Roland TR-707 kaufen oder Aira und auf die 707 hoffen

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von bohst85, 30. Juni 2014.

  1. Ich überlege die ganze Zeit ob ich mir eine gebrauchte "Roland TR-707" kaufen soll. Ich mag einfach die optische wie natürlich klangliche Ästhetik sehr. Parallel habe ich aber gehört das vermutlich noch dieses Jahr der "Roland Aira TR-8" die Erweiterung der "707" bekommen soll. Beide Produkte haben vermutliche ich Vor- und Nachteile, ihr Stärken und Schwächen, die ich versuche gerade noch herauszubekommen. Gibt es bei der "originalen 707" zum Beispiele klassische Probleme die immer wieder auftauchen so wie man das von anderen Geräten auch kennt. Irgendwelche Schwachstellen ?

    Bei der "Aira" stört mich besonders die Optik. Allerdings ist die Vorstellung die 808, 909, 707, usw. in einem Gerät zu haben schon sehr sehr reizvoll für den Preis. Aber groovt es wirklich so authentisch wie die Originalen Vorbilder. Die DAW Einbindung via USB oder Midi scheint auch nicht rund zu laufen, richtig ?

    Mir ist allerdings sehr wichtig ein sehr authentischen Groove und Sound zu haben. Auch die Einbindung in mein Live- sowie Studio Setup ist mir wichtig. Hat jemand Erfahrung mit der Synchronisation der "originalen TR-707" mit anderer Hardware aber auch Software ?

    Am Ende stellt sich definitiv die Frage ob "Roland TR-707" oder noch etwas warten auf die "Roland Aira TR-8" mit der vermutlichen 707 Erweiterung.

    Was meint ihr ? Freu mich sehr über eure Anregungen zu dem Thema.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn ich heiß auf 707 bin, kauf ich ne 707.

    TR8 kauf ich, wenn ich heiß auf ne TR8 bin.

    Auf Verdacht, das irgendwann eventuell möglicherweise vielleicht TR8 auch 707 sprechen könnte, würde ich mir keine TR8 kaufen, wenn mir zudem die Optik nicht gefällt. Aber das ist nur meine Meinung.
     
  3. Was solln ne 707 als Originale so kosten? Hab nicht so den überblick...

    Ich muss nach 2 Tagen mit der TR8 sagen das die für mich einfach optimal ist. Integration im Setup ist super. Läuft alles rund.
    Ich hab ne Originale 808 nie vor mir gehabt, daher lass ich den Vergleich ma weg, aber die Aira klingt dick!!

    Optisch find ich die auch sehr cool, was ja aber Geschmacksache ist.
     
  4. sternrekorder

    sternrekorder aktiviert

    Wenn es nur um den Sound geht, braucht man keine 707. Die Maschine hat neben dem Sound nämlich eine ganze Menge andere Vorteile.
    In Ermangelung einer 808 dient die 707 bei mir als zentraler Taktgeber/MIDI-Master. Das Timing ist unschlagbar. Außerdem unterstützt sie DIN-Sync, hat einen analogen Triggerausgang und überhaupt Einzelausgänge. GEIL!
    Die Preise bewegen sich so zwischen 350-450 Euro. Schwächen kenne ich keine. Erstaunt war ich nur, als ich zum ersten Mal eine in den Händen hielt. Das Teil ist komplett aus Plastik und extrem leicht.
     
  5. christophek

    christophek aktiviert

  6. Bragi Vän

    Bragi Vän aktiviert

    Wenn Du ne 707 für 200€ kriegst, kauf sie. Jeder Cent mehr ist verschwendet, der aktuelle Gebrauchtpreis ist lächerlich und utopisch. In 2014 darf man auch mal andere Drumsounds nutzen.
     
  7. ich weiß der vergleich zum jetzigen Zeitpunkt ist etwas schwierig und wahrsagerisch.
    Nur ich versuche eine Entscheidung zu treffen und abzuwägen welche besser zu mir passt. Deswegen versuche ich mal alle Vor- und Nachteile durchzuspielen. Eure Erfahrungswerte und Meinung ist mir deswegen unheimlich wichtig. Klar am Ende des Tages muss ich auf mich hören.
     
  8. Sehr interessant mit dem unschlagbaren Timing. Danke für diese Info. Genau solche Argumente für oder gegen eins der Produkte suche ich.
     
  9. Ermac

    Ermac -

    Kaum ein Merkmal ist aber so subjektiv wie das Timing. Was genau soll unschlagbar denn bedeuten? Für die einen heißt es, dass es möglichst mathematisch exakt ist, andere wünschen sich, dass es groovt, was auch immer das genau heißen soll. In meinem computerfreien Setup ist die TR-8 Masterclock und erledigt das sauber und zuverlässig. Bis zu fünf Geräte hängen in einer Kette am Midi-Ausgang der TR-8. In diesem Video siehst und hörst du, wie das funktioniert:


