semtex nichtmodular kriegt 4stimmige konkurrenz..

A

Anonymous

Guest
Abwarten und Tee trinken. ;-)

Edit: Der kommt mir aber


Abwarten und Tee trinken. ;-)

Edit: Der kommt mir aber irgendwie bekannt vor, so ganz neu ist der auch nicht.
Den Semblance würde ich auch nicht so wirklich als Konkurrent sehen, das Konzept ist total anders, Qualität und Preis auch.
 

haesslich

*****
dieser 4voice prototyp ist aber schon recht lange auf deren

dieser 4voice prototyp ist aber schon recht lange auf deren webseite zu sehen, also jetzt nicht die bahnbrechende neuigkeit ;-)
 
klar, aber wollts mal gegen

klar, aber wollts mal gegenüberstellen oder einfach mal posten.. vielleicht gibts ja da mal was neues..

ich finde "neu" auch nicht sooo wichtig,..
 

Jörg

*****
Ja, das Ding steht schon ne Weile bei denen auf der Seite.


Ja, das Ding steht schon ne Weile bei denen auf der Seite.
Mal schauen, was draus wird. Für mich ist das eh nicht interessant. ;-)
 
ehm, ja.. daher hab ich es ja auch gepostet.. weil es auf de

ehm, ja.. daher hab ich es ja auch gepostet.. weil es auf der SITE ist..
ist ja nicht mein foto.. ist nur news, da gelten andere regeln... nur eingelinkt..
 

moondust

|||||||||||
ich finde das ganze auch nicht besonders origenel, da es ein

ich finde das ganze auch nicht besonders origenel, da es einfach 4 sembalance in einem grossen gehäuse sind, da ist der semtex origineller
 
der semtex ist modular und hat deutlich mehr midi und synthe

der semtex ist modular und hat deutlich mehr midi und synthesemöglichkeiten.. das ist klar..

gut, das es mittlerweile bei dem konsens ist ;-)

dieses semblance tool ist eine andere zielgruppe..
 

ANYWARE

||||||||||
So ein 4 Stimmer w

So ein 4 Stimmer wäre mal cool..so schön mit Masterboard für alles zu Regeln. Outmixer, Tuner und so etwas. Wenn das modular wäre (träum) hätte so ein Monster locker 4x6 He´s und etwa 4 für den Master.28 He´s hoch und 200 -300 Klinken zum verschwurbeln..irk! Der Gedanke ist aber nicht soooo blöd: intern ist der Felix ja mit Flachkabel an die Buchsen verbunden. Man könnte einfach nur die Elektronik auf ein internes Steuerboard stecken und fertig..OHNE die Modularabteilung bekäme man dann einen reinrassigen Polysynth...mhhh..Gar nicht so blöd...
 
k

könnte ja auch eine extrakiste mit EINEM set knöpfen sein ,aber polyphon.. 2-4 stimmig.. wäre das nicht auch was? das wäre kompakter als 4 filxe übereinander.. oder?
 

ANYWARE

||||||||||
Ei so in etwa hab ich das ja auch gemeint :)
Fixiert auf


Ei so in etwa hab ich das ja auch gemeint :)
Fixiert auf Poly. Das sind dann ja zwei Welten..
 

ANYWARE

||||||||||
Das hat ja DANN mit einem 4-Voice nix mehr zu tun..G

Das hat ja DANN mit einem 4-Voice nix mehr zu tun..Gäbe dann eine reine Chordschleuder :D Dann hätte man aber den Ansatz eine unmenge an Klangformer einzubauen derweil ja alles zentral durch ein-zwei Filter läuft....
 
jo, so isses sinnig.. sollte am besten nicht viiiel gr

jo, so isses sinnig.. sollte am besten nicht viiiel größer als der semtex XL sein.. ob das wirklich GEHT ist ne andere frage..
 
A

Anonymous

Guest
Also ein Filter pro Stimme sollte es dann aber schon geben,


Also ein Filter pro Stimme sollte es dann aber schon geben,
sonst hat man ja das Poly 800 Problem.

Dann kann man das auch direkt so machen, dass man nur Chords drücken kann, vielleicht sogar mit nem "Chord-Definer" TM,
wo man dannn angibt welchen Akkord man drücken will und dann nur noch
die Grundtaste drücken muss. :roll:
 

serenadi

||||||||||||
[quote:aead803d46=*ANYWARE*]Das hat ja DANN mit einem 4-Voic

ANYWARE schrieb:
Das hat ja DANN mit einem 4-Voice nix mehr zu tun..Gäbe dann eine reine Chordschleuder ...
So sehe ich das auch.
Ein reiner Polyphoner, also mit demselben Sound für alle Stimmen, fände ich langweilig. Da gibt's doch genügende, die durch andere Syntheseformen auch ein wesentlich breiteres Klangspektrum abdecken - für chords.

Einen Polyphonen wie den 4-Voice gab's aber nicht mehr.
Gerade, wenn die Stimmen jeweils andere (mehr oder weniger) Sounds haben, wird's wirklich spannend und unterscheidet sich vom Einerlei.

Wer den 4-Voice wirklich mal selber gespielt hat, der wird das verstehen. Dieses Erlebnis werde ich jedenfalls nicht vergessen.

Der Aufwand ist natürlich enorm. Die Zeit, sich damit zu beschäftigen, sprich, Sounds zu erstellen, entsprechend auch.

Ich habe schon über ein Konzept nachgedacht, bei dem man, ich nenn' sie mal "Masterregler" hat, mit denen man alle Stimmen gleichzeitig beeinflußt, dann aber für jede Stimme zusätzlich "Offsetregler" hat, um den jeweiligen Parameter zu verschieben.
Das würde aber bedeuten, wirklich ALLES CV-steuerbar zu machen, eine Menge VCA's für jeden Modulationseingang usw. Damit wird der Aufwand so groß, daß ich es zumindest jedesmal, wenn ich ins Schwärmen kam, irgendwann wieder aufgegeben habe. Leider.

So ein Analoger wäre mein Traum.
 

serenadi

||||||||||||
[quote:7d9f9c220b=*sonicwarrior*]...vielleicht sogar mit nem

sonicwarrior schrieb:
...vielleicht sogar mit nem "Chord-Definer" TM,
wo man dannn angibt welchen Akkord man drücken will und dann nur noch
die Grundtaste drücken muss. :roll:
Das kann ja der Polysix, mit seinem Chord-Memory.
Deswegen habe ich ihm auch geliebt. Eine Solo-Voice mit nem Septime-Akkord, oder einem Nuller zu spielen, ist geil.
 
mal im ernst : der modulare semtex ist wohl nicht soo einfac

mal im ernst : der modulare semtex ist wohl nicht soo einfach polyphonisierbar.. schon wegen der patchbarkeit..
 

serenadi

||||||||||||
klar, die Patchbarkeit ist so eine weitere *Unm

klar, die Patchbarkeit ist so eine weitere "Unmöglichkeit, des Aufwandes wg".

Aber selbst so was könnte man realisieren ... ehem ... :roll:
 


News

Oben