Octave Plateau Voyetra Eight

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von rolandpower, 19. Dezember 2014.

  1. Hallo,

    hat von Euch im Forum jemals einer den Voyetra Eight zu Gesicht bekommen oder gar gespielt? Gibt es vielleicht einen glücklichen Besitzer??
    Wollte schon immer wissen wie der klingt? Es gibt Videos bei Youtube...ich weiß....
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Bei Martin Hollinger im Synthorama steht einer herum. Im Vergleich zu all den anderen Kisten bei ihm unspektakulär, es ist halt ein Rack-Synth und es fehlt das Knobby-Interface. Ausserdem kann man ohne Manual noch nicht mal die Patches vernünftig wechseln. Klingt einfach wie ein analog Poly-Synth.
     
  3. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ein Kollege von mir hatte ihn jahrelang als Hauptsynthesiser auf der Bühne, wo er einen Synthex und einen Jupiter-8 ersetzte im Laufe der Zeit.

    Klanglich ist er sicherlich ganz nett, kann halt gut die Brot-und-Butter-Klänge und ein paar speziellere Sachen. Sein Hauptargument sind halt die SSM-Filter, was bei manchen Leuten schon Spontanerektionen verursacht -- ich fand es jetzt nicht so umwerfend (was mir beim Prophet 5 Rev. 2 und Rev. 3 genauso ging). Klingt schön, aber nichts, was man nicht auch irgendwie mit einem Prophet-5 oder einem Oberheim hinbekommen würde.

    Ich fand die Bedienung furchtbar, und das ganze Gerät verursachte mir die ganze Zeit ein unangenehmes Ziehen im Solar Plexus -- für mich immer ein sicheres Zeichen dafür, daß ich da besser die Finger von lassen sollte. Das Gerät ist vollgestopft mit Platinen und Ribbon Connectors, es stecken massig spezielle ICs drin, MIDI läuft über XLR-Buchsen, die seltsam flimsy wirkenden Encoder... ich kenne Sorgenfalten auf der Stirn durch den CS80, der Voyetra würde mir schlaflose Nächte verursachen.

    Stephen
     
  4. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Aufgrund seiner Seltenheit und dem Einsatz bei New Order ein etwas überschätzter Synth der zwar nicht schlecht klingt aber eben auch nicht so unvergleichlich toll dass man dafür Unsummen hinlegen müßte. Was aber oft der Fall ist wenn mal einen sieht.
    Wie Stephen schon sagt, die Kiste ist nicht für ihre Zuverlässigkeit berühmt. Ein Liebhabersynth, nicht mehr und nicht weniger.
     
  5. Ich möchte so einen gar nicht haben. Ich bin nur sehr oft beim stöbern über den gestolpert. Ich meine Literatur. Habe nie so ein gesehn. Früher ohne Net und Bucht ging alles über das Keys und Keyboardsmag Kleinanzeigen. Nicht mal dort wurde jemals einer angeboten oder zumindest habe ich kenen gesehn..
    Das Teil erinnert mich eher an ein Messgerät Funktionsgenerator als an ein Synth. Ist wohl einst in der Garage entwickelt worden und nicht mehr ausgewachsen. Die CPU und Wandlerboards hab ich Fotos gesehn im Net....
    Nicht mal Geschenkt möchte ich den haben!!
     
  6. lilak

    lilak Tach

    hier ein schönes video von new order aus den 80gern in dem zwei davon bei 0:35 auftauchen. darunter dann wie das ding wirklich klingt. kann jemand mal ein licht draufwerfen warum das teil so modern und auch für die 80ger ungewöhnlich klingt. sind das die SSM filter? die oszis? die klingen irgendwie knochentrocken und elegant gleichzeitig ... was ist das geheimnis?

    übrigens auch sehr schönes musikvideo ...


    src: https://youtu.be/hRqdOyMnnxM



    src: https://youtu.be/Wnot1PKtfZY
     
  7. Vielen Dank..

    hatte die band New Order total vergessen. das war coole mucke in den 80ern!!
    Das Demo Video hat mir gezeigt, das Ding ist echt nix für mich..Für sammler vielleicht interessant. Ich finde den Klang auch nicht so toll!! war halt trotzdem neugiereig..
     
  8. Findest Du? Ich find das sind ziemlich brätzige Sounds.

    Im einem Video zum Studiobesuch bei Ulrich Schnauss kommt auch einiges vom Voyetra, das sind einige Sachen dabei die deutlich bemerkenswerter klingen (Volle URL wegen Timestamp)

    https://www.youtube.com/watch?feature=p ... GsH8#t=505

    PS: die guten Sounds am Voyetra sind vermutlich meist Layersounds aus zwei mal vier Stimmen.
     
