Sonicware ELZ-1 - Digital Synthesizer mit verschiedenen Syntheseformen.

Ein neuer DigiSynth wird zur diesjährigen NAMM das erste Mal vorgestellt - der Sonicware ELZ-1 aus Japan. Er Kann folgende Syntheseformen:


  • FM SYNTH (4 operators with feedback and detuning)
  • 8BIT WAVE MEMORY SYNTH (waveform editing and morphing with FM mode)
  • DNA EXPLORER (extract and generate waveforms from audio)
  • SiGRINDER (granular synthesizer engine)
  • STANDARD OSC (sign, square, triangle and saw waves)
  • LOW-BIT OSC (sign, square, triangle and saw waves)



Auf der Website gibts auch schon die ersten Bilder und Soundbeispiele:

https://www.sonicware.jp/elz-1-1
 

spookyman

SynthCat
Vom Look her ein bisschen vom OP-1 abkopiert, aber irgendwie finde ich es noch interessant ! Danke für die Information ;-)
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Ich hab schon wieder diesen kleinen Pessimisten auf der Schulter sitzen der mir ins Ohr flüstert dass das Ding, so simpel es auch aussieht, nachher einen ähnlichen Preis wie so´n OP-1 haben wird... :-/

Lass mich gerne eines Besseren belehren! :P
 

Rackes

||||||||||
nöö....ist durch den microfreak etwas redundant geworden schätze ich..schade für den entwickler.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Hm... Der MicroFreak ist bis zu 4-fach paraphon, wie ich verstanden habe. Dieses Gerät hier wird als 6-fach polyphon beschrieben. :agent:
Der Unterschied könnte in manchen Situationen relevant sein. :agent: Mal von anderen Unterschieden abgesehen. :agent:
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Danke für das Video! Für mich ist das Gerät somit uninteressant. Klar, die "Tastatur" war z.B. von Anfang an für mich uninteressant. :mrgreen: Und 6-stimmige Polyphonie war auch eher wenig. Aber klanglich scheint das Gerät auch nichts besonderes zu liefern. Effekte wie Reverb, Delay sind schlecht. So technisch-künstlich-billig. Aber es finden sich bestimmt Interessenten für dieses Gerät. Ich habe ja z.B. die Ultranova mit normaler Tastatur. So viel besser scheint mir die Klangerzeugung des ELZ-1 nicht zu sein. Klar, andere Möglichkeiten, aber wie viele unterschiedliche Klänge braucht man? Was Effekte angeht, so wären z.B. die im Yamaha MOX6 besser. Zwar nur ein Rompler, aber wenn man einfache Synth-Sounds oder FM-Klänge (klar, auf Basis von Romples) haben möchte, kriegt man die auch da raus. Nur so als ein paar Beispiele zum Vergleich. Klar kosten Hardware und die Entwicklung Geld. Was das Gerät aber für seinen Preis leistet – da könnte man für das gleiche oder auch für weniger Geld sich andere Alternativen anschauen.
 


News

Oben