Sonicware Liven XFM

Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hier steht was das Ding so kann und macht:


Three Fusion FM Engines​

Merge two FM sounds with a single knob to create a completely new sound.
Transform one FM sound into another over a specific period of time.
Continuously transform between two FM sounds using an LFO.

Two approaches to FM sound design​

Intuitive and Quick

Merge and sculpt FM sounds with a single, intuitive, knob turn.
The X-Lab engine merges two FM sounds by smoothly blending their envelopes, modulation routing, and feedback.
The X-Lab algorithm can merge sounds with radically different FM structures and overtones, all without losing the fundamental tuning of the sound. Pitch locking can also be turned off to create brilliant atonal transitions between FM sounds.
Merged sound can then be saved, recalled, and merged with additional FM sounds.
We call this merging process FUSION FM.

Logical and Deep

For those who want to dive into the FM Engine, the EDIT mode and included overlay provide full access to the innovative 4-OP XFM engine.
15 knobs and 30 buttons provide quick and intuitive access to all FM parameters.
Explore FM synthesis without the conventional menu diving and head scratching.
 
L
Leichenschmaus
||
Interessant... aber da kommt noch Zoll drauf,oder? Wie hoch wird das sein?
 
SynthGate
SynthGate
Elektro-GASpirant
EDIT: Fehlposting aufgrund von kosmischen Strahlen direkt ins Hirn und daraus resultierenden Bitfehlern ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Auf der Webseite ist jetzt die Anleitung veröffentlicht:
 
weasel
weasel
🤷‍♂️
hat das was mit dem imho grossartigen XFM fpga diy projekt zu tun oder handelt es sich nur um eine "unglueckliche" namenswahl? finde keinen hinweis auf der sonicware seite, vermute daher letzteres?
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
hat das was mit dem imho grossartigen XFM fpga diy projekt zu tun oder handelt es sich nur um eine "unglueckliche" namenswahl? finde keinen hinweis auf der sonicware seite, vermute daher letzteres?
Wenn sie das nur mal fertig irgendwo anbieten würden, hab' kein Bock auf Gebastel und mir irgendwo 'ne Platine hinzulegen.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Gerade gefunden:

How to Use the SONICWARE Liven XFM - FM Synthesizer Full Tutorial
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich seh' gerade es gibt auch 'ne Playlist mit Demos:

 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...

How To Make FM Formant Growl Bass Sounds on Sonicware Liven XFM - Accessible Tutorial
 
LLS34X
LLS34X
LLS34X
Ich hab die Bude seit Anfang September, bin gerade im Ausland, stellt gerne Fragen, die bin ab nächster Woche auch wieder im Studio um Sachen auszuprobieren zu können.
 
cpt89
cpt89
.....
Meiner kam heute per DHL an. Geile Verpackung :D Ausprobieren kommt noch, werde gerne ein paar Eindrücke posten. Besonders gespannt bin ich auf die 4-OP-FM-Synthese, dazu gibts extra so ne Pappe zum drüber legen für die Belegung der Regler und Tasten. Fühlt sich insgesamt alles sehr nach Plastik an, was mich nicht stört, passt für mich irgendwie zum Gerät. Etwas größer als gedacht ist die Kiste, etwa so breit wie mein Arturia Microfreak bzw etwas breiter als mein Elektron Model:Samples und relativ hoch.

2021-10-12 13.11.23.jpg
 

Anhänge

  • 2021-10-12 13.10.23.jpg
    2021-10-12 13.10.23.jpg
    2 MB · Aufrufe: 19
  • 2021-10-12 13.11.13.jpg
    2021-10-12 13.11.13.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 19
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
Meiner kam auch vor paar Tagen. Bin positiv überrascht. Die Regler haben einen guten Widerstand, sind nicht wackelig. Die Tasten sind leicht wackelig was aber garnicht stört. Für den Preis absolut in Ordnung.

Vom 8bit Warp bin sehr beeindruckt vom Sound dass ich mir überlege einen zweiten zu holen. Hmmm... vielleicht kommt ja auch ein zweiter xfm.
 
cpt89
cpt89
.....
Also, nach ein paar Stunden rumspielen und ausprobieren, versehentlich Patterns löschen, Sounds miteinander verschmelzen und neu kombinieren kann ich sagen, die Kiste hat sich für mich gelohnt. Es ist nicht alles 100% intuitiv, die Doppelbelegung über shift/func ist grundsätzlich gut gelöst und mit der (englischen) Bedienungsanleitung bin ich immer dahin gekommen, wo ich hinwollte. Die 3 Synth Engines sind interessant, wobei nicht jede Sound Kombination gut klingt. An die Synthese eigener Sounds hab ich mich noch nicht gewagt, es gibt aber eh einige Factory Presets. Was ich besonders cool finde, dass man nicht nur Patterns mit bis zu 64 Steps auf mehreren Bänken speichern kann, sondern dass jedes Pattern auch noch 4 Tracks gleichzeitig bietet - coole Kombination aus Synths und Groovebox. Der Sound über den internen Lautsprecher ist heftig laut und klingt sehr nach plastik, ist aber zum Ausprobieren und Daddeln definitiv ausreichend. Schade finde ich, dass es keinen USB Anschluss gibt, über den man midi (bzw strom) vom pc saugen kann. Das ist doch eigentlich Standard dachte ich?
Als kleiner Eindruck noch ein kurzes Video, das zeigt, dass der XFM genau die Sounds kann, auf die ich stehe: wenn man mag, klingt alles schön nach Gameboy ;-)
Anhang anzeigen VID_32580201_233644_695.mp4
 
S
Söner
...
„…Klingt alles schön nach Gameboy
ja okay, dann erübrigt sich eigentlich auch meine Frage zu dem Gerät was den Grundsound betrifft.
ist der XFM eigentlich auch 8bit ? (Fm finde ich an sich ja klasse)
werde mich dann wohl lieber intensiv über den stereoping informieren. Meinen Tg81z hatte ich ne Zeit lang bei Seite gestellt da er nicht gerade zum Live schrauben einlädt.
 
cpt89
cpt89
.....
„…Klingt alles schön nach Gameboy
ja okay, dann erübrigt sich eigentlich auch meine Frage zu dem Gerät was den Grundsound betrifft.
ist der XFM eigentlich auch 8bit ? (Fm finde ich an sich ja klasse)
werde mich dann wohl lieber intensiv über den stereoping informieren. Meinen Tg81z hatte ich ne Zeit lang bei Seite gestellt da er nicht gerade zum Live schrauben einlädt.
Also er ist schon ein "echter" fm Synth und muss nicht nach Gameboy klingen: bei den Presets sind durchaus auch die klassischen FM E Piano Sounds und bspw Kicks, Hats und Snares dabei. Wie die Sounds über den Line Ausgang klingen muss ich mal die Tage testen wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, hatte ihn bisher nur über den internen Lautsprecher angespielt und da klingt er schon nach Plastik. Also mal sehen ob auch "hochwertige" FM Klänge rauskommen können ;-)
 
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Danke an cpt89 für die Kurzbeschreibung, der ich so auch zustimmen kann. Das der XFM kein USB Anschluss hat ist schade, aber ich wenn der dann wegen Störgeräuschen eh unbenutzbar ist - wie bei einigen anderen eher günstigeren Geräten - ist es vielleicht konsequenter den Anschluss ganz wegzulassen. Übrigens arbeitet der XFM auch nicht mit meinen Pedal-Power Netzteil zusammen, womit ich ansonsten mehrere Volcas betreiben kann. Ist wohl zu schwach.

ist der XFM eigentlich auch 8bit ? (Fm finde ich an sich ja klasse)
werde mich dann wohl lieber intensiv über den stereoping informieren. Meinen Tg81z hatte ich ne Zeit lang bei Seite gestellt da er nicht gerade zum Live schrauben einlädt.

Nicht 8Bit "sondern" 4Op FM - kennst du ja vom TX81z, klingt aber beim XFM irgendwie digitaler.

Der XFM hat dabei 2 Ebene. Einmal die Ebene wo die FM Sound editiert werden. Dafür legt man das Overlay dann auf das Gerät. Ähnlich Yamaha Reface DX, also bisschen umfangreicher als der TX81z. Hier allerdings kein LFO. Den LFO gibt es dann in der "Live" Ebene (pro Part). Hier werden 2 FM Sounds ausgewählt und kombiniert. Zusätzlich gibt es noch einen Multimode Filter (pro Part) samt einfacher Envelope und Effekte (einer global mit send pro Part).

Live schrauben kannst du eigentlich nur in der "XFM" Ebene. Beim Stereoping kannst du aber auch nur eingeschränkt Live schrauben. Sobald du da zu viel drehst blockiert der TX81z mit "Buffer full". Um gezielt Werte vom Sequenzer an den TX81z zu senden ist der Stereoping allerdings super, da er CC in SysEX für den TX81z übersetzt.
 
 


News

Oben