Sonic Potions LXR Drumsynth

Dieses Thema im Forum "Drums" wurde erstellt von comboy, 23. Juni 2013.

  1. verstaerker

    verstaerker |||||

    gibts doch nicht: will ich heut mal dem Problem auf den Grund gehen und läuft heute einfach so völlig normal :mad:
     
  2. verstaerker

    verstaerker |||||

    ich hab das Problem dann doch wieder gehabt und die Ursache gefunden:
    der Pyramid hat All Note Offs geschickt die der LXR trotz Filter auf R (R wie Realtime (clock)) verarbeitet

    ich hab dem LXR jetzt nen eigenen Midi-Anschluß verpasst und kann so besser steuern was ich schicke
     
    studio-kiel gefällt das.
  3. fanwander

    fanwander |||||||

    AllNotesOff sind ein stinknormale Controller-Daten. Das hat nix mit Realtime (Clock/Positionpointer/...) zu tun.
     
  4. verstaerker

    verstaerker |||||

    ja ich weiß, umso merkwürdiger ist es ja
     
  5. Möbius

    Möbius ....

    Ja, ich glaube Note on/off kann nicht gefiltert werden. Ist also immer an.
    Du könntest natürlich einen anderen Midikanal als Globalchannel nehmen.
    Je nach Firmware wurden beim LXR auch die Controllernummern midiunkonform zugewiesen, so dass lustiges passieren kann. :)
    Brendan hat z.B. einiges umgeschrieben um nicht auf NRPNs zugreifen zu müssen.
     
  6. utopia3000

    utopia3000 .....

    Ich habe meine mittlere auch und bin sehr zufrieden. Hab aber noch zwei Fragen:
    Kann man irgendwie legato spielen? Will auf Drum 2 oder 3 ne lead spielen aber bis jetzt konnte ich immer nur kurze Noten sequencieren.

    Frage an @Möbius :
    Hab mir dein Youtubevideo über die LXR mit der MAM MB33 angesehen. Ich denke die ist ja so ähnlich aufgebaut wie die MAM MB33 Retro. Bei der braucht man längere und kürze Noten gleichzeitig für Accent und Slide. Wie hast du das da gelöst?
     
  7. silur

    silur ..

    hatte mir anfang des letzten jahres auch nen lxr zusammengelötet. hat spass gemacht und war ein nettes projekt.

    leider kam zum schluss raus, das der midi-in wohl nicht richtig funktioniert (kommt keins signal an / bestimmt nicht richtig verlötet). als master ist der lxr leider etwas buggy, weil er des öfteren gerne mal freezed, das display ausfällt und/oder die leuchtdioden ausfallen, manchmal hängt sich der lfo auf, sodass der sound nicht mehr zu verändern ist. so richtig produzierbar isses nicht. manchmal läuft er stundenlang durch, und dann aus nem Grund ist feierabend. Von Sound her isser auch echt nice und würde schön als Ergänzung zu meinem sonstigen Kram.

    Würde den LXR nur halt gerne im Slave-Modus laufen lassen wollen.

    Und jetzt alles nochmal runterzulöten um den Midi-Jack neu zu löten, ich weiß nicht, ob das so gut klappen würde.

    Hat jemand nen Tip?

    VG
     
  8. utopia3000

    utopia3000 .....

    Hört sich übel an. Ich hab meinen von Tubeohm löten lassen. Der läuft stunden über stunden und hat keinen einzigen Bug.
    Notfalls würd ich den mal bei nen thrusted builder einschicken.
     
  9. utopia3000

    utopia3000 .....

    @comboy Vielleicht kannst du ja weiterhelfen?
     
  10. Möbius

    Möbius ....

    Hi! Sorry, ich hatte mein Computer neu aufsetzen müssen und war deshalb ein paar Tage nicht online. :)

    Ja, wenn du ein Slide am MB33 machen willst dann brauchst du zwei Kanäle vom LXR auf dem selben Midi-Kanal.
    Ich habe in dem Video nur ein Kanal vom LXR benutzt und versucht den Slide mit externen Effekten nachzuahmen (Delay und etwas Hall).
    Deshalb habe ich nur einen Kanal im Video benutzt. Accent ist ja beim MB33 über die Velocity triggerbar (Ich glaub bei Velocitywerten über 120).
    Das habe ich ausgiebig genutzt im Video und läßt sich ja gut mit dem LXR programmieren.

    Legato mit dem LXR ist schwierig. Echtes Legato geht auch hier nur mit zwei Kanälen, da der Sequenzer ja nur monophon ist.
    Der LXR sendet erst bevor er eine neue Note spielt den NOTE-OFF für die vorherige Note.
    Das heißt der LXR kennt in diesem Sinne keine Notenlängen und es gibt auch keine Pausen. Jeder Ton klingt komplett aus bis ein neuer Ton gespielt wird.
    Man kann aber mit dem Sounddesign tricksen und die Hüllkürven dementsprechen lang einstellen.
    Mit sehr langen Decay-Zeiten kann man so ein schönes Orgelbasslegato auf nur einer Spur erreichen.
    Spannend ist hier auch das du ja die Hüllkurven des Oszillators und der Modulation separat einstellen kannst.
     
    utopia3000 gefällt das.
  11. Möbius

    Möbius ....

    Hast du die Midi-Filter im LXR angeschaltet? USB wäre auch noch eine Option.

    Aber ich würde dir empfehlen das gute Stück noch mal aufzumachen und ALLE Lötpunkte nachzulöten (ohne neues Lötzinn).
    Dabei auf Kurzschlüsse und Wackler achten. Man findet da bestimmt auch einen Workaround, aber auf dauer wirst du so ja nicht glücklich.
    Das einzige was bei mir komisch ist, ist das ich die Firmware alle paar Monate neu einspielen muss, da die irgendwann flöten geht.
    Ist aber schnell gemacht und sonst ist der LXR absolut stabil.
     
  12. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Ja. Aber: Du kannst doch eine Note in den Substeps setzen und den Velocity Wert auf "0" setzen. Dachte dass kommt einem "Note off" ~gleich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2018 um 17:47 Uhr
  13. Möbius

    Möbius ....

    Ja, das geht natürlich.
    Ist aber meiner Meinung nach auch ein Workaround dafür dass der LXR keine Notenlängen kann.
     
  14. Möbius

    Möbius ....

    Hat eigentlich jemand mal Akkorde auf dem LXR probiert?
    Die ersten drei Stimmen sind ja komplett identisch.
     
  15. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Volle Zustimmung. Wollte es nur erwähnt haben.