Steinberg VST Synths.

electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Im Rahmen der Black Friday Herumsurferei habe ich festgestellt, dass es jenseits der üblichen Verdächtigen, wie Padshop, Retrologue und Halion, noch etliche andere Softsynths von Steinberg gibt, von denen ich noch nie etwas gehört habe.
Simple, Poly, Rast-A, Ware, Dank Planet und weitere.
Kann jemand der die nutzt was dazu sagen.
Die GUIs sehen ja sehr ansprechend aus.
Klingen die auch gut?
Padshop und Retrologue finde ich z.B. sehr ansprechend.
 
ollo

ollo

||||||||||
Das sind wohl alles Synths, die Halion als Grundlage nutzen. Ähnlich wie es haufenweise Plugins gibt, die Kontakt als Grundgerüst nutzen.
Einige gibt es ja auch schon in Cubase, Flux als Wavetable ist da zB mal dazu gekommen, so recht genutzt habe ich den aber nie. Von der Beat-Zeitschrift gibt es den Röhrich, der nutzt genauso Halion.

Ist eigentlich mal wieder an der Zeit die zu nutzen, vorallem den Flux. Liegt wahrscheinlich daran, dass die so ein bisschen versteckt sind. Wenn die direkt aufrufbar wären, wie zb Padshop oder Retrologue würden die nicht so ein Schattendasein fristen.

Da ich kein Absolute besitze kann ich nichts zu den Synths direkt sagen aber ich denke schon, dass die was taugen.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Ok. Ich habe ja Cubase, aber Flux ist mir noch nicht begegnet. Braucht man dafür die Vollversion von Halion? Es gibt ja schon länger Prologue, Mystic und Spectra, aber die von mir oben genannten sind mir, auch in Foren, bisher nicht begegnet.
Das Halion als Basis für die ganzen symphonischen und akustischen Instrumente dient ist logisch, aber gilt das auch für die als Anlogemulationen oder Wavetablesynth angepriesenen VSTs?
 
ollo

ollo

||||||||||
Ich denke schon. Mit Halion 6 kann man sich ja auch eigene Sampleinstrumente und Synthies bauen, mit eigenen Grafiken und allem drum und dran. Ob Halion jetzt Samples von akustischen Intrumenten läd und die durch die Mangel nimmt oder Wellenformen und Wavetables unter einer schönen anderen Programmoberfläche ist ja das selbe.

Flux musst du ganz normal in Cubase unter dem abgespeckten Halion laden können.

Ich hab es grade mal gemacht. Du lädst Halion Sonic Se, dort unter Load gibt es so einen orangen Balken auf den man klicken kann um ein Instrument zu laden, ausgewählt ist das letzte aus der Liste, zb All Instrument Sets. Wenn man dort draufklickt bekommt man eine Übersicht mit kleinen Vorschaubildern der verschiedenen Synthies. Dort sind ein paar alte Sachen dabei, aber auch der Flux und den Röhrich gab es mal bei der Beat und Guitar Harmonics konnte man bei Steinberg umsonst bekommen.
 
morphhead

morphhead

||
Die GUIs sehen ja sehr ansprechend aus.
Klingen die auch gut?

Nach meiner Meinung ist der gesamte Steinberg Content qualitativ gut bis sehr gut.

Ok. Ich habe ja Cubase, aber Flux ist mir noch nicht begegnet. Braucht man dafür die Vollversion von Halion?

Flux kam automatisch mit dem Update auf C9.5 als neuer Content für alle Halions hinzu. Also auch für den Halion SonicSE3. Möglicherweise hast du Flux noch nicht entdeckt.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
....

Flux musst du ganz normal in Cubase unter dem abgespeckten Halion laden können.

Ich hab es grade mal gemacht. Du lädst Halion Sonic Se, dort unter Load gibt es so einen orangen Balken auf den man klicken kann um ein Instrument zu laden, ausgewählt ist das letzte aus der Liste, zb All Instrument Sets. Wenn man dort draufklickt bekommt man eine Übersicht mit kleinen Vorschaubildern der verschiedenen Synthies. Dort sind ein paar alte Sachen dabei, aber auch der Flux und den Röhrich gab es mal bei der Beat und Guitar Harmonics konnte man bei Steinberg umsonst bekommen.

Danke für den Hinweis.
Da nutzt ich seit 15 Jahren Cubase und hatte das bisher noch nicht entdeckt.
Allerdings machen diese Synths den Eindruck als seien es mehr Skins für Halion SE, die gewisse Bedienelemente priorisieren, als eigenständige Synths.

edit, Satzbau
 
Zuletzt bearbeitet:
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
....

Flux kam automatisch mit dem Update auf C9.5 als neuer Content für alle Halions hinzu. Also auch für den Halion SonicSE3. Möglicherweise hast du Flux noch nicht entdeckt.

