Quickende Schweineorgel - tolle Frisuren

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von sadnoiss, 18. November 2010.

  1. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Schöne Menschen mit hinreißenden Frisuren und quickender Schweineorgel - sowas gibt es heutzutage nicht mehr! :D

    Und nicht zu vergessen: totale Hingabe der Musizierenden! :supi:





     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die ersten zwei Songs sind auf jeden Fall der Knaller. :supi: Danke für´s teilen. Gefällt mir!
    Und ja doch...sowas gibt´s naja...so in etwa...heute auch noch:

     
  3. Jean Pierre

    Jean Pierre bin angekommen

    Erquickende oder quiekende Schweineorgel?
     
  4. serge

    serge ||

  5. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    geht auch erquickend quiekend? :lol:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe damals 1966 die erste (und wahrscheinliche auch letzte) in Bonn erhä#ltliche Schallplatte "Black Monk Time" beim Schallplattenfachgeschäft "Marliese Nachtsheim" erstanden. Das war ein inhabergeführtes traditionelles Geschäft, Inhaberin mit einer Angestellten im Kostüm. Da gab es eigentlich nur Platten von der Deutschen Grammophon, im Laden hingen großformatige Schwarz-Weiß-Fotos von Rudolf Schock und Anneliese Rothenberger. Und da gab es eine kleine Ecke mit Beatmusik, vielleicht 10 Exemplare. Der Vertreter muss Frau Nachtsheim bequatscht haben, dass sie ihm die Monks Platte abgenommen hat. Man muss sich die damaligen Läden so vorstellen, dass man Platten per zwei Handhörern an der Schallplattenbar anhören konnte. Es gab aber auch kleine Abhörkabinen, in denen dann zwei Stühle, ein Plattenspieler und eine schmale, hohe Standbox in Nussbaum lackiert stand. Da konnte man in Ruhe hören, durfte aber den Plattenspieler nicht eigenhändig bedienen. Dazu musste man sich bei der Fachkraft melden und entsprechende Wünsche äußern. Die Monks Platte habe ich nur kurz angehört und für empfehlenswert eingestuft. Frau Nachtsheim hat irgendwie komisch gelächelt (Drogen?), daran erinnere ich mich noch. Auf diversen Klassenfesten oder Kellerpartys habe ich die dann schon mal aufgelegt, der Freundeskreis reduzierte sich dadurch deutlich. Der einzige Mensch, den ich kenne, der ebenfalls die Platte besitzt bzw. besaß ist Klaus Schulze. Bei meinem ersten Besuch anlässlich der Auslieferung des Sequencers habe ich seine Schallplattensammlung durchgesehen.

    [​IMG]
    -- Bonner Bürgerverein --

    Die Monks haben dann 1967 im Bonner Bürgerverein (inzwischen abgerissen) mit The Creation und The Kinks ein denkwürdiges Konzert gegeben. Der Gitarrist von The Creation hat dann bei "Painter Man" mit einem Geigenbogen die Saiten angestrichen, meines Wissens eine Technik, die eigentlich Jimmy Page bei Led Zeppelin als Erfinder zugesprochen wird. "Painter Man" war aber vorher.

    Verweise:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Monks
    http://de.wikipedia.org/wiki/The_Creation
     
  7. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Interessant, interessant. SOlche Plattenläden sind leider rar geworden... abe rhier bei mir im Viertel gibts auch noch so einen Laden, der von einem jungen Ehepaar geführt wird - da geb ich gerne ein paar euro mehr für meine platte/CD aus als dass ich zu Media Blöd® oder Jupiter® gehe.
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen


    So geil! Danke für den Link!
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey, das ist gar nicht so einfach...Orgeln und gleichzeitig jodeln...versucht das mal selbst. Geiler Backenbart. ;-)

    Und hier 30 Jahre später:

     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nanu, wieso dies?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die fanden wohl eher weniger harte Beatmusik gut und meinten, ich sei ein Arsch.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    lol.

    Vielleicht lags auch daran:

    Du Pazifist du. :gay:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und Beastie Boys nennen The Monks als musikalischen Einfluss.

     
  14. Jean Pierre

    Jean Pierre bin angekommen

    Quieek! :mrgreen:

    Das erqickt!
    ;-)
     
  15. Worsel

    Worsel bin angekommen

    Zwar nicht in der gleichen Liga, aber dennoch eine grosse Ehre mit den unsterblichen Monks verglichen zu werden...
     

Diese Seite empfehlen