PPG Wave 2 / 2.X

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von data, 27. März 2008.

  1. data

    data -

    Wie bereits diversen Topics entnommen, klingen beide Modell-Reihen unterschiedlich (auch 2.2 zu 2.3).

    Gibt es Beispiele, wo ein PPG-Wave-Sound in einer (Mainstream-)Produktion zum Einsatz kam und lässt sich die Modellreihe (2 oder 2.X) tatsächlich raushören?

    Abgesehen davon, welches Modell nun "besser" klingt (rein subjektiv):
    Gibt es noch weitere Argumente für oder gegen einen 2.X im Vergleich zum reinen 2er-Modell?
     
  2. Der 2er hatte nur einen Osci pro Stimme, wärend der 2.2 und 2.3 zwei Osc pro Stimme haben. Allerdings lassen sich diese auch auf einen Osc schalten, sodass doch fast identische Sounds möglich sind. In einer Produktion hört man den Unterschied dann nicht mehr.
    Typische PPG Produktionen sind z.B. Propaganda, Tangerine Dreams Exit, Frankie goes to Hollywood.
    Da ich selbst den 2.2 habe und auch die Vergleichsmöglichkeit zur virtuellen Software kann ich Dir sagen, dass beide zwar auf die selben Wellenformsätze zurückgreifen, aber die Brachialität des Originals nicht erreicht wird.
     
  3. data

    data -

    im falle einer erstanschaffung eher ein 2.0er oder ein 2.3er?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der 2er hat SSM Filter, die 2.2/2.3er sind dafür etwas flexibler. Das ist dann natürlich auch etwa der Bereich: Ist der Prophet 5 in der Rev 1, Rev 2 oder REv 3 am besten. Eingesetzt wurden die 2.2/2.3er mehr, es gab einfach mehr davon.
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Der Wave 2 ist sehr deutlich zu hören z. B. bei alten Depeche Mode-Scheiben ("See you" ist kurz nach Anschaffung des Wave 2 aufgenommen worden). Auch Tangerine Dream haben den Wave 2 sehr ausgiebig verwendet, z. B. in der Single "Mädchen auf der Treppe", wo Froese eine selten organisch klingende Digitalstimme mit dem Wave ertönen läßt. Die ganze "Exit" von TD ist im Prinzip Wave 2 und Wave 360. Robert Schroeders "Galaxie Cygnus-A" ist auch eine Demoplatte par excellence für den Wave 2, musikalisch dabei aber eher von zweifelhaftem Wert. Aber was weiß ich schon? Serge Blenner hat eine seiner frühen LPs noch komplett mit dem Wave 2 eingespielt, aber ich weiß nicht mehr, welche. War´s "Magazine Frivole" oder "Les architects du temps"?

    Bei einer Erstanschaffung würde ich zu einem Wave 2.2 oder 2.3 raten. Der 2.0 klingt wundervoll, ist aber doch etwas limitiert aufgrund der Architektur. Da muß man schon deutliche Abstriche in Sachen Bedienkomfort hinnehmen, die zwar die Mühe wert sind, für Erstkäufer vielleicht aber ein wenig frustrierend, vor allem dann, wenn man die derzeit unverschämt hohen Preise für einen 2.0 in Rechnung stellt.
    Da bieten die späteren Modelle mehr für´s Geld. Außerdem neigt der Wave 2 - zumindest nach meiner Erfahrung -- deutlich häufiger zu Abstürzen und instabilem Verhalten; die späteren Modelle sind etwas stabiler (was bei PPG nicht viel heißen muß), und MIDI ist meist auch schon nachgerüstet. Dafür sind die Tastaturen von der Pratt & Read-Krankheit befallen, sprich: Alle Bushings (Gummilager) müssen ausgetauscht werden, damit sie wieder einigermaßen spielbar sind.

    Ein Wave 2.0 steht auch noch ganz oben auf meiner Wunschliste. Wunderschönes Instrument. Klanglich ist er ähnlich rabiat wie der 360, kann aber dank der Filter etwas weniger rüpelig auftreten und erlaubt etwas feinsinnigere Eingriffe in die Wellensätze, weil die Parameter etwas feiner aufgelöst sind. Die späteren Modelle klingen immer noch superb, sind aber deutlich kultivierter im Auftreten (Lederjacke gegen Anzug eingetauscht und Banklehre statt Hell´s Angels...).