OK, ich war bis letztes Jahr noch bei Cubase 8 und erst seit dem Sommer bei 10 und seit kurzem habe ich 11.
 
ckoehler

ckoehler

||
Der Halion6 ist weit mehr als ein Sampler und daher eher weniger mit VSTs wie Kontakt vergleichbar. Man kann sogar mit dem sampeln. Die Soundengine kennt Sample, Synth, Granular(Engine wohl aus dem Padshop), Orgel oder Wavetable Synthese, alles mit FX, Bussen, Layern und so man will mit eigener GUI. Das alles kann man exportieren und für SonicSE Nutzern verfügbar machen. Das ist mehr so ein all in one Synthesizer Baukasten als ein reiner Sampler. NKI können zudem zusätzlich importiert werden, wenn ich da richtig informiert bin.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Interessant.
Vor vielen Jahren habe ich mir mal ein NI Komplett gegönnt, weil es hieß Kontakt sei der quasi Industriestandard und man könne damit alles machen, und das war mir, nachdem ich viel mit dem Ensoniq ASR 10 und emagics EXS24 gearbeitet habe, auch wichtig.
Leider habe ich dann doch nicht so viel mit Kontakt gemacht, weil ich die GUI ziemlich mies finde.
Vielleicht sollte ich mir Halion mal näher ansehen.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Um herauszufinden welcher Softsampler dir am besten liegt, hol dir die 30 Tage Testversion vom Halion.

https://www.steinberg.net/de/newsan...e-halion-6-trial-version-verfuegbar-4201.html

Vielleicht sind das Ängste, die man unter Windows 10 nicht mehr haben muss, aber ich habe einen sehr schlank aufgesetzten Laptop, den ich ausschließlich für die Musik verwende und der super läuft.
Wenn ich jetzt so ein Riesenprogramm installiere und es dann doch nicht behalten möchte, bleiben möglicherweise irgendwelche Registry-Leichen und Speicherzuordnungen übrig, die die Performance reduzieren.
Zumindest bilde ich mir ein, dass das bei meinem ersten Musikrechner unter XP so war, wenn man dauernd Demos installiert und wieder deinstalliert hat.
Ich bin aber Computerlaie.
 
Cosso

Cosso

|||||
Der Halion6 ist weit mehr als ein Sampler und daher eher weniger mit VSTs wie Kontakt vergleichbar.
Der Kontakt (Sampler)- ich meine nicht den Kontakt "Player", ist mittlerweile eine vollständige Entwickler-Suite und da ist Sampeln und Sounddesign lediglich eine von etlichen Optionen.
Halion und Kontakt kann man dahingehend eigentlich nicht vergleichen.
Das wäre in etwa so als würde man Autos (Halion) mit Flugzeugen (Kontakt) vergleichen.
 
ollo

ollo

||||||||||
Vielleicht sind das Ängste, die man unter Windows 10 nicht mehr haben muss, aber ich habe einen sehr schlank aufgesetzten Laptop, den ich ausschließlich für die Musik verwende und der super läuft.
Wenn ich jetzt so ein Riesenprogramm installiere und es dann doch nicht behalten möchte, bleiben möglicherweise irgendwelche Registry-Leichen und Speicherzuordnungen übrig, die die Performance reduzieren.
Zumindest bilde ich mir ein, dass das bei meinem ersten Musikrechner unter XP so war, wenn man dauernd Demos installiert und wieder deinstalliert hat.
Ich bin aber Computerlaie.

Ich glaube, das gab es selbst damals so in der Form schon nicht mehr. Wenn es ordentlich deinstalliert wird, mag es vielleicht noch ein paar Dateileichen geben aber wohl nix, was man irgendwie merken würde.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Im Rahmen der Black Friday Herumsurferei habe ich festgestellt, dass es jenseits der üblichen Verdächtigen, wie Padshop, Retrologue und Halion, noch etliche andere Softsynths von Steinberg gibt, von denen ich noch nie etwas gehört habe.
Simple, Poly, Rast-A, Ware, Dank Planet und weitere.
Kann jemand der die nutzt was dazu sagen.
Die GUIs sehen ja sehr ansprechend aus.
Klingen die auch gut?
Padshop und Retrologue finde ich z.B. sehr ansprechend.
Muss man im Einfall angucken. Dark Planet habe ich nicht, scheint aber ein VST zu sein, was man auch in anderen DAWs nutzen kann. Poly & Wave hingegeben sind Synths, die auf Halion basieren.
 
ckoehler

ckoehler

||
Vielleicht sind das Ängste, die man unter Windows 10 nicht mehr haben muss, aber ich habe einen sehr schlank aufgesetzten Laptop, den ich ausschließlich für die Musik verwende und der super läuft.
Wenn ich jetzt so ein Riesenprogramm installiere und es dann doch nicht behalten möchte, bleiben möglicherweise irgendwelche Registry-Leichen und Speicherzuordnungen übrig, die die Performance reduzieren.
Zumindest bilde ich mir ein, dass das bei meinem ersten Musikrechner unter XP so war, wenn man dauernd Demos installiert und wieder deinstalliert hat.
Ich bin aber Computerlaie.
Die Zeiten in denen ich mein System für was optimiert habe sind lange vorbei. Irgendwelche Dateileichen hatte ich bei allen drei großen Systemen, so etwas lässt sich nur durch Zusatztools angehen. Diese zeichnen während der Installation jede Änderung am System auf und machen das bei der Deinstallation rückgängig. Zum Glück weiß ich mittlerweile in welchen Ordnern ich nachschauen muss, ob noch was zurückgelassen wurde nach der Deinstallation. Mein Rechner ist voll mit Audio- und Grafiksoftware, sowie Tools und Spielen. Performanceeinbußen kann ich dadurch schon seit vielen Jahren nicht mehr fest stellen.
 
Cosso

Cosso

|||||
Gegenwärtig im Best Service Black Week Deals STEINBERG ABSOLUTE 4 (€ 239)
Enthält:
- Halion 6
- Halion Sonic 3
- Padshop Pro
- Retrologue 2
- Skylab
- Trium
- Voltage
- Anima
- Auron
- Hypnotic Dance
- HALiotron
- Dark Planet
- HALion Symphonic Orchestra
- Groove Agent 5
- Grunlar Guitars
- Groove Agent 5 PrimeCuts
- Rock Essentials
- Studio Strings
- World Instruments
u.v.m

 
 


Neueste Beiträge

News

Oben