Poly-Evolver-Chöre

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von storyplay, 18. November 2008.

  1. storyplay

    storyplay aktiviert

    Kann mir jemand helfen?
    Ich versuche einen Sound zu bauen, der nach einem Chor, möglichst AAAhhh
    singend klingt.
    Dazu hab ich schon die digitalen Wellenformen probiert, die mit Vocal1 etc.
    bezeichnet sind; irgendwie krieg ich da nix Zufriedenstellendes hin.

    Ausserdem arbeite ich an Mellotronstreichern am Evolver;
    wenn jemand ne Idee hat, würd ick mir freuen.
     
  2. Echt realistisch, oder nur inspiriert?

    Werde mich mal morgen hinsetzen und schauen, was ich aus meinem PEK herausbekomme. ;-)
     
  3. storyplay

    storyplay aktiviert

    So realistisch, wie der Evolver halt kann, wär schon schön.
    Cool!
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Einfache Choere duerften sich beim Evolver am authentischsten mit der Hilfe digitalen Oszillatoren, durch das erstellen oder importieren eigener Wellenformen erzeugen lassen.
    Dann gibt's noch die typisch subtraktive Methode, mit resonant gefilterten schmalen Pulswellen. Je nach Pulswelle und Filterfrequenz lassen sich div. Formanten rauskitzeln und durch Modulation von Pulsweite und Filterfrequenz sogar ein klein wenig verschieben.
    Mit Ringmod/AM oder FM laesst sich hoechst wahrscheinlich auch auch was in der Richtung machen.
     
  5. storyplay

    storyplay aktiviert

    Hab das Alles mal probiert, aber leider nur Chöre hinbekommen, die ziemlich
    Kermit-froschig klingen. Aber da geht sicher noch was.
    Wellenformen importiert hab ich noch nie.
    Muss beim Importieren einer neuen Welle eine der VS-Wellenformen rausfliegen?
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Liest sich fuer mich so als ob du noch zu viel Obertoene im Sound hast, du wahrscheinlich den Filter weiter schliessen und/oder die Resonanz erhoehen musst. Achte darauf die Frequenz des Resonanzpeaks so einzustellen, dass du den jeweiligen Formanten betonst.
    Die lage der Formanten kanns du in der Grafik sehen, die ich in folgendem Thread geposted hatte.

    viewtopic.php?t=11128&highlight=voice+choir

    Ist wahrscheinlich nur 'ne Frage des Finetunings.

    Einen eher minimalistischen Choir Sound, der jetzt nicht unbedingt nach einem bestimmten Vocal klingt, erreicht man auch durch das ueberlagern zweier um eine Oktave verschoebenen Sinus Wellen, wobei der Sinus mit der hoeheren Oktave etwas leiser eingestellt werden und im Attack etwas spaeter kommen sollte.

    Vibrato und Attack mit leichter Pitch-Modulation haben bei synthetischen Choir/Voice Sounds einen recht grossen Anteil an der Glaubwuerdigkeit des Sounds.

    Wenn ich mich recht erinnere kann man die letzten 32 Waves folgenlos ueberschreiben, da es sich einfach nur um Kopien der ersten 32 handelt.

    Ich hoffe das ist halbwegs verstaendlich, denn ich bekomme im Moment etwas zu wenig schlaf.
     

Diese Seite empfehlen