Stromversorgung im Studio

[Artinus]

[Artinus]

|||||||||
Ich frach hier Mal doof - wenn ich ein kleines Studio plane, machen dann zwei getrennte Stromkreise Sinn? Einer für alles was mit Synths und Sounds zu tun hat, und einer für Beleuchtung und alles andere?
Würde ich absolut empfehlen! Wird auch so im Profi Bereich bei großen Verstanltungen auf Bühnen gemacht. Da gibts wenn möglich sogar mehr als 2, nämlich Bühnenstrom, Strom für Audiokram also Mixer, Endstufen usw. und Lichtstrom.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
meine im ersten Beitrag genannte Topologie mit mehreren Netzfiltern kann ich übrigens nicht empfehlen. verbindet man zwei durch netzfilter getrennte Stränge über audio fliesst ein evtl. vorhandener ausgleichsstrom dann wahrscheinlich nicht über die netzleitung da die netzfilter dazwischen sind. dann brummts.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Uli_S

|||||
Eine alte Bude mit rotem Schutzleiter und grauem Nullleiter? ;-)

Man kann es auch richtig machen:
a) Kühlschrank und Kaffeemaschine normal an eine Steckdose anschließen

b) Einen ordentlich großen Trenntrafo besorgen und alles was mit Audio zu tun
hat (Synthies, Pult, Effekte, Aktivboxen etc.), mit Strom aus dem Trenntrafo
versorgen. Dabei aufpassen, dass sich a) und b) nicht treffen, also nicht dem
19"-Expander aus Metal auf dem Metalkühlschrank stellen.

Irgendwelche "Filter-3-Fachstecker" sind i.d.R. keine gute Wahl, sondern halbherziges
Herumdoktern an Symptomen, nicht an Ursachen.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Eine alte Bude mit rotem Schutzleiter und grauem Nullleiter? ;-)
In meinem Fall - ja, noch! Aber Elektrik wird komplett neu gemacht, und da ich dann bald ca. 12qm Raum für meinen Kram habe,
Soll das dann direkt vernünftig...
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Eine alte Bude mit rotem Schutzleiter und grauem Nullleiter? ;-)

Man kann es auch richtig machen:
a) Kühlschrank und Kaffeemaschine normal an eine Steckdose anschließen

b) Einen ordentlich großen Trenntrafo besorgen und alles was mit Audio zu tun
hat (Synthies, Pult, Effekte, Aktivboxen etc.), mit Strom aus dem Trenntrafo
versorgen. Dabei aufpassen, dass sich a) und b) nicht treffen, also nicht dem
19"-Expander aus Metal auf dem Metalkühlschrank stellen.

Irgendwelche "Filter-3-Fachstecker" sind i.d.R. keine gute Wahl, sondern halbherziges
Herumdoktern an Symptomen, nicht an Ursachen.
soweit ich informiert bin, darf hinter einem trenntrafo immer nur genau ein Gerät betrieben werden. ansonsten verstößt das gegen vde Bestimmungen.
 
Miks

Miks

Och nöö - laß' ma'...
In meinem Fall - ja, noch! Aber Elektrik wird komplett neu gemacht, und da ich dann bald ca. 12qm Raum für meinen Kram habe,Soll das dann direkt vernünftig...
Ich würde es folgendermaßen machen (wenn schon neu): 1 Sicherung nur für die Deckenlampe(n), 1 oder mehrere Sicherungen für Steckdose(n) für den Anschluß von Musik-Instrumenten (incl. Verstärkern/Endstufen, Mischpulten, aktiven Abhör-Monitoren und dergleichen mehr). 1 oder mehrere Sicherungen für Steckdose(n) für den Anschluß von Computern jedweder Art (incl. Monitore etc.). Evtl. noch einen Kreis mit Steckdosen für 'Sonstiges'.

ABER: wenn irgend möglich, alle Sicherungen NUR von ein und derselben Phase speisen lassen, das hilft, Brummschleifen und ähnlich unerwünschte Effekte auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Vorteil ist der: wenn's irgendwo mal aus irgendwelchen Gründen 'BUMM' macht, ist nicht gleich das ganze Studio tot! Deckenlicht verreckt? Lampe an Steckdose, schon haste erstmal Licht zum kucken, was los gewesen war. Amp angeknipst, 'BUMM' gemacht? Boah, was Glück - der Computer mit den eingespielten Tracks in der DAW läuft noch (Schweiß abwisch...). Etc. etc.

Ich spreche da aus (durch viele verbaute Sicherungen) positiver Erfahrung...
 
K

KomaBot

||
du hast aber vermutlich keinen RCD vorgeschaltet, oder? ist halt immer die Frage was die Ursache des Sicherungsfalls ist.
Aber es gibt ja auch kombinierte LS/RCD Einheiten.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Glasfaserverbindungen sind super.. leider leider haben das fast keine Geräte, bis auf Audio Interfaces oder Wandler und so ein Kram. Seinen Fuhrpark kann man da allerdings schon Anstöpseln und der ist dann auch 100% getrennt vom Rechner, Lautsprechern und Co.. das funzt ganz gut.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
ja, war auch schon auf der Suche nach audio-Interfaces, die ausschließlich n adat interface haben. da hätte ich dann nen ad-da-wandler ran gehängt. gibts, aber leider sauteuer...
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
jap so hab eine RMERaydat PCIe (gebraucht 250 gezahet) dazu 4x Behringer ADA8200
bin recht zufrieden.. Brummen hat man aber auch da... denn der wandler wandelt auch analoges brummen in digitales um.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
ja, dann kauf halt kein behringer.

hier brummt übrigens nichts mehr. durch neue Stromversorgunstopologie und aussortieren einiger billiggeräte.

die rane eqs und einige behringereffekte brummen grundsätzlich. nachdem die weg sind, ist ruhe.
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
Sehr gut bei mir brummt auch "nix". Wie du sicherlich gemerkt hast lässt sich das nie ganz komplett verhindern.
Und ich wette wenn du einen kanal bei dir aufziehst auf +24db haste auch brummen.

Aber wie gesagt die ADAT wandler wandeln Brummen mit wenn da was brummiges anliegt. Hilft nix ;-)
Die verbindung zum PC ist aber Galvanisch getrennt.. das ist richtig und vermindert schon mal die Gefahr des Brummens.

Und ja auch da hast du recht .. die ADA8200 sind nix vernünfitges. Man kann damit eigentlich keine Musik machen. Ich bin aber auch kein Musiker.
Was ich richtig gut kann .. Basedrums. Aber darüber spreche ich nicht .. ist geheim.

Ah komisch ich habe einige Behrigner Geräte .. und zufällig sogar drei Rane EQs (einen grafischen und zwei mit drehreglern ..) .. die brummen nicht.
Ausser ich regel bei 50 Hz auf + 20db ;-) Aber schön wenn es bei dir das problem gelöst hat. Freut mich :P
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
es brummt etwas wenn ich beim ehx big muff sustain voll aufreiße. und auch nur dann. das ist für mich ok. normal hör ich da nix von. kein vergleich zu vorher, wo audio praktisch unbrauchbar war.
 
 


News

Oben