Oberheim Matrix 1000 am Gerät editierbar machen, ARP/SEQ - f. $300

fanwander

*****
Auf AH haben wir da schon rumgeredet. Das ist dann kein M1000 mehr, sondern ein eigenständiger neuer Synth im M1000-Gehäuse. Murray hat einen Core entwickelt, der Hüllkurven, LFOs, Steuerspannungen und Divider-Adresse für die DCOs aus seinem Prozessor liefert, und diesen Core pflanzt er in alle möglichen Synths ein.
 
Er wird anders reagieren, aber die Hüllkurven waren ohnehin jetzt nicht so der Hammer. LFOS sowieso. Also - das kann doch nur eine Aufwertung sein.
 
3

3456778674

Guest
Kann man das selbst einbauen oder muss da ein Techniker ran?
Funktionieren der Synth Controller und der Synth Programmer von Stereoping nach dem Umbau noch?
Das muss ein Techniker machen. Bzw. jemand mit einiger Löterfahrung.

Das Syx-Ex und das Patch-Format sind komplett neu, die bisherigen Controller laufen damit nicht. Alte Patches kann man auch nicht mehr rein laden.

Wie Florian schrieb: das wird ein neuer Synthesizer. Der klingt hinterher auch anders.
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Das kann man so oder so bewerten.
Sehe ich zwar auch so, ist aber wol auch Geschmackssache. Ich persönlich werde aus meinem Polysix z.B. keinen Kiwisix machen. Die Kiwi Mods sind mir einfach zu invasiv. Wer aber eine Eingeschränkte Bindung zu sowas hat und sein Equipment pimpen mag der soll das ruhig tun.
 

Lauflicht

x0x forever
Greift dies nun in die vorhandene Klangerzeugung ein oder nicht? Sind die Hüllkurven im Original Software? Kompatiblität zu patches ist wohl erhalten, aber die Ergebnisse können wegen neuer Parametrisierung leicht anders klingen, lese ich.

Nachtrag: Polychaining?

Nachtrag2: Und editieren mit nur 3 alphanummerischen LEDs... hmm.
 
Zuletzt bearbeitet:

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Ich hätte nichts gegen ein entsprechend an den KIWI-Matrix angepasstes BCR-Overlay ...dass SynthGraphics (von denen es schöne Overlays für die KIWI-Instrumente gab) gerade pseudo-dicht gemacht hat ("semi-closed") hilft der Sache wohl auch nicht weiter...
 
3

3456778674

Guest
Sind die Hüllkurven im Original Software?
Ja.
Und zwar sehr lahmarschige[1] Software. Mit (optionaler) Hardware-Glättung. (D.h. ein Sprung kann die Kiste schnell, einen Verlauf Hardware-gebügelt.)
Daher ja auch das Problem mit dem Klang. Entweder es bleibt so ein grobstufiger Schlonz, oder es klingt anders. Beides gleichzeitig geht nicht.

[1] wobei: nix gegen die Software, letztlich ist die damals wirtschaftlich für die Kiste machbare CPU drei Nummern (meint: Zehnerpotenzen Rechenleistung) zu klein gewesen.
 

fanwander

*****
Entweder es bleibt so ein grobstufiger Schlonz, oder es klingt anders. Beides gleichzeitig geht nicht.
Ich denk mir, das ist der Haupt-Reiz hinter dem Update. Damit kriegt der M1000 ja eine aktuelle CPU Wer nicht auch diesen grobstufigen Schlonz steht, der kriegt jetzt was feines. Wer aber den Reiz des grobstufigen Schlonzes zu schätzen weis, der sollte beim originalen M1000 bleiben.
 
Greift dies nun in die vorhandene Klangerzeugung ein oder nicht? Sind die Hüllkurven im Original Software? Kompatiblität zu patches ist wohl erhalten, aber die Ergebnisse können wegen neuer Parametrisierung leicht anders klingen, lese ich.

Nachtrag: Polychaining?

Nachtrag2: Und editieren mit nur 3 alphanummerischen LEDs... hmm.
du brauchst nur Parameternummer - Wert - also 2 Felder mit 2 Stellen, dann kannst du das bereits umsetzen.
 

RetroSound

|||||||||||
Kommt gar nicht in die Tüte. Ich mag den M1000 so wie er ist. Der klingt geil genug und er läuft super.

Die gängigen Controller laufen mit dem Kiwi nicht? Mein Soundset ist damit nicht mehr voll kompatibel? Wtf? Das macht ihn ja so viel schlechter.

350 Euro. Haha.
Meine beiden M1000 haben zusammen nur 300 Euro gekostet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein Interesse an Austausch von Sounds war immer minimal, daher wäre DAS ja egal, aber snappy ENV/LFOs könnten da auch etwas rausholen, was das Original nie konnte. Weiss aber nicht, ob denen das wichtig war.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben