Oxygene Moog(?)-Bass Sound

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von der berliner, 4. Oktober 2015.

  1. der berliner

    der berliner aktiviert

    Hallo Leute
    Ich suche schon lange diesen Sound,der bei ca 13.55 einsetzt und da auf ein Moog gespielt wird.Ähnlich habe ich ihn auch schon bei der Musik von "Uhrwerk Orange"gehört.
    Meine Frage jetzt:Wie kann man den ohne MiniMoog machen?
    Könnte da jemand ein paar Richtungen vorgeben?
    Danke schon mal

    http://youtu.be/
    src: https://youtu.be/su6MRe95FA8

    Richtig youtube einbinden,geht irgend wie nicht mit iPad. :cry:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Oxygene Moog(?)Bass sound

    iPad: geht schon: viewtopic.php?f=52&t=54841&p=1245256#p1245256

    Ja, den Sound kannst du mit vielen Synths machen, muss kein Moog sein.

    Er braucht ein SQUARE mit LFO auf Pitchmod (also etwas Vibrato). Der hat mittelmäßig viel Hüllkurvenanteil aufs Filter und Attack so einstellen, dass dieser "Twing"-Effekt entsteht - dann Decay etwa auch so lang und Sustain tiefer stellen, jedoch nicht auf null fürs Filter.
    Für Amp Release länger, Attack schneller und Decay auch.
    leichte Resonanz maximal. Besser keine. also für den Lead.

    Der Bass ist dann doch sehr viel Flanger und sonst ziemlich normal, dh - da ist wichtiger, dass der FX passt.
     
  3. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Re: Oxygene Moog(?)Bass sound

    Ich hab den Sound auch schon oft nachgebaut bzw. versucht, nahe ran zu kommen.
    Die Kombination aus Filter und Oszillator ist entscheidend - jeder Synth kriegt das so brachial sicher nicht hin.
    Square ist aber auf jeden Fall Muss...
    Im Original isses ja zudem auch kein Minimoog, sondern zu 99,99% ein ARP2600.

    Ich hab bei diesem Sound immer einen leichten Flanger-Effekt, ganz minimal, mitlaufen lassen.
    (Ich denke in der Aufnahme wird auch ein Electric Mistress Flanger verwendet)
     
  4. der berliner

    der berliner aktiviert

    Re: Oxygene Moog(?)Bass sound

    Oh, danke schön. Werde ich mal probieren.
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Oxygene Moog(?)Bass sound

    Im Original ist es der 2600, mit einem Mini Moog geht das auch, vor allem besser als hier gezeigt (ist ja mal wieder völlig unsubtil, Hauptsache, ballert).

    Wichtig ist, daß ein Phaser auch auf dem Bass für eine gewisse Unschärfe und ein bißchen "Schwimmen" sorgt.

    Stephen
     
  6. der berliner

    der berliner aktiviert

    Re: Oxygene Moog(?)Bass sound

    Ich habe gestern mal mit mein Sledge probiert, etwas aus den Tipps zu machen aber leider ohne Erfolg. Klingt irgendwie nicht so richtig.
    Es kamen zwar ein paar neue Sachen aber eben nicht mal annähernd dieser sound.
    Es wäre nett, wenn jemand vielleicht mal ein paar Parameter postet. Sollte ja eigentlich egal sein, von welchen Gerät. Hauptsache ich komme da irgendwie in die Nähe.
    THX
     
  7. serge

    serge ||

    Re: Oxygene Moog(?)Bass sound

    Nicht vergessen: Zusätzlich zu den Oszillatoren eine gehörige Portion Rauschen ins Filter einspeisen.
     
  8. serge

    serge ||

    Re: Oxygene Moog(?)Bass sound

    Zusätzlich zum Rauschen mindestens zwei Oszillatoren mit engen Puls- oder Sägezahnschwingungsformen im Oktavabstand nutzen, Decay der Filterhüllkurve auf um die 2 Sekunden setzen und – wie Stephen schon schrieb – den Phaser nicht vergessen.
     
  9. der berliner

    der berliner aktiviert

    Also wenn ich die Tipps zusammen fasse, brauche ich einmal noise, dann mindestens ein Oszillator mit Rechteck plus zwei mit Pulse bzw Sägezahn. Da bin ich ja schon bei vier Ossis. ;-)
     
  10. serge

    serge ||

    Nein, Du brauchst Rauschen sowie zwei Klangquellen mit Sägezahn oder Puls, die eine Oktave auseinanderliegen sowie 'nen Phaser.

    Geht also im Zweifelsfalle auch mit einem SH-101, da dieser einen Suboszillator hat und man für's Rauschen keine Wellenform opfern muss. Falls es aufgrund des phasenstarren Suboszillators zuwenig schweben sollte, kann man immer noch einen sanften Chorus zwischen Instrument und Phaser schalten.

    Jedenfalls bist Du mit dem Sledge und seinen drei Oszillatoren nebst Rauschgenerator sowie dem eingebauten Phaser bestens ausgestattet, diesen Klang nachzubauen. Viel Spaß!
     
  11. der berliner

    der berliner aktiviert

    Danke. Ich werde mal sehen, was meine bescheidenen Kochkünste aus dem Sledge raus holen.
     

Diese Seite empfehlen