Octatrack Tipps und Tricks

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Zolo, 11. Juli 2011.

  1. Zolo

    Zolo Tach

    An alle Besitzer des Octatracks die sich nicht die 38 Seiten (!) Diskussion über Sinn und Unsinn des Geräte diesem Thread durchlesen wollen. Dachte ich mach mal einen extra Thread auf wo es nur um konkrete Tips, Anregungen und konstruktive Fragen über den Octatrack geht.

    Denn nach dem letzten Update besitzt der Octratrack (OT) jetzt 8 Audiospuren + 8 Midi spuren (4 fach Polyphon pro Spur) und geht somit in richtung Groovebox und wurde für immer mehr Leute interessant.

    Hier ein paar Tips aus dem anderen Thread:

    - Die mitgelieferte Karte ist von schlechter Qualität und kann oftmals unerklärliche Fehler verursachen. Unbedingt eine neue, qualitativere kaufen.
    - Eigentlich kann man nur ein Sample pro Spur abspielen. Aber man kann pro Step ein anderes Sample angeben. Mit Microtiming kann man auch pro Step mehrere Samples spielen wenn diese per Microtiming leicht versetzt sind.
     
  2. Zolo

    Zolo Tach

    Re: An die Besitzer des Octatracks...

    Effekte kann man nicht mal eben Bypassen ? Nur Effekt=None ?
     
  3. Re: An die Besitzer des Octatracks...

    Einfach den Mix oder Send oder Anteilsregler auf 0 drehen? ;-)
    Mit Function+Drehen geht das sogar mit 1-2 Drehungen :D

    Ansonsten ebenjenen Parameter mit einmal 100 % und einmal 0% auf zwei Scenes legen und mit dem Crossfader überblenden ;-)
     
  4. Zolo

    Zolo Tach

    Re: Octatracks Tips und Tricks

    Wenn Steprecord aktiviert ist und man Funktion drückt wärend man einen Step setzt, wird dieser Step nur einmal abgespielt und danach gelöscht.
    Das ist nüzutlich wenn man Resampling etc antriggert oder eine große/lange Datei streamen will und die nur einmal triggern will damit sie im Takt zum Rest abgespielt wird. :school:
     
  5. Arno

    Arno Tach

    Re: Octatracks Tips und Tricks

    Wenn ich ganze Tracks/Sets über die Static-Maschine abspiele wird die Geschwindigkeit immer durch die Tempoeinstellung beeinflusst.
    N bisschen scheints aber auch von der Bitrate der Samples bzw. der mp3 Qualität der in *.wav umgewandelten Tracks abzuhängen.

    Kann ich denn die Geschwindigkeitsanpassung der Samples durch die Tempoeinstellung umgehen?
    Also die Tracks in Ihrer Original-Geschwindigkeit abspielen? ZB wenn ich den OT als Mixer einsetzen will..

    Vielen Dank im voraus!
     
  6. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    Re: Octatracks Tips und Tricks

    Im Playbac-menu des Tracks timestretch ausschalten?!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    letzt von skab veröffentlicht - großer spaß...

    man nehme die static machine auf spur 1 und lade zunächst einen loop in slot 1 und dann nacheinander andere evtl. ähnliche
    oder auch nicht ähnliche loops in die folgenden slots, also 2,3,4...

    im grid record setze man einen trigger auf die 1 (zur sicherheit vielleicht noch auf step16, damit der hauptloop wieder schön reinkickt), man platziere außerdem one-shot-trigs nach belieben über die 16 steps und weise diesen one-shots die jeweils anderen loops (slot 2,3,4...) zu.
    lässt man die suppe dann laufen hört man den hauptloop (von slot1) und sonst nüscht.

    drückt man jedoch function + yes wird das jeweils nächste sample, also eins der one-shots getriggert und es fliegt plötzlich die luzie.
    erst recht, wenn man function+yes gedrückt hält, dann werden alle anderen loops (one-shots) in folge getriggert und man erhält einen völlig anderen beat.
    kombiniert mit parameter locks und crossfadereinsatz mit scenes=instant gaudi.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

  9. Re: Octatracks Tips und Tricks

    ich meine er setzt dann einfach nur trigless Trigs!?
     
