[OnTopic] SSL2/2+ USB Audio Interface

LordSinclair

beats Danny Wilde
SSL überrascht jetzt zur NAMM 2020 mit einem kleinen USB-Audio Interface und hervorragenden Specs:


YT Vorstellung:

https://www.youtube.com/watch?v=bfeds7B59Lk


oder

https://www.youtube.com/watch?v=oBhFFpuZkDc


Finde das sehr konsequent nach dem SIX - passt gut ins Portfolio.

Preise lt. SSL Website:

The SSL 2 is available priced: £149.99 + VAT, $229.99 + Tax, €179.99 + Tax
The SSL 2+ is available priced: £199.99 + VAT, $279.99 + Tax, €239.99 + Tax
 
Zuletzt bearbeitet:

NicolasK

||||||||||
schick! das 2+ macht mich sehr an!

"schnell" was mit der akustischen einspielen oder bei jemand anderem was in gut aufnehmen. vielleicht mit wirklich niedriger latenz sogar livetauglich um z.B. die Vocal Efekte bei der Band(siehe signatur) zu automatisieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

LordSinclair

beats Danny Wilde
Das SSL2/2+ ist m.E. eine harte Nuss für alle Wettbewerber im gleichen Preissegment! Das Ding ist beim Thomann schon online: https://www.thomann.de/de/ssl_2_481703.htm

Wenn ich das richtig sehe, könnte man damit mit einem MAC (der ja mehrere Audio Interfaces gleichzeitig verwalten kann) für unter (!) 1000 Euro ein 8x8 SSL Interface realisieren, oder?

Und damit auch gleich in Richtung SSL SIX inkl. Bus-Kompressor summieren.

Wahnsinn!
 
Zuletzt bearbeitet:

NicolasK

||||||||||
@LordSinclair ja theoretisch geht das, dazu legt man eine neue Audio Device an in die man alle echten reinzieht. ich habe das eine weile für eine Combo aus Presonus firestudio und mackie onyx 1640 gemacht. leider hat sich dabei zumindest cubase nie die ausgangskonfiguration gemerkt und ich musste das wieder und wieder neu machen. darum finde ich das etwas mühselig.

ehrlich gesagt glaube ich eh dass die, wenn das ein erfolg wird, auch bald größere interfaces rausbringen, warum auch nicht?
 

oli

||||||||||||
Und hier noch kurz ein Video von Shazamm dem iPad-Producer, in dem er fragt, wie gut das mit dem iPad funktioniert.
Dank der Class Compliance wird das sofort erkannt am iPad, man muss es nur mittels des Camera Connection Kabels anschliessen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, kann das SSL-Interface auch unterwegs via USB mit Strom betrieben werden.

https://youtu.be/5jxbJr-qt4E
 

ganje

Fiktiver User
Was meinst Du? Das ist ein Standalone Gerät. Die USB Verbindung ist die Stromversorgung. Es wird also kein Plugin oder eine App zum Betrieb benötigt. Es ist so gesehen ein ganz normales "USB Bus powered" Audiointerface.
Er meint sicherlich ob es mit einem Netzteil und USB-Kabel ohne Computer auch funktioniert.. Als so eine Art Mischput, dann..
 
Auch ohne PC Verbindung funktionierend, Standalone eben, wie etwa das SPL Creon/Crimson oder das Motu M2/M4. Das SSL funktioniert wohl nur mit einem PC :sad:
 

firstofnine

||||||||||
Das SSL 2(+) ist Standalone - es benötigt keinen PC / MAC zum Betrieb. Wenn Du ein USB Netzteil nutzt (oder eine Powerbank), dann wird es auch funktionieren. Die kannst dann ein Mikro oder eine Gitarre (über DI) anschließen und an die Outputs die aktiven Monitore und Du wirst das Signal hören - genauso, wie beim Motu M2/M4.
 
Ist das eine offizielle Info? Ich habe im Internet gelesen, dass ein Standalone Betrieb nicht möglich ist. Leider habe ich mir kein Lesezeichen gesetzt und finde die Info auf die Schnelle nicht.
 

firstofnine

||||||||||
Ich bin kein Mitarbeiter von SSL, also offiziell ist hier gar nix, aber: Im Handbuch oder an anderer offizieller Steller (Webseite) steht nicht, dass ein PC notwendig ist. Es macht halt Sinn, denn es ist ein Audiointerface und wenn man das SSL 2(+) mit dem Mac/PC verbindet, dann kann man z.B. die Musik von iTunes, Youtube & Co. hören. Wenn Du einen 2-Kanal Mixer suchst, dann gibt es da viel besser geeignete Geräte. Lass Dich da nicht vom Herstellernamen blenden).
 
Es wäre für mich wichtig, zwischendurch mal Keyboard spielen bzw. üben zu können, ohne dass ich mein Laptop erst anstecken/hochfahren muss. Eine Standalone-Funktion ist aus meiner Sicht schon eine sinnvolle Ergänzug für ein Interface. Gut wäre dann natürlich auch ein eigenes Netzteil (wie etwa beim Creon/Crimson). Es muss für mich kein SSL sein, es hat mich einfach nur interessiert.
 

firstofnine

||||||||||
Du kannst Deine Aktivmonitore (wenn vorhanden) auch direkt an Dein Keyboard anschließen. Ein Preamp macht nichts anderes, als das Eingangssignal auf Line Level zu heben. Dein Keyboard liefert Line Pegel und so kannst Du direkt in die Lautsprecher. Wenn Du aber Monitor-Umstöpseln vermeiden willst, dann kannst Du natürlich das SSL an einen (hochwertigen) schaltbaren USB HUB anschließen und dann das Keyboard an das SSL anschließen. Beide Modelle können Stereo, was für Dein Keyboard ein weiterer Vorteil ist.
Und wie schon geschrieben: bei einem Buspowered Gerät ist das Netzteil z.B. ein USB Ladegerät.
 

LordSinclair

beats Danny Wilde
Hab mir jetzt mal das SSL 2+ geordert und werde das mit meinem ID44 vergleichen und berichten. Kommt aber erst in ein paar Wochen - sagt Thomann.

Edit: Audient.com berichtet auf seiner Website, dass das ID44 auch AKM Wandler hat, genauso wie das SiX 2(+) - also gibt's hier eine gewisse Verwandtschaft im Klang...

Edit2: Aus dem Vergleich SSL 2+ und ID44 wird bei mir leider nix. Habe mich eben für ein Apogee Interface entschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: oli

firstofnine

||||||||||
Hallo zusammen, hier findet Ihr meinen Test des SSL 2+ Audiointerfaces:


Es wäre für mich wichtig, zwischendurch mal Keyboard spielen bzw. üben zu können, ohne dass ich mein Laptop erst anstecken/hochfahren muss. Eine Standalone-Funktion ist aus meiner Sicht schon eine sinnvolle Ergänzug für ein Interface. Gut wäre dann natürlich auch ein eigenes Netzteil (wie etwa beim Creon/Crimson). Es muss für mich kein SSL sein, es hat mich einfach nur interessiert.
Und da muss ich meine Aussage korrigieren: Tatsächlich wollte das SSL 2+ unbedingt eine Datenverbindung zum PC/Mac. Beim Betrieb an einem USB Netzteil blinkt die grüne USB LED aber es funktioniert nicht Stand Alone. Sorry, aber das hatte mich auch überrascht.
 
  • Danke
Reaktionen: oli

LordSinclair

beats Danny Wilde
Danke für den Testhinweis von Dir @firstofnine .

Das Apollo klingt im Direktvergleich natürlich besser - ist aber auch über 500 Euro teurer.

Interessant wäre für mich in Ergänzung ein Direktvergleich Motu 4, ID22, SSL 2+, Focusrite Clarett usw.
 

firstofnine

||||||||||
Danke Euch. @LordSinclair: Von den genannten kann ich Dir sagen, dass sowohl das Audient, als auch das Focusrite dem SSL 2+ klanglich voraus sind. Das Motu habe ich leider noch nich tin den Händen gehabt.
Direktvergleiche haben wir selten, meist aus logistischen Gründen. Zuletzt hab ich drei Preamps in der 500 Euro Klasse verglichen (https://www.amazona.de/vergleichstest-warm-audio-tb12-focusrite-isa-one-fmr-rnp-8380-mikrofonvorverstaerker/), was sich aber meist schwierig gestaltet, denn bei unterschiedlichen Philosophien der Hersteller wird man dann den einzelnen Geräten oft nicht gerecht.
 

LordSinclair

beats Danny Wilde
Danke Euch. @LordSinclair: Von den genannten kann ich Dir sagen, dass sowohl das Audient, als auch das Focusrite dem SSL 2+ klanglich voraus sind. Das Motu habe ich leider noch nich tin den Händen gehabt.
Direktvergleiche haben wir selten, meist aus logistischen Gründen. Zuletzt hab ich drei Preamps in der 500 Euro Klasse verglichen (https://www.amazona.de/vergleichstest-warm-audio-tb12-focusrite-isa-one-fmr-rnp-8380-mikrofonvorverstaerker/), was sich aber meist schwierig gestaltet, denn bei unterschiedlichen Philosophien der Hersteller wird man dann den einzelnen Geräten oft nicht gerecht.
Das ID22 und das Clarett sind nicht USB-bus powered. Das spielt da sicher mit rein - wie schon in Deinem Test zu lesen ist. Das SSL 2 ist offenbar auch für den mobilen Einsatz am Laptop ohne gesonderte Stromversorgung angedacht. Vielleicht ist diese Zielgruppe besonders interessant / groß für die Positionierung des Produktes. SSL kann sicher auch besser - vielleicht kommt ja noch was in diese Richtung.
 

firstofnine

||||||||||
Ich glaube - meine persönliche Meinung - SSL wollte da einen Marketingspagat machen, der einfach nicht hinhaut. Man kann nicht mit großem Namen und "like 4K" Technologien in den Markt gehen und dann nicht entsprechend abliefern. Mit "basierend auf der Technologie der großen Konsolen - optimiert für den mobilen Nutzer" wäre das gelungen. Aber auf der Homepage erzählt man von "World Leading" Blabla. SSL hätte das nicht nötig.
Ich hab es schon mehreren Herstellern gesagt und kann es auch SSL sagen: Schärft das Produkt für Eure Zielgruppe - dann gibt wes auch keine Enttäuschungen. Aber was hat "World Leading" in einem 200 Euro Interface zu suchen? Das Schöne: Amazona.de gibt uns Autoren da freie Hand. Wenn wir unsere Ergebnisse schlüssig belegen können, dann wird es auch online gestellt.
 


News

Oben