Roland D-05, D-50, D-550 Spezialisten-Frage

E

Erdenklang

.....
Da die Geräte D-50 und D-05 den Parameter MIDI-CC 16 (den der D-550 sehrwohl empfängt) nicht empfangen (?) ...

Gibt es eine Möglichkeit die Funktionen des Vector-Sticks, wie z.B. Controller der Upper- und Lower-Balance irgendwie anders per MIDI bzw. von der DAW aus auch für diese beiden Geräte zu adressieren / zu performen?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Da sonst keiner Antwortet: Zur Not muss Sysex her halten. Aus der DAW heraus vielleicht mit 'nem VST Editor.

Der kostet im Moment €5,90 - probiert hab' ich ihn nicht.

 
renewerk

renewerk

|||||
Performen in Realtime über Midi bedeutet beim D-50 aber leider, dass der Sound immer wieder neu getriggert werden muss um die Veränderungen zu hören.

Daher benutzte ich für Realtime: Aftertouch, Pedal oder Modulation Stick, denn nur damit ist es richtig möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Erdenklang

.....
@Summa - Danke für den Hinweis. Das könnte ich probieren. Wenn sich dieses X-Y Pad des Editors als Controller aufzeichnen ließe, dann wäre es fein.

@renewerk - Ich habe jetzt nur den D-550 und den kleinen D-05. Beim D-550 wird der Midicontroller 16 empfangen und beim D-05 nicht. Anscheinend wollte man einige Einschränkungen des D-50 gegenüber dem D-550 bei Nachbau des D-05 erhalten. Anders ist das nicht zu erklären. Ich habe auch schon zweimal Ronald kontaktiert, damit sie die Portierung evt. noch nachholen, wie bei den anderen ersten drei Boutiques. Aber bisher noch nichts passiert.
 
renewerk

renewerk

|||||
..Anscheinend wollte man einige Einschränkungen des D-50 gegenüber dem D-550 bei Nachbau des D-05 erhalten. Anders ist das nicht zu erklären.
Ich hatte mich kurz für den D-05 Interessiert und mir das in manchen punkten auch gedacht.

Kommst du mit ihm sonst besser zurecht als mit deinem D-550?
 
E

Erdenklang

.....
Nein, bisher habe ich den D-05 nur in Reserve im Regal stehen, da diesem wie gesagt die für mich sehr wichtige Funktion bisher fehlt, mache ich alles am D-550.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
@Summa - Danke für den Hinweis. Das könnte ich probieren. Wenn sich dieses X-Y Pad des Editors als Controller aufzeichnen ließe, dann wäre es fein.
Erfahrungsgemäß funktioniert bei solchen Editoren VST-Automation, im Prinzip so wie man das von VSTis kennt.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Nein, bisher habe ich den D-05 nur in Reserve im Regal stehen, da diesem wie gesagt die für mich sehr wichtige Funktion bisher fehlt, mache ich alles am D-550.
Mir würde da vor allem klanglich was fehlen! :cool:
SysEx müsste eigentlich problemlos gehen. Im Grunde gehts doch bei der Partial-Balance um nichts anderes als das relative Lautstärkeverhältnis der einzelnen Töne zueinander. Also eine 4-Fadermatrix. Neu getriggert werden müsste da eigentlich nichts, da die Lautstärkeeinstellung auch während eines gehaltenen Tones änderbar ist. Daher wäre wohl der Editor mit Vst-Option die erste Wahl um diese Funktion umzusetzen. Oder du holst die ein A-Pro Masterkeyboard und setzt die entsprechenden SysEx-Variablen für die Tones selbst und legst sie auf einige der Fader.
Eine richtige Balance müsste programmiert werden, da man es bei zwei Variablen, ähnlich der Checksummenberechnung mit einem sog. 'geschlossenem System' zutun hat. Heißt, setze ich A auf 25, ist B automatisch 75, wenn 100 die Basis ist. DAs könnte man aber mit CTRLR programmieren.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Performen in Realtime über Midi bedeutet beim D-50 aber leider, dass der Sound immer wieder neu getriggert werden muss um die Veränderungen zu hören.
Könnte sein dass das beim D-05 nicht der Fall ist, beim D50 im V-Synth XT kann ich Potis mit besimmten Parameter belegen und z.B. Filter/Balance etc. auch bei gehaltenen Noten verändern.
 
E

Erdenklang

.....
Mir würde da vor allem klanglich was fehlen! :cool:
Meinen recht empfindlichen Ohren nach konnte ich bisher noch keinen Klangunterschied zwischen D-550 und D-05 feststellen. Ich habe aber auch noch keine gleichen Klangfarben verglichen. Meinst Du das es wirklich einen Unterschied gibt?
 
E

Erdenklang

.....
Ich habe diesen empfohlenen Editor gekauft und gerade in der Probe.
 
E

Erdenklang

.....
Erfahrungsgemäß funktioniert bei solchen Editoren VST-Automation, im Prinzip so wie man das von VSTis kennt.
Am Beispiel von Cubase wird in der Automatisierungsspur von diesem D-05 Editor bei LO UP Tone Balance bei Einstellung Read / Write vom Editor X-Y-Pad eine Kurve aufgezeichnet. Müsste es da nicht auch irgendwie möglich sein, daß der Hardware-Vector am D-05 auch seine Bewegungsdaten als Sysex ausgibt? Ich habe in den Programmeinstellungen den Sysex-Filter bei Aufnahme herausgenommen, aber bislang finde ich keine Möglichkeit das vom Synthesizer aus direkt im Programm aufzuzeichnen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Zum D-05 kann ich nix sagen, hab' nur den D550 und die D50 Emulation im V-Synth XT - die beim drehen der mit Parametern belegte Knöpfe keine MIDI Daten ausgibt, aber wirklich intensiv hab' ich mich mit dem noch nicht beschäftigt.
Kann man den D-05 dazu bringen irgendwelche Controller mit dem Stick zu senden? oder du musst 'nen anderen Controller nehmen um den Synth über den Editor zu automatisieren.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Mir selbst fehlen beide Geräte für einen Direktvergleich. Was ich bei Youtube hören konnte war jedoch eindeutig. Breiteres Stereobild beim Original aber vor allem häßliche Verzerrungen am D-05 besonders bei hochfrequenten Tönen einiger Werks-Patches -so eine Art digitale Artefakt-Bildung. Tw. schrecklich anzuhören. Da ist auf jeden Fall ein hörbarer Unterschied. Sonst hätt ich mir ja auch den D-05 geholt.

Naja, das dürfte daran liegen, dass der Synthesizer keine SysEx-Daten in Echtzeit schicken kann, nur empfangen. Die fehlende CC-Unterstützung für den Stick war ja eine der Kritikpunkte von Userseite - zurecht wie ich finde. Wenn man das Teil schon neu auflegt, dann bitteschön mit einer modernen CC-Steuerung wie bei der TR-09. Da wollte man's dann wohl zuuu exakt machen, die Retro-Kopie. Schade dass dieser Anspruch nicht für den Sound galt, was auch für die TR-09 gilt.

Aber ganz grundsätzlich finde ich es gut, dass es da eine Neuauflage gibt. Musikalisch war das Vermächtnis der 80er einfach viel zu groß, als dass man das gerade als Synthesizer-Hersteller ignorieren könnte.
 
E

Erdenklang

.....
oder du musst 'nen anderen Controller nehmen um den Synth über den Editor zu automatisieren.
Also Standard-MIDI sendet der Vector ja vielfach kritisiert nicht, aber eigentlich sendet der ja Sysex an seine eigene interne Engine. Der müsste die Bewegungen nur (ähnlich wie bei einem Bulk-Dump) kontinuierlich über die MIDI-Buchse ausgeben.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das könnte man ja per MIDI Monitor erkennen, ob da irgendwas über MIDI raus geht. Bei mir ist das einfacher - der Port meines Interface blinkt nicht, also sendet der V-Synth XT auch keine Daten raus.
 
E

Erdenklang

.....
Mir selbst fehlen beide Geräte für einen Direktvergleich. Was ich bei Youtube hören konnte war jedoch eindeutig. Breiteres Stereobild beim Original aber vor allem häßliche Verzerrungen am D-05 besonders bei hochfrequenten Tönen einiger Werks-Patches -so eine Art digitale Artefakt-Bildung. Tw. schrecklich anzuhören. Da ist auf jeden Fall ein hörbarer Unterschied. Sonst hätt ich mir ja auch den D-05 geholt.
Zur Zeit habe ich nicht die gleichen Sounds auf den Geräten, aber ich werde demnächst einen A-B-Vergleich machen. Sollte sich wirklich rausstellen, daß es wahrnehmbare klangliche Unterschiede (Defizite) gibt, dann spricht eigentlich kaum noch etwas für den Parallel-Besitz des D-05.
 
E

Erdenklang

.....
Habe gerade mal bei meinem M-Audio MIDI-Interface geschaut. Also die Sysex-Daten die vom Software-Editor raus gehen werden genauso angezeigt wie Note-On oder Standard-MIDI-Controller. Die Bewegungen des Vectors werden nicht angezeigt. Und wenn im Gerät etwas umzustellen ginge - eine "hidden function" hätte sich ja bestimmt schon irgendwie rumgesprochen.

Ich habe an meinem M-Audio Oxygen und am Korg Kontroller bisher nur Standard-MIDI-Controller vergeben. Weiß jemand ob da auch Sysex-Controller auf die Regler gelegt werden können?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Müsste eigentlich deine DAW können, die Parameter des Editors CCs zuzuordnen, so kannst du den Synth mit dem Umweg über den Editor steuern.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben