Preiswertes USB Audio-Interface mit simultan 4in 4out

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 18. Februar 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    kennt jemand eines?
    Außer dem ESI u46 das bei mir nicht lief finde ich keins

    Leider geben die Hersteller und Händler auch oft Mic/Line/Inst am gleichen Kanal als extra Eingänge aus
    was die Suche echt erschwert
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Preiswertes USB Interface mit simultan 4in 4out

    Achso, und ich brauch eigentlich nur Line Eingänge
     
  3. DrColossus

    DrColossus Tach

    Re: Preiswertes USB Interface mit simultan 4in 4out

    Alesis iO4 oder Akai EIE Pro vielleicht?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Preiswertes USB Interface mit simultan 4in 4out

    Das Alesis hat wohl keine eigenen ASIO Treiber, die empfehlen ASIO4ALL...
    Mal ne Liste was ich gefunden habe u ca. Preise:

    • ESI MAYA44 USB+ 99,-

      Behringer U-PHORIA UMC404
      (gibt es noch nicht soll angeblich 150,-USD kosten also unter 150,- Euro)

      AKAI EIE Pro 199,-

      Behringer FCA610 215 €

      Native Instruments Komplete Audio 6 230,-

      M-Audio M-Track Quad 249,-

      Focusrite Scarlet 6i6 249,-
    Das ESI wird es wohl eher nicht nach der schlechten Erfahrung ausserdem
    schwach daß es keinen Regler für den Headphoneausgang hat

    AKAI EIE Pro evtl, das Design find ich ja grenzwertig aber
    ich bin auch ein bischen skeptisch weil AKAI Alesis ist ja derselbe Laden
    nicht daß die dann auch keine ASIO Treiber haben, muss ich noch rausfinden

    Eventuell warte ich auch auf das Behringer, Native überlege ich auch
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das AKAI und das M-Audio scheinen (bis auf die Pegelanzeige) so identisch
    daß ich mich frage ob es das selbe Gerät ist.

    Was ich mich ebenfalls frage ist, ob das Send-Effekteinschleifen aus der DAW mit einem der
    Geräte wirklich funktioniert.
    Mit dem ESI ging es scheinbar nur wenn die Ausgänge 5/6 und Eingänge 3/4 genommen wurden,
    sonst hatte man wieder eine Feedbackschleife.

    Hat denn hier jemand Erfahrung mit einem der Interfaces?
     
  6. mink99

    mink99 bin angekommen

    Laut Tests haben die akais unerträglich hohe Latenzen . Aber hab's selber nicht getestet ....
     
  7. 160R

    160R Tach

    in höheren Preisklassen gibt es mehrere. z.b. Apogee oder RME (das hat dann aber mehr als 4)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mehr Kanäle brauch ich erstmal eigentlich nicht, ich will nur ein Hall einschleifen können
    Ich denk auch je mehr Kanäle desto kritischer wird es mit USB (?)

    Firewire hab ich theoretisch auch aber nie benutzt deswegen weiß ich nicht
    ob das richtig installiert ist ect, ich denke ich werde bei USB bleiben

    Was ich gerade sehe ist daß die alle symmetrische Ein-/Ausgänge haben
    ich weiß gar nicht ob das ein Problem ist -?

    Hatte bisher immer unsymmetrische Verbindungen benutzt u bei den Geräten
    ist es gar nicht spezifiziert ich denke die sind alle unsymmetrisch
    -geht das überhaupt zusammen?

    Bei Delamar gibts ein Review des AKAI wo es nicht so schlecht wegkommt
    über das M-Audio finde ich bisher nichts, hab aber wie gesagt den Verdacht daß die identisch sind
    weil 1:1 dieselben Features (bis auf die Anzeige) - optisch gefällt mir das M-Audio auch besser..
    (aber 70,- extra zahlen damit ein Feature nicht drin ist ist auch etwas seltsam...)

    Bei Focusrite will ich nicht unbedingt die Digital-outs und SW mit bezahlen
    und hab auch über unstabile Treiber gehört

    Ich schwanke im Moment zwischen dem M.Audio und Foucsrite
    will aber eigentlich möglichst wenig ausgeben

    Im Moment hab ich ja ein 30.- Euro Behringer, die Soundqualität ist bescheiden
    aber es läuft problemlos...
     

Diese Seite empfehlen