Roland JX-3P-Wie speichere ich Midikanal? Geht jetzt, danke!

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Fluxus Anais, 5. Januar 2007.

  1. Bekanntlich lässt sich der JX-3P ja nur auf Midikanal 1 einstellen.
    Wie aber speichere ich diese Einstellung? Meiner empfängt bei jedem Einschalten auf allen Kanälen, was ziemlich nervt, da ich den JX im Multi Mode betreiben möchte.
     
  2. Jörg

    Jörg |

  3. micromoog

    micromoog bin angekommen

    JX3P...Multimode... :?:

    Du meinst Polymode?
     
  4. Nein, ich meine, dass ich den JX mit mehreren Geräten an einer Midibuchse betreibe, was aber im Omni Mode nicht möglich ist.

    @Joerg: Die Seite von Florian Anwander kenne ich, ist sehr schön gemacht. Leider bietet sie keine Lösung für mich an.

    Weiss jemand, ob es einzelne Midifilter zu kaufen gibt, mit denen man den Kanalempfang von Omni auf einen beliebigen Kanal umschalten kann?
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Ich hatte dich so verstanden, dass du nicht weißt, wie man den Omni Mode ausschaltet. Und das geht mit dem auf meiner Seite beschriebenen Trick.
    Auf andere Kanäle als Kanal 1 lässt er sich zunächst nicht umstellen.
     
  6. Das Ausschalten geht jetzt zwar, aber beim erneuten Power-Einschalten ist wieder Omni Mode on. :twisted:
    Es nervt, jedesmal nach dem Einschalten die Prozedur des Omni Mode -Ausschaltens zu wiederholen.
     
  7. Waldorfer

    Waldorfer Tach

    Natürlich kann man mit einer Patchbay mit Midiprozessingmöglichkeiten, Kanäle umbiegen. Nur dann kannst du ja gleich Routen.... also Blödsinn

    Habe ich das richtig verstanden – jetzt ist es eine Thrue-Kette ?
     
  8. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Wenn der Omnimode abgeschaltet ist ist der JX im Polymode.

    Es gab mal Ende der 80er ein zigarettenschachtelgrosses Teil -> "Pocketfilter", wurde soweit ich mich erinnere mittels "Mäuseklavier" eingestellt. Das war genau auf die gewünschte Anwendung zugeschnitten.
    Kostete damals um 200 DM neu!
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Falls du ein Midi-Interface mit mehreren Ausgängen hast, kannst du einfach einen für den JX 3P reservieren.
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Och, mir war das nachher in Fleisch und Blut übergegangen... Es gehörte zum großen "Anschalt-Ritual". ;-)
     
  11. Aber man soll doch jedesmal Midi out mit Midi in verbinden, was bedeutet, dass man das Gerät nach der Prozedur erneut aus- und wieder einschalten muss, da man ja nicht "Hot "plugging" beim JX-3P machen soll.
    Oder gibt es noch einen anderen Weg, um den Omni Mode auszuschalten, ausser des lästigen Umsteckens?
     
  12. Jörg

    Jörg |

    Midi Out mit Midi In verbinden, 6 Tasten gedrückt halten, JX einschalten, angeschaltet lassen, Midi Verbindung wieder umstecken. Kein Problem.
     
  13. random

    random bin angekommen

    Gemäss einer alten Beschreibung sollte das auch mit einem Sequencer-Programm mit dem Midi-Befehl OmniOff/PolyOn (Controller Nr. 127, Wert grösser 0) möglich sein.

    Sonst gibts eben nur den Trick wie schon bechrieben:
    Midi In/ Out miteinander verbinden, Taste Tape-Memory drücken (Led leuchtet), beliebige sechs Klaviaturtasten gedrückt halten und ein zweites mal die Taste Tape-Memory (Led erlischt).
    JX3P arbeite dann im Polymode Midi Kanal 1.

    Bei mir hatte JX3P die Einstellung gespeichert und musste selten wieder eingestellt werden.

    Im übrigen ists ja der erste Synthe von Roland mit Midi!
     
  14. micromoog

    micromoog bin angekommen


    MÖÖÖÖÖÖP!

    leider falsch, dat war der Jupi6! ;-)
     
  15. random

    random bin angekommen

    nicht ganz falsch. beide sind praktisch zur gleichen zeit erschienen :D

    (welcher war jetzt wirklich zuerst?)
     
  16. Jörg

    Jörg |

    AFAIK wurden beide tatsächlich auf der gleichen Messe vorgestellt. Ist aber auch nur Hörensagen und nicht belastbar.

    Das mit dem Controller Senden (Omni Mode Off) habe ich ebenfalls schon mal irgendwo gelesen, aber ich hab das nie ausprobiert. Ist auch die Frage, was schneller geht. ;-)
     
  17. :D
    Super! Heißen Dank für den Tip!
    Ich habe mal in mein Sequenzerprogramm den Controller eingegeben: Wert 1= 127
    Wert 2= 2. Wenn ich diesen an den JX-3P sende, schaltet der Omni Mode auf off und der JX empfängt nur mehr auf Kanal 1 (dieser Controller-Befehl wird übrigens fälschlicherweise in meinem Cubase als Poly Mode on-Befehl bezeichnet).

    Somit entfällt das lästige Midi out > Midi in-Verkabeln und die nervige Prozedur des 6-Tasten- Drückens.
    :tralala: :ruhm:

    PS:Wer noch einen Programmer für seinen JX braucht, ich habe hier einen übrig, da ich aus Versehen 2 gekauft habe.
     
  18. Keine Frage, was schneller geht, oder?
    Den Controller- Befehl gebe ich einmal in mein Cubase ein und speichere ihn mit dem Song zusammen ab-fertig! Der Controller-Befehl sendet dann jedesmal am Songanfang, bevor der JX Notenbefehle erhält.
     
  19. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Nö das stimmt schon, wenn der Omni off ist. ist der Polymode on, oder anders ausgedrückt, wenn "Dunkel aus" dann ist logischerweise "Hell an" ;-)

    Ende gut - alles gut!
     
  20. Jörg

    Jörg |

    Doch. Aber ich bin da ein wenig "betriebsblind", weil ich selber keine Songs speichere. :oops:
     
  21. Seltsam. Mit der Controller Nr. 124, Wert 0, ging es nicht. Und dieser Controller heisst in Cubase "Omni Mode off".
     
  22. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    JX-3P ! mein 1. synthi ! hat mich ne menge überwindung gekostet, für so ne hässliche kiste 2.550,- DM auf den tisch des hauses zu legen. alternativ gabs ja nur den korg poly61, juno-6 und DX-9. der JX-3P konnte aber am meisten. damals hat man die synthis eben nach ihren alleinunterhalterqualitäten eingeschätzt . " da brauchst du keine orgel und kein e-piano mehr " . ein korg MONO/POLY wäre eigentlich die bessere wahl für mich gewesen . leider war die informationsdichte im instrumentenbizz generell mau.

    trotzdem , die glocken und orgeln aus dem JX waen sensationell !
     
  23. Jörg

    Jörg |

    Verglichen mit dem DX7 ist der JX-3P eine elende Tröte.
    Nuff said.
    ;-)
     
  24. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    sorry. ich meinte DX-9 !! den DX-7 gab's da noch nicht. ( nicht lieferbar )
    du warst schneller mit deiner antwort, als ich mit der korrektur :))

    ausserdem war der DX-7 mit knapp 4.000 ocken zu der zeit für mich indiskutabel !
     
  25. Jörg

    Jörg |

    Ok, da hätte ich auch nen JX genommen. ;-)
    Ist sowieso ein Weltklasse-Vergleich! ;-)
     
  26. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    ja danke :) das war damals fast comedy-reif. ein nörgerliger verkäufer " weisst du eigentlich was du willst ? kauf dir doch einen richtigen synthi ! ( und zeigte dabei auf den OB-8 !!! ) den dx-9 konnte keine sau bedienen. aber " der hat 20 programme ! damit kannste alles abspeichern" ! und : du brauchst 2 oszillatoren. einer klingt scheisse... aha . die armen juno und polysix besitzer. haben die letzten monate also fette kohle für scheisse hingeblättert... oh man !!
     
  27. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Dank des Juno106-Kanal Threads wieder aufgewärmt:

    Doch, ich! Ca. 200 aus dem INIT erzeugte Sounds sprechen für sich...
    Orgel 1 bis 199, neee Quatsch - sind ein paar Kracher dabei :D

    84/85 für 1500 DM vom Händler gebraucht gekauft, hätte dort fürs gleiche Geld einen ebenfalls gebrauchten Poly61 haben können.
    Aber Analogsounds waren mit dem CS15 ja schon im Haus, der DX9 klang erfrischend anders und zudem war ich damals absolut blind von Yamaha überzeugt ;-)
     
  28. kirdneh

    kirdneh bin angekommen

Diese Seite empfehlen