Fakten Novation Peak

a_guy_called_tom

a_guy_called_tom

..
Wow, auf diese Funktion hab ich gewartet. Ist echt cool geworden, im Live Edit Mode kann man im Browser an den Waveformen arbeiten und hört das Resultat unmittelbar auf dem Peak, wenn man die Wavetable in einem Patch verwendet. Danke Novation, grossartig!
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Nen VST Plugin Controller ala Moog Sub37 wäre cooler gewesen.. aber egal.. war eh nicht meine Kiste.. bleib da lieber beim Deepmind..
 
colectivo_triangular

colectivo_triangular

|||||
Ecj
ich weiß gar nicht wie viele emails ich dem Novation Support schon geschrieben hab.
Ich schreie keine Wolke an. Bin nur angepisst über den beschissenen Support bei Novation.
echt? Ich habe mit denen eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht. Was stört dich denn am Peak?
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
Was stört dich denn am Peak?
die Hüllkurven die nicht richtig ausfaden (aber damit kann ich eigentlich leben) .. so richtig nervt mich er Fehler das der Peak auf CC 121 (oder 122) die Release Hüllkurve dauerhaft auf 0 resetet
vor 1 Jahr hieß es schon der Fehler würde gefixed .. ist er aber immer noch nicht.
Irgendwas stimmt mit dem LFO reset auch nicht .. das müsste ich erstnochmal rauskramen ...
 
lilak

lilak

|||||
ich weiß gar nicht wie viele emails ich dem Novation Support schon geschrieben hab.
Ich schreie keine Wolke an. Bin nur angepisst über den beschissenen Support bei Novation.
kann ich gut nachvollziehen. ich hatte eine bassstation 2 und hab 5 jahre darauf gewartet dass sie filtermodulation via tönhöhe variabel machen, das war fix auf 100 prozent. währenddessen habe ich sicher 5 mails an den support geschrieben mit entweder keiner antwort oder "jaja machen wir".

nachdem das ding auch nicht wirklich gut klingt und ich ein paar behringer monos gekauft habe hab ich das scheissteil endlich abgestossen. 6 monate später machen sie den update 7 JAHRE NACHDEM DAS FAST ALLE GEFORDERT HABEN.

danach dachte ich im done with novation aber jetzt habe ich doch noch ein launchpad mini gekauft weil es keine alternative dazu gibt. nach 1 woche (einer) ware der micro usb port im arsch. ich ärger mich aber nicht mehr mit denen rum sondern löte das usb kabel direkt an.

zur ehrenrettung muss ich erwähnen dass die superbasstation aus den 90gern genial klingt - aber auch an mehreren stellen auseinanderfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Feine Sache, wenn überhaupt könnte man beklagen daß nur 10 Speicherplätze frei sind wo man doch eigentlich den ganzen Rechner voll mit Tables hat. Egal - hab mal ein paar ausgesucht und die bleiben da jetzt für immer. Das selber zeichnen ist bisher nicht so mein Ding.

:cry: Nach dem Ausschalten sind die Tables wieder wech - seh schon ohne ausführliches Studium wird das nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sandrino

Sandrino

Ewiger Dazulerner
...

:cry: Nach dem Ausschalten sind die Tables wieder wech - seh schon ohne ausführliches Studium wird das nix.
Es gibt einen "dezenten" Hinweis, dass man zur dauerhaften Speicherung schon die Mühe aufbringen muss, das neue Wavetable direkt im Peak zu speichern, möchte man es denn behalten.
Ich habe es aber noch nicht ausprobiert.
 
zylone69

zylone69

|
ahh, deshalb...und ich dachte schon: Hmm...die klingen aber alle irgendwie gleich unverändert ! :selfhammer:
Stimmt...ich glaub im Ozi Menu kam was Neues von wegen wavetables abspeichern !?
 
orgo

orgo

||
Der Wavetable Editor und die Intergation zum Synthesizer ist schon toll gemacht. Waveterm und MidiSysex senden macht mir auch Spaß, aber so geht das schon ziemlich komfortabel.

