Pioneer Toraiz Squid Multitrack Sequencer

M
Mr.Pink
||
ich hab hier verschiedene Hardware Sequencer probiert, bekommen die kein Start sondern Continue setzen die auch nicht auf 1 zurück, alles andere wäre ziemlich komisch. Wie sinnvoll das bei patternbasierten Sequenzen die max 64 Steps können ist, sei jetzt mal dahingestellt
Das ergibt Sinn und bedeutet, dass Pro Tools mal wieder beschißene unzureichende MIDI-Funktionalität aufweist.

Und, daß meine anderen Sequencer intern SPP Continue mit Start gleichsetzen. Bleibt die Frage, wie wahrscheinlich es ist, daß diese Funktion beim Squid nachgereicht wird.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Das ergibt Sinn und bedeutet, dass Pro Tools mal wieder beschißene unzureichende MIDI-Funktionalität aufweist.

Und, daß meine anderen Sequencer intern SPP Continue mit Start gleichsetzen. Bleibt die Frage, wie wahrscheinlich es ist, daß diese Funktion beim Squid nachgereicht wird.
naja , da die ja immerhin ne Umfrage machen was am meisten fehlt, besteht zumindest eine gewisse Chance

P.S. ich hab hier n E-RM Multiclock am Start, daher ist mir das bisher nie aufgefallen ... die startet eh neu , wenn man sie mal stoppt
 
M
Mr.Pink
||
naja , da die ja immerhin ne Umfrage machen was am meisten fehlt, besteht zumindest eine gewisse Chance

P.S. ich hab hier n E-RM Multiclock am Start, daher ist mir das bisher nie aufgefallen ... die startet eh neu , wenn man sie mal stoppt
Synchronisierst du dann komplett über DIN MIDI (kein USB?)
 
verstaerker
verstaerker
*****
ich schrub neulich dem support, ob überhaupt noch updates geplant seien und wozu denn diese Umfrage mit Featurewünschen gemacht wurde, als bekam ich:

The latest firmware update for the Squid was in February. There are currently no updates planned.

For any updates, please keep checking the product pages:

https://www.pioneerdj.com/en-gb/product/production/toraiz-squid/black/support/

or post a suggestion on our forum:

Das wars dann wohl. Schade Pioneer. Das Gerät hat soviel Potential und ist auch echt nicht schlecht. Aber da kann man noch soviel mehr rausholen.
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Was möchtest Du denn in einer neuen Firmware haben? Für mich ist der Squid so wie er ist - für meine Arbeitsweise- der beste Sequencer den ich je hatte (vorher Cirklon und Beatstep pro). Ich wünschte mir nur mehr Hardware. CV/Gate Ausgänge oder 8 Takte. Aber die 8 Takte mi Direktanwahlttasten.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Was möchtest Du denn in einer neuen Firmware haben? Für mich ist der Squid so wie er ist - für meine Arbeitsweise- der beste Sequencer den ich je hatte (vorher Cirklon und Beatstep pro). Ich wünschte mir nur mehr Hardware. CV/Gate Ausgänge oder 8 Takte. Aber die 8 Takte mi Direktanwahlttasten.
1. Auto Clock Switch ... es geht mir so auf den Sack das ich den Sequencer nicht starten kann wenn keine externe clock anliegt - normalerweise will ich das der zu einer externen clock läuft, aber manchmal will ich nicht die global clock starten .. dazu muss ich erst im Menü rumsuchen ... das nervt mich extrem
2. Drummode
3. pro Step Wahrscheinlichkeit
4. patternlength ... ich find das strange das man die patternlength nur in 16 schritten angeben kann ... für ungerade Längen muss steps deaktivieren
5. scale mode ... irgendwie blöd das in den Skalen einfach Tasten leer gelassen werden, das limitiert den Pitchumfang extrem
6. hold mode - für den Arp oder eben so wäre es total praktisch würd man einen Hold oder Drone mode hätte
7. Track Mute ... es ist total irritierend das man im Trackauswahl mode nicht sehen kann , welche Tracks gemutet sind
8. pattern chain und oder Song mode fehlen
9. Trackanzahl - wieso hat man nur 16 Tracks ? Es gibt aber 50 Outputs
10. Patternlength ... 64 Steps? 256 wären schon nicht verkehrt
11. Instrument-definitions ... leicht einladbare presets für bestimme synths .. also mit Output,Channel, benannte CCs
12. negative Latenzkompensation
13. pitch clear
14. nachträgliche Quantisierung
15. randomplaymode

