 4 Oktaven
    (C2-C6) senden kann. Die Octave Shift Einstellung wird immer gemeinsam mit den anderen Parametern
    in einem Program oder einer Performance gespeichert.

    Anmerkung: Sehr hohe oder niedrige Octave Shift Einstellungen in Kombination mit extremen Tune
    Einstellungen für Oscillator 2 können Tonhöhen erzeugen, die außerhalb des menschlichen
    Hörbereichs liegen.

    Eine Seite weiter wird erwähnt, dass die ausgehenden Midi-Noten dann im "Global-Modus" eingestellt
    werden können usw.

    Danke für den Hinweis, ich werde dann wohl nicht weiter suchen und mit dieser Funktion so leben müssen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist bei den Nords halt so und beantwortet damit Deine Frage, ob man den OSC1 gesondert einstellen kann. Erst die Fußlage für das gesamte Patch einstellen und dann bei Bedarf den 2. Oszillator einstellen.
     
  7. Chromengel

    Chromengel Tach

    Ist ja auch mein erster Nord Lead!
    Hatte vorher mal den Micro-Modular, aber da war eh alles ein wenig anders...
     

Diese Seite empfehlen