Verstehe ich das aber richtig: Sind die Novation Wavetables wirklich jeweils "nur" 5 Single Cycle Waves lang? Bei Waldorf sind es immerhin 64 pro Wavetable...
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...Verstehe ich das aber richtig: Sind die Novation Wavetables wirklich jeweils "nur" 5 Single Cycle Waves lang? Bei Waldorf sind es immerhin 64 pro Wavetable...
:ladyterror: Vielleicht ist das ja der Grund daß die irgendwie alle ziemlich ähnlich klingen. Hatte welche aus Massive reingepackt, bei denen im Orginal während des Durchfahrens schon sehr viel passiert - im Peak irgendwie nicht so.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Verstehe ich das aber richtig: Sind die Novation Wavetables wirklich jeweils "nur" 5 Single Cycle Waves lang? Bei Waldorf sind es immerhin 64 pro Wavetable...
Bis zu 64. Auch bei Waldorf sind nicht alle Wavetables wirklich mit 64 verschiedenen Waves gefüllt.
 
siliconscientist

siliconscientist

||
Verstehe ich das aber richtig: Sind die Novation Wavetables wirklich jeweils "nur" 5 Single Cycle Waves lang? Bei Waldorf sind es immerhin 64 pro Wavetable...
Na ja, es sind zwar nur 5 Grundwellenformen, aber man hat ja noch die Zwischenschritte, bei denen zwischen den Wellenformen interpoliert/gemorpht wird. Das ist bei Waldorf nicht anders - man hat da ja auch nicht 64 völlig unterschiedliche Wellenformen in einer Wavetable, sondern es sind Verläufe zwischen zwei oder mehreren Grundwellenformen innerhalb der Wavetable, die (glaube ich) sogar bei den alten PPGs schon in Echtzeit berechnet wurden. So gesehen hat man bei Novation sogar 128 Wellenformen pro Wavetable, weil der Shape-Parameter hier feiner aufgelöst ist.

Für mich klingt das auf jeden Fall hochspannend - freue mich schon sehr aufs Wochenende! :xengrin:
 
zylone69

zylone69

|
verdaaamt man hört Unterschiede und wie....diese letzte Half Waves 4 Filter Mod treibt schon mit nem langsamen Durchscan-Patch der Waves, Tränen der Rührung in die Augen. Das ich das noch erleben darf.....DANKE NOVATION ! :respekt:
 
ANDR3A5

ANDR3A5

|
Na ja, es sind zwar nur 5 Grundwellenformen, aber man hat ja noch die Zwischenschritte, bei denen zwischen den Wellenformen interpoliert/gemorpht wird. Das ist bei Waldorf nicht anders - man hat da ja auch nicht 64 völlig unterschiedliche Wellenformen in einer Wavetable, sondern es sind Verläufe zwischen zwei oder mehreren Grundwellenformen innerhalb der Wavetable, die (glaube ich) sogar bei den alten PPGs schon in Echtzeit berechnet wurden. So gesehen hat man bei Novation sogar 128 Wellenformen pro Wavetable, weil der Shape-Parameter hier feiner aufgelöst ist.

Doch beim Blofeld sind tatsächlich 64 verschiedene Wellenformen pro User-Wavetable möglich, mit den Zwischenschritten sind es dann ebenfalls 128, die Auflösung ist da genauso fein. ;-)

5 ist schon etwas mager aber dennoch, schön das es überhaupt möglich ist.

Vielleicht widmet sich Novation auch nochmal der Mininova, der Editor ist immernoch ziemlich böse verbuggt und FM war wohl der most wanted feature request.
 
siliconscientist

siliconscientist

||
Doch beim Blofeld sind tatsächlich 64 verschiedene Wellenformen pro User-Wavetable möglich, mit den Zwischenschritten sind es dann ebenfalls 128, die Auflösung ist da genauso fein. ;-)
Sorry, ich hatte zu erwähnen vergessen, dass ich von Waldorf nur den ersten Microwave kenne/habe... ;-)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich glaub' mich daran zu erinnern dass es beim Microwave 2 auch 64 sind, ist schon wieder 'ne Weile her dass ich eigene Wavetables gebastelt hab'.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Bei Waldorf (Microwave 2, XT, Blofeld usw.) sind bis zu 64 Waves pro Wavetable möglich, das heißt aber nicht, dass tatsächlich alle Wavetables mit so vielen Waves gefüllt sind.