aber allein Punkt 1 würd mich schon glücklich machen
 
Zuletzt bearbeitet:
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
wow. Das nenne ich gründlich. Punkt 1 ist mir nie aufgefallen, lief aber immer im Slave. Punkt 2 Drummode hat mich extrem genervt. Mache aber Drums trotzdem damit, geht ja.

Aber extrem gut finde ich die Randomfunktionen, die Stepreihenfolgen, die Qualität/Grösse und die Rythmischen Funktionen.

Bei mir sind aber Sequenzer nie das Zentrum, darum nicht soo anspruchsvoll. Kreativfunktionen sind da im Fokus und da ist der Squid super. Das Zentrum ist die Daw und das Keyboard oder eine Groovebox (viel probiert, zufrieden bin ich nur mit der Blackbox)

Ich nehme praktisch sofort alles als Audio auf. Zur Sicherheit und zur Weiterbearbeitung. Daher bleibe ich nur ganz kurz in der Midiwelt. Darum sind auch die 4 Takte kein Problem. Falls ich eine Variation benötige weil ich z.b. etwas Neues machen muss im Song dann muss ich die Spur nachbauen😬. Klingt dann nicht gleich, aber ist mir egal.
 
sushiluv
sushiluv
|||||||||
1. Auto Clock Switch ... es geht mir so auf den Sack das ich den Sequencer nicht starten kann wenn keine externe clock anliegt - normalerweise will ich das der zu einer externen clock läuft, aber manchmal will ich nicht die global clock starten .. dazu muss ich erst im Menü rumsuchen ... das nervt mich extrem
2. Drummode
3. pro Step Wahrscheinlichkeit
4. patternlength ... ich find das strange das man die patternlength nur in 16 schritten angeben kann ... für ungerade Längen muss steps deaktivieren
5. scale mode ... irgendwie blöd das in den Skalen einfach Tasten leer gelassen werden, das limitiert den Pitchumfang extrem
6. hold mode - für den Arp oder eben so wäre es total praktisch würd man einen Hold oder Drone mode hätte
7. Track Mute ... es ist total irritierend das man im Trackauswahl mode nicht sehen kann , welche Tracks gemutet sind
8. pattern chain und oder Song mode fehlen
9. Trackanzahl - wieso hat man nur 16 Tracks ? Es gibt aber 50 Outputs
10. Patternlength ... 64 Steps? 256 wären schon nicht verkehrt
11. Instrument-definitions ... leicht einladbare presets für bestimme synths .. also mit Output,Channel, benannte CCs
12. negative Latenzkompensation
13. pitch clear
14. nachträgliche Quantisierung
15. randomplaymode

aber allein Punkt 1 würd mich schon glücklich machen
Gute Punkte, drum Mode wär für mich wichtig für unterwegs aber auch ohne ist es eine verdammt gute Happy Accident Maschine, unglaublich wie schnell man pattern und etliche Varianten davon hat.

Ahja, Benennung der MIDI CC wäre auch noch wichtig, vergisst man ja sofort wieder.

Schade, guter Sequencer, der es verdient hätte mehr gepflegt zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
ist es eine verdammt gute Happy Accident Maschine, unglaublich wie schnell man pattern und etliche Varianten davon hat.
Ohne Frage! Sehr guter Sequencer. Mein Punkt ist wirklich nur der, das mit ein wenig mehr Liebe bei der Firmware, das Ding ein echter moderner Klassiker hätte werden können.
Gerade Drummode und Pattern-Chaining ist vielen Leuten sehr wichtig.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben