sync Roland SH 101 + Roland TR 707

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von bohst85, 1. Juli 2014.

  1. Ich überleg mir eine "Roland SH 101" und eine "Roland TR 707" anzuschaffen. Vorab eine wichtige Frage für mich. Ich möchte die beiden Geräte erst mal ohne die Einbindung in einen Rechner nutzen. Nur ganz reduziert diese beiden Geräten zum jammen. Ich möchte in die 707 ein paar Drum Pattern programmieren und von der 101 z.B. den den Sequencer oder Arp. verwenden. Ziel ist beide laufen tight mit einander. Also was muss ich tun damit beide Maschinen im Sync miteinander laufen ? Was benötige ich ggf. zusätzlich ?

    Freu mich über eure Hilfe. Danke.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du brauchst noch nen audiokabel mit grosser klinke um den trigger out der 707 mit dem clock in der 101 zu verbinden.

    Fertig.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, brauchst halt so ne miniklinke auf grosse klinke. 3.5 auf 6.3. evtl kann man da was löten.

    Dann kannste anfüttern.

    :mrgreen:
     
  4. ok das hört sich nach einer lösbaren Aufgabe an.
    DANKE

    Dan Frage ich direkt den zweiten Fall. Jetzt habe ich lang rumgejammt, hab ein paar schöne Sachen gefunden und möchte es doch mal in den Rechner aufnehme. Aber nicht einfach so, sondern im Timing mit Ableton oder Logic. Und jedes Instrument einzelnen. Die SH 101 hat ja so viel ich weiß kein Midi. Mhh was macht man dan ?
    Wie bekomme ich es hin gesynct, ohne Latenzen an die einzelnen Spuren der 707 und 101 im Rechner an den Start zu bringen, also so das ich parallel dan wieder am Rechner Klangerzeuger dazu geben kann und die auch im selben Timing laufen. Was benötige ich hier zu.
    Was ich habe ist ein aktuelles Apple Laptop und eine RME Soundkarte.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keine ahnung, ich nutze keine DAW.. bzw wenn ich recorde,dann direct die summe vom analogen summierer in mein aufnahmegerät. Fertig.

    Vielleicht kann jemand anderes was dazu sagen, ich hab bzg diesem latenzenwahnsinn in DAWs überhaupt keine ahnung.

    Wenn schon old skool, dann auch richtig.. meine meinung. :D
     
  6. Ok absolut verständlich und eine konsequente Haltung. Dieser Kollege macht es vermutlich ähnlich wie du.
    https://www.youtube.com/watch?v=CaPv6Z4EKuo Sehr cool, wie gesagt ist konsequent.

    Nicht desto trotz würde es mich trotzdem interessieren wie es mit der DAW laufen würde. Wer kann mir helfen !?
     
  7. mink99

    mink99 aktiviert

    Doepfer msy2
     
  8. arz

    arz -

    rechner midi out -> 707 midi in und die 707 clockt die 101
     
  9. ok. ... kommen parallel die Audiosignale über die Soundkarte tight in der DAW an ? ich glaube das es da zu ein paar MS Verzögerung kommen wird. Und zwar liegt es sicherlich an der Schnittstelle, also garnicht an der analogen Klangerzeugung, sondern am Computer usw.
    Gibt es latenzfrei Lösungen ?
     
  10. Ja abhören über mixer und aufnahme mit tape/tonband
     
  11. schöner Ansatz nur leider hab ich dan die einzelen Instrumente nicht im Rechner
     
  12. hier nochmal geschildert was ich vor habe:

    ich möchte mir nach und nach 3 - 5 Geräte anschaffen

    z.B.
    + Roland TR-707 oder Roland Aira Tr-8
    + Elektron Analog Rytm
    + Roland SH 101 oder Roland MC 202
    + Roland Juno 60 oder Roland Alpha Juno 2
    + Moog Sub 37

    Erste Frage:
    bekommt man es in die Geräte ohne Probleme mit einer zu sync’en, so das alle zusammen „tight" laufen ? Welches Gerät gibt den Takt vor und wie folgen und kommunizieren die anderen mit einander ?

    Ich möchte Jam Sessions machen und den Computer nur zum Aufzeichnen der „Momenetaufnahmen" nutzen.

    In Ableton oder Logic möchte ich dann auf einer Audio Spur die Kick der 707 aufzeichnen der nächsten Spur die Clap, irgendwo wird dan der Moog Audio aufgezeichnet usw usw. usw. Sprich ich benötige eine Soundkarte mit einigen Eingängen und oder ggf. sogar ein Mischpult (vielleicht sogar mit einer integrierter Soundkarte)

    Jetzt ergibt sich die zweite Frage:
    Wir bekomme ich es hin ohne Sync / Latenz Probleme aufzuzeichnen so das die Spuren perfekt zum Timing der DAW laufen ?
     
  13. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Na und? Nimmste halt den Lush 101 von D16 und noch einen der Drummies von denen dazu dann brauchste Deine Hardware nur zum jammen und entwickeln der Pattern oder Sequenzen. Richtig produzieren kannst Du dann ja im Rechner. Die Drumpattern kannst Du ja per Midi aufnehmen und die SH-101 Sequenz wirst Du ja am Computer noch mal fix eintippern können.
     
  14. Der Trick ist: den Computer nur wie eine Mehrspur-Bandmaschine benutzen, und keine internen Klangerzeuger im Rechner (Plugins) verwenden. Wenn Du dann noch eine Audio-basierte Synchronisationsfunktion hast, die Clock nicht vom Sequencer-Core der DAW holt, sondern von einer Audiospur, dann wirst Du den Kram einigermaßen synchron in die DAW reinbekommen. So eine Syncfunktion kann entweder ein klassisches SMPTE-Reader-Syncbox-Teil sein (SBX-80, Frienchip SRC) oder ein FSK-basierte TAPE-To-MIDI/DIN-Syncbox (zB KMX-30) oder ein Plugin, das DIN-sync-Clock aus gibt (zB http://rv0.be/sync-unit/legacy/sync-unit-dc).
     
  15. mysputnik

    mysputnik kick the kick, digger!

    Hol dir das Sync Gen II Pro von Innerclock. Dann musst du, wie fanwander schon gesagt hat 2 Audiospuren deines Interfaces opfern. Mit diesen wird im Sync Gen eine Clock generiert die absolut tight ist. An das Sync Gen kannst du dann sowohl MIDI wie auch DIN Geräte dranhängen. Die 101 bekommt ihr Triggersignal von der 707. Das ist eine befriedigende Lösung.
     
  16. also ich habe jetzt hier die 707 und die 101

    wo muss was rein ?

    707 "RIM TRIG OUT" mit dem 101 "EXT CLK IN" verbinden ? Richtig ?

    Also ein Audio Kabel mit "kleinen Klinke" auf "große Klinke" ?
    Bekommt man so ein Kabel auch bei Media Markt oder Saturn ?

    Und wie kommunizieren die beiden Geräte miteinander ?
    Kann ich dan ganz normal den Sequencer oder / und den Arp. der 101 nutzen und das läuft dan zum Timing der 707 ?
     
  17. dns

    dns -



    ja

    ja

    evtl, oder n adapter

    entweder du setzt alle 16tel steps oder programmierst den rimshot rhythmisch, wie im video.
    bei jedem step geht der srq/arp einen step weiter

    VIEL SPASS DAMIT!!!!!
     
  18. sollte das Kabel ein MONO Instrumenten Kabel sein ?
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja


    VIEL SPASS DAMIT !!!
     

Diese Seite empfehlen