Oberheim Synthesizer OB-X8 (Oberheim is back)

AxelFH
AxelFH
||||
Nee, muss ja heute alles Dünn sein. Scheint Mode zu sein, denn die Synths klingen auch dünner.
ICH wollte nicht, aber DU treibst mich zurück zu meinem Post #1'860: Was will der Mann der Welt zeigen? Wohl nicht, dass es für diesen dünnen Quitscheentequitsch einen OB-X8 braucht.

Edit: Super, wegen/dank Verschiebens von Beiträgen (auch solchen, die on topic sind) durch die Mods, verweise ich jetzt oben auf genau diesen Beitrag. Korrigiert nach #1'860.
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc
swissdoc
back on duty
Danke @swissdoc: gesehen/gehört und es erschliesst sich mir nicht, was ich danach über den OB-X8 denken können sollte. Aber lasst gut sein, ich stehe nicht vor einem Kaufentscheid.
Der gute Mann hat offenbar Sounds von RUSH's The Camera Eye auf dem OB-X8 erstellt und stellt diese vor. Not more. Not less.
 
Zuletzt bearbeitet:
harry-tuttle
harry-tuttle
||
Aus meiner Sicht hört sich OB-6 in Mono sogar erstaunlich gut an
Fuer mich klingt der erste Patchvergleich neben dem mono/stereo Problem einfach nur schlecht gematched, egal wie oft er betont "ages" damit verbracht zu haben. Bei allen nachfolgenden Sounds war der Unterschied kaum relevant.
 
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Also auf Gearspace sind alle Synth-Heads, die den OB-X8 schon haben, hin und weg.
Sequential Mitarbeiter hat dort auch schon bestätigt, dass man die neuen Funktionen der Page 2 besser implementieren wird, Direktauswahl via Taster etc.
 
6Slash9
6Slash9
||||||||||
Das ist super gespielt. Der Sound ist zweitrangig bei sonem Flötenkram.
Kann man geteilter Meinung sein.
Ich finde gerade die Flutesounds solcher Synthesizer toll, wenn sie richtig gut sind. Und diesen hier eher weniger. Könnte aus so einem Synth charaktervoller sein. Und vor allem ist die LFO-Modulation an manchen Stellen, für meinen Geschmack, viel zu schnell und grob für das sonst gute Solo.
 
6Slash9
6Slash9
||||||||||

Belegt in jedem Fall wieder einmal, dass eine ernstzunehmende Synttastatur mindestens 61 Tasten hat !

Prügelt mich, aber ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass dies ein typisches Riff ist, was damals durch Rumdaddeln am Instrument, Session usw. entstanden ist und sicher nicht theoretisch am Notenbrett.
Und an einem 4Oktavtastatursynth intuitiv nie entstanden wäre…

Was den Sound betrifft, klar, typisch OB-X.
Ein wenig stört mich alkerdings das Tuning. Der angeschlagene G-Dur der rechten Hand klingt, wie soll ich‘s beschreiben, irgendwie nicht wirklich.
Entweder stimmt das Tuning am h oder d nicht (hatte mein Prophet 10 anfangs auch, dass einzelne Töne erst nach mehrmaligem Nachtunen richtig waren) oder der Vintageknob arbeitet hier unschön.
Höre ich jetzt im Urlaub auf die Schnelle nicht richtig raus.
Bitte nicht falsch verstehen : Niemand will due Töne im klinisch sterilen Ton-aber hier klingt es teils unnatürlich stark detuned in einzelnen Tönen.
 
alexpen
alexpen
|||||||
Fuer mich klingt der erste Patchvergleich neben dem mono/stereo Problem einfach nur schlecht gematched, egal wie oft er betont "ages" damit verbracht zu haben.
Genau, alleine (fast) nicht existierende Filter Envelope bei OB-6 hört man bereits auf einem Laptop-Speaker... Wohl einen schlechten Tag gehabt, der liebe Starsky...
Dass er danach doch noch das Video rausbringt zeigt letztendlich wo seine Prioritäten liegen ;-) Eigentlich habe ich bisher gerne hin und wieder zugeschaut...
 
OutOfTune
OutOfTune
|||
Belegt in jedem Fall wieder einmal, dass eine ernstzunehmende Synttastatur mindestens 61 Tasten hat !

Das würde ich auch so sagen.
Ich bin mitnichten ein guter Keyboardspieler, aber gerade wenn ich mit der rechten Hand die Bassnoten spiele und mit der linken Chords oder eine Melodie, dann fehlt mir an meinem P6 eine Oktave.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Ich bin mitnichten ein guter Keyboardspieler, aber gerade wenn ich mit der rechten Hand die Bassnoten spiele und mit der linken Chords oder eine Melodie, dann fehlt mir an meinem P6 eine Oktave.
für solche Fälle hat ja der Take5 zumindest die Möglichkeit, die untere Hälfte des Tastatur eine oder zwei Oktaven herunterzutransponieren. Das könnte ich mir auch bei Synths mit 49 Tasten vorstellen.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Belegt in jedem Fall wieder einmal, dass eine ernstzunehmende Synttastatur mindestens 61 Tasten hat !

Prügelt mich, aber ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass dies ein typisches Riff ist, was damals durch Rumdaddeln am Instrument, Session usw. entstanden ist und sicher nicht theoretisch am Notenbrett.
Und an einem 4Oktavtastatursynth intuitiv nie entstanden wäre…

Was den Sound betrifft, klar, typisch OB-X.
Ein wenig stört mich alkerdings das Tuning. Der angeschlagene G-Dur der rechten Hand klingt, wie soll ich‘s beschreiben, irgendwie nicht wirklich.
Entweder stimmt das Tuning am h oder d nicht (hatte mein Prophet 10 anfangs auch, dass einzelne Töne erst nach mehrmaligem Nachtunen richtig waren) oder der Vintageknob arbeitet hier unschön.
Höre ich jetzt im Urlaub auf die Schnelle nicht richtig raus.
Bitte nicht falsch verstehen : Niemand will due Töne im klinisch sterilen Ton-aber hier klingt es teils unnatürlich stark detuned in einzelnen Tönen.

Ich empfinde da nichts außergewöhnliches.
Glaube eher, dass das Backing etwas suboptimal da „mitschwurbelt“.
In den frei stehenden Passagen klingt es doch ordentlich bzw. ordentlich Vintage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

dilettant
Antworten
142
Aufrufe
7K
intercorni
intercorni
FixedFilter
Antworten
38
Aufrufe
2K
G
Tom Noise
Antworten
92
Aufrufe
6K
45tsdfp983fou350j
4
Moogulator
Antworten
567
Aufrufe
48K
micromoog
micromoog
dilettant
Antworten
61
Aufrufe
4K
Feinstrom
Feinstrom
 


Neueste Beiträge

News

Oben