Nützliche Tools für den Windows PC

Exact Audio Copy: wahrscheinlich eins der besten Programme, wenn man z.B. Backups von seinen Musik CDs anlegen will

Daemon Tools: virtuelles Laufwerk für Image Dateien

Virtuell Clone Drive: in etwa das gleiche wie Daemon Tools

RazorLame: gutes Tool um mp3 Dateien zu erstellen

WinAmp: wurde noch nicht genannt?! einer der besten Player für Audio Dateien

NTLite, vLite, nLite: Tools für die unterschiedlichen Windows Versionen (Win 7+8+10, WinVista, WinXP) um sich damit individualisierte installations Medien von Windows zu erstellen (worin z.B. schon Treiber und Updates enthalten sind)

Abgesehen davon: wenn ich hier alle Tools nennen würde die ich schon mal genutzt, geladen oder getestet habe, dann wäre ich wahrscheinlich in ein paar Tagen hier noch am schreiben, weil es so viele Tools und Programme für Windows gibt!
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Daemon Tools: virtuelles Laufwerk für Image Dateien

Virtuell Clone Drive: in etwa das gleiche wie Daemon Tools
Naja, das war mal.. Daemon Tools ist voller adware und eigentlich sind beide mittlerweile überflüssig, weil Win10 virtuelle Laufwerke ohne zusätzliche Software erstellen kann..

Winamp kennt wahrscheinlich jeder und es ist ein super Programm.. Was manche vielleicht nicht wissen, ist dass man damit auch CDs rippen kann. Mit der Vollversion sogar in mp3.
 
Naja, das war mal.. Daemon Tools ist voller adware und eigentlich sind beide mittlerweile überflüssig, weil Win10 virtuelle Laufwerke ohne zusätzliche Software erstellen kann..
Habe ich noch nicht benutzt aber trotzdem wage ich zu bezweifeln das das Microsoft Tool besser ist als Daemon Tools oder Virtual Clone Drive. Ist wie mit dem Media Player und weiteren Programmen von Microsoft die in Windows enthalten sind: benutzt kaum einer der es besser weiß. Die können meist nur das nötigste und haben manchmal Funktionen drin die auch unerwünscht sind. Ich habe immer entweder VLC oder den Media Player Classic benutzt!

von welchem Jahrhundert seid Ihr?
Also ich finde es gibt Tools aus dem letzten Jahrhundert die sind besser als so manches modernes Tool und das beste daran ist: sie sind oft kostenlos! So wie Daemon Tools Version 3.47 oder 3.46. Benutze ich heute noch auf meinem Windows XP Rechner.
 
Zuletzt bearbeitet:
stimmt, auf meinem XP Rechner müssten solche Sachen auch noch drauf sein. Habe ich aber seit etwa 15 Jahren nicht mehr angeschlossen geschweige denn angeschaltet. Ist eh nur gedacht als Retrospielkonsole für gelegentlich mal durchs Weltall zu fliegen mit X-Wing Alliance (Weltraumsimulation, noch im 4:3 Monitorformat).
 
T

TthssSodjxX

Guest
Bei Windows10 brauche ich eigentlich so gut wie gar nix mehr im Gegensatz zu früher. Das einzige was ich neben den Hauptprogrammen noch drauf habe ist Notepad++, PDF-XChange, 7-Zip, Bulk Rename Utility und VLC.
 
T

TthssSodjxX

Guest
Der AARD Code ist mir unbekannt, obwohl ich schon seit Windows 3.11 ein treuer PC-User bin. Na gut einmal hatte ich einen Mac, aber nur ca 1/2 Jahr lang, dann war ich wieder froh mein Windows zu haben.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Du willst schauen, wie viel RAM in deinem Windows-Rechner aktuell belegt / noch frei ist und wie hoch die CPU-Auslastung aktuell ist? Im Task Manager von Windows wird noch einiges mehr angezeigt. [Strg/Ctrl]+[Alt]+[Entf/Delete] kennt wohl jeder. Direkt zum Task Manager von Windows gelangst du mit der Tasten-Kombination [Strg/Ctrl]+[Umschalttaste/Shift]+[Esc]. Dazu muss nichts zusätzlich installiert werden. Das ist in Windows schon ab Werk eingebaut. RAM und CPU-Auslastung werden im Reiter "Leistung" angezeigt.
 

Tax-5

||||||||||
Wenn wir schon dabei sind: "Windows-Taste + D" zeigt den Desktop an, resp. minimiert alle Fenster.

Ab Win 7 gibts dazu zwar einen Button (ganz unten rechts), aber unter Win XP noch nicht.
Mehr schon als nicht war diese Kombination extrem praktisch für mich. Sollte man sich angewöhnen.
 
T

TthssSodjxX

Guest
Super Tipps hier. WinXP und Win7 brauchen wir eigentlich nicht mehr zu erwähnen, der Support für XP ist schon lange abgelaufen und ab 2020 sollte man auch kein Win7 mehr nutzen es sei denn man hat einen extra Support Vertrag mit Microsoft.
 

Tax-5

||||||||||
Super Tipps hier. WinXP und Win7 brauchen wir eigentlich nicht mehr zu erwähnen, der Support für XP ist schon lange abgelaufen und ab 2020 sollte man auch kein Win7 mehr nutzen es sei denn man hat einen extra Support Vertrag mit Microsoft.
Es spricht nix dagegen noch eines dieser Betriebssysteme zu nutzen. Es gibt zwar keine Updates und Patches mehr, aber auf eigene Verantwortung kann man dies noch lange nutzen. Besonders wenn der PC nicht am Netz hängt (wie zb. mein Studio PC)
 

[Artinus]

|||||||||
Wer alte Hardware hat, z.b. diverse sampler und synths die er mit dem PC ansprechen will, für den ist Windows XP leider oftmals das aktuellste Betriebssystem was man nehmen kann.

Es soll beispielsweise wohl SCSI und MESA auf Windows 10 laufen. Aber mit 50mal konfigurieren, teuren Adaptern und 300mal beten!
 
T

TthssSodjxX

Guest
Ja klar, wenn man nicht im Internet mit dem Ding unterwegs ist, dann kann man ein System ohne neue Sicherheitsupdates nutzen. Ich vergesse da meist dass es noch Offline PCs gibt. Mein Laptop macht halt alles ist 24/7 im Netz, ist mein Büro, Mediencenter, Tonstudio, Spielkonsole und alles was man sonst so mit machen kann. Heute brauch man sich ja nicht drum scheren was auf einem Audiorechner drauf ist, das läuft alles wie geschmiert.
 

sugo

-.-.-.-.-
Du willst schauen, wie viel RAM in deinem Windows-Rechner aktuell belegt / noch frei ist und wie hoch die CPU-Auslastung aktuell ist? Im Task Manager von Windows wird noch einiges mehr angezeigt. [Strg/Ctrl]+[Alt]+[Entf/Delete] kennt wohl jeder. Direkt zum Task Manager von Windows gelangst du mit der Tasten-Kombination [Strg/Ctrl]+[Umschalttaste/Shift]+[Esc]. Dazu muss nichts zusätzlich installiert werden. Das ist in Windows schon ab Werk eingebaut. RAM und CPU-Auslastung werden im Reiter "Leistung" angezeigt.
Task Manager Deluxe ist ein Tool was da noch mehr Infos liefert. Muss nicht installiert werden und ist umsonst.
 

Miks

||||
Taskmanager aufrufen (zumindest Win XP - Win Vista - Win 7): Rechtsklick in einen freien Bereich der Task-Leiste -> Linksklick auf 'Task-Manager starten'...
 

darsho

Sö Sünteßeisör !
Bei Windows10 brauche ich eigentlich so gut wie gar nix mehr im Gegensatz zu früher. Das einzige was ich neben den Hauptprogrammen noch drauf habe ist Notepad++, PDF-XChange, 7-Zip, Bulk Rename Utility und VLC.
ja geht mir auch so.
Habe nur VLC, 7-Zip, JDownloader, Chrome, DaVince Resolve und Libre Office drauf außer den Stock-Prgrammen.
(ausgenommen natürlich Musiksoftware und Games)
Bei älteren Windows Versionen hatte ich noch einen Haufen Third Party Proramme installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Amds

(-_-)
könnte den hier noch empfehlen:

mit dem arbeite ich eigentlich nur noch, finde das programm und das design absolut gelungen und man kann aus der user community noch mit ner menge plugins richtig aufwerten.
das beste ist ich kann damit auf windows und macOS arbeiten. (man kann sogar settings syncen, also ein rechner auf dem man alles einrichtet und dann hat man auf allen rechner wo man mit atom arbeitet sein profil und preferrenzen geladen! sehr FETT!)
 
Zuletzt bearbeitet:

2bit

|||||
Das wichtigste Werkzeug unter Windows ist für mich seit Jahren die PowerShell. Die Syntax ist ein bisschen eklig, aber die Ergebnisse, die sich damit erzielen lassen, sprechen ganz eindeutig für sich.

Damit hab ich schon Linux-Cronjobs nachgebaut, riesige XML-Files geparsed, mehrere tausende einzelne PDF-Dateien zu wenigen Sammeldruckaufträgen zusammengefasst, ich mach damit Backups von Dateisystemen und Datenbanken, fahre Rechner automatisch herunter, sehe nach, welche IP-Adressen jetzt gerade mit meinen Rechnern verbunden sind, passe Firewallsettings an, führe Virenscans aus, benenne hunderte Dateien auf einmal um und und und ...

Das Teil ist viel zu mächtig und zu flexibel, um es hier gänzlich unerwähnt zu lassen...
 


News

Oben