Roland M-180 Line Mixer

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von JREK, 28. Januar 2013.

  1. JREK

    JREK -

    Hallo liebes Forum,

    ich habe wieder eine Frage, diesmal betreffs eines Mixers...natürlich sollte man angesichts der Praktikabilität eine gute Soundkarte zulegen, aber jetzt bin ich auf ein Angebot gestoßen: ein M-180 Line Mixer. Im Internet fand ich kaum etwas dazu, jetzt frage ich mich: was taugt das Gerät, hat es tatsächlich 16 Eingänge?

    Ich hoffe hier im Forum gibt es jemanden, der sich mit dem Gerät auskennt...

    beste Grüße und besten Dank für hoffentlich hilfreiche Antworten :)

    Jan
     
  2. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    Bist Du sicher, dass es M180 und nicht M-160 heißen soll? Der 160 hat 16 Kanäle, genau wie der 120er 12 und der M240 24 Kanäle hat.
    Einen M-180 gibt es IMO nicht. Vielleicht fragst Du mal unser Forumsmitglied XENOX.AFL. der hatte 2008 von seinem berichtet.


    M-160:
    [​IMG]
     
  3. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Roland M's sind eigentlich gute, zuverlässige Mixer. Machst in der Regel nix falsch..
     
  4. JREK

    JREK -

    Ah ok, ich wunderte mich schon warum ich nichts fand, hätte aber auch genauer schauen können, und der Typi hats wohl falsch beschrieben. Er möchte 80€ dafür, meint ihr der Preis ist gerechtfertigt? Ich frage mal XENOX.AL, falls hier keiner das einschätzen kann.

    Aber vielen Dank für die Antworten!
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Toller Preis, der Mixer ist eigentlich ganz prima
     
  6. Wenn Du auf EQs verzichten kannst, ist der M-160 mit 80€ ein guter Schuss.

    Je nach Alter und Behandlung haben die mute-Taster schon mal Schwierigkeiten. Augen zu und (sparsam) DeoxIt rein und es läuft wieder. ;-).
    Ich habe den M-16E (mit EQs) und bin sehr zufrieden damit. Für den muss man allerdings etwa 200 - 250€ hinlegen, was aber auch ok ist.
    Seine Link-Eingänge erlauben es auch, einen zweiten Mixer ohne Verlust von Kanälen anzudocken, sehr clever!

    Gruß,
    Bernd
     
  7. Booty

    Booty -

    Das sind geile Mixer... Ich hab auch einen M16E vor kurzem gekauft (quasi das gleiche Teil nur mit EQ) und bin begeistert!

    Gute Preamps, Eq durchaus brauchbar (ok, das bringt dir jetzt nix.. :mrgreen: ), über die Summierstufe kann ich nix sagen, da ich nur den Pre und Eq verwende hier bei mir..
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    ZUSCHLAGEN! KAUFBEFEHL!
     
  9. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Besser kann man es nicht ausdrücken... ersthaft, die Dinger sind gut - ohne Grund suche ich nicht einen zweiten M-480 ... :nihao:
     
  10. JREK

    JREK -

    Ich werde mein Bestes geben dem Befehl Folge zu leisten!
    Ich hoffe das Gerät ist noch da :/

    Ich dachte es wäre bei dem Ding zumindest möglich Parameter wie z.B. den Bass oder die Höhen rauszunehmen, aber selbst wenn reichte es mir schon um 8 Stereoeingänge für meine paar Geräte zu haben die ich benutze.

    Das man das mit anderen Mixern dann weiter "ausbauen" kann ist ja bombe! Ich habe momentan kein Mischgerät, das wäre dann eine gute Ausgangsbasis! :)

    besten Dank, und selbst wenn das gute Stück schon verkauft ist habe ich schon ein mögliches Ziel für die Zukunft oder schau mich dann mal nach einem M16E um, auch wenn der dann einiges mehr kosten würde.
     
  11. JREK

    JREK -

    Kleines Update:

    also der Typ mit dem M-160 meldet sich bis jetzt nicht, dafür konnte ich einen M-16E bei mir um die Ecke für 120€ VB finden...er schreibt aber, er habe das Gerät nicht getestet, was ja nicht gleich heißen muss das es nicht funktioniert, aber schade wäre es schon wenn was nicht so funktioniert wie es sollte und Reparaturen anfielen...

    Tut mir leid das ich wieder nerve, aber scheint da der Preis von 120€ angemessen, auch wenn serenadi schrieb, dass für den 200€-250€ fällig wären?

    liebe Grüße,
    Jan
     
  12. Wenn ein 16E für 120€ funktioniert, ist das geschenkt.
    Bei einem Defekt kommt es halt darauf an, was los ist. Wenn man für eine Reparatur an die Potis, Taster oder Fader dran muss, dann kann es böse werden, bei dieser Art von Geräten. Da sind alle Kanalplatinen über Sammelschienen miteinander verlötet, nach dem Motto, einmal montiert und beten, daß nichts mehr passiert.
    Ich war heilfroh, daß ich von außen mit ein wenig DeoxIt und fleißigem Tasterdrücken die paar mute-Taster wieder zum laufen gebracht habe. Ein paar kratzende Potis konnte ich auch mit Bewegung wieder flott kriegen.
    Wenn der Mixer in der Nähe ist, solltest Du ihn genauer unter die Lupe nehmen.

    LG
    Bernd
     
  13. JREK

    JREK -

    Ja, das klingt nach einer guten Idee. Was ist die einfachste Möglichkeit das durchzuchecken? Einfach mit Kabeln und einem Gerät hin und alle Kanäle durchlauschen?

    Ich denke, wenn etwas ein Regler ein wenig beim Bewegen im Sound knarzt wäre das für mich kein soo großes Problem..
     
  14. JREK

    JREK -

    So, ich habe nun den M16E für 80€ erstanden und bisland gefällt mir alles gut. Einziges Manko ist, dass ein paar Klebestreifenreste drauf sind und wenn ich den Frequenzregler drehe knarzt es. Und mit zwei Kanälen ist etwas nicht ganz in Ordnung, aber bisland hat das nicht gestört, muss die Sache mal genauer unter die Lupe nehmen. Bitte sagt nicht, dass das nun ein Fehlkauf war, ich bin bis jetzt ziemlich zufrieden damit :)
     
  15. sbur

    sbur engagiert

    Ich habe auch einen Roland M-16E. Für 80 EUR kann man nicht meckern. Normalerweise gehen diese Modelle für ca. 150 EUR über den Tisch. Wenn man bedenkt wie alt das Gerät ist, dann darf auch schon mal ein Poti kratzen. Letztlich ist das Schmutz auf der Widerstandsbahn des Potis über den der Schleifer läuft. Durch eine Reinigung des Potis sollte das besser werden, dafür muss man aber an das Innere des Pults. Wenn man sich diese Mühe macht, sollte man nach dem Reinigen den Schleifer des Potis mit einem Kontaktfett belegen. Grundsätzlich könnte aber auch mehrmaliges Drehen helfen.
    Kontaktspray oder Waffenöl würde ich eher nicht nehmen, das hilft meist nur kurzzeitig und hat Rückstände zur folge, die auf Dauer das Poti eher verkleben.
    Die Klebestreifenreste würde ich mit einem Feinmechanik-Öl und einem Baumwolltuch bearbeiten, aber aufpassen, dass nichts nach innen läuft. Was die beiden Kanäle angeht, kann man so schwer etwas sagen.
    Scheint mir aber generell ein guter Kauf zu sein.
     
  16. Gut gemacht mit dem Kauf.

    Ist das mittlererweile so? Wie gesagt, ich hatte vor ein paar Jahren noch 230€ bezahlt.

    Was soll denn da verkleben?
    Bestenfalls bildet DeoxIt einen feinen Schutzfilm, der aber durch den Kontakt Schleifer->Schleiferbahn eh abgerieben wird. Und ob neben der Schleiferbahn ein wenig Öl *klebt* spielt keine Rolle - auch nach Jahren nicht.
    Ich habe jedenfalls auch nach Jahren keinerlei Nachteile bei Bauteilen festgestellt, die ich mit DeoxIt - natürlich wohldosiert - behandelt habe.
    Wenn eine Schleiferbahn kaputtgekratzt ist, nutzt eh keine Behandlung mehr.

    Es gibt leider viele Märchen im Netz. Der Kontakt60-Ruf hält sich immer noch und wird auch gerne auf moderne Kontaktmittel übertragen.

    Ja, jegliches Öl- oder Fetthaltige Mittel löst Klebstoffe. Da tuts auch WD40, Butter und Klopapier (weiches bitte! ;-) ) - und vor allem Geduld. Danach das Fett mit Alkohol (kein Bier!) wieder abnehmen.
    Es gibt aber auch Klebstoffe, die sich in Plastik reinfressen, bspw Maler-Krepp, wenn es Jahre draufgelassen wird. Das bekommt man nur in der Müllverbrennung weg.

    LG
    Bernd
     
  17. sbur

    sbur engagiert

    Da hatte ich dann wohl Glück, es waren nur 150 EUR. Aber zugegeben die Preise variieren da bestimmt um ca. 50 EUR nach oben.

    Ich glaube, dass das Problem mit Kontaktmitteln immer in der richtigen Dosierung liegt. Viel hilft eben nicht immer viel. Klar, wenn die Widerstandsbahn durch ist, dann hilft nur noch ein Tausch.
     
  18. JREK

    JREK -

    Cool! Danke für die Informationen, Kontaktspray habe ich noch keines, aber das ist nicht weiter schlimm, die einzigen Regler die kratzen sind diese Frequenz-Regler die ich im Moment kaum benutze. Aber eine Sache stört mich an einem Channel: manchmal macht der Channel-On-Off-Schalter etwas Probleme, wenn man leicht dran kommt hört man den Ton noch, aber abgehackt. Meint ihr dafür müsste ich auch Kontaktspray benutzen oder könnte ein größeres Problem dahinterstecken?

    Das mit dem Öl werde ich dann auch mal ausprobieren, WD-40 habe ich hier! Soll ich damit die Klebestreifen dann einschmieren und längere Zeit einwirken lassen?

    Ich muss gestehen auf der Rückseite schon einen bösen Fehler gemacht zu haben, ich habe mit Spiritus ein paar Kleberesteflecken bearbeitet und es ging super weg....aber die Farbbeschichtung wurde matter, im Licht sieht man da jetzt einen Unterschied. Hätte ich mir denken können (deswegen habe ich es ja auf der Rückseite versucht) aber habe nicht damit gerechnet das das so agressiv wird...naja, man lernt nie aus.

    Ihr scheint euch beide ja mit dem guten Gerät auszukennen, dann hoffe ich, dass ich bei euch ein paar Hinweise und Tipps einholen kann :)

    Beste Grüße und vielen Dank für eure Hilfe,

    Jan
     
  19. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    was bedeutet eigentlich ?
    nur 2auxeffektwege ...?

    habe auch schon 2 oder 3 mal ein Auge drauf geworfen.
     

Diese Seite empfehlen