    src: https://youtu.be/LHOcLIiyHSM
     
  10. 350-400 Euro sind nicht utopisch, weil dass nunmal gezahlt wird.
    Den Sound muss man mögen, da er nicht veränderbar ist. Ich mag ihn, besonders Kick, Snare und Cow. Sync-mässig ist alles da, was man so brauchen kann. Ist aber leider nicht alles gleichzeitig nutzbar. Bei mir wird die 707 von der daw über MIDI syncronisiert. dann liegt die DIN sync out Buchse brach, beides gleichzeitig geht leider nicht.
    Der Shuffle ist ganz nett, aber leider nur global einstellbar für alles, ist halt keine 909. Die Fader sind ein Knaller für live, wenn die Einzel-Out's nicht genutzt werden.
    Generell ist mir aufgefallen, dass meine 707 dem Miditakt immer ein paar ticks hinterher hängt. Sie läuft schon tight, aber im Vergleich zur 999, rx5 oder Dinsync Sakata DPM48 ist sie immer die letzte... :lollo:
     
  11. ja da hast du nicht unrecht, ist alles immer sehr sehr subjektiv.
    Finde es sehr sehr schwer zu beschreiben aber denke tightness und ein portion subtiles (Eigen)leben, so wie man es versucht mit Round Robin Samples oder der ACB Technologe der Aira Serie nachzubilden können hilfreich sein. Die vier Buchstaben müssen in Bewegung kommen, dann groovt es. Das Gefühl muss stimmen, so das der Kopf anfängt zu nicken. Die 707 ist ja vom Klangcharakter und Ihren Elemente sowie Ihrer Ästhetik unheimlich puristisch finde ich, was ich sehr liebe, und den noch finde ich es persönlich unheimlich interessant das Sie so lust auf Tanzen macht. Ich habe meine Schwierigkeiten das so mit z.B. 707 Samples nachzubilden. Im Umkehrschluss stellt sich dan wieder die Frage in wie weit die TR-8 mit der Eigenschaft "Groove" im Vergleich zu 808, 909, oder auch 707 (es gibt ja leider nch keinen direkten Vergleich) auf sich aufmerksam macht oder nicht.
     
  12. Ich bin sehr großer TR707/727 Fanboy. Aber...: Ich glaube, dass die TR8 die eigentlich wichtigen Aspekte der 707 bringt: Lauflichtprogrammierung, Fader für pro Instrument, Shuffle. Selbst wenn Du nicht die identischen Sounds bekommst, so wirst Du mit der TR8 sicher die identische Arbeitsweise bekommen. Und die Arbeitsweise ist es meines Erachtens, die letztlich dafür sorgt, dass man damit einfach diese immer guten Dancefloor-Dinger macht.

    Und da ist man dann einfach mit 500 Euro inclusive zwei Jahre Garantie bei der TR8 sicher auf der besseren Seite als mit einer 707 für 400 mit ggf zweifelhafter Lebensdauer.
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Hej, das gefällt sehr gut :supi: !
    Wenn das computerfrei ist, womit werden den die Flächen und Dubakkorde sequenziert/getriggert?
     
  14. arz

    arz -

    wenn du ne 707 willst, kauf eine gut erhaltene.... bei nichtgefallen wirst du die ja zur zeit gut wieder los ....
    ich hatte mal eine und ärger mich jetzt ziemlich, dass ich die vor ein paar jahren für schlappe 170 (guter zustand, alles 1A) bei ebay vertickt hab, nachdem sie hier im forum keiner haben wollte ....
    450 find ich etwas viel, aber 350 würde ich aktuell zahlen ... (vielleicht will ja jmd seine loswerden??)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei der 909 geht's imho auch nur global. ;-)


    Zu anderem hier, ungenaue Maschinen haben nichts mit Groove zu tun. Bei Round Robin geht es um die Sounds, nicht um das Timing, wobei die länge der Sounds natürlich auch variieren kann. Aber die 707 betrifft das sowieso nicht, da die mit Samples arbeitet und keine analoge Klangerzeugung hat die variiert im Sound.
    Ausserdem versauen einem ungenaue Maschinen die Zusammenarbeit mit anderen synchronisierten Geräten. Kein Wunder kamen die groovigsten Sachen in der Geschichte der Elektronischen Musik oft nur aus einer MPC alleine, da hat man keine Sync Probleme.
     
  16. stimmt ja round robin bezieht sich nicht auf das Timing. Dennoch glaube ich generell mal unabhängig von 707, MPC und co. sind verschiedene Parameter wie Timing, wie verschiedene Notenlänge usw. für einen groove zuständig. Zurück zum Sync Problemen, da ich das eigentlich einen sehr wichtigen Aspekt finde für Alt oder Neu in wie weit habe ich das mit der 707 und / oder der TR-8 im Griff ? Hat eine der beiden Maschinen einen Vorteil ?
     
  17. Definitiv ... auch ein Gedanke von mir gewesen und ein großer Pluspunkt für die TR-8.
    Auch geil das man halt dan die Sounds der 707 in der TR-8 verändern kann.

    Meint ihr es wäre mit einem Firmware Update auch möglich in der TR-8 selbst Automationen zu schreiben / aufzunehmen on the fly oder pro Step ?
     
  18. Wie läuft das den bei der Aira TR-8 mit den Ausgängen.
    Könnte man die Instrumente Mono raus schicken, z.B um sie durch ein Mischpult zu schicken um Sie dort z.B. mit externen Effekten während der Live Show zu bearbeiten ? So das man 4 Mono Ausgänge hätte ?
    So das man z.B. die Clap, Closed HH und z.B. die Snare jeweils einzeln rausschickt und den letzten übrigen Mono Ausgang für den Rest verwendet ?

    Oder besteht nur die Möglichkeit Stereo und dan max. zwei verschiedene Stereo Ausgänge ?
     

    Anhänge:

  19. So weit ich weiß kannst du 2 sachen zusätzlich rausschicken. Ich glaube(!) das kann man Global einstellen. Wie auch beim external in, der als 1x Stereo oder 2x Mono funktionieren kann.

    Wenn ich am Mixer noch was frei hätte würd ich das versuchen, aber ich bleib erstmal auf minimum beschränkt ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du hast, zusätzlich zum Stereo Out, 2 Mono Outs, durch die du soviele Instrumente schicken kannst wie du willst, sind also nicht nur 2 möglich.
    Diese Instrumente werden dann autom. aus der Stereo Summe heraus genommen.

    Wenn du mehr brauchst, auf einzelnen Kanälen, geht das nur über USB als Audiogerät.
    Das geht unter Windows nur mit Asio4all, sehr Ressourcen fressend und nur mit 96khz möglich...

    Ansonsten sind die Instrumente, die an den beiden zus. Outs anliegen (oder den einzelnen USB Kanälen) immer ohne die internen FX der TR8.


    Nach anfänglich "alles über USB", bin ich wieder auf die beiden Mono Outs zurück gewechselt, reicht mir völlig aus, da die Umprogrammierung versch. Instrumente darauf, ne Sache von paar Sekunden ist.
     
  21. Ermac

    Ermac -

    Der Sequenzer der Machinedrum macht das. Die Pads und Akkorde kommen aus dem Virus, der Sub-Bass ist aus der Machinedrum und der später einsetzende Bass vom Moog.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Geht das auch in echtzeit , also 'on the fly' während der sequenzer läuft ?
     
  23. USB wollt ich heut Abend/Nacht mal versuchen, aber die 96khz stören.mich schon jetzt. Bin gespannt wie das klappt.
    Am Mixer ist halt besser. Is eben (für mich) eher ne Hardware-Setup Kiste.

    Ach, da interne FX genannt wurden. Gehen die nur über den "step" zu aktivieren? Und dann nur Global?
    Hab schon das (kleine mitgelieferte) Manual mehrmals durch, aber find nix von wegen auf einzelne Spuren setzen oder ohne step aktivieren einfach aufs ganze set. Wäre ganz nett.
     


  24. keine Chance die Summe Mono raus zu geben, so das 3 weitere Mono Ausgänge überbleiben die ich frei zuweisen kann ??
     
  25. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Das ist interessant!
    Mit den Midimaschinen geht das ja, aber Du must halt genau wissen was Du eingeben möchtest, mal eben nen Chord über ne Tastatur reinholzen ist leider nicht.
    Oder "probierst" Du Chordvarianten über Einzelnotenwerte und die Drehpotis der Machinedrum aus?
    Bin halt selber nicht so firm im Klavierspielen oder "Gedankentransfer Klaviatur <-> Notenwert".
     
  26. Dorimar

    Dorimar aktiviert

    Die Steps für FX setzen gilt standardmässig erstmal für alle Instrumente, du kannst für jeden Effekt aber einstellen welche Instrumente den abbekommen sollen, standardmässig sinds erstmal alle, man kann aber in der TR-8 einzelne Instrumente aus dem FX-Pfad entfernen.

    kann man hier gut sehen ab Minute 2:25 ca.



    Gab auch mal irgendwo ne Liste an hidden features die Trooper mal gepflegt hatte. Ich hab die TR-8 leztens mal resettet, restart, Augenlicht verloren.... Bitte nur Tagsüber bei hellen Lichtverhältnissen resetten oder mit passender Schutzausrüstung ala Ray Ban
    Meine Güte bin ich froh das man die Kiste dimmen kann....
     
  27. Danke für das Video :nihao:

    Dimmen muss ich auch mal. Is echt Arsch grell. Widerrum Nachts leuchtet meine ganze Ecke.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nee, leider nicht, man muss immer kurz den Power Button dafür drücken...


    Nein, auch das geht leider nicht, der Stereo Ausgang bleibt Stereo.

    Aber Roland hat ja nen Haufen Updates angekündigt, vielleicht haben sie ja was grundsätzliches geändert, da waren seeehr viele Wünsche der User...


    Die Tips&Tricks Liste der TR8 hab ich nochmal nebenan im TR8-Thread gepostet.
     
  29. TBF

    TBF aktiviert

    Nur für die TR-8, oder auch für die anderen Sachen wie z.B. die TB-3?
     
  30. Was soll denn das immer mit "Groove" ? Mystifizierender Quatsch.Sequenzer ist Sequenzer, es kommt darauf an, ob man Pattern programmieren kann oder nicht.
     

Diese Seite empfehlen