    Derzeit bietet ein Typ aus D´dorf einen Wave 2 ("mit Moog-Knöpfen") auf eBay wie Sauerbier an; allerdings ist der Preis das Doppelte dessen, was m. E. einigermaßen realistisch für einen Wave 2 ist. Der wurde ziemlich pampig, als ich ihm das sagte... er hätte schon deutlich mehr geboten bekommen als den Preis, den er auf ePay verlangt, aber der Deal sei geplatzt usw und ich sei ein Arsch und meine eBay-ID sowieso nur ein Hohn... jaja. Leg Dich wieder hin.

    Stephen (Arschloch, Aufschneider und von Grund auf schlechter Mensch).
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Boele Gerkes (SCD) hat einige schöne PPG 2 Demo Tracks aufgenommen

    http://www.synthmusic.info/mp3s/302%20P ... mo%201.mp3
    http://www.synthmusic.info/mp3s/303%20P ... mo%202.mp3
    http://www.synthmusic.info/mp3s/304%20P ... mo%203.mp3
    http://www.synthmusic.info/mp3s/312%20PPG2dotSCD.mp3
    http://www.synthmusic.info/mp3s/318%20P ... 0Final.mp3

    Für den 2.2/2.3 gibt es ein verbessertes OS V8.3 hier:

    http://www.virtual-music.at/webseiten_d ... /ppg_d.htm

    Hermann Seib hat einen sehr genauen Emulator geschrieben, laut "Qwave" Till Kopper klingt dieser sehr authentisch.

    http://www.hermannseib.com/synths/ppg/wavesim.htm

    Wer also mal "nur so" probieren will, ob er die kryptischen Kürzel im Display des PPGs mag...
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Richtig, Boele ist ein großer Wave 2-Fan. Der Emulator von Hermann, war das nicht eine Emulation des Waveterm?

    Stephen
     
  8. Serge Blenner ist wirkloch ein guter Anspieltipp. Auf der CD Musique Esthétique von 1988 ist sehr viel PPG zu hören. Ich vermute mal, sogar ausschließlich.
     
  9. data

    data -

    Vielen Dank für die ausführlichen Hinweise! :P
    Werde gleich mal nach Serge Blenner googeln...
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Die LP von Serge, die ich meinte, war übrigens "Fracture Interne". Das müßte komplett Wave 2 gewesen sein. Auf seinen späteren Alben hat er dann hauptsächlich Wave 2.2 und Waveterm eingesetzt. Als ich Serge mal 1992 in Hamburg besuchte, hatte er zu meinem Entsetzen alles von PPG abgestoßen und stattdessen zwei MicroWave 1 und einen Roland S-770 da stehen, plus einen Casio Sampler als Masterkeyboard.

    Stephen
     
  11. Die Fracture Interne kenn ich auch. Aber ist wirklich schon etwas gewöhnungsbedürftige Musik. Die späteren Alben fand ich dann richtig klasse, wurde u.a. in der Berliner Radiosendung "Steckdose" vorgestellt, was ich immer sehr aufmerksam mitverfolgte.
    Schade, dass Serge kein PPG Equipment mehr hat. Aber mit den Jahren reizt man die Wavetable-Synthese schon sehr aus. Mir geht es jedenfalls so, dass ich ruhig mal einen Track auch ohne PPG mache :)
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Es gibt das Waveterm C Projekt, das hatte Hermann mal auf der PPG 2002 vorgestellt, aber der Wavesim ist ein Wave Emulator.
     
  13. Stimmt, hier mal der Link dazu:

    http://www.hermannseib.com/synths/ppg/wavesim.htm
     
  14. qwave

    qwave KnopfVerDreher

    Der orginal PPG wave 2 hat Curtis Filter. Die beiden Nachfolger, wave 2.2 bzw. 2.3 hatten SSM Filter. Daher klingen die beim einsatz von Resonanz im Filter deutlich unterschiedlich. Übrigens steht es häufig im Netz falsch mit den Filter-Chip. Aber ich hatte damals meine PPG waves häufiger offen. Und Boele Gerkes (siehe weiter oben im Thread) hat seinen wave 2 extra zum Nachschauen geöffnet.
     
  15. OT:
    ja schau an, der till hat sich auch hier eingefunden :D

    :hallo:

    Grüße aus Baden nach Schwaben!
     
  16. qwave

    qwave KnopfVerDreher

Diese Seite empfehlen