  9. lilak

    lilak Tach

    das ist schön dass der alle nichts für euch ist, da müsst ihr euch nicht darüber ärgern dass der nie auftaucht oder unbezahlbar ist. mich würde eher interessieren was hinter dem hype steckt. hier ist ein besserer track den gerade jemand auf muffs gepostet hat. da hört man schon dass die ssm filter entscheidend hinter dem fetten sound stecken, die oszis klingen eigentlich ziemlich nach 80ger aber wesentlich direkter als zb. ein xpander.

    src: http://soundcloud.com/synthparts/synthparts-voyetra-8-demo

    ja stimmt das ist sehr treffend. deswegen wundert mich ja auch dass schnauss den als seinen lieblingssynth bezeichnet. die brätzigen sounds schneiden wahrscheinlich auch quer durch jeden mix.
     
  10. Bei SSM ist es ein großer Unterschied, ob das 2040 oder 2044 sind. Die 2040 sind genauso aufgebaut wie Curtis-Chips (vier OTA-Stufen hintereinander). Die 2044 sind eigentlich ein Moog-Kaskaden Filter in einem Chip.

    Interessant ist hier der Sound bei 2:40. Das ist Filter-FM durch das gefilterte AudioSignal selbst. Also: ein VCO geht in das Filter rein, und der gleiche(!) VCO moduliert die Cutofffrequenz (das ist tatsächlich nur ein 1-VCO-Sound!). Wenn man dann die Resonanz aufdreht und nur wenig Modulationstiefe einstellt, bekommt man so einen Sound. Das können leider sehr wenige Synths.

    Florian
     
  11. lilak

    lilak Tach

  12. Dieser Betrag ist der Wahnsinn.
    Das Ding sieht aus wie eine Grotte..und das Klangbeispiel was hier gepostet wurde hat mir Ohrenschmerzen bereitet!! Für den Betrag bekommt man sehr feines Eurorack Zeugs. Mit dem offenen System kann jedes Modul ein anderes modulieren, es gibt keine Grenzen. Die Technik drin wird wohl auch anfällig sein!!..Sicher Respekt dem jenigen, der Ihn entworfen und gebaut hat. Ich kann so was nicht. Aber trotzdem interessant.

    Danke nochmal für die Mühe!!
     
  13. Wer ist Ulrich Schnauss?? Compositeur, Arrangeur, für Film evtl. Interessantes Studio. Schaue mir mal das Video an gleich::
     
  14. Ich habe glaub mit Keyboard ich noch nie einen unter $5000 gesehen. Die Keyboards allein gehen schon zum Teil für $1000
     
  15. Vielen dank für das Beispiel, werde ich mal ausprobieren am Eurorack. Habe den Eindruck das an dieser Stelle der Synth viel angenehmer und weicher klingt...
     
  16. Habe ich mir selbst beantwortet die Frage durch googlen...
     
  17. Es gibt einige Sounds die Ulrich Schnauss im Voyetra Eight als Preset drin hat, die klingen ganz gut..
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wie bei jedem Hype steckt da erstmal gar nichts hinter außer viel heißer Luft und noch mehr Blahblah.

    Das Ding ist a) selten, da er gegen Ende der Ära der großen Polyphonen gebaut wurde und dementsprechend im Schatten des DX-7 stand, b) sich irgendwann das Gerücht breitgemacht hat, SSM-basierte Geräte (wahrscheinlich ausgehend vom Polysix) würden besser als alle anderen chipbasierten Geräte klingen und c) irgendwann mal New Order und Dave Stewart mit dem Ding ein paar auffällige Tracks eingespielt haben -- blöd nur, daß Dave Stewart und New Order den Voyetra nicht benutzt haben, weil er damals schon kultig war, sondern bloß, weil er verfügbar war. Jeder andere, der mal mit dem Ding gearbeitet hat, hat sehr schnell gemerkt, daß die Bedienung alles ist außer lustig und die Ausfallquote durch den Klang allein nicht gerechtfertigt werden kann. Selbiges läßt sich z. B. auch über den Rhodes Chroma sagen -- bei Musik Produktiv war man noch 1986/87 froh, die Dinger für 4.000 DM rauszuhauen, damit man sie endlich loswurde. Und heute?

    Das sind die Mechanismen, die mittlerweile den Vintage-Analogmarkt antreiben, nicht nur beim Voyetra: Unobtainium + Illustre User + Irgendwann mal vielleicht wichtige Tracks = Rechtfertigung für beinahe alles.

    Stephen
     
  19. atol

    atol Tach

    in meiner all-time Poly Top 5.
    (Wave 2.2, V8, MMoog, OBX, JP:cool:
     
  20. Ich weiß immer noch nicht genau wer Ulrich Schnauss ist oder besser wo er herkommt. Studio und leben in England scheinbar...


    src: https://youtu.be/olfLL2tIXNw


    Ich finde seinen Sound / Musik interessant. Auch interessant in dem Video wie gut der Voyetra im Layer mit der Gitarre spielt. Zumindest scheint es so zu sein...der gute hat alles an Gear aus den 80ern..Teilweise sortiert im Bodenregal Hochkant wie Gemäldeleinwände..Mensch die gehn doch kaputt soo...
     
  21. lilak

    lilak Tach

    einfach mal die ersten beiden scheiben von ulrich schnauss anhören, for allem "a strangely isolated place" finde ich einen meilenstein .. und die "engineers", seine band ist auch klasse. wenn dir die musik was sagt weisst du wer ulrich ist, den rest weiss google.
     
  22. lilak

    lilak Tach

    i mean really?! guns n roses?? ;-)
     
  23. Ulrich war auch zuletzt als "Tangerine Dream" Member mit dabei, auch live zB in Australien mit TD auf Tour.
     
  24. Clear Day ist der Hammer!!! Tut mir leid, ich weiß ja Musik ist Geschmackssache, aber Schnauss seine Tracks sind einer geiler als der andere. Echt klasse Ambient. Vor allem die Gitarren and Voices...auch die Drums...

    Und er selbst, in den Videos gibt sich sehr natürlich, sympatisch..schade das man mit solchen Menschen nicht einfach Sonntags zum Kaffee und Kuchen kann...
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Och, Du könntest bei mir vorbeikommen, vorausgesetzt, Du bringst Buttercremetorte oder Marzipan-Sahne-Torte mit, in ausreichenden Portionen.

    Stephen
     
  26. Ich habe damit absolut kein Problem. Außer das Buttercreme Torte nicht meine Sache ist..Aber Marzipan ist geil...die sache ist nur, das viele sehr weit auseinnader Wohnen. Also nicht eben mal um die Ecke. Ein bissel Futtern, fachsimplen und mit Equipment spielen, neue Leute kennenlernen....that is it...
     
  27. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Auch wenn ich nicht gemeint war, bei mir gab es schon so manches Treffen, dann meist mit Käsefondue oder Raclette. Nähe Zürich ist bei mir ja recht eindeutig, nur wo kann man denn bitte "Hirnlegoland" in etwas verorten?
     
  28. roflcopta

    roflcopta Tach

    naja, ein Blick auf die Audio und Mod Chart (Manual) offenbart da doch einiges, das mit einem P5 oder Oberheim (ausnahme ev Xpander/M12/Chroma) nicht so einfach hinbekommt:



    Ja, der Synth ist komplex und das Interface gewöhnungbedürftig; dafür bietete er auch klanglich einiges was nicht jeder Synth aus dieser Ära zu bieten hat.
    Insofern ist aus meiner Sicht der Mythos berechtigt, er spielt in einer ähnlichen Liga wie der Rhodes Chroma.

    In Bezug auf die Fehlreanfälligkeit hatten vorallem die ersten 2 Revisionen ihre Mühen, Rev3 & Rev4 sind aber stabil.
    Erschwerend kam hinzu das die Schemas lange Zeit nicht erhältlich waren, was im den Ruf als Problemkind eingetragen hatte; aufgrund der komplexität der Maschine und des etwas ungewöhnlichen Aufbaus (einzelne Elemente der Voices über mehrere Karten verteilt) ist da in der Vergangenheit auch wohl mancher Techniker daran verzweifelt.
    Die meisten Komponenten sind auch heute noch erhältlich, also aus meiner Sicht Service/Reparaturtechnisch keinesfalls mit einem CS80 zu vergleichen (... da hätt ich auch meine Sorgenfalten...;-)).
    Daher sollte eine allfällige Reperatur mittels Schemas und natürlich dem nötigen Fachwissen inzwischen auch kein Problem mehr sein.

    Fazit: nicht günstig und auch selten, aber aus meiner Sicht definitv einer der ganz grossen analogen Polys mit eigenständigen Klangcharakter und sehr flexiblen klanglichen Möglichkeiten welcher aus der Masse heraussticht.
     

    Anhänge:

  29. serge

    serge ||

    Danke für die Blockschaltbilder, sehr interessant!
     
  30. roflcopta

    roflcopta Tach

    kein Problem, für interessierte hats im Manual noch mehr; um sich ein detailierteres Bild von den Features zu machen lohnt es sich sicherlich da mal einen Blick reinzuwerfen
     

Diese Seite empfehlen