P P G . . . .

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von MISTER GDS, 13. April 2006.

  1. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    ich habe mal am p p g 1 0 0

    geschraubt und war total hin und weg....

    gibt es heute zum ppg system eine klanglich vergleichbare alternative?
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    einen PPG 300 :roll:




    oder natürlich den Mog Modular. Ich würde den PPG jedoch vorziehen...
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    wie immer, ist das nächste dann <a href=http://www.sequencer.de/syns/synthesizers.com>Synth.COM</a> und motm von den sachen ,wo man nicht seeehr lange warten und seeehr viel bezahlen müsste...
     
  4. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    dazu eine frage....

    hat synthesizers.com einen deutschen vertriebspartner???

    wenn nein - wäre das doch eine maßnahme....andererseits....kann man

    davon leben? wann wird schon ein modular-system verkauft....

    vielleicht wäre das etwas für: schneiders büro oder dirk matten!
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    hö? wieso vertrieb/verkauf? das war doch garnicht die frage..
    beide systeme haben keinen vertrieb.. wenn sie einen hätten ,wären die sachen sicher teurer, da die vertriebler ja auch verdienen wollen..

    jedenfalls gibts wenige <a href=http://www.sequencer.de/syns/ppg>PPG</a> teile, daher ..einfach nicht dran denken ;-)
     
  6. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    dazu eine frage....

    das stimmt auch wieder - aber - wenn man probleme damit hat - geht ein

    hin und her zwischen deutschland und amiland los....

    so wäre es schon besser - wenn man eine person vor ort hätte....
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: dazu eine frage....

    Das ist doch im Grunde völlig schnuppe, ob Du selber oder ein Fachhändler ein defektes Modul in die USA zurückschicken würde.

    Wo ist denn das Problem? Es ist doch nun wirklich kein Hexenwerk den doofen Zettel fürn Zoll auszufüllen und das Gedönse nach Amiland wegzuschicken.

    Außerdem sind die analogen Modularen Kisten sehr übersichtlich und reparaturfreundlich aufgebaut, das kann man auch fast immer hier in D fixen.

    Der Zwischenhandel kostet eben extra Kohle, dann lieber direkt.
     
  8. Re: dazu eine frage....

    Sagen wir es so: es wäre bequemer. Ich denke, dass sich ein Vertrieb von solchen Modulen in Deutschland nicht lohnen wird, jedenfalls nicht so sehr, dass man davon leben könnte. Dazu ist der Nutzerkreis doch zu eingeschränkt, Modularsysteme insgesamt zu teuer und außerdem müßte der Vertrieb erstmal ein Lager davon aufbauen, weil die Teile eben doch relativ lange Wartezeiten haben. Und wer will heute noch ein aufwendiges und teures Lager halten?

    Sieht man doch auch bei Döpfer. Der hat ein paar Module in seinem Angebot, die schon seit relativ langer Zeit als Auslaufmodel deklariert sind. Wären die Verkaufszahlen hoch, dann wären die Module schon alle längst verkauft.
     
  9. moondust

    moondust bin angekommen

    ich habe noch was wegen reparatur.
    bei uns war das comand 8 pult die kopfhörerbuchse kaputt gegangen.
    wir schickten das den protools leuten in der schweiz , zur reparatur,da wir noch garantie hatten schickten es diese nach irland ins werk. weil es auf garantie ging repariertensie es nicht selber.
    also wenn es von dot.com einen vertrieb gäbe liefe das sicher ähnlich ab, nur den zollzettel musst du nicht ausfüllen, und vieleicht würden die alles einfach einschicken, egal ob garantie oder nicht.
    und wenn was kaputt ist würde ich das einem hiesigen reparatör geben, der kann ja nach schaltplänen nachfragen(ich habe mal gelesen wenn man nach fragt kriegt man die ), und das ding wieder auf voerderman bringen.
     

Diese Seite empfehlen