  10. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    Danke für diesen Thread :supi:
     
  11. Re: Octatracks Tips und Tricks

    kannst du das bitte erklären? das wäre toll wenn es gehen würde ... aber wie gesagt setzt das nur einen trigless trig !?
     
  12. Zolo

    Zolo Tach

    Ja ich hab damals ein Fehler in der Erklärung gehabt.
    Man muss erst normal einen Trigger setzten und DANACH mit Funktion+dem selben Trigger einen Oneway-Trigger draus zu machen.
    Blinkt wenn er dann inaktiv. Drauf drücken um ihn einmalig scharf zu schalten.
     
  13. cool danke! so klappts prima
     
  14. Gerade durch zufall passiert :

    Im Record Modus Function gedrückt halten und links oder rechts drücken verschiebt die Trigger nach rechts oder links.

    Warscheinlich kennt das fast jeder, so simpel ist das. Aber ich habe es hier noch nicht gelesen. Vielleicht
    liest es ja jemand der es noch nicht weiss.
     
  15. Q960

    Q960 bin angekommen

    das funktioniert so mit allen Elektron Kisten!
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    nutzt man auch noch PAGE copy dann gehen "sich verschiebende figuren".

    also bei 4 takten:
    1ster takt (PAGE1) function+pfeil = figur/phrase verschieben, dann gleich page copy
    und (WICHTIG!) zurückverschieben nicht vergessen.
    2ten takt anwählen, page pasten.

    takt 2 (PAGE2) nach belieben verschieben, wieder page copy, zurückschieben, takt wechseln (PAGE3) page paste.
    vorgang mit takt 3 für takt 4 wiederholen.
     
  17. Skwit

    Skwit Tach

    Mein Liebling: Wenn man sich in der Sampleliste der Flex- oder Static-Machine befindet kann man FUNCTION + > oder FUNCTION + < drücken. Das lädt das nächste oder vorherige Sample aus dem Verzeichnis in die Sampleliste. So kann man beispielsweise schnell durch die Basedrums eines Verzeichnisses steppen.

    Christian
     
  18. Ermac

    Ermac Tach

    FUNKTION + ENTER/YES spielt das selektierte Sample ab. Das mag ich auch sehr!
     
  19. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    mute-unmute steps:

    steps setzn, level auf null,
    level auf fader legen, und so die "gemuteten" steps einblenden.
    halt immer voll auf-zu da man ja so alle steps im level regelt.

    weitere möglichkeit um steps zu muten-unmuten ist übers delay, falls mans delay auf nem track nicht braucht,
    in den einstellungen das direktsignal auf null stellen,
    die mute-unmute steps übers level vom delay ein-ausblenden,
    hat den vorteil dass man die gesetzten steps nicht mit verändert im level , und die unmute steps nach belieben einblenden kann.
    der ist mir grad eingefallen, hab ich so noch nie benutzt, müsste gehen.
    geht evtl. auch mit andern FX

    hmmm, playback lenght parameter müsste auch gehen, halt immer plocken und auf fader legen
    hmmm , so könnte man sogar mehrere level von mute-unmute anlegen in verbindung mit verschiedenen scenes.
     
  20. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    granular experimente mit vocals z.bsp.:

    selbes sample auf mehrere slots laden ( wichtig !!),
    auf verschiedenen tracks das sample von verschiedenen slots laden, verschieden slicen oder start-endpunkt setzen,
    granulares gestotter programmieren :lol:
    ist viel arbeit.
    dann resamplen, weiterverwenden
     
  21. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 bin angekommen

    nix besonderes, aber geil:
    Hihat auf 3, 7, 11, 15 also immer auf die "und".
    Im Hauptmenue RTIM auf 1 stellen.
    RTRG auf 1- als Scene A abspeichern.
    RTRG auf 4- als Scene B abspeichern.
    Wenn der Fader nun ganz links ist kommt die Hihat immer auf die und.
    Wenn er ganz rechts ist spielt die Hihat 16tel.
    Und dazwischen eben immer 2 oder 3 Schläge.
    Macht super Laune :)

    tiefenrausch
     

Diese Seite empfehlen