Im Handbuch des Microwave 2/XT heißt es dazu auf S. 35:
„Eine Wavetable selbst enthält keine Waves, sondern bietet pro Eintrag die Möglichkeit, auf eine irgendwo im ROM oder RAM gespeicherte Wave zuzugreifen. Eine Wavetable enthält also bis zu 64 Verweise auf beliebige Waves. Befindet sich in einem oder mehreren aufeinanderfolgenden Einträgen kein Verweis, errechnet der MicroWave II/XT/XTk die an dieser Stelle erklingenden Waves automatisch. Dabei arbeitet der Algorithmus so, daß die vorherige und die nachfolgende „echte“ Wave überblendet werden. Befindet sich also ein Verweis im Eintrag 1 und Eintrag 5, werden die Einträge 2 bis 4 automatisch mit Zwischenstufen der Waves in den Einträgen 1 und 5 gefüllt.“

Auf Seite 37 wird dazu weiter erläutert:
„Der Ausdruck „bis zu 64“ bedeutet, daß eine Wavetable auch weniger Verweise enthalten kann. Die dadurch entstehenden Leerräume werden vom MicroWave II/XT/XTk automatisch aufgefüllt, sobald eine Wavetable angewählt wird. Mindestens aber befinden sich fünf Verweise in einer Wavetable, und zwar einer an der ersten Position und vier an den letzten Positionen. Drei dieser vier Positionen repräsentieren hierbei, wie oben bereits beschrieben, die klassischen Synthesizerwellenformen Dreieck, Rechteck und Sägezahn.“

Auf Seite 39 dann die konkrete Aussage:
„Der Großteil der Wavetables des MicroWave II/XT/XTk enthält zwischen 8 und 16 Waves, manche kommen mit weniger Waves aus, andere haben mehr. Sie brauchen also bei weitem nicht alle Positionen einer Wavetable mit Waves zu füllen, um interessante Verläufe zu gestalten. Schauen Sie sich mit Ihrem Wavetable Editor (also der Computer-Software) einfach mal ein paar der ROM-Wavetables an. Wavetable 01 beispielsweise geht recht sparsam mit Waves um, während Wavetable 28 in die Vollen greift.“

Soweit alles klar zu Waldorf?

Dann weiter mit dem Peak, bitte. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht widmet sich Novation auch nochmal der Mininova, der Editor ist immernoch ziemlich böse verbuggt
Mir ist ein Bug (bei der Ultranova, sollte sich aber kaum unterscheiden) übel aufgefallen, da das Plugin abstürzt, dass konnte ich aber umgehene, indem ich den Eintrag der Matrix an 'ner anderen Stelle eingebe.

und FM war wohl der most wanted feature request.
Die typischen FM-Sounds - jetzt nicht VA FM, sondern eher DX FM - bekommt man auch so hin, entweder per Waveshaping oder Ringmod.
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Wollte grad schon nen Fass auf machen weil man für die Wavetables nen PC braucht und Windows/Mac aber das läuft ja im BROWSER! Geilo.
Bin zwar noch immer enttäuscht das es immer noch keine Multitimbralität gibt aber allein das sie nach der Zeit noch Updates bringen ist schon recht cool.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Es gibt einen "dezenten" Hinweis, dass man zur dauerhaften Speicherung schon die Mühe aufbringen muss, das neue Wavetable direkt im Peak zu speichern, möchte man es denn behalten.
Ich habe es aber noch nicht ausprobiert.
....Stimmt...ich glaub im Ozi Menu kam was Neues von wegen wavetables abspeichern !?
Offensichtlich kann man dabei aber schnell etwas falsch machen. Wieder ist ein Großteil verschwunden - schade um die Sounds, die ich nun wieder umsonst gemacht habe. Muß man dann für jedes Wavetable das man (erfolgreich) speichern will auf einen neuen Sound gehen ?

Ich habe so den Eindruck, daß man beim Speichern gleichzeitig andere Slots wieder löscht. Bei mir sind jetzt 2 Stück von ehemals 9 gespeicherten übrig - auf Slot 1 und Slot 4. :selfhammer: warum auch immer
 
Zuletzt bearbeitet:
zylone69

zylone69

|
Ich hatte mir zuerst beim Füllen der Peakslots, auch drei gleiche Wavetables "produziert" :toktok:
Also hab ich mir im Wavetable-Editor ne entsprechende Wave gebastelt, die dann auch da abgespeichert.
Dann diese Live-Edit-Funktion AUSGESCHALTET, den entsprechenden User-Wavetableslot ausgewählt, die grad gespeicherte Wave geladen und dann erst die Wave zum Peak gesendet.
So hat's funktioniert. :nihao:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben