Roland Rhythm TR-77 Analog Vintage Drums - kaufen sollen ?

fanwander

*****
Re: Roland Rhythm TR-77 Analog Vintage Drums - kaufen sollen

Sodafreak schrieb:
Lohnt sich die Anschaffung o.g. Maschine ??
Ich denke ja. Habe gerade die ACE-Tone-Variante (defacto gleiche Maschine, nur anderes Firmenlabel) ersteigert. Wenn ich sie da habe, kann ich berichten.
Worauf ich schon sehr gespannt bin: die Rhytmen werden ja intern über eine Diodenmatrix zusammengestellt. Man sollte also auf einfachste Weise die internen Rythmen, durch eigene zu ersetzen (ich gestehe, dass mir jetzt nicht so wahnsinnig viel an Slowfox liegt...)

EDIT: Auf dem Synthesizertreffen letztes Jahr war ein TR77 da und eine quasi baugleiche Hohner Rhythmusmaschine. Die TR77 hab ich nicht ausprobiert, aber die Hohner hat super geklungen!
 
Re: Roland Rhythm TR-77 Analog Vintage Drums - kaufen sollen

Hallo Florian.


Danke für die fixe Antwort.

Sicherlich sind die angebotenen Rhythmen nicht ganz so das wahre . Wenn hier also ein Austausch möglich seien sollte wäre das natürlich klasse .


Vorwiegend ging es in meiner Frage auch um die klanglichen Aspekte .

In welchen Preisbereich sollte man sich da bewegen ?


EDIT : gerade ersteigert .... nun mal warten was kommt ! :mrgreen:
 

fanwander

*****
Re: Roland Rhythm TR-77 Analog Vintage Drums - kaufen sollen

Sodafreak schrieb:
In welchen Preisbereich sollte man sich da bewegen ?
Ich hab jetzt 130 Euro bezahlt, das war wohl ein Durchschnittspreis. Ich hab schon welche für 90 Euro weggehen sehen (dann meist ohne korrekte Bezeichnung im Subject), aber einmal wurde ich auch schon bei meinem Maximalgebot von 212 Euro für eine TR77 überboten.

Achja, wenn man sowas auf ebay sucht, dann rentiert es sich die Heimorgel Angebote optisch durchzuchecken. Oft wird da Opas Heimorgel und das Zubehör im Rahmen einer Haushaltsauflösung verscherbelt. Die Anbieter haben dann oft wenig Ahnung, wie Sie das Ding beschreiben sollen, und dadurch werden diese Angebote, bei der normalen Suche nach der Gerätebezeichnung nicht gefunden.
 
Re: Roland Rhythm TR-77 Analog Vintage Drums - kaufen sollen

150€ im Sofortkauf !!

Scheint mir für diesen Preis ein aboluter Schnapp zu sein und ist es wohl auch .

Bilder habe ich mir zukommen lassen, wenn dort nichts bearbeitet wurde ( Photoshop & Co. ) dann sieht das Teil aus wie frisch gebaut .

Bei Gelegenheit lade ich gerne Bilder hoch .
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Roland Rhythm TR-77 Analog Vintage Drums - kaufen sollen

florian_anwander schrieb:
Sodafreak schrieb:
Lohnt sich die Anschaffung o.g. Maschine ??
[...](ich gestehe, dass mir jetzt nicht so wahnsinnig viel an Slowfox liegt...)
Slowfox ist super. Verzerrer hinter, Tempo auf Maximum, und irgendwie klingt das dann wie Suicide.

Stephen
 

ganje

Fiktiver User
Bei dem Teil kratzen ein paar Potis.. Was kann man da machen? Aufmachen und Kontaktspray/Bremsenreiniger draufsprühen?
 

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Bei dem Teil kratzen ein paar Potis.. Was kann man da machen? Aufmachen und Kontaktspray/Bremsenreiniger draufsprühen?
Am Besten die Potis zerlegen und reinigen.
Variante zwei, Teslanol Oszillin hineinsprühen.
Kontaktspray frisst auf Dauer die Kohlebahnen weg.
Und Bremsenreiniger ist was für grobe Entfettung etc.
Z.B. für meine verharzten Grammophonlaufwerke und Federdosen.

https://www.amazon.de/Teslanol%C2%AE-T6-OSZILLIN-Kontakt-Tunerspray-400ml/dp/B001FSXMO2/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=oszillin&qid=1593066138&sr=8-1
 

MaEasy

||||
Bei dem Teil kratzen ein paar Potis.. Was kann man da machen? Aufmachen und Kontaktspray/Bremsenreiniger draufsprühen?
Manchmal hilft es auch die Potis 100-mal hin-und herzuschieben. Hatte schon oft Geräte hier, die jahrelang nicht benutzt wurden. Da hat das dann schon zur "Selbstreinigung" gereicht und das Kratzen verschwand.
 

ganje

Fiktiver User
Am Besten die Potis zerlegen und reinigen.
Variante zwei, Teslanol Oszillin hineinsprühen.
Kontaktspray frisst auf Dauer die Kohlebahnen weg.
Und Bremsenreiniger ist was für grobe Entfettung etc.
Z.B. für meine verharzten Grammophonlaufwerke und Federdosen.
Cool, danke für den Tipp. Ist bestellt.
Einmal hatte ich nichts besseres zur Hand und habe Bremsenreiniger genommen. Hat auch sehr gut funktioniert, aber bei den ganz alten Geräten möchte ich was geeigneteres nehmen.

Die 77 wurde heute versendet, kommt also am Wochenende (wenn ich es nicht entgegennehmen kann) oder am Montag. Spannung steigt. Mal sehen was mich erwartet, wenn ich den Deckel aufschraube.

Korrektur: Es sind keine Potis, sondern ein, zwei Schieberegler.. Kommt aber aufs gleiche raus..
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Meiner hat es nicht. Letztens einen Vertreter an der Tür gehabt. Er meinte, Bremsenreiniger würde Styropor angreifen. Meiner von WD-40 tat es nicht :heyho:
 

ganje

Fiktiver User
Das Teil ist heute angekommen. Es hat den Versand unversehrt überstanden. Bin über den guten optischen Zustand verblüfft. Da sehen manche Geräte, die ich neu gekauft habe, schlechter aus.. Nur auf der Unterseite sieht man, wenn man genau hinguckt, dass es etwas älter ist, aber auf knapp 50 Jahre würde ich sie nicht schätzen. Meine MC-303 sieht älter aus..

Wie es innen aussieht und vor allem was alles raus kommt, werde ich erst am Montag herausfinden. Wuusaaa..
 

Sonnenlicht

Stoiker
Noch ein Tipp: Aus Platzgründen kannst Du das Midi-Interface sicherlich eh nur extern betreiben. Warum nicht gleich die analoge TriggerSchnittstelle für Ansteuerung aus Modular zugänglich machen. (z.Bsp für euclidische Beats)
Als Bus verwende ich da ein Scart Kabel.
Für Midi geht auf alle Fälle das hier:
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Ich habe die TR erstmal wieder zugemacht :heyho:

Das sieht mir alles zu sperrig aus und Ahnung habe ich keine.. Muss was idiotensicheres sein.
Das von tubbutec, was ich über dem Bild gepostet habe, ist wohl nicht empfehlenswert? Das passt in das Gehäuse und kann alles ansteuern (Clock kann es auch empfangen, aber start/stop erfolgt manuell.. Ja, gibt schlimmeres).. Günstig und sofort lieferbar ist es zwar nicht, aber eilig habe ich es auch nicht..
 

ganje

Fiktiver User
Ich sample erstmal die Sounds.. Sind ja nicht so viele. Dann wird das Ding zur Seite gestellt und wartet auf MIDI, weil ohne Clock das Ganze nur bedingt Spaß macht.
Gerade erst habe ich die JB-20 Baustelle beendet. Jetzt brauche ich erstmal Ruhe und dann wird wieder gelötet. Der LoopA von Midiphy steht auch noch unberührt in der Ecke, aber da dort mehr Fingerspitzengefühl verlangt wird, kommt wohl die TR als nächstes dran.

Die Schieberegler habe ich mit dem empfohlenen Wundermittel besprüht und schon kratzt nichts mehr. Das ist beruhigend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonnenlicht

Stoiker
Du kannst ja auch ein oder mehrere Pattern in der DAW aufnehmen und dann mit ein bischen Fummelei den perfekten Looppunkt mittels DAW Tempo einstellen. Dann hast Du ja die Möglichkeit den Rest drumherum zu arrangieren.
 


Neueste Beiträge

News

Oben