Spectralis 2

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von palovic, 26. Juni 2009.

  1. palovic

    palovic Tach

    Nächsten Monat ist´s soweit und ich hole ihn mir :twisted: Ich habe den Specki 1 schon mal zur Probe eine Weile im Studio gehabt aber das ist schon einige Zeit her und ich konnte den Funktionsumfang in der Zeit natürlich nicht voll erschliesen :roll:
    Kann mir einer der Speckinutzer sagen was sich am Umgang mit der Maschiene ganz praktisch durch das neue OS geändert hatt.
    Ich fand vieles and er Bedienung damals bei weitem nicht sooo schwierig nur eben nicht immer ganz so intuitiv.
    Das navigieren in den Menüseiten soll jezt ja schneller gehen?!?
     
  2. Bei den Menüs hat sich folgendes geändert:
    1.) Verlässt man ein menü und springt man wieder hinein, landet man auf der zuletzt verwendeten Seite.
    2.) Die Encodertaster, die ja zum Öffnen der Menüs genutzt werden, springen zwischen zwei Positionen im Menü hin und her. Wählt man zum Beispiel mit den Page-Tastern eine weiter hinten liegende Menüseite und drückt dann erneut den Encodertaster, springt das Menü mit jeder Betätigung zwischen der ursprünglichen Startseite und der zuletzt angewählten hin und her. Verändert man die Startseite ebenfalls mit den Page Tastern, springt die Betätigung ebenfalls zwischen der neuen Start und der vorherigen weiter hinten liegenden Menüseite hin- und her.
    3.) Bei Menüs, die über mehrere Encoder erreicht werden können (zum Beispiel das Oscillator Wave Menü), hat man auf diese Weise sogar mehr als zwei Menüpositionen, die man direkt erreichen kann. Das lässt die Menüs doch deutlich schrumpfen.
    4.) Die Shift Taste lässt sich sowohl temporär in zwei verschiedenen Modi einrasten, so dass man Shift Parameter mit einer Hand erreichen kann.
    5.) Menüs sind auf Wunsch auch umlaufend endlos. Von der letzten Seite kommt man per Page Up also auf die erste Seite.
    6.) Die Menüseiten sind mit aussagekräftigeren Texten ausgestattet.
    7.) Die wichtigste Änderung in meinen Augen ist allerdings das dynamische Sample-Handling, was einen wesentlich intuitiveren Umgang mit vielen Samples ermöglicht. Wählt man zum Beispiel einen Sound, dessen Sample nicht geladen ist, wird das Sample automatisch geladen.
    8.) Samples, die offensichtlich in einem Song nicht dauerhaft genutzt werden, entlädt der Spectralis ebenfalls automatisch.
    9.) Darüberhinaus gibt es noch Verbesserungen in den Details, um manche Menüs per Tastenbefehl direkt zu erreichen.
     
  3. palovic

    palovic Tach

    :bravo:

    Neue Menühführung klingt schon mal sehr fein, ich entsinne mich das man sich früher einen Wolf gekurbelt hatt wenn man zum Startmenü zurück wollte.
    7-8 finde ich auch sehr gut :D

    ..freue mich schon auf den Specki
     
  4. zenkman

    zenkman Tach

    Ich finde super das man alle Reglerwerte in Echtzeit aufnehmen kann. Geht bei meiner Specki 1 nämlich nicht!
     
  5. Das Feature bekommen aber alle Spectralis verpasst - egal ob 1 oder 2.
     

Diese Seite empfehlen